Home / Forum / Sex & Verhütung / Angst um HIV berechtigt? Bitte um Rat!

Angst um HIV berechtigt? Bitte um Rat!

5. Juni 2004 um 10:52

Hallo,
ich habe ein Problem. Es geht um das Thema HIV.

Ich bin jetzt 1 Jahr mit meinem Freund zusammen. Wir verhüten mit Pille und Kondom. Letztes Wochenende ist das Kondom zwei Mal hintereinander gerissen. Das ist uns noch nie passiert. Wahrscheinlich hatten die Dinger einen Materialfehler oder sowas... Er war aber noch nicht zum Samenerguss gekommen. Könnte sich dadurch der HIV-Erreger übertragen? Mein Freund ist Blutplättchenspender und wird regelmäßig vom Krankenhaus angerufen, wenn seine Blutplättchen benötigt werden. Soviel ich weiss, werden diese Spender gründlicher untersucht und müssen gesund sein. Er bekommt dafür ja auch Geld. Also denke ich nicht, dass er HIV hat, oder? Ich will ihn danach auch nicht fragen.
Bei mir ist es so, dass ich vor 9 Jahren mal ungeschützten Sex mit meinem damals 19j. Freund hatte. Ich war 17 Jahre alt. Wir haben nur mit der Pille verhütet. Mein Exfreund hatte vor mir eine 3j. Beziehung. Danach hatte ich eine 5j. Beziehung, wo wir nur mit Kondom verhütet haben und dann eben die jetzige Beziehung, so das Unglück mit den Kondomen passiert ist. Also ich denke eigentlich nicht, dass ich HIV habe. Ich bin fast nie krank oder so. Was meint Ihr dazu?
Sicher denkt Ihr jetzt, dass es am besten wäre, zum Test zu gehen. Aber ich habe auch irgendwo Angst davor. Vielleicht ist es auch unbegründet. Ich kenne total viele Leute, die nur mit der Pille verhüten und garantiert nie beim Aids-Test waren. Wie macht Ihr das bei einem neuen Partner? Lasst Ihr Euch testen?
Man hört so oft, dass ein Paar kurz zusammen ist und schon ist die Frau schwanger. Wird über das Thema Aids eigentlich nachgedacht?
Was meint Ihr, könnte es sein, dass ich es habe oder bekommen habe? Oder haltet Ihr das für eher unwahrscheinlich?
Ich danke Euch schon mal für Eure ehrlichen und ernst gemeinten Antworten!

Mehr lesen

5. Juni 2004 um 13:00

Die "Chance ist viel kleiner als 5 %, aber
ganz sicher kann das erst ein Test zeigen.
Klar wird dein Freund jedesmal wenn er spendet überprüft. Meinst du, die nehmen das immer noch ungeprüft ?
Solltest du dich vor 9 Jahren infiziert haben, hast du eine sehr starke Immunabwehr, wenn du bisher noch keine Probleme hattest.
Also, summasummarum, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, aber für das Seelenleben ist es schon gut, wenn ihr mal nen Test macht.
Wo is das Problem ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2004 um 13:27
In Antwort auf louie_875229

Die "Chance ist viel kleiner als 5 %, aber
ganz sicher kann das erst ein Test zeigen.
Klar wird dein Freund jedesmal wenn er spendet überprüft. Meinst du, die nehmen das immer noch ungeprüft ?
Solltest du dich vor 9 Jahren infiziert haben, hast du eine sehr starke Immunabwehr, wenn du bisher noch keine Probleme hattest.
Also, summasummarum, die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, aber für das Seelenleben ist es schon gut, wenn ihr mal nen Test macht.
Wo is das Problem ?

Ihr habt sicher recht
Vielen Dank für Eure Antworten. Sicher habt Ihr recht. Der Test gibt fast 100% Sicherheit.

Ich habe jetzt die ganze Zeit darüber nachgedacht. Auch über meinen Exfreund, mit dem ich Sex nur mit Pille hatte. Also die Geschichte vor 9 Jahren. Die Freundin, mit der er vor mir lange zusammen war, lebt auch noch... Und das ist nun mindestens 12 Jahre her.
Ich habe mich auf etlichen Internetseiten über das Thema HIV und Aids informiert und ich muss sagen, diese ganzen Berichte und Foren verwirren total.

Also ich gehe davon aus, dass mein aktueller Freund keine Krankheiten hat. Allein durch das Blutplättchenspenden in der Uniklinik. Sie würden ihn nicht immer und immer wieder anrufen, wenn er etwas hätte. Die letzte Spende war im April. Wenn etwas gewesen wäre, hätte man ihn sicher schon angerufen oder angeschrieben. Aber nichts dergleichen geschah.

Klingt jetzt vielleicht bescheuert, aber wir haben oft Oralsex gehabt. Wenn ich also krank wäre, hätte er sich evtl. schon infizieren müssen, oder? Ich weiss, diese Rechnung ist absolut bescheuert. Und wenn ich ganz ehrlich bin, glaube ich absolut nicht, dass ich HIV habe. Ich bin mir sicher, dass sich das schon hätte irgendwie bemerkbar machen müssen. Ich habe Berichte gelesen, da schreiben die Leute von ständiger Grippe, geschwollenen Drüsen, kein Hunger mehr, Durchfall, Schweißausbrüche etc. All das trifft nicht auf mich zu. Außer dass ich mal ne Magen-Darm-Grippe hatte oder Blasenentzündung oder eben ne normale Erkältung. Ansonsten habe ich was die Arbeit angeht manchmal zwei Jahre am Stück keinen einzigen Krankheitstag... Je mehr man sich darüber Gedanken macht, desto unsicherer wird man.
Seid Ihr Euch sicher, dass bei der Blutspende auch auf Aids untersucht wird?
Meine Freundin meinte mal, dass die einen das gar nicht mitteilen, wenn man irgendwas hat, sondern die Spende einfach wegwerfen...
Über Blutspende habe ich auch schon nachgedacht. Aber ich bin gepierct und ich glaube, dann darf man gar nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2004 um 13:50
In Antwort auf svenja14

Ihr habt sicher recht
Vielen Dank für Eure Antworten. Sicher habt Ihr recht. Der Test gibt fast 100% Sicherheit.

Ich habe jetzt die ganze Zeit darüber nachgedacht. Auch über meinen Exfreund, mit dem ich Sex nur mit Pille hatte. Also die Geschichte vor 9 Jahren. Die Freundin, mit der er vor mir lange zusammen war, lebt auch noch... Und das ist nun mindestens 12 Jahre her.
Ich habe mich auf etlichen Internetseiten über das Thema HIV und Aids informiert und ich muss sagen, diese ganzen Berichte und Foren verwirren total.

Also ich gehe davon aus, dass mein aktueller Freund keine Krankheiten hat. Allein durch das Blutplättchenspenden in der Uniklinik. Sie würden ihn nicht immer und immer wieder anrufen, wenn er etwas hätte. Die letzte Spende war im April. Wenn etwas gewesen wäre, hätte man ihn sicher schon angerufen oder angeschrieben. Aber nichts dergleichen geschah.

Klingt jetzt vielleicht bescheuert, aber wir haben oft Oralsex gehabt. Wenn ich also krank wäre, hätte er sich evtl. schon infizieren müssen, oder? Ich weiss, diese Rechnung ist absolut bescheuert. Und wenn ich ganz ehrlich bin, glaube ich absolut nicht, dass ich HIV habe. Ich bin mir sicher, dass sich das schon hätte irgendwie bemerkbar machen müssen. Ich habe Berichte gelesen, da schreiben die Leute von ständiger Grippe, geschwollenen Drüsen, kein Hunger mehr, Durchfall, Schweißausbrüche etc. All das trifft nicht auf mich zu. Außer dass ich mal ne Magen-Darm-Grippe hatte oder Blasenentzündung oder eben ne normale Erkältung. Ansonsten habe ich was die Arbeit angeht manchmal zwei Jahre am Stück keinen einzigen Krankheitstag... Je mehr man sich darüber Gedanken macht, desto unsicherer wird man.
Seid Ihr Euch sicher, dass bei der Blutspende auch auf Aids untersucht wird?
Meine Freundin meinte mal, dass die einen das gar nicht mitteilen, wenn man irgendwas hat, sondern die Spende einfach wegwerfen...
Über Blutspende habe ich auch schon nachgedacht. Aber ich bin gepierct und ich glaube, dann darf man gar nicht....

AAAH!!!
MACH NEN TEST!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2004 um 14:07
In Antwort auf jamelia

AAAH!!!
MACH NEN TEST!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!

?
Ja wie jetzt??? Haltet Ihr meine Angst für lächerlich und unberechtigt???????????????
Würdet Ihr nicht so denken???
Mein Gott, vielleicht bin ich ja verrückt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2004 um 14:31

Sicher nicht
Hallo Imandra,
ich weiss das eine HIV-Infektion und Aids was unterschiedliches sind.

Natürlich habe ich kein Bock, den Rest meines Lebens mit Gummi zu verhüten. Von Krankheiten mal abgesehen, finde ich aber eine doppelte Verhütung, also mit Pille und Kondom sicherer was eine ungewollte Schwangerschaft angeht.

Ich werde meinen Freund nachher mal fragen, was bei dem Blutplättchenspenden so alles getestet wird. Da es dafür aber auch Geld gibt, gehe ich mal davon aus, dass man auch 100%ig gesund sein muss.

Ich weiss, Ihr haltet mich für verrückt und lächerlich. Aber mir ist das ziemlich ernst und ich mache mir tausend Gedanken darüber, ob überhaupt ein Risiko in Frage kommt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2004 um 15:10
In Antwort auf svenja14

Sicher nicht
Hallo Imandra,
ich weiss das eine HIV-Infektion und Aids was unterschiedliches sind.

Natürlich habe ich kein Bock, den Rest meines Lebens mit Gummi zu verhüten. Von Krankheiten mal abgesehen, finde ich aber eine doppelte Verhütung, also mit Pille und Kondom sicherer was eine ungewollte Schwangerschaft angeht.

Ich werde meinen Freund nachher mal fragen, was bei dem Blutplättchenspenden so alles getestet wird. Da es dafür aber auch Geld gibt, gehe ich mal davon aus, dass man auch 100%ig gesund sein muss.

Ich weiss, Ihr haltet mich für verrückt und lächerlich. Aber mir ist das ziemlich ernst und ich mache mir tausend Gedanken darüber, ob überhaupt ein Risiko in Frage kommt.

@ Svenja14
Hallo,

gehe zum Gesundheitsamt und lasse dort einen Test machen = vollkommen anonym.

Mir als Mann würde die doppelte Verhütung auf Dauer nicht gefallen. Wenn Du die Pille nach Vorschrift nimmst, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft sehr, sehr gering.

Dein Freund wird auf ansteckende Krankheiten getestet (wegen der Plasmaspende). Üblicherweise merkst Du schlimme Krankheiten auch.

Lass Dich also testen und danach weißt Du was mit Dir los ist.

mfg
G.Heinz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2004 um 15:58
In Antwort auf gheinz9846

@ Svenja14
Hallo,

gehe zum Gesundheitsamt und lasse dort einen Test machen = vollkommen anonym.

Mir als Mann würde die doppelte Verhütung auf Dauer nicht gefallen. Wenn Du die Pille nach Vorschrift nimmst, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft sehr, sehr gering.

Dein Freund wird auf ansteckende Krankheiten getestet (wegen der Plasmaspende). Üblicherweise merkst Du schlimme Krankheiten auch.

Lass Dich also testen und danach weißt Du was mit Dir los ist.

mfg
G.Heinz

@ gheinz
Hallo,
danke für Deine Antwort.
Sicher nervt das mit Pille und Kondom. Mein Freund meinte auch schon mal, ob wir nicht auf das Kondom verzichten wollen... Aber ich habe eben Angst, doch schwanger zu werden. So eine Schwangerschaft könnte ich aktuell gar nicht gebrauchen.

Ich habe mir vorgenommen, nächste oder übernächste Woche zu meiner Hausärztin zu gehen und ihr mein Problem zu schildern.

Weisst Du, ich bin ein Mensch, der sich wegen Krankheiten grundsätzlich total den Kopf macht. Das hat aber andere/psychische Gründe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2004 um 9:37
In Antwort auf svenja14

@ gheinz
Hallo,
danke für Deine Antwort.
Sicher nervt das mit Pille und Kondom. Mein Freund meinte auch schon mal, ob wir nicht auf das Kondom verzichten wollen... Aber ich habe eben Angst, doch schwanger zu werden. So eine Schwangerschaft könnte ich aktuell gar nicht gebrauchen.

Ich habe mir vorgenommen, nächste oder übernächste Woche zu meiner Hausärztin zu gehen und ihr mein Problem zu schildern.

Weisst Du, ich bin ein Mensch, der sich wegen Krankheiten grundsätzlich total den Kopf macht. Das hat aber andere/psychische Gründe.

Freund gefragt
Hallo Ihr,
ich habe gestern Abend meinen Freund am Telefon gefragt, auf was das Blut bei der Blutspende alles untersucht wird. Er meinte, es wird auf sämtliche übertragbare Krankheiten untersucht und er muss auch jedes Mal vor jeder Blutplättchenspende einen Vordruck ausfüllen und die Konserve wird wohl dann auch nochmal untersucht. Wenn etwas wäre, würde man bescheid geben, weil man dann für diese Spende nicht mehr tauglich ist. Er bekommt sogar 62 EUR für eine Spende, also muss er doch kerngesund sein.

Vielleicht mache ich mich wirklich einfach zu sehr verrückt.
Wenn ich mich vor zehn Jahren mit HIV angesteckt hätte, dann müsste ich doch in der Zeit oder vielleicht auch gerade jetzt irgendwas merken. Habe gelesen, dass die Inkubationszeit ca. 8 - 10 Jahre beträgt. Ich weiss aber nun auch nicht, ob damit die Zeit mit Medikamenten gemeint ist. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass ich in den letzten Jahren mal hohes Fieber gehabt hätte oder sowas. Vielleicht mal einen Tag bei einer schwereren Erkältung, aber nicht so schlimm, dass ich hätte Tabletten nehmen müssen. Ich wurde von selbst wieder gesund.

Mein Exfreund, mit dem ich nach meinem ersten Freund zusammen war, der hat auch garantiert kein HIV. Erstmal haben wir ausschließlich mit Kondomen verhütet und dann wurde ihm so oft Blut abgenommen, weil er sich schlapp usw. fühlte, aber ohne Befund.

Wisst Ihr, ich merke schon, dass ich auf guten Wege bin mich wieder in etwas reinzusteigern.
Letztes Jahr hatte ich einen Tumor und dieses Jahr habe ich HIV.

Bitte haltet mich nicht für verrückt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2004 um 12:51

Das ist deine sache..
...du verlässt dich auf deinen freund, mit der kontrolle, wenn du angst hast wegen HIV solltest du verantwortlich genug sein, dich testen zu lassen, gut es wird erst 6 wochen nach dem verkehr herauszufinden sein, wie ich hörte, aber das ist für mich das a.und o. vertrauen auf der einen seite, schliesslich wollt ihr in die kiste, aber du bist am zug, auch einen hiv-test zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2004 um 20:59
In Antwort auf svenja14

Ihr habt sicher recht
Vielen Dank für Eure Antworten. Sicher habt Ihr recht. Der Test gibt fast 100% Sicherheit.

Ich habe jetzt die ganze Zeit darüber nachgedacht. Auch über meinen Exfreund, mit dem ich Sex nur mit Pille hatte. Also die Geschichte vor 9 Jahren. Die Freundin, mit der er vor mir lange zusammen war, lebt auch noch... Und das ist nun mindestens 12 Jahre her.
Ich habe mich auf etlichen Internetseiten über das Thema HIV und Aids informiert und ich muss sagen, diese ganzen Berichte und Foren verwirren total.

Also ich gehe davon aus, dass mein aktueller Freund keine Krankheiten hat. Allein durch das Blutplättchenspenden in der Uniklinik. Sie würden ihn nicht immer und immer wieder anrufen, wenn er etwas hätte. Die letzte Spende war im April. Wenn etwas gewesen wäre, hätte man ihn sicher schon angerufen oder angeschrieben. Aber nichts dergleichen geschah.

Klingt jetzt vielleicht bescheuert, aber wir haben oft Oralsex gehabt. Wenn ich also krank wäre, hätte er sich evtl. schon infizieren müssen, oder? Ich weiss, diese Rechnung ist absolut bescheuert. Und wenn ich ganz ehrlich bin, glaube ich absolut nicht, dass ich HIV habe. Ich bin mir sicher, dass sich das schon hätte irgendwie bemerkbar machen müssen. Ich habe Berichte gelesen, da schreiben die Leute von ständiger Grippe, geschwollenen Drüsen, kein Hunger mehr, Durchfall, Schweißausbrüche etc. All das trifft nicht auf mich zu. Außer dass ich mal ne Magen-Darm-Grippe hatte oder Blasenentzündung oder eben ne normale Erkältung. Ansonsten habe ich was die Arbeit angeht manchmal zwei Jahre am Stück keinen einzigen Krankheitstag... Je mehr man sich darüber Gedanken macht, desto unsicherer wird man.
Seid Ihr Euch sicher, dass bei der Blutspende auch auf Aids untersucht wird?
Meine Freundin meinte mal, dass die einen das gar nicht mitteilen, wenn man irgendwas hat, sondern die Spende einfach wegwerfen...
Über Blutspende habe ich auch schon nachgedacht. Aber ich bin gepierct und ich glaube, dann darf man gar nicht....

Vermutungen..
...anstellen kannst du lange, ich glaub nicht dass es nicht geht wenn man gepierct ist, ich weiss nur dass man eine weile danach warten muss wegen infektionsgefahr. ich habe mir nur ohrringe stechen lassen und musste 6 monate warten bis ich blut spenden konnte. wer nicht fragt bleibt dumm. scheinst ja sehr naiv zu sein, wenn du schon mit jemanden in die kiste gehst, weisst du ja auch dass du einiges tun musst um nicht schwanger zu werden, HIV ist ja nicht erst seit heute ein thema, als mädchen, mehr verantwortung bitte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2004 um 22:44

Magst Du's kompliziert?!
Hi,
ich finde, dass Deine Einstellung zu HIV/AIDS etwas verdreht ist. Du scheinst riesige Angst davor zu haben... Warum hast Du nicht schon vor vielen Jahren einfach einen Test gemacht? Dann hättest Du die ganze Zeit die schöne Zeit mit Deinen Freunden genießen können.
Vorwürfe helfen nix, ich weiß.
Aber denk mal drüber nach. Wieso zusätzlich Kondom nehmen, wenn es höchst wahrscheinlich garnicht sein muss?! Ich bin bei HIV auch sehr vorsichtig, aber meinen Spaß nehmen lass ich mir deswegen noch lange nicht.
Sei mutig und wenn Du Bedenken hast, dass Du infiziert sein könntest, dann sprich gefälligst mit Deinem Freund darüber. Und Du wirst sehen, er nimmt's locker und wird Dich begleiten.
Grüße,
little123.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2004 um 5:34
In Antwort auf little123

Magst Du's kompliziert?!
Hi,
ich finde, dass Deine Einstellung zu HIV/AIDS etwas verdreht ist. Du scheinst riesige Angst davor zu haben... Warum hast Du nicht schon vor vielen Jahren einfach einen Test gemacht? Dann hättest Du die ganze Zeit die schöne Zeit mit Deinen Freunden genießen können.
Vorwürfe helfen nix, ich weiß.
Aber denk mal drüber nach. Wieso zusätzlich Kondom nehmen, wenn es höchst wahrscheinlich garnicht sein muss?! Ich bin bei HIV auch sehr vorsichtig, aber meinen Spaß nehmen lass ich mir deswegen noch lange nicht.
Sei mutig und wenn Du Bedenken hast, dass Du infiziert sein könntest, dann sprich gefälligst mit Deinem Freund darüber. Und Du wirst sehen, er nimmt's locker und wird Dich begleiten.
Grüße,
little123.

Kompliziert
Hallo,
ich habe vor Jahren keinen Test gemacht, weil ich - um ehrlich zu sein - gar nicht davon ausgegangen bin, dass ich mich mit HIV angesteckt haben könnte. Die Angst kam mir vor vier Tagen. Weiss der Teufel warum. Ich weiss auch nicht, wie ich darauf komme, dass mein erster Freund HIV gehabt haben könnte. Seine Exfreundin, mit der er vor mir über zwei Jahre zusammen war, die "lebt" ja auch noch. Die sehe ich hin und wieder.
Vielleicht sind meine Bedenken völlig unbegründet. Mein jetziger Freund hätte sich in diesem einen Jahr, wo wir zusammen sind, etliche Mal anstecken können. wir hatten mehr als 100 mal Oralsex. Aber nichts ist passiert. Er ist gesund.

Mein ungeschützter Sex liegt nun fast 10 Jahre zurück. Meint Ihr nicht, ich hätte in den letzten Jahren etwas merken müssen?

Oh mann ich mache mich echt verrückt. Will sehen, dass ich in dieser Woche einen Termin bei meiner Hausärztin kriege.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2004 um 11:49

So was ...
... ist mir ja schon lange nicht mehr begegnet.
Geht zum Gesundheitsamt, lasst einen HIV-Test machen (der ist da in aller Regel kostenlos) und gut is.
Du machst Dich ja verrückt, so kann man doch keinen Sex genießen.

Grüße

Dali

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2004 um 16:46

Also....
Hallo Ihr,
also ich war heute Mittag bei meiner Hausärztin und habe mich informiert.

Ich habe ihr meine ganze Story erzählt. Sie meinte,die Chance, dass ich mich mit HIV angesteckt haben könnte, wäre unwahrscheinlich. Erstmal wäre mein jetziger Freund seit Jahren Blutspender und im April erst zur Spende gewesen und zum anderen würde mein ungeschützter Kontakt fast 10 Jahre zurückliegen.
Gestern Abend habe ich meinen Freund nochmal wegen den Blutuntersuchungen vor der Plättchenspende gefragt. Er sagte, man muss 100%ig gesund sein und bekommt auf jeden Fall Nachricht, wenn etwas mit dem Blut nicht ok ist.

Meine Ärztin meinte, ohne Medikamente müsste ich in den letzten Jahren oder Monaten schon längst irgendwas gemerkt haben.Ich war aber fast nie krank.Und wenn,dann ging das auch schnell wieder vorbei. Mein Freund war das ganze Jahr kein einziges Mal krank.Weder Grippe noch sonst irgendwas.

Dann riet mir meine Ärztin, einfach mal zur Blutspende zu gehen. Und dass ich mir nicht so viele Sorgen machen soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2004 um 19:58
In Antwort auf svenja14

Freund gefragt
Hallo Ihr,
ich habe gestern Abend meinen Freund am Telefon gefragt, auf was das Blut bei der Blutspende alles untersucht wird. Er meinte, es wird auf sämtliche übertragbare Krankheiten untersucht und er muss auch jedes Mal vor jeder Blutplättchenspende einen Vordruck ausfüllen und die Konserve wird wohl dann auch nochmal untersucht. Wenn etwas wäre, würde man bescheid geben, weil man dann für diese Spende nicht mehr tauglich ist. Er bekommt sogar 62 EUR für eine Spende, also muss er doch kerngesund sein.

Vielleicht mache ich mich wirklich einfach zu sehr verrückt.
Wenn ich mich vor zehn Jahren mit HIV angesteckt hätte, dann müsste ich doch in der Zeit oder vielleicht auch gerade jetzt irgendwas merken. Habe gelesen, dass die Inkubationszeit ca. 8 - 10 Jahre beträgt. Ich weiss aber nun auch nicht, ob damit die Zeit mit Medikamenten gemeint ist. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass ich in den letzten Jahren mal hohes Fieber gehabt hätte oder sowas. Vielleicht mal einen Tag bei einer schwereren Erkältung, aber nicht so schlimm, dass ich hätte Tabletten nehmen müssen. Ich wurde von selbst wieder gesund.

Mein Exfreund, mit dem ich nach meinem ersten Freund zusammen war, der hat auch garantiert kein HIV. Erstmal haben wir ausschließlich mit Kondomen verhütet und dann wurde ihm so oft Blut abgenommen, weil er sich schlapp usw. fühlte, aber ohne Befund.

Wisst Ihr, ich merke schon, dass ich auf guten Wege bin mich wieder in etwas reinzusteigern.
Letztes Jahr hatte ich einen Tumor und dieses Jahr habe ich HIV.

Bitte haltet mich nicht für verrückt!

Langsam frage ich mich...
wie alt du eigentlich bist? du eierst dich hier durch, im grunde sagen dir alle durch die blume "lass dich testen" was willst du eigentlich hören? abnehmen kann es dir keiner, aber du scheinst echt naiv zu sein, sorry aber das ist ja wohl das erste wenn man in die kiste hüpft, verhütung, test etca.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2004 um 21:15
In Antwort auf leda_12161567

Langsam frage ich mich...
wie alt du eigentlich bist? du eierst dich hier durch, im grunde sagen dir alle durch die blume "lass dich testen" was willst du eigentlich hören? abnehmen kann es dir keiner, aber du scheinst echt naiv zu sein, sorry aber das ist ja wohl das erste wenn man in die kiste hüpft, verhütung, test etca.

Die einzige Frage
die mich eigentlich beschäftigt, ist, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich vor 9 oder 10 Jahren angesteckt habe und die Jahre über keine auffälligen Krankheiten hatte?! Theoretisch müsste ich doch dann jetzt sterbenskrank sein. Meine Hausärztin vermutet, dass es vor 10 Jahren zu keiner Ansteckung gekommen ist, sonst würde ich nicht kerngesund da sitzen.
Damals war ich 16/17 und naiv. Wir haben damals nur mit der Pille verhütet. Bei den beiden weiteren Sexualpartnern habe ich auf ein Kondom geachtet. Nicht, weil ich dachte, HIV haben zu können, sondern weil ich wegen Schwangerschaft auch nochmal auf Nummer sicher gehen wollte. Dass ich mich vor 10 Jahren vielleicht angesteckt haben könnte, darauf kam ich erst vor 5 Tagen.
Also ich hüpfe nicht willkürlich mit irgendwelchen Typen in die Kiste, ohne mir vorher Gedanken zu machen.
Ich frage mich, muss ich mir überhaupt Sorgen machen, wenn der Zeitpunkt so lang zurückliegt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2004 um 17:26

Kein HIV
Hallo Leute,

am 14. Juni war ich zur Blutspende. Habe meine Angst überwunden gehabt.

Heute bekam ich meinen Blutspendeausweis zugeschickt. Ich bin also definitiv negativ

Ihr könnt gar nicht glaube, wie glücklich ich darüber bin.
Alle Angst ist vorbei

Ich danke Euch für die vielen Antworten hier im Forum!

Alles Liebe, Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2004 um 20:44

Mach dich nicht verrückt!!
Wenn dein Freund Thrombozytenspender ist (Blutplättchen) wird bei JEDER Spende HIV, Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, das Blutbild, Entzündungswerte ect. kontrolliert, und wenn da IRGENDWAS nicht stimmt, darf er nichtmehr spenden!! Wenn er also regelmäßig spenden darf, dann ist er gesund! Das ist ein guter Check, darauf kannst du dich verlassen!! Beruhige Dich und genieße den Sex mit deinem Freund!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2004 um 20:56

Gebe denen Recht, die Dir zu Test raten!
Pärchen, egal ob schon älter oder noch blutjung, sollten vor dem ersten ungeschützten Mal, einen HIV-Test durchführen lassen.
Ich will keine Panik verursachen, aber es war gerade heute wieder in der Presse, dass Frauen und junge Leute vermehrt gefährdet sind bzw. sich vermehrt anstecken.

Zu Aids noch kurz etwas: Du kannst infiziert sein und jahrzehntelang keinerlei Beschwerden haben. Und dann plötzlich bricht es aus. Abgesehen davon gibt es das Teilbild der Krankheit bis hin zum Vollbild.



Testen lassen und dann nicht mehr grübeln müssen ist die devise.
gruß
roberto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2004 um 21:55
In Antwort auf mike771

Mach dich nicht verrückt!!
Wenn dein Freund Thrombozytenspender ist (Blutplättchen) wird bei JEDER Spende HIV, Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, das Blutbild, Entzündungswerte ect. kontrolliert, und wenn da IRGENDWAS nicht stimmt, darf er nichtmehr spenden!! Wenn er also regelmäßig spenden darf, dann ist er gesund! Das ist ein guter Check, darauf kannst du dich verlassen!! Beruhige Dich und genieße den Sex mit deinem Freund!!!

@ mike
Hallo Mike,

seit fast 4 Std. liegt nun mein Blutspenderpass vor mir und die Angst vor HIV ist erstmal wie weggeflogen. Ich bin so happy, dass ich nichts habe. Mein Risikokontakt war vor 9 Jahren, also muss das mit der Blutspende ja 100% sicher sein. Die haben mir sogar einen Brief dazu gelegt, dass sie meine Blutproben zwei Mal untersucht haben, weil ich Erstspenderin bin.
Und mein Freund war erst kürzlich beim Blutplättchenspenden.

LG, Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2004 um 21:59
In Antwort auf vayron_12092373

Gebe denen Recht, die Dir zu Test raten!
Pärchen, egal ob schon älter oder noch blutjung, sollten vor dem ersten ungeschützten Mal, einen HIV-Test durchführen lassen.
Ich will keine Panik verursachen, aber es war gerade heute wieder in der Presse, dass Frauen und junge Leute vermehrt gefährdet sind bzw. sich vermehrt anstecken.

Zu Aids noch kurz etwas: Du kannst infiziert sein und jahrzehntelang keinerlei Beschwerden haben. Und dann plötzlich bricht es aus. Abgesehen davon gibt es das Teilbild der Krankheit bis hin zum Vollbild.



Testen lassen und dann nicht mehr grübeln müssen ist die devise.
gruß
roberto

@ Roberto
Hallo Roberto,

ich habe das auch heute in der Presse gehört. Es ist erschreckend, wie leichtsinnig gehandelt wird.
Da ich heute meinen Blutspendeausweis geschickt bekommen habe, denke ich, dass ich nicht nochmal zum HIV-Test gehen muss. Die haben sogar geschrieben, dass meine Blutproben zwei Mal auf sämtliche übertragbare Krankheiten untersucht wurden und alles okay ist. Mein Risikokontakt war vor 9 Jahren. Damals war ich 17 und ziemlich bescheuert. Sowas würde mir nie wieder passieren uns ist mir seither auch nie wieder passiert.

Mein jetziger Freund (wir verhüten sowieso immer noch mit Kondom) ist Blutplättchenspender. Er wird auch keine Krankheit haben.

Testen lassen ist leicht gesagt. Ich wäre nicht dazu in der Lage gewesen, zum Gesundheitsamt zu gehen. Für mich war der Weg "Blutspende" angebrachter. Somit wusste ich, dass ich gleichzeitig auch etwas gutes tun würde. Ich werde auch weiterhin regelmäßig Blut spenden gehen.

LG, Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen