Home / Forum / Sex & Verhütung / Angst vor einer eileiterschwangerschaft!!

Angst vor einer eileiterschwangerschaft!!

3. September 2006 um 21:42 Letzte Antwort: 4. September 2006 um 14:58

hallo ihr lieben

ich habe gerade totale angst,

aber ich werde die situation von vorne schildern!

also es war so vor meiner letzten pille einnahem (ca.5wochen)

vergass ich die erste pille und schlief mit meinen freudn (ohne weitere verhütung)
in der zeit hab eich mit halt die pille danach geholt und dann ist uns beim weiteren sex der gummi geplatzt) (2 woche) dort habe ich dann wider die pille danach bekommen (aber normalerweise wirkt die pille wider nach einer woche

naja ich habe dann am ende der einnahme auch ganz pünktlich so wie immer meine periode bekommen!

doch die war irrgendwie komisch (kann doch auch an der pilel liegen oder?)
denn ersten tag meinte ich schrof auszulaufen der zweite regel tag war halt stark und der dritte sehr schwach und die letzten drei tage war nur noch sowas wie weisfluss (keien schmierblutung nix)
ich habe wider mti der neuen pillenoackung angefangen bin nun in der 3 woche (also noch 5 pillen einzunehemen und bekomme normaler weise in 8 tagen meine beriode)

doch vor 2 oder 3 tagen ist so ein komisches ziehen in unterleib aufgetretten recht unten (blinddarm aber auch eierstock gegend)
ich kann mein beim heben ohne das es weh tut aber wenn ich dort fester hindrücke tut das weh oder wenn ich mcih auf den bauch lege und blöd bewege zieht es dort,
ich habe keine übelkeitsgefühle oder heisshunger (typische schwangerschafts symtome halt)
auch keine erhöte temperatur

nund frage ich mich ob das eine eileiterschwangerschaft sein kann ich habe solche angst davor mir kommen nur die trännen wenn ich daran denke!

bitte würde mir einer schreiben der damit erfahrung hat oder mir etwas darüber also über meine situation berichten kann ich habe solche angst!

BItte schreibt mir

mit freundlichen grüßen

meli

Mehr lesen

3. September 2006 um 23:15

Also...
Du warst dann wohl bei zwei verschiedenen Ärzten für die Pille danach? Weil kein Arzt würde Dir die Pille danach zweimal in einem Zyklus verschreiben... (Steht übrigens auch auf der Packungsbeilage, daß man die keinesfalls mehr als einmal pro Zyklus nehmen darf)

Weißt Du, wieviele Hormone Du da in Dich reingeschluckt hast? Hammer!!! Davon kann es also durchaus sein, daß Deine Eierstöcke verrückt spielen, und Beschwerden verursachen.

Davon abgesehen verursacht eine Eileiterschwangerschaft höllische Schmerzen.
Aber selbst wer von Eileiterschwangerschaft schonmal betroffen war, kann doch hier keine Ferndiagnose stellen...

Ab zum Arzt und das abklären lassen!

Gefällt mir
3. September 2006 um 23:24

Äh...
.. und noch was: Kondom geplatzt? Räusper... Ich benutze mehr oder weniger regelmäßig seit fast 20 Jahren Kondome, und mir ist noch NIE eins geplatzt... Fällt mir immer äußerst schwer, sowas zu glauben!

Gefällt mir
4. September 2006 um 13:45

...
Risikofaktoren, die zu einer Eileiterschwangerschaft führen können:
Vorangehende Bauch- oder Beckenoperationen.
Bereits durchgemachte Bachhöhlenschwangerschaft, Eileiterschwangerschaft.
Verhütung mit Spirale oder sogenannten Intrauterinpressaren (UP oder IUD).
Künstliche Befruchtungen.
Schäden an den Eileitern z.B. durch Schwangerschaftsabbrüche, Unterbindungen, chirurgische Eingriffe.
Pille danach.

Beschwerden (Symptome):
Eine EUG entwickelt sich zu Beginn wie eine normale Schwangerschaft. Oft werden die Zeichen einer Schwangerschaft gar nicht bemerkt. Zeichen sind: ausbleibende Monatsblutung mit Schmerzen im Unterbauch und ein positiver Schwangerschaftstest.
Eine sofortige ärztliche Untersuchung ist notwendig bei:
Unklaren, heftigen Bauchschmerzen, vor allem bei Verdacht auf eine Schwangerschaft (Ausbleiben der Monatsblutung, positiver Schwangerschafts-Test).
Vaginale Blutung (Schmierblutung oder menstruationsähnliche Blutung)
Unwohlsein, Schwindelgefühl, Ohnmacht.
Rsikosymptome, die ev. auf einen Riss der Eileiter hindeuten (Notfall)
Zunehmende, unklare Schmerzen im Unterleib.
Geschwollener Bauch
Schwindelgefühle bis zur Ohnmacht (durch innere Blutungen).
Starkes, allgemeines Unwohlsein

lg maus

Gefällt mir
4. September 2006 um 14:58
In Antwort auf salena_12825645

Also...
Du warst dann wohl bei zwei verschiedenen Ärzten für die Pille danach? Weil kein Arzt würde Dir die Pille danach zweimal in einem Zyklus verschreiben... (Steht übrigens auch auf der Packungsbeilage, daß man die keinesfalls mehr als einmal pro Zyklus nehmen darf)

Weißt Du, wieviele Hormone Du da in Dich reingeschluckt hast? Hammer!!! Davon kann es also durchaus sein, daß Deine Eierstöcke verrückt spielen, und Beschwerden verursachen.

Davon abgesehen verursacht eine Eileiterschwangerschaft höllische Schmerzen.
Aber selbst wer von Eileiterschwangerschaft schonmal betroffen war, kann doch hier keine Ferndiagnose stellen...

Ab zum Arzt und das abklären lassen!

Blinddarm
ich war heute beim artz der selbst meinte auch das die pille nanach also 2x danach nicht schädlich ist da der körper so viele hormone wie notig ins ich aufnimmt udn die restlichen irrgendwie anders absondert (dicker werden pickel uoder schwitzen ect.)
also er machte einen ultraschall und gab entwarnung keine schwangerschaft weer normale oder eileiters. naja dafür ist es nun der blinddarm entweder wenns shclimemr wir dmuss ich heute noch ins kranken haus oder morgen wenn es sich nicht bessert natürlich auch naja etz hab ich ganz shcön schiss vor der op wenns so weit kommen wird und ausserdem habe ich mir vo 1 monat ein nasenpiercing stechen lassen wie ist das dann wenn ich das rausnehemen muss und das zuwächst manomaoman aber danke für eure antworten

liebe grüse meli

Gefällt mir