Home / Forum / Sex & Verhütung / Atemaussetzer...Hilfe

Atemaussetzer...Hilfe

16. Juni 2007 um 19:47 Letzte Antwort: 1. März 2012 um 22:49

Hallo Zusammen,

ich weiß dieser Beitrag gehört hier nicht hin, aber da sich hier die meisten Benutzer rumtreiben und ich dadurch vielleicht eher eine Antwort erhalte versuch ichs einfach...

Ich habe mal eine Frage an euch, da ich im Internet und selbst beim Arzt leider keine Aufklärung bekomme...Ich habe in letzter Zeit, egal ob in einer Ruhephase, in Stressstituationen oder wenn ich mich körperlich anstrenge so komische kurze Atemaussetzer. Es handelt sich dabei immer nur um 1 Sekunde, in der ich das Gefühl habe ich müsste ersticken! Ist das vorbei, bekomme ich sehr viel Panik, weil das gelegentlich auch 3-4 Mal am Tag passiert! Was kann das nur sein? Ich hab danach immer Angst zu sterben! Im Internet finde ich ausschließlich etwas über Atemaussetzer bei Menschen während des Schlafes...zu meinen kurzen Atemaussetzern während des helligen Tages gibt es garnichts nachzulesen! Es kann doch nicht sein, dass ich die Einzige bin die so ein Problem hat! In meiner Familie gab es sowas noch nie, ich rauche auch nicht, hab kein Asthma oder sonst was! Kann mir jemand sagen was das sein könnte?
Über einen Rat wäre ich sehr dankbar!

Gruß
Leila

Mehr lesen

16. Juni 2007 um 19:49

Vielleicht
reagierst du auf irgendwas allergisch.

Ich hör das jetzt auch zum ersten Mal.

Liebe Grüße
Diane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 19:52
In Antwort auf rei_12855373

Vielleicht
reagierst du auf irgendwas allergisch.

Ich hör das jetzt auch zum ersten Mal.

Liebe Grüße
Diane

Nein....
......eigentlich nicht! Manchmal habe ich 2,3 oder 4 Wochen Pause und manchmal passiert das jeden Tag! Auch erst seit etwa 4 Monaten! Das ist es ja was mir Angst macht, niemand kennt diese Symptome!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 19:53

Keine Panikattaken!
Sicherlich nicht, wieso habe ich dann manchmal sogar 4 Wochen ruhe und dann kommt es plötzlich wieder! Ich habe ja keine Atemnot, es geht nur um diesen Atemaussetzer...1 Sekunde dauert das ganze und dann ist es vorbei!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 20:12
In Antwort auf an0N_1229200099z

Nein....
......eigentlich nicht! Manchmal habe ich 2,3 oder 4 Wochen Pause und manchmal passiert das jeden Tag! Auch erst seit etwa 4 Monaten! Das ist es ja was mir Angst macht, niemand kennt diese Symptome!

Nun.
"das ist es ja was mir Angst macht...."

Also das was Du erzählst und wie die Symptome aufkommen - das hört sich sehr nach Angstanfällen an.

Da gibt es nicht den typischen Angstanfall - sondern jeder Mensch strickt sich da ein wenig seinen eigenen zurecht. Wann und wie oft die kommen, das ist sehr unterschiedlich.

Das sich dies in Atemaussetzern bemerkbar macht ist ein körperliche Konsequenz, psychosomatisch wie man so schön sagt - aber ich bin kein Arzt.

Dringende Empfehlung - suche einen klassischen Arzt auf (Abklärung von organischen Beschwerden) und gehe parallel zu einer Psychologin (aber dann bitte mit entsprechender Fachausbildung)

Falls Du Fragen hast melde Dich gern nochmal - ein ehemaliger "Angstpatient"....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2007 um 21:54

...
Ich habe auch Probleme mit meiner Atmung. Es kommt ab und zu vor dass es mir plötzlich sehr schwer fällt zu atmen, es fühlt sich an als ob meine Lunge auf einmal geschrumpft wäre und ich zuwenig Luft bekomme (ich spreche nicht vom hyperventilieren). In diesen Momenten versuche ich nicht darauf zu achten, denn ich weiß wenn ich mich darauf konzentriere wird es nur noch schlimmer und ich mache mir Angst. Ich leide schon länger unter Angstzuständen (z.B. Herzstillstand im Schlaf) und starken (Ein-)Schlafstörungen. Meine Mutter hat mir dann empfohlen mit "Autogenem Trainig" anzufangen und es hat mir geholfen (auch im Bezug auf die Atemprobleme)! Kauf dir so eine Kasette/CD und mach es jeden Tag einmal (dauert nur ca. 20 min.). Schaden kann es auf keinen Fall!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Juni 2007 um 14:24
In Antwort auf hege_12273254

...
Ich habe auch Probleme mit meiner Atmung. Es kommt ab und zu vor dass es mir plötzlich sehr schwer fällt zu atmen, es fühlt sich an als ob meine Lunge auf einmal geschrumpft wäre und ich zuwenig Luft bekomme (ich spreche nicht vom hyperventilieren). In diesen Momenten versuche ich nicht darauf zu achten, denn ich weiß wenn ich mich darauf konzentriere wird es nur noch schlimmer und ich mache mir Angst. Ich leide schon länger unter Angstzuständen (z.B. Herzstillstand im Schlaf) und starken (Ein-)Schlafstörungen. Meine Mutter hat mir dann empfohlen mit "Autogenem Trainig" anzufangen und es hat mir geholfen (auch im Bezug auf die Atemprobleme)! Kauf dir so eine Kasette/CD und mach es jeden Tag einmal (dauert nur ca. 20 min.). Schaden kann es auf keinen Fall!

Danke....
...Euch allen für eure Beiträge! Schlauer bin ich dadurch leider nicht geworden denn es ist kein psychisches Problem! Es ist ja nicht so, das meine Atmung kurz aussetzt, wenn ich mich hineinsteigere! Es passiert ja in ganz normalen Alltagssituationen, ohne das ich darüber vorher nachgedacht habe! Ich finde das ziemlich eigenartig, dass man für 1, 2 Sekunden nicht atmen kann, das ist ein sehr unangenehmes Gefühl! Ich habe danach zwar Angst, dass wenn es nochmal passiert, dass daraus 4,5 oder irgendwann 10 Sekunden draus werden! Aber psychische Ursachen hat es nicht, wie gesagt, es tritt kein zweites Mal mehr auf, auch wenn ich Panik bekomme!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2008 um 15:08

Atemaussetzer Hilfe
Hallo ich heiße alexandra komme aus Lübeck und bin gerade 31 Jahre alt geworden.Ich war sehr überrascht und zugleich auch froh endlich mal jemanden gefunden zu haben,den es so geht wie mir.Natürlich würde ich mir wünschen das es eben keinem so geht wie mir aber nun weiß ich eben das ich nicht allein bin.Ich habe auch diese Atemaussetzer und das bereits seit neun Jahren.Manchmal frage ich mich wirklich wie ich damit so lange leben kann...damit meine ich das es schon zu meinem Leben dazu gehört kann mir gar nicht vorstellen wie es wäre wenn es mit einem mal weg wäre.Vielleicht hätte ich dann eh die Angst das es wieder zurück kommt.In den neun Jahren war es einmal eine Woche am Stück das es weg war und ich hatte dann schon die Hoffnung das es nicht wieder kommt,doch leider war dem nicht so.Auch bei mir handelt es sich nur um eins bis zwei Sekunden aber die kommen einem ganz fürchterlich vor für aussenstehende mag das nicht zu verstehen sein aber wie denn auch wenn sie es nicht kennen.Also erst einmal höre ich auf zu sechreiben in der Hoffnung das Du noch hier im Forum unterwegs bist.Würde mich also sehr freuen wenn Du mir schreiben würdest dann werd ich mal alles ganz genau erklären...bis dahin viele Grüße Alexandra aus Lübeck

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2008 um 20:30

Meinung
Hallo leila,ich weiß genau was für ein gefühl das ist,wenn man sich vorstellt,jedenmoment zu ersticken.Ich habe selber auch aussetzer aber nachts.Allerdings habe ich auch noch dieses echt nervende stechen in den lungenflügeln oder im herz.
Ich muss auch wenn ich esse,langsam essen,weil ich das sofort in meine luftröhre bekomme und heftig husten anfange.Wenn ich heftig huste kriege ich auch atemaussetzer.Leila,du bist nicht alleine.Ich habe mich angemeldet,weil ich gleichgesinnte finden will,die mit mir dasselbe erleben.
Panik attacken bekomme ich auch ab und an wenn ich nachdenke.Ich weiß es nicht,ob ich dir helfe wenn ich dir das sage.schreibe mir bitte zurück.
Aylin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2009 um 9:53

Huhu
ich dachte bis eben auch das ich allein mit dem problem da steh. ich bin erst 18 und habe jetzt seit 3wochen fast jeden tag mehrfach die aussetzer egal ob auf arbeit oder zu hause im ruhezustand ist echt schlimm sowas . über nacht hab ich es noch nicht mitbekommen bis jetzt. werd mich aber gleich zur ärztin machen weil mir das ganze doch angst macht weil gestern ein aussetzer eine minute dauerte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2009 um 22:53

Hey!
wie alt bist du denn? ich habe genau das gleiche, was du beschrieben hast! ich war beim lugen-facharzt, und der sagte mir dass es in meinem fall mit dem lungenwachstum zusammenhängt!
sie muss sich wohl noch ausdehnen und daher kommen diese probleme!

liebe grüße
mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2009 um 11:12

Nennt sich meiner meinung nach
panikattacke!

hatte das auch... es geht vorbei, nur lerne aktiv was dagegen zu tun!
begleitende psychotherapie wäre angebracht.

ich hatte das gefühl, ich könnte aufhören zu atmen, oder dass das atmen
nicht mehr von selbst läuft, sprich ich muss mich jede sekunde darauf
konzentrieren.
geh nicht darauf ein, und versuche nicht das symptom zu analysieren,
es bringt nix. damit musst du lernen umzugehen, und es wird mit der
zeit abschwächen und ganz verschwinden.

google panikattacke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2011 um 13:51
In Antwort auf jaakko_11852783

Nennt sich meiner meinung nach
panikattacke!

hatte das auch... es geht vorbei, nur lerne aktiv was dagegen zu tun!
begleitende psychotherapie wäre angebracht.

ich hatte das gefühl, ich könnte aufhören zu atmen, oder dass das atmen
nicht mehr von selbst läuft, sprich ich muss mich jede sekunde darauf
konzentrieren.
geh nicht darauf ein, und versuche nicht das symptom zu analysieren,
es bringt nix. damit musst du lernen umzugehen, und es wird mit der
zeit abschwächen und ganz verschwinden.

google panikattacke!

Atemaussetzer
Hi! Bin so froh, dass ich jemanden gefunden habe der wirklich exakt das gleiche gehabt hat, was ich jetzt auch habe.

Ich hab das gleiche Gefùhl, dass ich aufhren knnte zu atmen oder dass, das atmen nicht mehr von selbst làuft und ich glaube manchmal, dass ich kurz aufhre zu atmen pder zu wenig Luft habe. Ich konzentriere mich die ganze Zeit aufs Atmen.

Kann da wirklich nichts passieren? Bin voll verzweifelt, hab das noch nie gehabt. Leide auch an Angstzustànden und Panikattacken. Sei dem hab ich das auch mit dem Atmen, ca 2 Monate. Ist das alles nur Einbildung mit dem Atmen? Hab die ganze Zeit Angst, dass ich wirklich aufhre zu atmen.

Wùrde mich freuen, wenn du mir eine Antwort schreiben wùrdest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. März 2012 um 22:49
In Antwort auf kiefer_12912098

Nun.
"das ist es ja was mir Angst macht...."

Also das was Du erzählst und wie die Symptome aufkommen - das hört sich sehr nach Angstanfällen an.

Da gibt es nicht den typischen Angstanfall - sondern jeder Mensch strickt sich da ein wenig seinen eigenen zurecht. Wann und wie oft die kommen, das ist sehr unterschiedlich.

Das sich dies in Atemaussetzern bemerkbar macht ist ein körperliche Konsequenz, psychosomatisch wie man so schön sagt - aber ich bin kein Arzt.

Dringende Empfehlung - suche einen klassischen Arzt auf (Abklärung von organischen Beschwerden) und gehe parallel zu einer Psychologin (aber dann bitte mit entsprechender Fachausbildung)

Falls Du Fragen hast melde Dich gern nochmal - ein ehemaliger "Angstpatient"....

Extrasystolen
Hallo, bin eben auf dieses Threat gestoßen, weil ich mal schauen wollte, was Google so zu meinem "Problem" sagt

Also, mein Arzt erklärte mir, dass diese wellenmäßigen (so würde ich es beschreiben ... oder als würde eine Blase schnell durch die Bronchien gleiten) Außsetzer von den Extrasystolen (Extraschläge des Herzens) kommen, die jeder Mensch hat, aber nicht jeder so stark wahrnimmt.
Es hat wohl mit der allgemeinen körperlichen Verfassung zu tun - wie konditioniert man ist, ob man sie verstärkt wahrnimmt Wenn man ohnehin schon so eine Schlappwurst ist, wie ich und wenig bis keinen Sport treibt, dann ist das wohl häufiger zu spüren.

Habe übrigens auch schon seit einem Jahr oder so Stiche in der linken Brust und im linken Schulterblatt, aber lt. Ärzten gehts meinem Herzen wohl gut (BElastungs-EKG, Ruhe-EKG, Langzeit-EKG).
Tjoa, jetzt hatte ich es eine ganz lange Zeit nicht und erst seit etwa einem Monat mal aaab und zu - vielleicht 2x in der Woche. Morgen nochmal Belastungs-EKG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest