Home / Forum / Sex & Verhütung / AUS durch zu wenig Lust auf Sex?

AUS durch zu wenig Lust auf Sex?

11. November 2012 um 21:41

Hallo,

ich bin mittlerweile fast 2 Jahre mit meiner Freundin zusammen. Wir haben in dieser Zeit auch schon einige schlimme Schicksalsschläge gemeinsam durchgestanden, auf die ich hier nicht näher eingehen mag. Außerhalb unseres Sexlebens ist auch alles in bester Ordnung und ich liebe sie wirklich über alles und könnte mir bereits jetzt eine Zukunft mit ihr vorstellen. Ich muss vielleicht noch dazu erwähnen, dass es meine erste längere Beziehung ist. Alles, was davor war ging meistens nur über einen relativ kurzen Zeitraum oder es waren nur ONS. Ich bin 22 und sie ist 18 Jahre alt. In der letzten Zeit ist mir halt aufgefallen, dass der Sex eigentlich immer durch mich eingeleitet werden muss, d.h. ich massiere sie, ich küsse sie, ich fummel an ihr rum, usw. Von ihrer Seite kommt sehr, sehr selten etwas in der Richtung. Dies war bis vor einiger Zeit noch anders. Sie sagt immer, dass sie es aufregender findet, wenn es plötzlich passiert aber von ihrer Seite aus passiert es halt fast nie "plötzlich"... Immer muss ich den Anfang machen. Wenn ich sie frage, ob ihr der Sex denn keinen Spass macht, dann sagt sie schon immer, dass es wunderschön ist und ich merk es ja auch, dass es nicht der schlechteste Sex sein kann Ich frag mich halt nur, warum es sich so extrem verändert hat. Natürlich sollte der Mann seine Angebetete umwerben und begehren aber als Mann möchte man doch auch hin und wieder einmal überrascht und begehrt werden. Hierzu könnte sie ja einfach mal mir die Hose ausziehen und den Anfang machen oder wie Anfangs gleich nach dem Betreten meines Zimmers über mich herfallen oder einfach mal nackt im Bett auf mich warten oder, oder, oder... Auch Oralverkehr ist für sie mehr ein Zwang als freiwillig. Wenn ich sie darauf anspreche kommt nur: "Ich zwing dich ja auch nicht dazu mich zu lecken, ich mag halt nicht blasen.". Auch da Reden über Sex oder sexuelle Vorlieben ist schwierig, weil ich ja nicht immer drüber reden soll...
Ich frag mich ab und zu, ob ich ein sexuelles Problem habe oder sie Liegt es vielleicht an ihrem Alter, da sie ja doch 4 Jahre jünger ist als ich und ich mittlerweile noch einen Gang drauflegen möchte im Bett. Wie könnte ich unser Sexleben retten oder neuen Wind reinbringen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass eine Beziehung dadurch zerbrechen kann. Ich spreche diese Problematik ihr gegenüber auch ganz offen an. Als Antwort bekomme ich nur, dass es schön ist, dass ich so offen drüber spreche.

Über Antworten und Anregungen würde ich mich sehr freuen.

Danke!

11. November 2012 um 22:31

Hey Christoph.
Ich versuche mal, mich ein bisschen da einzubringen. Die Situation an sich klingt etwas verhakt und vielleicht gehst du recht in der Annahme, dass gewisse Differenzen beim Altersunterschied nicht ausbleiben. Gerade in diesem Alter (18 und 22) ist der Unterschied etwas schwierig. Ich behaupte mal, wenns in die Richtung 23 und 27 geht, oder sowas, wirds schon leichter.

Aber zurück zum Thema. Mir erscheint sinnvoll, dass du einfach mal reinen Tisch machst. Das ist nicht einfach, ist es nie in Beziehungen, aber manchmal muss es eben sein. Such dir einen ruhigen Moment, macht euch einen netten Abend, kocht zusammen und nach dem Essen legst du deine Themen auf den Tisch. Satte Menschen sind umgänglicher, sagte mal jemand. Sag deiner Liebsten was du denkst, was dich stört. Sag ihr, dass du auch nicht dauernd über Sex reden willst, aber dass das, was jetzt kommt gesagt werden muss.

Sei offen und nett zu ihr. Sag ihr, dass es nunmal Fakt ist, dass sie BJs nicht so mag und dass du es akzeptierst. (Hoffe ich doch!) - Wichtig ist, dass du die Ich-Perspektive wählst. Macht besseren Eindruck im Bereich der Kommunikation. Solche Sätze wie: "Ich fände es richtig toll, wenn du in unserem Sexleben mal Initiative ergreifen würdest." Sowas in der Richtung. Mach ihr klar, dass es dich unglaublich freuen würde!

Wenn sie abschweift, dann bugsier sie wieder auf den richtigen Weg. Sag ihr, dass das Thema für dich gerade sehr wichtig ist und dich beschäftigt. Du möchtest einfach mal offen darüber sprechen.

Ich bin mir sicher, dass sie so verständnisvoll ist und dir zumindest zuhört. Ich wünsche euch wirklich viel Glück, und hoffe, dass sich alles einrenkt. Kommunikation ist das wichtigste Gut der Beziehung!

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2012 um 22:50
In Antwort auf amar_11980174

Hey Christoph.
Ich versuche mal, mich ein bisschen da einzubringen. Die Situation an sich klingt etwas verhakt und vielleicht gehst du recht in der Annahme, dass gewisse Differenzen beim Altersunterschied nicht ausbleiben. Gerade in diesem Alter (18 und 22) ist der Unterschied etwas schwierig. Ich behaupte mal, wenns in die Richtung 23 und 27 geht, oder sowas, wirds schon leichter.

Aber zurück zum Thema. Mir erscheint sinnvoll, dass du einfach mal reinen Tisch machst. Das ist nicht einfach, ist es nie in Beziehungen, aber manchmal muss es eben sein. Such dir einen ruhigen Moment, macht euch einen netten Abend, kocht zusammen und nach dem Essen legst du deine Themen auf den Tisch. Satte Menschen sind umgänglicher, sagte mal jemand. Sag deiner Liebsten was du denkst, was dich stört. Sag ihr, dass du auch nicht dauernd über Sex reden willst, aber dass das, was jetzt kommt gesagt werden muss.

Sei offen und nett zu ihr. Sag ihr, dass es nunmal Fakt ist, dass sie BJs nicht so mag und dass du es akzeptierst. (Hoffe ich doch!) - Wichtig ist, dass du die Ich-Perspektive wählst. Macht besseren Eindruck im Bereich der Kommunikation. Solche Sätze wie: "Ich fände es richtig toll, wenn du in unserem Sexleben mal Initiative ergreifen würdest." Sowas in der Richtung. Mach ihr klar, dass es dich unglaublich freuen würde!

Wenn sie abschweift, dann bugsier sie wieder auf den richtigen Weg. Sag ihr, dass das Thema für dich gerade sehr wichtig ist und dich beschäftigt. Du möchtest einfach mal offen darüber sprechen.

Ich bin mir sicher, dass sie so verständnisvoll ist und dir zumindest zuhört. Ich wünsche euch wirklich viel Glück, und hoffe, dass sich alles einrenkt. Kommunikation ist das wichtigste Gut der Beziehung!

Grüße

...
Hallo breakdownmonster,

danke für deine ausführliche und hilfreiche Antwort.
Ja das werde ich wohl schnellmöglich in Angriff nehmen. Ich denke auch, dass wir die Sache klären können. Es belastet mich wirklich, weil ich mir wie ein kleines Hündchen vorkomme, dass immer um seinen Knochen betteln muss. Das komische ist ja nur, dass sie sobald wir Sex haben auch voll dabei ist und sichbar Spass daran hat. Aber, dass bis es mal dazu kommt bin zu 99% immer ich gefragt und das stört mich halt. Es sollte meiner Meinung nach einfach ein ausgeglichenes Verhältnis sein.
Über weitere Beiträge oder Erfahrung würde ich mich natürlich dennoch sehr freuen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2012 um 0:20

Wie viel Abwechslung habt ihm im Bett?
Das wäre eine Möglichkeit, wenns immer nach Schema F abläuft, vergeht die Lust auf Sex, auch wenn Schema F vll gut ist, aber Abwechslung muss schon sein, damits nicht langweilig wird.
Oder sie will einfach nicht so viel Sex. Kann auch sein das du einfach zu oft anfängst und sie eben nicht so die Notwenigkeit sieht selbst anzufangen. So war da auch mal ne Zeitlang bei meiner Freundin, da hilft eifnach mal solange abzuwarten bis deine Freundin so wild auf Sex ist das sie eben doch über dich herfällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2012 um 20:33

...
Ich hab sie jetzt einmal aktive damit konforntiert. Und ihr gesagt bzw. geschrieben (da wir uns leider heute nicht sehen konnten), was mich stört.
Bis jetzt bekam ich immer nur als Antwort, dass sie schon den ganzen Tag nicht klar kommt, weil sie sich solche Sorgen um uns macht und, dass ich sie ja verlassen könnte, weil sie zu schlecht für mich ist usw.
Wir werden heute noch telefonieren.
Ich finde, dass es nicht zu viel verlangt sein sollte, dass man an den paar Tagen, an denen wir uns sehen Sex haben. Wir sprechen hier von 2-3 Tagen pro Woche... An diesen Tagen haben wir ja auch meistens Sex aber wie gesagt die "Einleitung" ist sehr, sehr einseitig... Ich würde mir halt mehr Abwechselung ihrerseits wünschen, wie ich eingangs bereits erwähnt habe. Ich versuchs ja auch immer ein bisschen anders zu gestalten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2012 um 23:08
In Antwort auf elvar_11987090

...
Ich hab sie jetzt einmal aktive damit konforntiert. Und ihr gesagt bzw. geschrieben (da wir uns leider heute nicht sehen konnten), was mich stört.
Bis jetzt bekam ich immer nur als Antwort, dass sie schon den ganzen Tag nicht klar kommt, weil sie sich solche Sorgen um uns macht und, dass ich sie ja verlassen könnte, weil sie zu schlecht für mich ist usw.
Wir werden heute noch telefonieren.
Ich finde, dass es nicht zu viel verlangt sein sollte, dass man an den paar Tagen, an denen wir uns sehen Sex haben. Wir sprechen hier von 2-3 Tagen pro Woche... An diesen Tagen haben wir ja auch meistens Sex aber wie gesagt die "Einleitung" ist sehr, sehr einseitig... Ich würde mir halt mehr Abwechselung ihrerseits wünschen, wie ich eingangs bereits erwähnt habe. Ich versuchs ja auch immer ein bisschen anders zu gestalten...

Ich finde, dass es nicht zu viel verlangt sein sollte,
>>>Ich finde, dass es nicht zu viel verlangt sein sollte, dass man an den paar Tagen, an denen wir uns sehen Sex haben. <<<

Nicht für Frauen! Das hab ich schon von so viel Freunden gehört. Männer hätten gerne Sex jedesmal wenn man sich sieht und Frauen wollen eben uahc oft einfach mal nur kuscheln, hab ich bis jetzt nie so 100% verstanden, aber muss man als Mann eben so akzeptieren ;.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club