Home / Forum / Sex & Verhütung / Angst und Schmerzen erregen ihn...

Angst und Schmerzen erregen ihn...

5. Mai 2018 um 18:44 Letzte Antwort: 6. Mai 2018 um 17:55

Hi allerseits,

Ich brauche Rat in einer "kleinen" Angelegenheit.

Ich bin eine normalerweise selbständige, junge Frau, die offen ist und auch grundsätzlich sehr gesellig. Manchmal aber auch zu naiv, da ich denke, dass alle Menschen nett, gut, lieb etc sind - was sie ja nicht sind.  
Ich habe vor ca. 1.5 Monaten jemanden übers Internet kennengelernt, von dem ich dachte, er sei in Ordnung. 
Irgendwann mal fingen aber die Zweifel an:

- er wollte sich ziemlich lange nicht real treffen (später erfuhr ich, dass er erst seit kurzem aus einer Beziehung raus war; die aber nur zwei Monate gedauert hat)
- seine Nachrichten waren sehr sexuell; habe ich aber alle erfolgreich abgeblockt und wir trafen uns zunächst auf eine Drink, was auch gut war (er hat dort zwar mal kurz aufs Handy geschaut, aber ja, war sonst ganz gut. Haben uns gut unterhalten). Wir waren sehr vertraut etc. und ich habe auch gemerkt, dass er mir nicht richtig in die Augen schauen konnte; mir spasshalber sagte, er hasse mich als ich einen Witz gemacht hatte etc. 
- Danach hat er mir auch geschrieben, aber nicht direkt ein Treffen vorgeschlagen
- Dann plötzlich hatte er sich innerhalb von drei Tagen (??!!!) in ein Mädchen übers Internet verliebt (die über indirekt über mich aufmerksam geworden ist) -> Laut ihm, weil er sich von ihr GEBRAUCHT fühlte

wir blieben noch vage in Kontakt; und da ich dort nur vorübergehend wegen der Arbeit war (und selbst nicht wusste, was ich wollte), kam mir etwas Spass gelegen, also habe ich ihn zu mir eingeladen. Das ganze war auch ganz gut, wir haben uns ganz lange nur Unterhalten und er war sehr zurückhaltend und nicht aufdringlich. Später kam es zum Sex, der ganz gut war, aber gewisse Sachen haben mich stutzig gemacht:

- Es war sehr hart (nicht übertrieben, eigentlich ganz gut; aber ungewohnt fürs erste Mal)
- Er hat sich überhaupt nich um Verhütung gekümmert; er hatte einfach angenommen ich nehme die Pille und wollte ohne Kondom was machen
- Dann hat er mich einfach anal penetriert (obwohl ich zuvor Nein gesagt hatte; danach haben wir normal weitergemacht); dann hat er mich aber einfach auf den Bauch gelegt und es trotzdem gemacht. Er war dabei sehr vorsichtig und hat das Tempo von mir bestimmen lassen. Es war nicht das erste mal für mich und es hat mir in der Tat nicht zu viel ausgemacht; ABER DIE TATSACHE, DASS ER MEIN ERSTES NEIN SPÄTER GEBROCHEN HAT, MACHT MICH STUTZIG

Nach dem ganzen haben wir aber gekuschelt und er war wieder ganz "lieb". Am nächsten Tag hat er mir auch wieder geschrieben etc. und wir blieben in Kontakt. 
Eine Woche später haben wir uns wieder getroffen, er war wieder bei mir, und wir haben uns wieder ganz lange unterhalten, dieses Mal aber mehr über persönliche Dinge und er hatte von sich aus vorgeschlagen bei mir zu übernachten (???) ... sich quasi selbst eingeladen und wir haben ja auch die ganze Nacht umschlungen geschlafen (was wahrscheinlich eh nichts zu bedeuten hat in Männersprache). 

Ich habe danach noch mehr über Nachrichten durch Gespräche versucht mehr über ihn herauszufinden, weil sich irgendwas etwas komisch anfühlt:
- er hatte mit ca. 20 eine schlechte Erfahrung mit einer Exfreundin, die ihn schlecht behandelt hat. Er hat gesagt, dass er damals noch ein "guter" Kerl war, aber jetzt "dies" (was auch immer das ist) aus ihm geworden ist...
- Er hatte viele kurze Beziehungen; hat auch schon Exfreundinnen betrogen
- Schaut extrem viele Pornos und musste in seiner Jugend und früher teils bis zu 8 mal pro Tag masturbieren...ist etwas besser aktuell, versucht es aber einzudämmen
- Er liebt Kämpfe und Waffen
- Sagt er hat zu viel Testosteron
- folgt komischen Sexseiten und Sexgirls auf den Sozialen Medien
- er möchte kontrollieren und dominieren (konnte das mit mir nicht, weil ich selbst gerne kontrolliere und eigentlich selbst bestimmt habe wann ich ihn sehen wollte und wann nicht - das hat er auch gerafft).
- Er ist into S&M, mag es Mädchen zum weinen zu bringen und Furcht einzuflösen, da ihn das erregt... Er möchte eine Frau, die "gehorsam" ist; "Beziehungen" mit solchen Frauen haben länger gedauert
- Er hat mal gesagt, er sei ein Beziehungstyp...aber das macht keinen Sinn bei seinem Verhalten
- Darauf angesprochen, möchte er selbst aber keine Schmerzen während dem Sex, da er gerne die Situation kontrolliert...würde sich aber von mir Fesseln lassen hat er gesagt, nur ohne allzustarke Schmerzen... 
- Scheint mich öfters zu kontaktieren, wenn ich ihn ignoriere (auch als ich Treffen abgesagt habe, war er plötzlich sehr aufmerksam)....

KURZFASSUNG:

Was mich stutzig macht:

Typ ignoriert erstes Nein und penetriert anal ohne Gleitmittel etc. 
Angst und Tränen bei Frauen erregen ihn. Häufige wechselnde Partner. Musste früher teils 8 Mal pro Tag masturbieren und konnte nichts dagegen machen. Intelligent und tierlieb, aber mag Waffen etc. Hat "Vergewaltigungsphantasien" im S&M Stil (sagt er...).
Hat viele "labile" Frauen gedatet; Frauen, die "abhängig" von ihm waren, teils psychische Probleme hatten. Scheint solche Frauen zu daten (für Sex brauchen); aber ist trotzdem angezogen von unabhängigen Frauen....?
Glaubt S&M würde aktuell nicht funktionieren, da ich ihm nicht vertraue (doch wie kann man jemanden vertrauen, der bereits eine Grenze überschritten hat....?). Zudem scheint er eine komische Meinung von Frauen zu haben; fat so wie ein Madonna-whore complex...

Ich möchte nicht urteilen, aber das Ganze scheint nicht ganz "konventionell" zu sein. Ich habe das Gefühl er hat irgendwelche inneren Unsicherheiten, gepaart mit Sexsucht & Aggressionen.

Ist er ein Sadist? Oder einfach ein Arsch...? Ich frage mich hier nur ob das mit dem Analsex eine Grenzüberschreitung war und ob diese Phantasie, Frauen Angst einzuflösen eventuell was mit seiner Psyche, Vergangenheit zu tun hat?

Ich weiss bei diesem Verhalten, dass er auf Sex aus ist, aber sein Verhalten macht teils einfach keinen Sinn....mal nett und fürsorglich, mal ein "fuckboy"....und er widerspricht sich ein paar Mal auch...

Mehr lesen

5. Mai 2018 um 19:28

Mein Bauchgefühl sagt mir dies auch...
wie gesagt, dass erste Mal hat er darüber gar nicht gesprochen und dann bereits eine Grenze überschritten. Wir hatten nichts im Stile S&M zuvor besprochen...er hatte es kurz erwähnt. dachte es wäre einfach Sex  Und das erste Mal jemanden das zuzumuten, ist doch auch schon zu viel? Sowas muss man sich langsam mittels Vertrauen aufbauen... 

Später hat er mir dann gesagt, dass er sowieso das Gefühl hat ich würde das Safe-Word schnell nutzen aber ich hatte keine Ahnung von S&M; wieso hat er zuvor nicht darüber gesprochen....?

Er sagt, es erregt ihn, Frauen Furcht einzuflösen, wenn sie Angst vor ihm haben....(Zerstörungs-un Verletzungsbedürfnis...). Das erregt ihn....
Und Vergewaltigungsphantasien...weitermachen obwohl es wehtut, aber nicht so schlimm als dass es eine "richtige" Vergewaltigung wäre? Was hältst du davon? Quasi jemandem Angst machen, und dann im letzten Moment einen Rückzieher machen... Ich weiss nicht inwieweit sowas überhaupt umsetzbar ist? Vor allem bei ihm, der mein Nein zum Analsex ja auch ignoriert hat...(im ersten Anlauf...hab später nichts gesagt, weil es so überraschend kam). 

Für mich klingt es auch so, dass er seine inneren Probleme so auslebt etc. 
Auch die Kommentare über seine Exfreundinnen; eine als Booty-Call bezeichnet, die dann zu anhänglich geworden ist. Oder auch Kommentare von wegem PMS und teils Anti-Frauen. Deshalb denke ich auch, dass das von früheren Verletzungen stammt... er sieht nur seine Seite, aber nicht die Frauenperspektive und versucht ihnen irgendwas heimzuzahlen... oder spielt mit ihnen... 

Ich habe ihm dann vorgeschlagen ihn auch zu fesseln und zu bestrafgen (ist ja nur fair )... das hat er anfangs nicht so toll gefunden (er möchte natürlich keine Schmerzen), aber würde es eventuell doch versuchen wenn ich es unbedingt möchte. Er selbst hatte mal gesagt, er möchte nichts unprobiert lassen - also Junge, stell dich nicht so an

Ausserdem hat er nun angefangen eine meiner Fantasien anzuschauen, was ihm sehr gefallen hat... 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Mai 2018 um 20:17

aber das Thema "Vergewaltigung" sollte sich dazu dann ausschließlich im Kopfkino der Frau abspielen, wenn sie es denn sich gern dabei vorstellen mag, nicht aber im Verhalten des Sex-Partners

Seine Ex-Freundin musste weinen, weil es so wehgetan hatte und weil sie so Angst hatte. Aber bei BDSM geht es doch um Vertrauen....wieso sollte man denn echte Angst vor jemandem haben, den man vertraut? Oder? Da stimmt was für mich nicht...

Bei ihm ist es tatsächlich so, dass er Freude daran hat/sich erregt, wenn diese Frauen echte Angst vor ihm haben.

Mit mir hat er wohl noch Gnade (werde ihn nicht treffen in diesem Kontext), aber er denkt dass wäre zu viel für mich weil ich  eine Erfahrung mit echter Vergewaltigung hatte. 

Aber in einem gespielten BDSM Kontext kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ich Angst vor jemandem hätte dem ich vertraue? Dann vertraue ich ja dieser Person nicht wenn ich Angst habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Mai 2018 um 21:25

Es hat eigentlich gar nicht in diesem BDSM-Kontext gestartet. Er hatte es kurz erwähnt, und ich denke er wollte meine Grenze testen. Er hat das schon ständig vorher gemacht. Er manipuliert auch gerne wie ich bemerkt habe...

Und ja, diese Aktion im Bett; ich weiss nicht obs was geändert hätte. Ich hatte ihm danach ja auch gar nicht geschrieben, er hatte sich wieder gemeldet (ich hätte mich nach dieser Aktion ansonsten nicht mehr von alleine gemeldet). 
Im Nachinein bereue ich es, dass ich nichts gesagt habe. Aber auch wenn, er hätte das nicht wirklich ernst genommen.

Ich habe zum Beispiel dort angebracht, wieso er nicht über Verhütung nachdenkt und einfach annimmt, dass ich die Pille nehme. Er konnte dazu nichts sagen. 

Ich verstehe dich; ich war mal in einem realen Vergewaltigungskontext und dort habe ich mich gewehrt so gut es ging; versucht zu treten, geschrien etc.

Da ich diese Typen "zu kennen glaubte", war das für mich eine ganz komische Situation, die mich in diesem Moment überfordert hatte. Es war auf jeden Fall keine gute Situation.

Das ganze ist wahrscheinlich eh beendet, da ich nun in einer anderen Stadt lebe, aber auch sonst wäre ich vermutlich viel vorsichtiger mit ihm.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Mai 2018 um 23:11

Klar...aber habe hauptsächlich hier gepostet, da mich der psychologische Aspekt interessiert hat.

Ich weiss, ich bin mir aktuell nicht sicher, ob er eine Grenze überschritten hat. Mein Kopf sagt mir auch, dass das absolut nicht in Ordnung war. Beim "zweiten" Versuch (nachdem ich ca. 10 Minuten zuvor Nein gesagt hatte), war ich plötzlich wie überrumpelt/überrascht und habe zuerst gar nicht genau verstanden was er machen wollte. Ehrlich gesagt habe ich es über mich ergehen lassen (es war nicht das erste Treffen; aber das erste sexuelle Treffen). Wie gesagt, es war nicht allzu schmerzhaft, aber er hat die Situation schamlos ausgenutzt. Danach hatte ich auch leichte Schmerzen und Blutungen. Mein Fehler ist, dass ich am nächsten Tag nichts gesagt habe. 
Leider war das nicht in Deutschland; sondern in einer sehr Machochistischen Kultur. Da werden dir die Polizisten sagen; ein bisschen Schmerzen sind schon gut oder die verdient das. Da müsste man Glück haben und den richtigen Beamten erwischen. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Mai 2018 um 23:30

eine sehr prominente Dating-App 

Wahrscheinlich wäre das Darknet noch harmloser gewesen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Mai 2018 um 23:48

So ein Hirnschisspsycho
dem sollte auch mal was in de  po gerammt werden.hey er respektiert weder deine gesundheit (keine verhütung)noch dein nein.er nimmt in kauf das du schmerzen hast.hey.das ist ein psycho,der sich steigert.irgendwann bringt der jemanden um.weil ihm der normale schmerz der frau nichts mehr bringt.
finger weg.wenn du dir was wert bist.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 0:35

Das weiss ich nicht..es ist eine ganz normale, App, wo man sich "matchen" kann.
Ich glaube dort gibt es keine solchen Foren.

Und wie gesagt, vor dem Vorfall hat er sich nicht so angehört... man hat "normal" geflirtet und er hat mir nichts derartiges gesagt. Ich war auch nicht wirklich auf der Suche nach BDSM; das wurde ja vorher gar nie besprochen; er hat ja Teile selbst dann durchgezogen. Ich habe zwar während der Schreiberei, und dem Treffen (vor dem Vorfall) ein bisschen bemerkt, dass er gerne die Kontrolle hat... aber das ist ja jetzt nichts allzu aussergewöhnliches

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 0:50
In Antwort auf prismalicht

So ein Hirnschisspsycho
dem sollte auch mal was in de  po gerammt werden.hey er respektiert weder deine gesundheit (keine verhütung)noch dein nein.er nimmt in kauf das du schmerzen hast.hey.das ist ein psycho,der sich steigert.irgendwann bringt der jemanden um.weil ihm der normale schmerz der frau nichts mehr bringt.
finger weg.wenn du dir was wert bist.

Habe ihm dann in einem Gespräch später gefragt ob ich ihn den auch Fesseln könnte und ihm Schmerzen zufügen; das möchte der Herr natürlich nicht 

Findest es toll andere so zu sehen, aber selbst natürlich nicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 0:58

wie gesagt, dass hat ja dann nicht wirklich was mit dem anderen zu tun...Grenzen anderer  muss man akzeptieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 1:03
In Antwort auf dreamyfairy

wie gesagt, dass hat ja dann nicht wirklich was mit dem anderen zu tun...Grenzen anderer  muss man akzeptieren

Jaaa Grenzen sollten akzeptiert werden 😉 aber das Gefühl überlegen zu sein macht irgendwie süchtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 1:16

Habe ihn danach zur Art von Frauen, die ihm gefallen ausgefragt... hat er nie gross andeuten lassen, wir hatten uns im vornherein ganz okay verstanden und die Nachrichten waren eher harmlos...

Dann habe ich herausgefunden, dass er gerne Dominanz zeigt (wieso genau, weiss er auch nicht bzw. wollte er nicht genauer darauf eingehen. Die Dinge, die er mir dann erzählt hat, haben mich stutzig gemacht...das hat er so nie andeuten lassen. In Gesellschaft wirkt er in Ordnung, ist gesellig... aber irgendwas stimmt da nicht.

Über den Vorfall haben wir "indirekt" geredet... ich habe ihm danach gesagt, dass das ohne Verhütung einfach eine Dumme Idee war und ich auch kaum Zeit hatte zu reagieren... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 1:21

die Reaktionen haben mich erstaunt..

naja, den ein oder anderen Kommentar finde ich auch etwas fragwürdig...

Aber ich stimm der grossen Mehrheit zu.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 1:25

Das ist genau so eine Kultur wie oben beschrieben... 

Ich spiele doch nicht taff... das war vor ca. 2 bis 3 Wochen und ich schaue die Situation realistisch an. Ja, überrumpelt, verwirrt bin ich dennoch. Heisst aber nicht, dass man das auch "objektiv" betrachten kann. Ich kann den Typen nicht einschätzen, also frage ich hier nach und erhalte objektive Meinungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 1:37

und welches Feedback erhoffe ich mir denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 8:17
In Antwort auf dreamyfairy

Hi allerseits,

Ich brauche Rat in einer "kleinen" Angelegenheit.

Ich bin eine normalerweise selbständige, junge Frau, die offen ist und auch grundsätzlich sehr gesellig. Manchmal aber auch zu naiv, da ich denke, dass alle Menschen nett, gut, lieb etc sind - was sie ja nicht sind.  
Ich habe vor ca. 1.5 Monaten jemanden übers Internet kennengelernt, von dem ich dachte, er sei in Ordnung. 
Irgendwann mal fingen aber die Zweifel an:

- er wollte sich ziemlich lange nicht real treffen (später erfuhr ich, dass er erst seit kurzem aus einer Beziehung raus war; die aber nur zwei Monate gedauert hat)
- seine Nachrichten waren sehr sexuell; habe ich aber alle erfolgreich abgeblockt und wir trafen uns zunächst auf eine Drink, was auch gut war (er hat dort zwar mal kurz aufs Handy geschaut, aber ja, war sonst ganz gut. Haben uns gut unterhalten). Wir waren sehr vertraut etc. und ich habe auch gemerkt, dass er mir nicht richtig in die Augen schauen konnte; mir spasshalber sagte, er hasse mich als ich einen Witz gemacht hatte etc. 
- Danach hat er mir auch geschrieben, aber nicht direkt ein Treffen vorgeschlagen
- Dann plötzlich hatte er sich innerhalb von drei Tagen (??!!!) in ein Mädchen übers Internet verliebt (die über indirekt über mich aufmerksam geworden ist) -> Laut ihm, weil er sich von ihr GEBRAUCHT fühlte

wir blieben noch vage in Kontakt; und da ich dort nur vorübergehend wegen der Arbeit war (und selbst nicht wusste, was ich wollte), kam mir etwas Spass gelegen, also habe ich ihn zu mir eingeladen. Das ganze war auch ganz gut, wir haben uns ganz lange nur Unterhalten und er war sehr zurückhaltend und nicht aufdringlich. Später kam es zum Sex, der ganz gut war, aber gewisse Sachen haben mich stutzig gemacht:

- Es war sehr hart (nicht übertrieben, eigentlich ganz gut; aber ungewohnt fürs erste Mal)
- Er hat sich überhaupt nich um Verhütung gekümmert; er hatte einfach angenommen ich nehme die Pille und wollte ohne Kondom was machen
- Dann hat er mich einfach anal penetriert (obwohl ich zuvor Nein gesagt hatte; danach haben wir normal weitergemacht); dann hat er mich aber einfach auf den Bauch gelegt und es trotzdem gemacht. Er war dabei sehr vorsichtig und hat das Tempo von mir bestimmen lassen. Es war nicht das erste mal für mich und es hat mir in der Tat nicht zu viel ausgemacht; ABER DIE TATSACHE, DASS ER MEIN ERSTES NEIN SPÄTER GEBROCHEN HAT, MACHT MICH STUTZIG

Nach dem ganzen haben wir aber gekuschelt und er war wieder ganz "lieb". Am nächsten Tag hat er mir auch wieder geschrieben etc. und wir blieben in Kontakt. 
Eine Woche später haben wir uns wieder getroffen, er war wieder bei mir, und wir haben uns wieder ganz lange unterhalten, dieses Mal aber mehr über persönliche Dinge und er hatte von sich aus vorgeschlagen bei mir zu übernachten (???) ... sich quasi selbst eingeladen und wir haben ja auch die ganze Nacht umschlungen geschlafen (was wahrscheinlich eh nichts zu bedeuten hat in Männersprache). 

Ich habe danach noch mehr über Nachrichten durch Gespräche versucht mehr über ihn herauszufinden, weil sich irgendwas etwas komisch anfühlt:
- er hatte mit ca. 20 eine schlechte Erfahrung mit einer Exfreundin, die ihn schlecht behandelt hat. Er hat gesagt, dass er damals noch ein "guter" Kerl war, aber jetzt "dies" (was auch immer das ist) aus ihm geworden ist...
- Er hatte viele kurze Beziehungen; hat auch schon Exfreundinnen betrogen
- Schaut extrem viele Pornos und musste in seiner Jugend und früher teils bis zu 8 mal pro Tag masturbieren...ist etwas besser aktuell, versucht es aber einzudämmen
- Er liebt Kämpfe und Waffen
- Sagt er hat zu viel Testosteron
- folgt komischen Sexseiten und Sexgirls auf den Sozialen Medien
- er möchte kontrollieren und dominieren (konnte das mit mir nicht, weil ich selbst gerne kontrolliere und eigentlich selbst bestimmt habe wann ich ihn sehen wollte und wann nicht - das hat er auch gerafft).
- Er ist into S&M, mag es Mädchen zum weinen zu bringen und Furcht einzuflösen, da ihn das erregt... Er möchte eine Frau, die "gehorsam" ist; "Beziehungen" mit solchen Frauen haben länger gedauert
- Er hat mal gesagt, er sei ein Beziehungstyp...aber das macht keinen Sinn bei seinem Verhalten
- Darauf angesprochen, möchte er selbst aber keine Schmerzen während dem Sex, da er gerne die Situation kontrolliert...würde sich aber von mir Fesseln lassen hat er gesagt, nur ohne allzustarke Schmerzen... 
- Scheint mich öfters zu kontaktieren, wenn ich ihn ignoriere (auch als ich Treffen abgesagt habe, war er plötzlich sehr aufmerksam)....

KURZFASSUNG:

Was mich stutzig macht:

Typ ignoriert erstes Nein und penetriert anal ohne Gleitmittel etc. 
Angst und Tränen bei Frauen erregen ihn. Häufige wechselnde Partner. Musste früher teils 8 Mal pro Tag masturbieren und konnte nichts dagegen machen. Intelligent und tierlieb, aber mag Waffen etc. Hat "Vergewaltigungsphantasien" im S&M Stil (sagt er...).
Hat viele "labile" Frauen gedatet; Frauen, die "abhängig" von ihm waren, teils psychische Probleme hatten. Scheint solche Frauen zu daten (für Sex brauchen); aber ist trotzdem angezogen von unabhängigen Frauen....?
Glaubt S&M würde aktuell nicht funktionieren, da ich ihm nicht vertraue (doch wie kann man jemanden vertrauen, der bereits eine Grenze überschritten hat....?). Zudem scheint er eine komische Meinung von Frauen zu haben; fat so wie ein Madonna-whore complex...

Ich möchte nicht urteilen, aber das Ganze scheint nicht ganz "konventionell" zu sein. Ich habe das Gefühl er hat irgendwelche inneren Unsicherheiten, gepaart mit Sexsucht & Aggressionen.

Ist er ein Sadist? Oder einfach ein Arsch...? Ich frage mich hier nur ob das mit dem Analsex eine Grenzüberschreitung war und ob diese Phantasie, Frauen Angst einzuflösen eventuell was mit seiner Psyche, Vergangenheit zu tun hat?

Ich weiss bei diesem Verhalten, dass er auf Sex aus ist, aber sein Verhalten macht teils einfach keinen Sinn....mal nett und fürsorglich, mal ein "fuckboy"....und er widerspricht sich ein paar Mal auch...

find ich too much. Ne. Also bisschen ist ok fuer mich aber nicht sooo extrem!,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 13:06

Wir sind ja nicht zusammen.... 
Wir hatten Kontakt über ca. 2 Monate (etwas weniger) und bis zu diesem Vorfall wusste ich nicht, dass er so ein "harter" Kerl ist. Denke eine gute Zeit, um die Reissleine zu ziehen.

Wenn ich das total in Ordnung fände, würde ich ja bestimmt nicht hier schreiben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 13:14

Ich möchte nur objektive Meinungen. Das ist ja für Aussenstehende besser zu beurteilen als für mich.

Ja, ich möchte nur verstehen, wieso sich "gewisse" Leute so verhalten, damit ich in Zukunft das früher erkenne.

misogynen -> das haben einige seiner Kommentare andeuten lassen. 

Helfer-Syndrom teils teils; ich hatte schon andere schlechte Erfahrungen und habe aber immer die Reissleine gezogen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 15:22

Mit so einem Kerl würde ich mich kein zweites mal treffen. Ich mag harten Sex, mich interessiert viel in Richtung BDSM, ich steh auch auf Schmerzen und Unterwerfung... Aber gerade in solchen Bereichen ist es unfassbar wichtig, dass man Grenzen respektiert. Vertrauen ist dafür die wichtigste Grundlage, sonst könnte ich mich gar nicht fallenlassen. Einen Mann, der mein “Nein“ nicht akzeptiert, hätte ich sofort rausgeschmissen. Über sowas kann man sprechen, er kann versuchen, mir die Bedenken zu nehmen, mir  Lust darauf machen, dass ich es probieren möchte, aber einfach zu machen, obwohl ich eine Praktik ablehne? Das ist ein absolutes No-Go.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 15:36
In Antwort auf dreamyfairy

Hi allerseits,

Ich brauche Rat in einer "kleinen" Angelegenheit.

Ich bin eine normalerweise selbständige, junge Frau, die offen ist und auch grundsätzlich sehr gesellig. Manchmal aber auch zu naiv, da ich denke, dass alle Menschen nett, gut, lieb etc sind - was sie ja nicht sind.  
Ich habe vor ca. 1.5 Monaten jemanden übers Internet kennengelernt, von dem ich dachte, er sei in Ordnung. 
Irgendwann mal fingen aber die Zweifel an:

- er wollte sich ziemlich lange nicht real treffen (später erfuhr ich, dass er erst seit kurzem aus einer Beziehung raus war; die aber nur zwei Monate gedauert hat)
- seine Nachrichten waren sehr sexuell; habe ich aber alle erfolgreich abgeblockt und wir trafen uns zunächst auf eine Drink, was auch gut war (er hat dort zwar mal kurz aufs Handy geschaut, aber ja, war sonst ganz gut. Haben uns gut unterhalten). Wir waren sehr vertraut etc. und ich habe auch gemerkt, dass er mir nicht richtig in die Augen schauen konnte; mir spasshalber sagte, er hasse mich als ich einen Witz gemacht hatte etc. 
- Danach hat er mir auch geschrieben, aber nicht direkt ein Treffen vorgeschlagen
- Dann plötzlich hatte er sich innerhalb von drei Tagen (??!!!) in ein Mädchen übers Internet verliebt (die über indirekt über mich aufmerksam geworden ist) -> Laut ihm, weil er sich von ihr GEBRAUCHT fühlte

wir blieben noch vage in Kontakt; und da ich dort nur vorübergehend wegen der Arbeit war (und selbst nicht wusste, was ich wollte), kam mir etwas Spass gelegen, also habe ich ihn zu mir eingeladen. Das ganze war auch ganz gut, wir haben uns ganz lange nur Unterhalten und er war sehr zurückhaltend und nicht aufdringlich. Später kam es zum Sex, der ganz gut war, aber gewisse Sachen haben mich stutzig gemacht:

- Es war sehr hart (nicht übertrieben, eigentlich ganz gut; aber ungewohnt fürs erste Mal)
- Er hat sich überhaupt nich um Verhütung gekümmert; er hatte einfach angenommen ich nehme die Pille und wollte ohne Kondom was machen
- Dann hat er mich einfach anal penetriert (obwohl ich zuvor Nein gesagt hatte; danach haben wir normal weitergemacht); dann hat er mich aber einfach auf den Bauch gelegt und es trotzdem gemacht. Er war dabei sehr vorsichtig und hat das Tempo von mir bestimmen lassen. Es war nicht das erste mal für mich und es hat mir in der Tat nicht zu viel ausgemacht; ABER DIE TATSACHE, DASS ER MEIN ERSTES NEIN SPÄTER GEBROCHEN HAT, MACHT MICH STUTZIG

Nach dem ganzen haben wir aber gekuschelt und er war wieder ganz "lieb". Am nächsten Tag hat er mir auch wieder geschrieben etc. und wir blieben in Kontakt. 
Eine Woche später haben wir uns wieder getroffen, er war wieder bei mir, und wir haben uns wieder ganz lange unterhalten, dieses Mal aber mehr über persönliche Dinge und er hatte von sich aus vorgeschlagen bei mir zu übernachten (???) ... sich quasi selbst eingeladen und wir haben ja auch die ganze Nacht umschlungen geschlafen (was wahrscheinlich eh nichts zu bedeuten hat in Männersprache). 

Ich habe danach noch mehr über Nachrichten durch Gespräche versucht mehr über ihn herauszufinden, weil sich irgendwas etwas komisch anfühlt:
- er hatte mit ca. 20 eine schlechte Erfahrung mit einer Exfreundin, die ihn schlecht behandelt hat. Er hat gesagt, dass er damals noch ein "guter" Kerl war, aber jetzt "dies" (was auch immer das ist) aus ihm geworden ist...
- Er hatte viele kurze Beziehungen; hat auch schon Exfreundinnen betrogen
- Schaut extrem viele Pornos und musste in seiner Jugend und früher teils bis zu 8 mal pro Tag masturbieren...ist etwas besser aktuell, versucht es aber einzudämmen
- Er liebt Kämpfe und Waffen
- Sagt er hat zu viel Testosteron
- folgt komischen Sexseiten und Sexgirls auf den Sozialen Medien
- er möchte kontrollieren und dominieren (konnte das mit mir nicht, weil ich selbst gerne kontrolliere und eigentlich selbst bestimmt habe wann ich ihn sehen wollte und wann nicht - das hat er auch gerafft).
- Er ist into S&M, mag es Mädchen zum weinen zu bringen und Furcht einzuflösen, da ihn das erregt... Er möchte eine Frau, die "gehorsam" ist; "Beziehungen" mit solchen Frauen haben länger gedauert
- Er hat mal gesagt, er sei ein Beziehungstyp...aber das macht keinen Sinn bei seinem Verhalten
- Darauf angesprochen, möchte er selbst aber keine Schmerzen während dem Sex, da er gerne die Situation kontrolliert...würde sich aber von mir Fesseln lassen hat er gesagt, nur ohne allzustarke Schmerzen... 
- Scheint mich öfters zu kontaktieren, wenn ich ihn ignoriere (auch als ich Treffen abgesagt habe, war er plötzlich sehr aufmerksam)....

KURZFASSUNG:

Was mich stutzig macht:

Typ ignoriert erstes Nein und penetriert anal ohne Gleitmittel etc. 
Angst und Tränen bei Frauen erregen ihn. Häufige wechselnde Partner. Musste früher teils 8 Mal pro Tag masturbieren und konnte nichts dagegen machen. Intelligent und tierlieb, aber mag Waffen etc. Hat "Vergewaltigungsphantasien" im S&M Stil (sagt er...).
Hat viele "labile" Frauen gedatet; Frauen, die "abhängig" von ihm waren, teils psychische Probleme hatten. Scheint solche Frauen zu daten (für Sex brauchen); aber ist trotzdem angezogen von unabhängigen Frauen....?
Glaubt S&M würde aktuell nicht funktionieren, da ich ihm nicht vertraue (doch wie kann man jemanden vertrauen, der bereits eine Grenze überschritten hat....?). Zudem scheint er eine komische Meinung von Frauen zu haben; fat so wie ein Madonna-whore complex...

Ich möchte nicht urteilen, aber das Ganze scheint nicht ganz "konventionell" zu sein. Ich habe das Gefühl er hat irgendwelche inneren Unsicherheiten, gepaart mit Sexsucht & Aggressionen.

Ist er ein Sadist? Oder einfach ein Arsch...? Ich frage mich hier nur ob das mit dem Analsex eine Grenzüberschreitung war und ob diese Phantasie, Frauen Angst einzuflösen eventuell was mit seiner Psyche, Vergangenheit zu tun hat?

Ich weiss bei diesem Verhalten, dass er auf Sex aus ist, aber sein Verhalten macht teils einfach keinen Sinn....mal nett und fürsorglich, mal ein "fuckboy"....und er widerspricht sich ein paar Mal auch...

kenne ich.. klingt fast 1zu1 wie mein Ex.. bei ihm kam es erst nach & nach..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Mai 2018 um 17:55
In Antwort auf dreamyfairy

Hi allerseits,

Ich brauche Rat in einer "kleinen" Angelegenheit.

Ich bin eine normalerweise selbständige, junge Frau, die offen ist und auch grundsätzlich sehr gesellig. Manchmal aber auch zu naiv, da ich denke, dass alle Menschen nett, gut, lieb etc sind - was sie ja nicht sind.  
Ich habe vor ca. 1.5 Monaten jemanden übers Internet kennengelernt, von dem ich dachte, er sei in Ordnung. 
Irgendwann mal fingen aber die Zweifel an:

- er wollte sich ziemlich lange nicht real treffen (später erfuhr ich, dass er erst seit kurzem aus einer Beziehung raus war; die aber nur zwei Monate gedauert hat)
- seine Nachrichten waren sehr sexuell; habe ich aber alle erfolgreich abgeblockt und wir trafen uns zunächst auf eine Drink, was auch gut war (er hat dort zwar mal kurz aufs Handy geschaut, aber ja, war sonst ganz gut. Haben uns gut unterhalten). Wir waren sehr vertraut etc. und ich habe auch gemerkt, dass er mir nicht richtig in die Augen schauen konnte; mir spasshalber sagte, er hasse mich als ich einen Witz gemacht hatte etc. 
- Danach hat er mir auch geschrieben, aber nicht direkt ein Treffen vorgeschlagen
- Dann plötzlich hatte er sich innerhalb von drei Tagen (??!!!) in ein Mädchen übers Internet verliebt (die über indirekt über mich aufmerksam geworden ist) -> Laut ihm, weil er sich von ihr GEBRAUCHT fühlte

wir blieben noch vage in Kontakt; und da ich dort nur vorübergehend wegen der Arbeit war (und selbst nicht wusste, was ich wollte), kam mir etwas Spass gelegen, also habe ich ihn zu mir eingeladen. Das ganze war auch ganz gut, wir haben uns ganz lange nur Unterhalten und er war sehr zurückhaltend und nicht aufdringlich. Später kam es zum Sex, der ganz gut war, aber gewisse Sachen haben mich stutzig gemacht:

- Es war sehr hart (nicht übertrieben, eigentlich ganz gut; aber ungewohnt fürs erste Mal)
- Er hat sich überhaupt nich um Verhütung gekümmert; er hatte einfach angenommen ich nehme die Pille und wollte ohne Kondom was machen
- Dann hat er mich einfach anal penetriert (obwohl ich zuvor Nein gesagt hatte; danach haben wir normal weitergemacht); dann hat er mich aber einfach auf den Bauch gelegt und es trotzdem gemacht. Er war dabei sehr vorsichtig und hat das Tempo von mir bestimmen lassen. Es war nicht das erste mal für mich und es hat mir in der Tat nicht zu viel ausgemacht; ABER DIE TATSACHE, DASS ER MEIN ERSTES NEIN SPÄTER GEBROCHEN HAT, MACHT MICH STUTZIG

Nach dem ganzen haben wir aber gekuschelt und er war wieder ganz "lieb". Am nächsten Tag hat er mir auch wieder geschrieben etc. und wir blieben in Kontakt. 
Eine Woche später haben wir uns wieder getroffen, er war wieder bei mir, und wir haben uns wieder ganz lange unterhalten, dieses Mal aber mehr über persönliche Dinge und er hatte von sich aus vorgeschlagen bei mir zu übernachten (???) ... sich quasi selbst eingeladen und wir haben ja auch die ganze Nacht umschlungen geschlafen (was wahrscheinlich eh nichts zu bedeuten hat in Männersprache). 

Ich habe danach noch mehr über Nachrichten durch Gespräche versucht mehr über ihn herauszufinden, weil sich irgendwas etwas komisch anfühlt:
- er hatte mit ca. 20 eine schlechte Erfahrung mit einer Exfreundin, die ihn schlecht behandelt hat. Er hat gesagt, dass er damals noch ein "guter" Kerl war, aber jetzt "dies" (was auch immer das ist) aus ihm geworden ist...
- Er hatte viele kurze Beziehungen; hat auch schon Exfreundinnen betrogen
- Schaut extrem viele Pornos und musste in seiner Jugend und früher teils bis zu 8 mal pro Tag masturbieren...ist etwas besser aktuell, versucht es aber einzudämmen
- Er liebt Kämpfe und Waffen
- Sagt er hat zu viel Testosteron
- folgt komischen Sexseiten und Sexgirls auf den Sozialen Medien
- er möchte kontrollieren und dominieren (konnte das mit mir nicht, weil ich selbst gerne kontrolliere und eigentlich selbst bestimmt habe wann ich ihn sehen wollte und wann nicht - das hat er auch gerafft).
- Er ist into S&M, mag es Mädchen zum weinen zu bringen und Furcht einzuflösen, da ihn das erregt... Er möchte eine Frau, die "gehorsam" ist; "Beziehungen" mit solchen Frauen haben länger gedauert
- Er hat mal gesagt, er sei ein Beziehungstyp...aber das macht keinen Sinn bei seinem Verhalten
- Darauf angesprochen, möchte er selbst aber keine Schmerzen während dem Sex, da er gerne die Situation kontrolliert...würde sich aber von mir Fesseln lassen hat er gesagt, nur ohne allzustarke Schmerzen... 
- Scheint mich öfters zu kontaktieren, wenn ich ihn ignoriere (auch als ich Treffen abgesagt habe, war er plötzlich sehr aufmerksam)....

KURZFASSUNG:

Was mich stutzig macht:

Typ ignoriert erstes Nein und penetriert anal ohne Gleitmittel etc. 
Angst und Tränen bei Frauen erregen ihn. Häufige wechselnde Partner. Musste früher teils 8 Mal pro Tag masturbieren und konnte nichts dagegen machen. Intelligent und tierlieb, aber mag Waffen etc. Hat "Vergewaltigungsphantasien" im S&M Stil (sagt er...).
Hat viele "labile" Frauen gedatet; Frauen, die "abhängig" von ihm waren, teils psychische Probleme hatten. Scheint solche Frauen zu daten (für Sex brauchen); aber ist trotzdem angezogen von unabhängigen Frauen....?
Glaubt S&M würde aktuell nicht funktionieren, da ich ihm nicht vertraue (doch wie kann man jemanden vertrauen, der bereits eine Grenze überschritten hat....?). Zudem scheint er eine komische Meinung von Frauen zu haben; fat so wie ein Madonna-whore complex...

Ich möchte nicht urteilen, aber das Ganze scheint nicht ganz "konventionell" zu sein. Ich habe das Gefühl er hat irgendwelche inneren Unsicherheiten, gepaart mit Sexsucht & Aggressionen.

Ist er ein Sadist? Oder einfach ein Arsch...? Ich frage mich hier nur ob das mit dem Analsex eine Grenzüberschreitung war und ob diese Phantasie, Frauen Angst einzuflösen eventuell was mit seiner Psyche, Vergangenheit zu tun hat?

Ich weiss bei diesem Verhalten, dass er auf Sex aus ist, aber sein Verhalten macht teils einfach keinen Sinn....mal nett und fürsorglich, mal ein "fuckboy"....und er widerspricht sich ein paar Mal auch...

Also für mich klingt das überhaupt nicht gestört. Er hat einfach einen (etwas krassen) Fetisch.
Das muss auch nichts mit seiner Vergangenheit oder irgendeiner psychischen Störung zurückzuführen sein, das ist einfach nur eine persönliche Vorliebe!
ABER wenn du ihm nicht ausdrücklich vor dem GV gesagt hast, dass du mit solchen Sachen einverstanden bist, ist es überhaupt nicht vertretbar!

Ich habe selber meine Erfahrungen mit einigen S&M Praktiken gemacht und so etwas kann eben nur funktionieren, wenn man sexuell kompatibel ist. Wenn du sagst, dass du dominant bist und er auch, wird das auf Dauer garantiert zu Problemen führen. (Vor allem weil er, deiner Beschreibung nach, so gar nicht bereit ist, dir entgegen zu kommen.)

Und seine komische Meinung Frauen gegenüber, gepaart mit der Tatsache, dass er dich (auch wenn es sich hart anhört) gegen deinen Willen penetriert hat, deutet darauf hin, dass er nicht in der Lage ist, seinen sexuellen Fantasien von der Realität zu trennen. Das ist das richtige Problem hier und muss nicht heißen, dass er generell ein 'Fuckboy' oder schlechter Mensch ist. Aber er hat in der Hinsicht Probleme und wenn er das nicht einsieht/in den Griff bekommt, dann wird das auch nichts mehr.

Ich würde dir ehrlich gesagt raten, auf Abstand zu gehen und zu sagen, dass du viele Zweifel wegen seinem Verhalten hast. Es macht auch überhaupt nichts, wenn du das mit dem Analverkehr erst jetzt ansprichst. Es ändert ja nichts daran, dass du 'Nein' gesagt hast.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Probleme met Sex - entferning Gebärmutter - Wer kann mir mehr erzählen?
Von: ella26261
neu
|
6. Mai 2018 um 12:55
Diskussionen dieses Nutzers
Angst und Schmerzen machen ihn geil...
Von: dreamyfairy
neu
|
5. Mai 2018 um 18:41
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook