Home / Forum / Sex & Verhütung / Antibiotikum und Pille

Antibiotikum und Pille

2. September 2009 um 19:24

Hallo zusammen,

ich habe zur zeit eine beginnende Mittelohrentzündung, meine Nase ist zu, Husten und Neben-und Stirnhöhlen sind ebenfalls zu. Aufgrund dessen hat mir mein HNO-Arzt das Antibiotikum Roxithromycin STADA 300 mg verschrieben, was ich nun seit 2 Tagen nehme. Die Packung enthält nun noch weitere 8 Tabletten und ich nehme einmal am Tag eine. Zusätzlich nehme ich die Pille "Valette" zur Empfängnisverhütung.Ich nehme die Pille seit Mai durch.

Mein Problem ist jetzt ganz einfach folgendes: Das Wochenende verbringe ich mit meinem Freund und würde auch gerne Geschlechtsverkehr haben. Jedoch ohne Kondom.
Ich weiß, dass das leichtsinnig ist, aber ums klar auszusprechen: Ich mag keine Kondome. Allerdings möchte ich auch nur ungern schwanger werden. Deshalb gucke ich nun seit 2 Stunden im Internet ob mein Antibiotikum wirklich so gefährlich in Verbindung mit meiner Pille ist und überall steht was anderes oder alles sehr ungenau. Ich bin jetzt in der " Woche ( Tag 11) in der ich die Pille nehme, aber wie gesagt, Ich nehme die Pille immer durch, keine Ahnung wann ich den Eisprung habe.


Da die Sache mir doch etwas heikel erscheint, will ich mir morgen beim Frauenarzt das Diaphragma verschreiben lassen, jedoch hab ich keinen Termin und ich weiß auch nicht ob ichs morgen dann noch bekomme. Wäre besser ohne.

Also, jetzt habe ich alles wichitge aufgelistet und ich freue mich auf eure Antworten

2. September 2009 um 19:26

...
"keine Ahnung wann ich den Eisprung habe"

Du hast mit der Pille keinen Eisprung

Was steht in der Packungsbeilage des AB? Steht etwas von WEchselwirkungen mit Pille, oralen Kontrazeptiva oder hormonellen Verhütungsmitteln?
Wenn nicht, dann wechselwirkt das AB nicht.

Ansonsten: Zusätzlich verhüten, wenn du das AB weniger als 7 Tage genommen hättest, dann wäre es kein Problem gewesen,w eil du die Pille so lang schon durchnimmst.
Du nimmst es aber LÄNGER, deshalb ist den Schutz weg, wenn das AB wechselwirkt.

Diaphragma wirst du so schnell nicht in die Finger kriegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2009 um 19:46
In Antwort auf lea_12121402

...
"keine Ahnung wann ich den Eisprung habe"

Du hast mit der Pille keinen Eisprung

Was steht in der Packungsbeilage des AB? Steht etwas von WEchselwirkungen mit Pille, oralen Kontrazeptiva oder hormonellen Verhütungsmitteln?
Wenn nicht, dann wechselwirkt das AB nicht.

Ansonsten: Zusätzlich verhüten, wenn du das AB weniger als 7 Tage genommen hättest, dann wäre es kein Problem gewesen,w eil du die Pille so lang schon durchnimmst.
Du nimmst es aber LÄNGER, deshalb ist den Schutz weg, wenn das AB wechselwirkt.

Diaphragma wirst du so schnell nicht in die Finger kriegen.

Und jetzt?
hehe, also das mit dem Eisprung ist mir jetzt etwas peinlich naja wieder was dazu gerlernt.

Also folgendes steht in der Packungsbeilage des Antibiotikums:

"In seltenen Fällen können Antibiotika die wirkung der Pille herabsetzen. Daher sollte bei gleichzeitiger Behandlung zusätzliche empfängnisverhütende Maßnahmen erwogen werden"

Du sagst, wenn ich das Antibiotikum weniger als 7 Tage nehme wäre es kein Problem, in diesem Fall würde ich es frühzeitig absetzen. Ich weiß, dass soll man nicht machen, die Entscheidung liegt aber letztendlich bei mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2009 um 20:45
In Antwort auf karen_12846860

Und jetzt?
hehe, also das mit dem Eisprung ist mir jetzt etwas peinlich naja wieder was dazu gerlernt.

Also folgendes steht in der Packungsbeilage des Antibiotikums:

"In seltenen Fällen können Antibiotika die wirkung der Pille herabsetzen. Daher sollte bei gleichzeitiger Behandlung zusätzliche empfängnisverhütende Maßnahmen erwogen werden"

Du sagst, wenn ich das Antibiotikum weniger als 7 Tage nehme wäre es kein Problem, in diesem Fall würde ich es frühzeitig absetzen. Ich weiß, dass soll man nicht machen, die Entscheidung liegt aber letztendlich bei mir.

...
"in diesem Fall würde ich es frühzeitig absetzen. Ich weiß, dass soll man nicht machen, die Entscheidung liegt aber letztendlich bei mir."

Udn das wäre das DÜMMSTE was du tun kannst.
Die Erreger können dann gegen den Typ von Antibiotika resistent werden und du kannst dann eine schöne, lange Zeit mit immer wieder der gleichen Infektion kämpfen. Genau DARUM soll man es nicht machen.
Aber du hast recht: Deine Entscheidung.
Du musst nur entscheiden, was dir lieber ist: gute 14 Tage Gummis benutzen oder das nächste Jahr immer mal wieder schöne Ohrenentzündungen.

Wenn du das AB abgesetzt hast bist du nach 7 Tagen korrekter Pilleneinnahme wieder geschützt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2009 um 21:18

Also
ich hatte genau dieses antibiotikum auch schon und hab dann einfach meinen fa gefragt. ich hab ihm den fall geschildert und er kann das antibiotikum auch und meinte, es würde zwar in der packungsbeiliage stehn, damit der hersteller ganz sicher auf der sicheren seite ist, aber faktisch wäre ein wechselwirken bei diesem antibiotikum ausgeschlossen. allerdings nehme ich die pille minisiston und habe trotzdem zusätzlich verhütet, weil ich bei sowas echt immer tierisch angst habe^^. ich würde zur sicherheit einfach meinen fa fragen, da du ja auch eine andere pille nimmst als ich. einfach anrufen und fertig. ich wollte dir bloß mal meinen erfahrungsbericht schildern, dass antiobiotika nicht immer gleich zusätzlich verhüten heißen muss. aber bitte lass jetzt auf grund meines beitrags einfach das konom weg ohne nachgefragt zu haben!!. und wenn du nicht nachfragen willst, im zweifel immer zusätzlich verhüten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2009 um 21:58

!
Okay, danke für die tipps, ich werde folgendes machen:

ich rufe morgen meinen frauenarzt an und frage nach, wenn er mir aber dasselbe sagt, wie in der beschreibung, nämlich zusätzlich ein kondom benutzen, werde ich es trotzdem sein lassen. ich werde das antibiotikum trotzdem durchnehmen, weil auf mittelohrentzündung hab ich echt keine lust, und dann werde ich aber noch vor tag 7, den geschlechtsverkehr beenden und abstinenz bleiben. das müsste klappen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2009 um 22:04
In Antwort auf sappho_11966483

Also
ich hatte genau dieses antibiotikum auch schon und hab dann einfach meinen fa gefragt. ich hab ihm den fall geschildert und er kann das antibiotikum auch und meinte, es würde zwar in der packungsbeiliage stehn, damit der hersteller ganz sicher auf der sicheren seite ist, aber faktisch wäre ein wechselwirken bei diesem antibiotikum ausgeschlossen. allerdings nehme ich die pille minisiston und habe trotzdem zusätzlich verhütet, weil ich bei sowas echt immer tierisch angst habe^^. ich würde zur sicherheit einfach meinen fa fragen, da du ja auch eine andere pille nimmst als ich. einfach anrufen und fertig. ich wollte dir bloß mal meinen erfahrungsbericht schildern, dass antiobiotika nicht immer gleich zusätzlich verhüten heißen muss. aber bitte lass jetzt auf grund meines beitrags einfach das konom weg ohne nachgefragt zu haben!!. und wenn du nicht nachfragen willst, im zweifel immer zusätzlich verhüten.


ich meinte natürlich:
Bitte lass jetzt auf grund meines beitrags NICHT einfach das kondom weg!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2009 um 22:33
In Antwort auf karen_12846860

!
Okay, danke für die tipps, ich werde folgendes machen:

ich rufe morgen meinen frauenarzt an und frage nach, wenn er mir aber dasselbe sagt, wie in der beschreibung, nämlich zusätzlich ein kondom benutzen, werde ich es trotzdem sein lassen. ich werde das antibiotikum trotzdem durchnehmen, weil auf mittelohrentzündung hab ich echt keine lust, und dann werde ich aber noch vor tag 7, den geschlechtsverkehr beenden und abstinenz bleiben. das müsste klappen


Nein, tut es nicht..

Du musst die Einnahme des AB und SIEBEN Tage danach zusätzlich verhüten..
Aber mach es wie du willst - kann dich ja keiner von abhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2009 um 22:51

Eine andere möglichkeit gibt es bestimmt doch noch
und zwar habe ich mich hier mal schlau gemacht und ich habe schon öfters gehört, wenn die frau nach dem sex auf die toilette geht und uriniert, wobei das sperma mitrausfließt, keine gefahr mehr besteht (außerdem verhüte ich ja, ich nehm ja die pille, nur die könnte vielleicht etwas, und ich betone dieses etwas, eingeschränkt wirken.......betonung liegt ebenfalls auf dem konjunktiv "könnte")

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2009 um 23:14

Jaja...
okay du hast ja recht, ich suche halt wirklich nach jeder klitzekleinen möglichkeit die sache mit dem kondom zu umgehen.......naja, ich schau mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest