Home / Forum / Sex & Verhütung / Analverkehr

Analverkehr

24. April 2014 um 18:11

Hallo zusammen!
Ich bin ein Neuling hier und hoffe dass dieser Thread in der richtigen Kategorie gerutscht ist Die Überschrift sagt ja schon alles. Ich habe seit knapp einem Jahr einen festen Partner und wir haben wundervollen Sex. Sind beide sehr experimentierfreudig. Wir haben das ein oder andere Mal schon drüber gesprochen und es auch versucht, was aber nicht so wirklich geklappt hat weil ich auch vielleicht zu verkrampft war. Ich hatte vorher schon mal Analverkehr was aber nicht wirklich angenehm war, da wir kein Gel benutzt haben und mein Ex vielleicht nicht gerade der Zärtlichste war. Ich möchte es aber mit meinem jetzigen Partner einfach nochmal versuchen. Meine Frage: Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr irgendwelche Tipps? ( Gels? ) Oder Vorbereitungen dafür? Man will ja schließlich auch "sauber" sein. Hab schon mehrmals gehört sich einen kompletten Einlauf vorher zu geben, allerdings bin ich da nicht wirklich scharf drauf. Danach habe ich bestimmt keine Lust auf Sex. Würde mich über Antworten freuen. Vielleicht kann ich mir ja was "abgucken" LG

24. April 2014 um 18:24

Das internet..
..gibt ja bekanntlich nix her über Analverkehr, deshalb ein paar worte von mir dazu:

1. Gleitgel. viel. am besten silikonbasiert, das flutscht länger.

2. langsam. nicht einfach reindonnern, sondern mit gefühl.

3. geilheit. je erregter du bist, desto leichter klappt es. kein konzentriertes "heut muss er rein" und draufhinarbeiten, sondern wirklich wirklich geil drauf sein.

4. vordehnen. ein finger, zwei finger, lecken, streicheln - macht den Schließmuskel williger.

5. Vorbereitung: der Enddarm reinigt sich selbst, wenn du also nicht gerade auf Toilette musst und dein letzter toilettengang mindestens zwei stunden her ist, sollte da nichts sein. und ganz pragmatisch: wer hinten was rein steckt, muss damit rechnen, dass rückstände da sind. ja, klingt unangenehm, ist aber mit dem richtigen - aufgeklärten - Partner auch kein Weltuntergang.

5. geilheit. lass dich verwöhnen, sei erregt, genieß es, erwarte köstlichstes, nicht schreckenswertes.

6. du kannst beim eindringen mithelfen, indem du leicht presst (wie auf Toilette). dadurch öffnet sich der Schließmuskel.

7. während der äußere Schließmuskel willentlich gesteuert werden kann, ist das beim inneren nicht so. deshalb nochmal: wichtig wichtig wichtig ist entspannung und lust.

8. geilheit. du musst es wirklich wollen. nicht rational, sondern körperlich.

Viel Spaß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2014 um 20:18

Natürlich
hab ich im Internet auch etwas geschaut. Wollte mich aber auch mit anderen austauschen. Danke für deine Tipps

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2014 um 21:01

Danke
lelotianie das hatte ich mir eh schon vorgenommen. Denke dass es auch viel Kopfsache ist. Ich bin jemand der vielleicht zu viel nachdenkt und sich schwer fallen lassen kann. Aber Interesse besteht halt auch :P Die Tipps werde ich mir auf jeden Fall merken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2014 um 17:15

Mein Tipp
Nicht drüber nachdenken.

Wenn der Penis nicht so dick ist, braucht man nicht unbedingt Gleitgel.

Mein Mann ist das erste Mal ganz vorsichtig eingedrungen, als ich in der Doggy-Stellung war. Klar hat es im ersten Moment weh getan, dann war es aber einfach nur geil und seitdem gehört Analsex für uns dazu.

Es war übrigens für mich damals das erste Mal, wir hatten vorher über das Thema nicht gesprochen, mein Mann hat es einfach gemacht.

LG Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2014 um 20:49
In Antwort auf gobnet_12357418

Das internet..
..gibt ja bekanntlich nix her über Analverkehr, deshalb ein paar worte von mir dazu:

1. Gleitgel. viel. am besten silikonbasiert, das flutscht länger.

2. langsam. nicht einfach reindonnern, sondern mit gefühl.

3. geilheit. je erregter du bist, desto leichter klappt es. kein konzentriertes "heut muss er rein" und draufhinarbeiten, sondern wirklich wirklich geil drauf sein.

4. vordehnen. ein finger, zwei finger, lecken, streicheln - macht den Schließmuskel williger.

5. Vorbereitung: der Enddarm reinigt sich selbst, wenn du also nicht gerade auf Toilette musst und dein letzter toilettengang mindestens zwei stunden her ist, sollte da nichts sein. und ganz pragmatisch: wer hinten was rein steckt, muss damit rechnen, dass rückstände da sind. ja, klingt unangenehm, ist aber mit dem richtigen - aufgeklärten - Partner auch kein Weltuntergang.

5. geilheit. lass dich verwöhnen, sei erregt, genieß es, erwarte köstlichstes, nicht schreckenswertes.

6. du kannst beim eindringen mithelfen, indem du leicht presst (wie auf Toilette). dadurch öffnet sich der Schließmuskel.

7. während der äußere Schließmuskel willentlich gesteuert werden kann, ist das beim inneren nicht so. deshalb nochmal: wichtig wichtig wichtig ist entspannung und lust.

8. geilheit. du musst es wirklich wollen. nicht rational, sondern körperlich.

Viel Spaß!

Ziemlich auf den Punkt gebracht
... da spuckt eben das Internet alle Qualitäten von Tipps und Ratschlägen als "Suchtreffer" aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2014 um 21:37

Empfehlung
benuzt ein kondom mit gleitmittel! dann habt ihr kein problem beim eindringen und sein penis bleibt sauber, wenn ihr vorher keinen einlauf möchtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper