Forum / Sex & Verhütung

Angst vor der Zukunft

Letzte Nachricht: 28. Mai 2015 um 16:27
28.05.15 um 15:43

Hallo,

ich glaube der Titel sagt schon viel... ich bin jetzt 19 Jahre alt, schon früh (11 oder 12) habe ich gemerkt dass ich anders ticke als die anderen, dass ich eben auf Jungs stehe und nicht auf Mädchen... Mittlerweile habe ich mich auch großteils damit abgefunden... Wird mir ja wohl auch nicht's anderes Übrig bleiben... Jetzt bin ich an dem Punkt angekommen an dem man seine Homosexualität auch mal ausleben möchte, das Problem ist aber dass ich mich sehr stark von meinen Mitmenschen beeinflussen lasse, soll heißen ich hab wahnsinnige Angst davor mich zu outen... Ich habe Angst dass ich alle meine Freunde verliere, meine Eltern enttäusche und am Schluss ganz alleine dastehe.. Ich schaff es irgendwie einfach nicht dazu zu stehen.. Ich habe Schiss davor dass ich mich nie überwinden kann und am Ende einsam sterbe (hört sich wahrscheinlich wahnsinnig blöd an, aber naja) Ich denke mir immer wenn ich mich outen würde, würde sich ja eigentlich nichts ändern, ich wäre immer noch der Selbe, aber ich werde dann bestimmt nur noch darauf reduziert dass ich eben Schwul bin ich wohn am Dorf, das macht die Sache auch nicht leichter... Es gibt zur Zeit nicht's anderes an das ich denken kann, es frisst mich auf und ich kann langsam nicht mehr.. Hab keinen mit dem ich darüber reden kann, weil es ja bis jetzt niemand weiß..

Ich hoffe ihr habt gute Ratschläge für mich..
Über Antworten würde ich mich freuen

LG

Mehr lesen

28.05.15 um 15:57

Super
Echt großartig von dir, dass du dich zumindest jetzt erstmal hier im Forum offenbarst. Ich kann dir vermutlich wenig Angst nehmen, aber vielleicht etwas Verständnis schenken.
Deine Umfeld wird sicher nicht aus allen Wolken fallen. Im Normalfall sind die eigenen Mitmenschen nicht ganz doof und kriegen unterschwellig irgendwie mit, wie der Rest tickt. Wenn du dein Interesse für Kerle nicht gezeigt hast, hast du aber vermutlich dein Desinteresse für Frauen wenig verbergen können. Das bleibt doch den anderen nicht verborgen. Und ich kann mir vorstellen, dass einige reagieren werden, indem sie sagen: na endlich!
Wie ist es denn, wenn du dich nach und nach erstmal anvertraust. Du hast doch sicher eine Freundin oder einen Kumpel, mit dem du durch dick und dünn gegangen bist und noch gehen wirst. Der oder Die ist genau die richtige Anlaufstelle für ein erstes "Outing". Du bist doch nicht aussätzig deswegen, oder anders. Du bist du. Ändert sich doch nichts. Unsere Generation ist kaum noch so blind und würde das nicht erkennen. Auf zu einem Kumpel und dann einfach mal raus damit. Gemeinsam könnt ihr euch dann überlegen wer es überhaupt erfahren soll und wie. Bei deinen Eltern kann ich mir vorstellen, dass es nicht unklug sein könnte, wenn du erst mit deiner Mum alleine sprichst. Väter sind da vielleicht erstmal ein bisschen schwieriger. Deine Mama hat dich großgezogen. Sie wird dich uneingeschränkt und ohne Bedingung lieben. Auch wenn du ihr sagst, dass du vermutlich nie eine Frau mit nach Hause bringen wirst.

Gerne können wir noch ein bisschen überlegen was die richtige Formulierung wäre per PN. Schreib mir einfach.
Toi Toi Toi.

Gefällt mir

28.05.15 um 16:01

Hör bloß nicht zu
Gehts noch. Du spinnst wohl. Du bist doch auch nicht krank nur weil du zb kein Schweinefleisch magst und alle anderen es essen. Bitte halt dich doch zurück mit solchen Beiträgen. Ich bin selber Bisexuell und sehe daran kein einziges winziges Problem. So eine konservative Welt haben wir nicht verdient.

Gefällt mir

28.05.15 um 16:10

...
Ich darf ja auch meine Meinung dazu sagen. Wo ist das Problem?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

28.05.15 um 16:15

Soso
Also das war ja auch ein Beispiel. Dann ist du vielleicht keine Kapern oder keine Tomaten. Es ist doch auch ganz gleich. Beispiele sind dazu da dinge zu verdeutlichen. Wenn du dich gerne auseinandersetzen willst dann schreib mir eine PN. Dann kriegst du mal schön einen auf den Deckel. Jeder kann seine Meinung haben aber bitte dann auch konstruktiv und nicht so daneben wie gerade. Und eine Krankheit ist das schonmal gar nicht. Vielleicht ist es aber eine, Homosexualität als solche anzusehen. Ich weiß es nicht. Und nur weil in unserem GG steht, dass die Ehe zwischen Mann und Frau ist, ist das doch nicht Lebensweisheit Nummer 1. Und wenn du jetzt mit der Bibel kommst, dann weine ich.

Gefällt mir

28.05.15 um 16:27

In eine ehe
gehört also laut showtek1 nur ein mann und eine frau?
ich habe selten so einen schwachsinn gehört. du kannst ja für dich ganz persönlich dieser meinung sein, aber deshalb wird sie dadurch nicht richtiger.
jeder ist so, wie er / sie ist. und das ist völlig in ordnung so!!!
ich bin bi und es ist phantastisch, nicht nur mit männern, sondern manchmal auch mit einer frau sex zu haben, ob du das verstehst oder nicht.
krank ist höchstens die ansicht, die du vertrittst!!!

Gefällt mir

Angst vor der Ehe: Was steckt dahinter, wenn der Partner nicht will?
Diskussionen dieses Nutzers