Home / Forum / Sex & Verhütung / Aristelle - evtl. Nebenwirkungen ?

Aristelle - evtl. Nebenwirkungen ?

6. September 2013 um 13:55 Letzte Antwort: 3. März 2019 um 1:17

hallo, ich kurz eine frage:
ich nehme nun seit ca. 2 wochen die aristelle. hatte vorher (ca. 14 Jahre) die yasmin genommen. da diese aber in die schlagzeilen geraten ist, hat mir mein frauenarzt diese aristelle pille verschrieben.
nun habe ich in den letzten 2 wochen gut 1 kilo zugenommen obwohl ich etwas diät mache - komisch oder??? kann das was mit der pille zu tun haben? auch tun mir meine brüste etwas weh, auch eine nebenwirkung? soll ich bereits jetzt schon zum frauenarzt oder noch etwas warten. kann ja sein, dass sich mein körper erst an die pille gewöhnen muss?! bitte um rat

Mehr lesen

6. September 2013 um 15:37

...
man sollte jede pille mindestens 3 monate nehmen bevor man wegen nebenwirkungen zu frauenarzt rennt. der körper muss sich daran gewöhnen, immer glaubt er ja durch die pille schwanger zu sein. sollte es nach 3 monaten nicht besser geworden sein, würde ich das mal mit dem fa bereden, allerdings kann der körper auch länger brauchen um sich an die neue pille zu gewöhnen.
die zunahme kommt durch die wassereinlagerungen.

übrigens die yasmin ist in den schlagzeilen wegen erhöhtem thromboserisiko und zahlreicher todesfälle. bei aristelle ist noch ungeklärt ob sie auch ein erhöhtes thromboserisiko hat, aber vermutlich schon.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. September 2013 um 17:36
In Antwort auf an0N_1246925699z

...
man sollte jede pille mindestens 3 monate nehmen bevor man wegen nebenwirkungen zu frauenarzt rennt. der körper muss sich daran gewöhnen, immer glaubt er ja durch die pille schwanger zu sein. sollte es nach 3 monaten nicht besser geworden sein, würde ich das mal mit dem fa bereden, allerdings kann der körper auch länger brauchen um sich an die neue pille zu gewöhnen.
die zunahme kommt durch die wassereinlagerungen.

übrigens die yasmin ist in den schlagzeilen wegen erhöhtem thromboserisiko und zahlreicher todesfälle. bei aristelle ist noch ungeklärt ob sie auch ein erhöhtes thromboserisiko hat, aber vermutlich schon.

Genau
Wegen dem thromboserisiko solle ich wechseln. Aber wenn das bei der neuen auch so wäre waers ja auch doof. Fang ich wieder von vorne an ok dann teste und beobachte ich mal noch ne zeit lang. Danke dir

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
7. September 2013 um 10:32


danke für eure antworten. also meine brustschmerzen sind wahrscheinlich nicht so krass, wie bei dir. ist halt nur unangenehm, aber kann ich noch mit leben. die sind nun auch etwas größer geworden, vielleicht liegts daran???
kann man denn was gegen die wassereinlagerungen machen oder lieber warten, bis es vll von selbst weggeht? hab vom brennnesseltee gelesen, dass er entwässernd wirkt. würdet ihr das empfehlen?

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
3. März 2019 um 1:17
In Antwort auf suse_611264


danke für eure antworten. also meine brustschmerzen sind wahrscheinlich nicht so krass, wie bei dir. ist halt nur unangenehm, aber kann ich noch mit leben. die sind nun auch etwas größer geworden, vielleicht liegts daran???
kann man denn was gegen die wassereinlagerungen machen oder lieber warten, bis es vll von selbst weggeht? hab vom brennnesseltee gelesen, dass er entwässernd wirkt. würdet ihr das empfehlen?

meine antwort kommt ziemlich spät, aber egal! 
nehme seit einem halben jahr die aristelle, komme gut damit klar, außer dass meine brüste schmerzen. in der pause tun sie kein bisschen weh, ab der 10. pille aus dem blister fängt der schmerz dann wieder an. ist aber auszuhalten! 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Haar Vitamine
Teilen