Forum / Sex & Verhütung

Analverkehr = Beziehungskiller?

15. September um 0:43 Letzte Antwort: 10. Oktober um 23:15

Servus liebes Gofeminin Forum,

Wäre für euch eine sexuelle Präferenz ein Grund eine Beziehung zu beenden?
Ich bin seit kurzem mit einer neuen Partnerin zusammen. Es läuft so eigentlich perfekt, wir verstehen uns echt super. Doch vor ein paar Tagen hat sie beim Netflix und chillen auf der Couch (wir haben wirklich Netflix geschaut) gesagt, dass sie sofort Schluss machen würde, wenn ein Mann Analverkehr von ihr verlangen würde. Innerlich hat es bei mir "klirr" gemacht, aber ich hab mir meine Enttäuschung nicht anmerken lassen. Am liebsten hätte ich gesagt, ok, servus! Schön, dass du da warst!
Für mich gehört diese Art des Sex irgendwie dazu und bin auch nicht bereit dazu, darauf zu verzichten. Bei meinen Sexualpartnerinnen und den Beziehungen davor war das immer irgendwie selbstverständlich oder sie haben das halt gemacht, weil es für mich einen gewissen Stellenwert hatte und fertig. So eine Situation ist für mich neu und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich würde sie gerne darauf ansprechen und sogar in kauf nehmen die Beziehung zu beenden. Aber ich möchte ihr auf der anderen Seite auch nicht die Pistole auf die Brust setzen und sie so erpressen.
Deshalb Frage an die Runde, findet ihr das zu krass ne Beziehung wegzuwerfen wegen dieser Sache? 

Mehr lesen

15. September um 5:51

Na wenn Dir mehr am Analsex als an der Frsu liegt, wäre es sinnvoll nachzufragen warum & wieso sie es so ablehnt - vielleicht hat sie nur Angst. Dann würde ich ihr offen sagen das es dür mich dazugehört, vielleicht kommt man doch auf einen Nenner.

Gefällt mir
15. September um 7:57

Moin, ich denke Ihr solltet über dieses Thema reden.  Vielleicht hat sie nur Angst davor.  Es gehört schon Vertrauen dazu diese Art zu praktizieren. Oder sie hält es für schmutzig u.a. durch den Stuhlgang. Aber dafür gibt es Analduschen mit der richtigen Vorbereitung ist es total sauber. Ich selber mag die Abwechslung zwischen Vaginal und Anal, trage zudem öfters mal nen Plug für mich zum einkaufen z.B.. 

2 LikesGefällt mir
15. September um 8:00

Ist schon etwas krass, wegen einer Praktik gleich die ganze Beziehung zu hinterfragen!Es gibt doch mit Sicherheit auch Dinge die Du nicht machen würdest.

Natürlich könntest Du sie fragen,warum sie das so generell ablehnt. Eventuell kann sie sich das warum auch immer einfach für sich nicht vorstellen, hat keinerlei Erfahrungen damit gemacht oder schlechte. Aber darauf bestehen... Nur weil die anderen das mitgemacht haben!
Bin keine Freundin von 'Nur dem Partner zu liebe etwas machen'.

Aber das musst Du für Dich wissen, was für einen Stellenwert das in einer Beziehung für Dich einnimmt. 

2 LikesGefällt mir
15. September um 8:33
In Antwort auf beria89

Servus liebes Gofeminin Forum,

Wäre für euch eine sexuelle Präferenz ein Grund eine Beziehung zu beenden?
Ich bin seit kurzem mit einer neuen Partnerin zusammen. Es läuft so eigentlich perfekt, wir verstehen uns echt super. Doch vor ein paar Tagen hat sie beim Netflix und chillen auf der Couch (wir haben wirklich Netflix geschaut) gesagt, dass sie sofort Schluss machen würde, wenn ein Mann Analverkehr von ihr verlangen würde. Innerlich hat es bei mir "klirr" gemacht, aber ich hab mir meine Enttäuschung nicht anmerken lassen. Am liebsten hätte ich gesagt, ok, servus! Schön, dass du da warst!
Für mich gehört diese Art des Sex irgendwie dazu und bin auch nicht bereit dazu, darauf zu verzichten. Bei meinen Sexualpartnerinnen und den Beziehungen davor war das immer irgendwie selbstverständlich oder sie haben das halt gemacht, weil es für mich einen gewissen Stellenwert hatte und fertig. So eine Situation ist für mich neu und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich würde sie gerne darauf ansprechen und sogar in kauf nehmen die Beziehung zu beenden. Aber ich möchte ihr auf der anderen Seite auch nicht die Pistole auf die Brust setzen und sie so erpressen.
Deshalb Frage an die Runde, findet ihr das zu krass ne Beziehung wegzuwerfen wegen dieser Sache? 

Hallo,

du möchtest nicht als ...dastehen aber den Mut aufbringen ihr zu sagen, was dir wichtig ist, ist dir nicht möglich, weil du abgelehnt werden könntest riskierst du lieber gleich das Aus...wow. 

Wenn du sagst, <du> wirst nicht verzichten....auf welche Position stellst du dich und welche bekommt deine Partnerschaft bzw. deine Freundin? 

LG Sis
 

Gefällt mir
15. September um 8:36
In Antwort auf lavie99

Na wenn Dir mehr am Analsex als an der Frsu liegt, wäre es sinnvoll nachzufragen warum & wieso sie es so ablehnt - vielleicht hat sie nur Angst. Dann würde ich ihr offen sagen das es dür mich dazugehört, vielleicht kommt man doch auf einen Nenner.

Hallo,

wenn <ihm> mehr an der Praktik liegt als an der Frau soll er <sie> Fragen warum und wieso sie es ablehnt? 

Diese Frage wird auf ewig unbeantwortet bleiben.

LG Sis

Gefällt mir
15. September um 8:37

Klingt sehr Schwarz - Weiß 
Allerdings finde ich es schon bedenklich diesen Satz von Dir... "haben das halt gemacht"
Würde eher sagen - Mit sich machen lassen...

Deiner Meinung nach sollte - oder Muss sie das nun auch?
Was deine EX konnten - kann Sie auch? 

Gefällt mir
15. September um 8:53
In Antwort auf beria89

Servus liebes Gofeminin Forum,

Wäre für euch eine sexuelle Präferenz ein Grund eine Beziehung zu beenden?
Ich bin seit kurzem mit einer neuen Partnerin zusammen. Es läuft so eigentlich perfekt, wir verstehen uns echt super. Doch vor ein paar Tagen hat sie beim Netflix und chillen auf der Couch (wir haben wirklich Netflix geschaut) gesagt, dass sie sofort Schluss machen würde, wenn ein Mann Analverkehr von ihr verlangen würde. Innerlich hat es bei mir "klirr" gemacht, aber ich hab mir meine Enttäuschung nicht anmerken lassen. Am liebsten hätte ich gesagt, ok, servus! Schön, dass du da warst!
Für mich gehört diese Art des Sex irgendwie dazu und bin auch nicht bereit dazu, darauf zu verzichten. Bei meinen Sexualpartnerinnen und den Beziehungen davor war das immer irgendwie selbstverständlich oder sie haben das halt gemacht, weil es für mich einen gewissen Stellenwert hatte und fertig. So eine Situation ist für mich neu und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich würde sie gerne darauf ansprechen und sogar in kauf nehmen die Beziehung zu beenden. Aber ich möchte ihr auf der anderen Seite auch nicht die Pistole auf die Brust setzen und sie so erpressen.
Deshalb Frage an die Runde, findet ihr das zu krass ne Beziehung wegzuwerfen wegen dieser Sache? 

Kommt darauf an. 

Wäre ich in dieser Situation und mein Partner würde von mir eine Sexpraktik verlangen oder erwarten die ich nicht mag und auf die er auf Dauer nicht verzichten kann, wäre ein Beziehungsende wohl die sinnvollere Lösung. 

Wenn beide unzufrieden sind bringt das ja nichts. 

Mein persönlicher Beziehungskiller wäre, wenn er einen Dreier von mir erwarten würde. 
 

3 LikesGefällt mir
15. September um 9:10

Jeder Mensch hat seine Grenzen und ich halte AV nicht für das Standardprogramm. Es ist ihr Körper und sie hat die Verantwortung für sich. Du hast auch Grenzen....wie bereit bist du diese für deine Partnerin aufzugeben? 
 

5 LikesGefällt mir
15. September um 9:42
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo,

du möchtest nicht als ...dastehen aber den Mut aufbringen ihr zu sagen, was dir wichtig ist, ist dir nicht möglich, weil du abgelehnt werden könntest riskierst du lieber gleich das Aus...wow. 

Wenn du sagst, <du> wirst nicht verzichten....auf welche Position stellst du dich und welche bekommt deine Partnerschaft bzw. deine Freundin? 

LG Sis
 

Ich verstehe nicht ganz?

Gefällt mir
15. September um 9:50
In Antwort auf annika9219

Klingt sehr Schwarz - Weiß 
Allerdings finde ich es schon bedenklich diesen Satz von Dir... "haben das halt gemacht"
Würde eher sagen - Mit sich machen lassen...

Deiner Meinung nach sollte - oder Muss sie das nun auch?
Was deine EX konnten - kann Sie auch? 

Hi Annika,

ja der Satz klingt ein bisschen blöd. Sorry!
Aber ich wusst nicht, wie ich mich da ausdrücken sollte. Manche haben es halt lieber gemacht als andere, aber das haben alle gemacht.

 

Gefällt mir
15. September um 10:00
In Antwort auf gwenhy

Jeder Mensch hat seine Grenzen und ich halte AV nicht für das Standardprogramm. Es ist ihr Körper und sie hat die Verantwortung für sich. Du hast auch Grenzen....wie bereit bist du diese für deine Partnerin aufzugeben? 
 

Hihi, wenn ich jemanden wirklich liebe, wäre ich bereit fast jede Grenze zu verschieben denke ich. Klar bis zu einem gewissen Punkt...
Aber genau das wurmt mich dann auch wieder, ich denke mir dann, sie liebt mich nicht richtig, wenn sie nicht bereit dazu ist, mir zu liebe, so etwas zu machen.
Ich weiß das klingt jetzt wieder irgendwie doof, aber irgendwie sehe ich das so. Verstehst du was ich mein?

Gefällt mir
15. September um 10:23
In Antwort auf beria89

Hihi, wenn ich jemanden wirklich liebe, wäre ich bereit fast jede Grenze zu verschieben denke ich. Klar bis zu einem gewissen Punkt...
Aber genau das wurmt mich dann auch wieder, ich denke mir dann, sie liebt mich nicht richtig, wenn sie nicht bereit dazu ist, mir zu liebe, so etwas zu machen.
Ich weiß das klingt jetzt wieder irgendwie doof, aber irgendwie sehe ich das so. Verstehst du was ich mein?

Du weisst schon, dass Du Dich in Deinem ersten Absatz widersprichst. 

Und,was hast Du nur für eine Denkweise an das Lieben?!
Sehr kindisch.
Wenn man nicht bereit ist für Dich dieses oder jenes für Dich zu geben, liebt man Dich nicht wirklich.... 🙃

4 LikesGefällt mir
15. September um 10:28
In Antwort auf beria89

Hihi, wenn ich jemanden wirklich liebe, wäre ich bereit fast jede Grenze zu verschieben denke ich. Klar bis zu einem gewissen Punkt...
Aber genau das wurmt mich dann auch wieder, ich denke mir dann, sie liebt mich nicht richtig, wenn sie nicht bereit dazu ist, mir zu liebe, so etwas zu machen.
Ich weiß das klingt jetzt wieder irgendwie doof, aber irgendwie sehe ich das so. Verstehst du was ich mein?

Wenn du das so siehst.....

Ich persönlich denke da anders. Ich hätte keinen Spass an einem Spiel das mein Partner nicht möchte und sich opfert.....gerade da AV echt wehtut, wenn man es nicht wirklich will. 

Für mich muss Sex beiden gefallen und etwas bringen....es gibt doch sooooo viele Möglichkeiten...warum sich so auf etwas fixieren und damit alles kaputt reden. 

7 LikesGefällt mir
15. September um 10:30
In Antwort auf closer

Du weisst schon, dass Du Dich in Deinem ersten Absatz widersprichst. 

Und,was hast Du nur für eine Denkweise an das Lieben?!
Sehr kindisch.
Wenn man nicht bereit ist für Dich dieses oder jenes für Dich zu geben, liebt man Dich nicht wirklich.... 🙃

Nein tu ich nicht, ich versuche es bloß zu relativieren.
Klar gibt es für jeden Grenzen, aber Analverkehr, als letzter unüberwindbarer Todesstreifen??
 

1 LikesGefällt mir
15. September um 10:38
In Antwort auf beria89

Nein tu ich nicht, ich versuche es bloß zu relativieren.
Klar gibt es für jeden Grenzen, aber Analverkehr, als letzter unüberwindbarer Todesstreifen??
 

Doch! 🙃
Aber ich lasse Dir mal Deinen Glauben. 

Vielleicht nicht Dein Todesstreifen, aber Ihrer. 
Vielleicht... denn ganz genau weisst Du das ja auch nicht.

Nur was mich echt so sauer aufstossen lässt, Dein festbeissen.
Das Du wegen so etwas, eventuell eine super Frau aus Deinem Leben rausschmeißen würdest. 

Aber wie ich schon schrieb, Deine Prämisse, Dein Leben.... 

3 LikesGefällt mir
15. September um 11:02

Wenn du nicht damit klar kommst und es für dich eibem Weltuntergang gleicht, dass deine Freundin eine Grenze und eigene sexuelle Vorstellungen hat und du nicht willens bist, das zu respektieren, ja, dann wird es evtl besser sein, die Beziehung zu beenden. Ich finde nicht, dass man dem Partner "zuliebe" etwas machen muss, dass man nicht mag, hnangenehm empfindet oder einfach nicht machen möchte, grade im sexuellen Bereich.

7 LikesGefällt mir
15. September um 11:35

Beziehungskiller.... 

Alles kann auf Dauer zum Beziehungskiller werden. 
 

Gefällt mir
15. September um 11:46
In Antwort auf lunaluz

Wenn du nicht damit klar kommst und es für dich eibem Weltuntergang gleicht, dass deine Freundin eine Grenze und eigene sexuelle Vorstellungen hat und du nicht willens bist, das zu respektieren, ja, dann wird es evtl besser sein, die Beziehung zu beenden. Ich finde nicht, dass man dem Partner "zuliebe" etwas machen muss, dass man nicht mag, hnangenehm empfindet oder einfach nicht machen möchte, grade im sexuellen Bereich.

Auf dauer werd ich damit nicht klar kommen. Da kenne ich mich zu gut.
Aber ich möchte die Aussage, "dass deine Freundin eine Grenze und eigene sexuelle Vorstellungen hat und du nicht willens bist, das zu respektieren" zurück weisen. Das stimmt so nicht. Ich respektiere das voll und ganz. Ich würde niemals jemanden dazu zwingen oder nötigen, das habe ich nicht nötig. Ich würde einfach meine ganz eigenen Entscheidungen daraus treffen. Und darin besteht ja auch meine eigentliche Frage. Ob dies zu krass oder zu überzogen ist.

Gefällt mir
15. September um 13:26
In Antwort auf beria89

Auf dauer werd ich damit nicht klar kommen. Da kenne ich mich zu gut.
Aber ich möchte die Aussage, "dass deine Freundin eine Grenze und eigene sexuelle Vorstellungen hat und du nicht willens bist, das zu respektieren" zurück weisen. Das stimmt so nicht. Ich respektiere das voll und ganz. Ich würde niemals jemanden dazu zwingen oder nötigen, das habe ich nicht nötig. Ich würde einfach meine ganz eigenen Entscheidungen daraus treffen. Und darin besteht ja auch meine eigentliche Frage. Ob dies zu krass oder zu überzogen ist.

Das ist doch ziehmlich egal, wie andere das finden.
Du hast doch anscheinend schon entschieden, dass das eine hohe Priorität für Dich hat und ohne für Dich nicht vorstellbar wäre.

Musst Du nur noch entscheiden, ob Du mit Ihr drüber sprechen willst. 🙃

4 LikesGefällt mir
15. September um 13:39
In Antwort auf beria89

Servus liebes Gofeminin Forum,

Wäre für euch eine sexuelle Präferenz ein Grund eine Beziehung zu beenden?
Ich bin seit kurzem mit einer neuen Partnerin zusammen. Es läuft so eigentlich perfekt, wir verstehen uns echt super. Doch vor ein paar Tagen hat sie beim Netflix und chillen auf der Couch (wir haben wirklich Netflix geschaut) gesagt, dass sie sofort Schluss machen würde, wenn ein Mann Analverkehr von ihr verlangen würde. Innerlich hat es bei mir "klirr" gemacht, aber ich hab mir meine Enttäuschung nicht anmerken lassen. Am liebsten hätte ich gesagt, ok, servus! Schön, dass du da warst!
Für mich gehört diese Art des Sex irgendwie dazu und bin auch nicht bereit dazu, darauf zu verzichten. Bei meinen Sexualpartnerinnen und den Beziehungen davor war das immer irgendwie selbstverständlich oder sie haben das halt gemacht, weil es für mich einen gewissen Stellenwert hatte und fertig. So eine Situation ist für mich neu und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich würde sie gerne darauf ansprechen und sogar in kauf nehmen die Beziehung zu beenden. Aber ich möchte ihr auf der anderen Seite auch nicht die Pistole auf die Brust setzen und sie so erpressen.
Deshalb Frage an die Runde, findet ihr das zu krass ne Beziehung wegzuwerfen wegen dieser Sache? 

Ihre Aussage lässt die Frage offen ob sie Angst vor Analsex hat oder es generell ablehnt.  Es ist auch nicht jedermanns Geschmack.  Ob man deswegen eine Beziehung beenden soll? Jemanden lieben heißt auch verzichten können auf Praktiken die der Partner nicht mag. 

3 LikesGefällt mir
15. September um 13:49
In Antwort auf closer

Das ist doch ziehmlich egal, wie andere das finden.
Du hast doch anscheinend schon entschieden, dass das eine hohe Priorität für Dich hat und ohne für Dich nicht vorstellbar wäre.

Musst Du nur noch entscheiden, ob Du mit Ihr drüber sprechen willst. 🙃

Da bin ich der selben Meinung denke ich wäre der typ wo das direkt anspricht und dann wird sich schon von selbst erklären ob ihr funktioniert oder nicht. LG

Gefällt mir
15. September um 14:30
In Antwort auf zimtschnecke

Ihre Aussage lässt die Frage offen ob sie Angst vor Analsex hat oder es generell ablehnt.  Es ist auch nicht jedermanns Geschmack.  Ob man deswegen eine Beziehung beenden soll? Jemanden lieben heißt auch verzichten können auf Praktiken die der Partner nicht mag. 

Es hat sich für mich so angehört, als würde sie es von Grund auf ablehnen.

Gefällt mir
15. September um 14:32
In Antwort auf aliciama

Da bin ich der selben Meinung denke ich wäre der typ wo das direkt anspricht und dann wird sich schon von selbst erklären ob ihr funktioniert oder nicht. LG

Ich werde es definitiv ansprechen!

Gefällt mir
15. September um 15:14
In Antwort auf beria89

Servus liebes Gofeminin Forum,

Wäre für euch eine sexuelle Präferenz ein Grund eine Beziehung zu beenden?
Ich bin seit kurzem mit einer neuen Partnerin zusammen. Es läuft so eigentlich perfekt, wir verstehen uns echt super. Doch vor ein paar Tagen hat sie beim Netflix und chillen auf der Couch (wir haben wirklich Netflix geschaut) gesagt, dass sie sofort Schluss machen würde, wenn ein Mann Analverkehr von ihr verlangen würde. Innerlich hat es bei mir "klirr" gemacht, aber ich hab mir meine Enttäuschung nicht anmerken lassen. Am liebsten hätte ich gesagt, ok, servus! Schön, dass du da warst!
Für mich gehört diese Art des Sex irgendwie dazu und bin auch nicht bereit dazu, darauf zu verzichten. Bei meinen Sexualpartnerinnen und den Beziehungen davor war das immer irgendwie selbstverständlich oder sie haben das halt gemacht, weil es für mich einen gewissen Stellenwert hatte und fertig. So eine Situation ist für mich neu und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich würde sie gerne darauf ansprechen und sogar in kauf nehmen die Beziehung zu beenden. Aber ich möchte ihr auf der anderen Seite auch nicht die Pistole auf die Brust setzen und sie so erpressen.
Deshalb Frage an die Runde, findet ihr das zu krass ne Beziehung wegzuwerfen wegen dieser Sache? 

Tu ihr bitte den gefallen und geh. Wer von seiner Partnerin verlangt den A... hin zu halten, egal ob sie Spaß dran hat ider ggf sogar Schmerzen nur damit iht

2 LikesGefällt mir
15. September um 15:17
In Antwort auf rabenschwarz

Tu ihr bitte den gefallen und geh. Wer von seiner Partnerin verlangt den A... hin zu halten, egal ob sie Spaß dran hat ider ggf sogar Schmerzen nur damit iht

.... Diese Seite ist soooo super gemacht das grundsätzlich fast alles hängt und  spackt ...


Nochmal:

Tu ihr bitte den gefallen und geh. Wer von seiner Partnerin verlangt den A... hin zu halten, egal ob sie Spaß dran hat oder ggf sogar Schmerzen nur damit ihr Kerl nicht abhaut, spinnt gewaltig. 

5 LikesGefällt mir
15. September um 15:59
In Antwort auf beria89

Servus liebes Gofeminin Forum,

Wäre für euch eine sexuelle Präferenz ein Grund eine Beziehung zu beenden?
Ich bin seit kurzem mit einer neuen Partnerin zusammen. Es läuft so eigentlich perfekt, wir verstehen uns echt super. Doch vor ein paar Tagen hat sie beim Netflix und chillen auf der Couch (wir haben wirklich Netflix geschaut) gesagt, dass sie sofort Schluss machen würde, wenn ein Mann Analverkehr von ihr verlangen würde. Innerlich hat es bei mir "klirr" gemacht, aber ich hab mir meine Enttäuschung nicht anmerken lassen. Am liebsten hätte ich gesagt, ok, servus! Schön, dass du da warst!
Für mich gehört diese Art des Sex irgendwie dazu und bin auch nicht bereit dazu, darauf zu verzichten. Bei meinen Sexualpartnerinnen und den Beziehungen davor war das immer irgendwie selbstverständlich oder sie haben das halt gemacht, weil es für mich einen gewissen Stellenwert hatte und fertig. So eine Situation ist für mich neu und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich würde sie gerne darauf ansprechen und sogar in kauf nehmen die Beziehung zu beenden. Aber ich möchte ihr auf der anderen Seite auch nicht die Pistole auf die Brust setzen und sie so erpressen.
Deshalb Frage an die Runde, findet ihr das zu krass ne Beziehung wegzuwerfen wegen dieser Sache? 

Ich kann euch nur raten darüber zu reden. 

Bei mir kam es schon vor das ich mich wegen sexueller Uneinstimmigkeiten getrennt habe. 

1 LikesGefällt mir
15. September um 18:04

Also ich finde es total übertrieben wegen irgendwas sexuellem eine Beziehung zu verlassen.
Wenn meine Frau was nicht will, Ja dann will die nicht. Davon geht die Welt nicht unter.
Selbst wenn sie gar keinen Sex mehr wollte, dann wäre das auch so. Schade, aber ok. Aber sie ist mir mehr wert als das bisschen gefi**e.

Aber das ist nur meine Sicht, nicht deine. Du kannst hier hundert Meinungen einholen. Schlussendlich muss Du es für Dich wissen.

Gefällt mir
15. September um 18:11
In Antwort auf cosmoliner2

Also ich finde es total übertrieben wegen irgendwas sexuellem eine Beziehung zu verlassen.
Wenn meine Frau was nicht will, Ja dann will die nicht. Davon geht die Welt nicht unter.
Selbst wenn sie gar keinen Sex mehr wollte, dann wäre das auch so. Schade, aber ok. Aber sie ist mir mehr wert als das bisschen gefi**e.

Aber das ist nur meine Sicht, nicht deine. Du kannst hier hundert Meinungen einholen. Schlussendlich muss Du es für Dich wissen.

 gar kein Sex? Nee das wäre für mich ein Grund eine Beziehung zu beenden. 

2 LikesGefällt mir
15. September um 18:40
In Antwort auf zimtschnecke

 gar kein Sex? Nee das wäre für mich ein Grund eine Beziehung zu beenden. 

Wir sind halt alle verschieden.

Mein Glück und meine Zufriedenheit hängt nicht von Sex oder seiner Häufigkeit und schon gar nicht von irgendwelchen Praktiken ab.

Solang sonst alles schön ist und die normalen Zärtlichkeiten nicht auf der Strecke bleiben, hätte ich da kein Problem. Einen Orgasmus kann ich mir auch selbst verschaffen.
Und so weit weg sind wir eh nicht davon. Die paar mal Sex pro Jahr sind zwar nett und schön, aber die wären auch ersetzbar.
Meine Frau gibt mir viel mehr als dass das bisschen Sex ein Trennungsgrund wäre.

2 LikesGefällt mir
15. September um 18:43

Anal ist ja bei Gott nicht so schlimm - hatte als Teen ne türkische Freundin da ging nur anal weil die Familie halt glàubig war

1 LikesGefällt mir
15. September um 19:09
In Antwort auf lavie99

Anal ist ja bei Gott nicht so schlimm - hatte als Teen ne türkische Freundin da ging nur anal weil die Familie halt glàubig war

Aber nicht jede Frau mag Analsex.  Genauso mögen ja nicht alle Männer die Prostatamassage.  Muss man akzeptieren.  Aber eine Beziehung deswegen  beenden? 

Gefällt mir
15. September um 19:10
In Antwort auf cosmoliner2

Wir sind halt alle verschieden.

Mein Glück und meine Zufriedenheit hängt nicht von Sex oder seiner Häufigkeit und schon gar nicht von irgendwelchen Praktiken ab.

Solang sonst alles schön ist und die normalen Zärtlichkeiten nicht auf der Strecke bleiben, hätte ich da kein Problem. Einen Orgasmus kann ich mir auch selbst verschaffen.
Und so weit weg sind wir eh nicht davon. Die paar mal Sex pro Jahr sind zwar nett und schön, aber die wären auch ersetzbar.
Meine Frau gibt mir viel mehr als dass das bisschen Sex ein Trennungsgrund wäre.

Das liegt eben an den unterschiedlich stark ausgeprägt Sexualverlangen. 

1 LikesGefällt mir
15. September um 20:11
In Antwort auf beria89

Servus liebes Gofeminin Forum,

Wäre für euch eine sexuelle Präferenz ein Grund eine Beziehung zu beenden?
Ich bin seit kurzem mit einer neuen Partnerin zusammen. Es läuft so eigentlich perfekt, wir verstehen uns echt super. Doch vor ein paar Tagen hat sie beim Netflix und chillen auf der Couch (wir haben wirklich Netflix geschaut) gesagt, dass sie sofort Schluss machen würde, wenn ein Mann Analverkehr von ihr verlangen würde. Innerlich hat es bei mir "klirr" gemacht, aber ich hab mir meine Enttäuschung nicht anmerken lassen. Am liebsten hätte ich gesagt, ok, servus! Schön, dass du da warst!
Für mich gehört diese Art des Sex irgendwie dazu und bin auch nicht bereit dazu, darauf zu verzichten. Bei meinen Sexualpartnerinnen und den Beziehungen davor war das immer irgendwie selbstverständlich oder sie haben das halt gemacht, weil es für mich einen gewissen Stellenwert hatte und fertig. So eine Situation ist für mich neu und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich würde sie gerne darauf ansprechen und sogar in kauf nehmen die Beziehung zu beenden. Aber ich möchte ihr auf der anderen Seite auch nicht die Pistole auf die Brust setzen und sie so erpressen.
Deshalb Frage an die Runde, findet ihr das zu krass ne Beziehung wegzuwerfen wegen dieser Sache? 

Wie kann man denn Analverkehr in einer Beziehung als selbstverständlich ansehen?

3 LikesGefällt mir
15. September um 21:32
In Antwort auf cosmoliner2

Wir sind halt alle verschieden.

Mein Glück und meine Zufriedenheit hängt nicht von Sex oder seiner Häufigkeit und schon gar nicht von irgendwelchen Praktiken ab.

Solang sonst alles schön ist und die normalen Zärtlichkeiten nicht auf der Strecke bleiben, hätte ich da kein Problem. Einen Orgasmus kann ich mir auch selbst verschaffen.
Und so weit weg sind wir eh nicht davon. Die paar mal Sex pro Jahr sind zwar nett und schön, aber die wären auch ersetzbar.
Meine Frau gibt mir viel mehr als dass das bisschen Sex ein Trennungsgrund wäre.

Ok, das wäre bei mir undenkbar. Ich wäre super unausgeglichen!
Aber ok, Jeder ist da verschieden. Ich bin wohl das komplette Gegenteil von dir... zum Glück!! Also wenn ich das so lese, "Orgasmus selber verschaffen", "die paar mal Sex pro Jahr", "Sex zwar nett aber ersetzbar"

Aber trotzdem danke für deine ehrliche Antwort, lieb gemeint

Gefällt mir
15. September um 21:35
In Antwort auf beria89

Ok, das wäre bei mir undenkbar. Ich wäre super unausgeglichen!
Aber ok, Jeder ist da verschieden. Ich bin wohl das komplette Gegenteil von dir... zum Glück!! Also wenn ich das so lese, "Orgasmus selber verschaffen", "die paar mal Sex pro Jahr", "Sex zwar nett aber ersetzbar"

Aber trotzdem danke für deine ehrliche Antwort, lieb gemeint

Ich kann das auch nicht nachvollziehen.  Keine Lust,  keinen Sex , keine erotischen Spielchen.  Könnte ich ja gleich ins Kloster gehen.  Aber jeder wie er mag. 

2 LikesGefällt mir
15. September um 21:39
In Antwort auf zimtschnecke

Ich kann das auch nicht nachvollziehen.  Keine Lust,  keinen Sex , keine erotischen Spielchen.  Könnte ich ja gleich ins Kloster gehen.  Aber jeder wie er mag. 

Es passt doch aber anscheinend für beide so. Also...  

Gefällt mir
15. September um 21:48
In Antwort auf monique-stylez96

Wie kann man denn Analverkehr in einer Beziehung als selbstverständlich ansehen?

Och du, das geht ganz leicht.

Gefällt mir
15. September um 22:05
In Antwort auf monique-stylez96

Wie kann man denn Analverkehr in einer Beziehung als selbstverständlich ansehen?

Gehört für mich auch dazu. Ganz normal wie Oralsex 

1 LikesGefällt mir
15. September um 22:08
In Antwort auf zimtschnecke

Gehört für mich auch dazu. Ganz normal wie Oralsex 

Aber für andere nicht, deshalb sollte man das eben nicht bei einem neuen Partner für selbstverstandlich nehmen. Sexuelle Vorlieben sind nicht nur einseitig...

5 LikesGefällt mir
15. September um 22:20
In Antwort auf lunaluz

Aber für andere nicht, deshalb sollte man das eben nicht bei einem neuen Partner für selbstverstandlich nehmen. Sexuelle Vorlieben sind nicht nur einseitig...

Das stimmt. Hab auch geschrieben dass Analsex speziell ist und wenn man jemanden liebt der das nicht mag dann verzichtet man eben 

Gefällt mir
15. September um 22:37
In Antwort auf lunaluz

Aber für andere nicht, deshalb sollte man das eben nicht bei einem neuen Partner für selbstverstandlich nehmen. Sexuelle Vorlieben sind nicht nur einseitig...

Sie hat ja gesagt, "dass sie sofort Schluss machen würde, wenn ein Mann AV von ihr verlangen würde."... Das ist dann wieder ok oder was?

2 LikesGefällt mir
15. September um 23:22
In Antwort auf beria89

Servus liebes Gofeminin Forum,

Wäre für euch eine sexuelle Präferenz ein Grund eine Beziehung zu beenden?
Ich bin seit kurzem mit einer neuen Partnerin zusammen. Es läuft so eigentlich perfekt, wir verstehen uns echt super. Doch vor ein paar Tagen hat sie beim Netflix und chillen auf der Couch (wir haben wirklich Netflix geschaut) gesagt, dass sie sofort Schluss machen würde, wenn ein Mann Analverkehr von ihr verlangen würde. Innerlich hat es bei mir "klirr" gemacht, aber ich hab mir meine Enttäuschung nicht anmerken lassen. Am liebsten hätte ich gesagt, ok, servus! Schön, dass du da warst!
Für mich gehört diese Art des Sex irgendwie dazu und bin auch nicht bereit dazu, darauf zu verzichten. Bei meinen Sexualpartnerinnen und den Beziehungen davor war das immer irgendwie selbstverständlich oder sie haben das halt gemacht, weil es für mich einen gewissen Stellenwert hatte und fertig. So eine Situation ist für mich neu und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich würde sie gerne darauf ansprechen und sogar in kauf nehmen die Beziehung zu beenden. Aber ich möchte ihr auf der anderen Seite auch nicht die Pistole auf die Brust setzen und sie so erpressen.
Deshalb Frage an die Runde, findet ihr das zu krass ne Beziehung wegzuwerfen wegen dieser Sache? 

Du weißt nicht was hinter dieser Aussage steckt. Irgendwas scheint gewesen zu sein.  Ich würde mit ihr reden. Schluss machen kannst du immer. 

1 LikesGefällt mir
16. September um 1:00
In Antwort auf monique-stylez96

Wie kann man denn Analverkehr in einer Beziehung als selbstverständlich ansehen?

Naja, man kann im Prinzip Ja alles mögliche als selbstverständlich ansehen.
Bring einem nur nicht viel wenn der Partner das nicht so sieht.

Ich könnte mir theoretisch auch sagen BJ, HJ, mehrere Stellungen sind selbstverständlich. Wenn meine Frau das nicht so sieht, bzw. anscheinend keinen großen Spaß dran hat oder keinen Wert drauf legt, weil es für sie keine Selbstverändlichkeit ist, dann darf ich das auch nicht erwarten.

Ich kann dann nur für mich überlegen wie wichtig mir das alles ist und dann danach handeln.

Mir ist das nicht so wichtig, also verzichte ich drauf.
Wer es nicht kann, was ja auch legitim ist, der muss Konsequenzen ziehen.

Man darf nur seine Sicht nicht auf den Partner projizieren und ihn unter Druck setzen oder Vorwürfe machen.
Jeder hat seine eigene Selbstverständlichkeit.

4 LikesGefällt mir
16. September um 7:28
In Antwort auf beria89

Sie hat ja gesagt, "dass sie sofort Schluss machen würde, wenn ein Mann AV von ihr verlangen würde."... Das ist dann wieder ok oder was?

Wir wissen ja nicht, warum sie diese Aussage tätigt. Das kann ja alles sein. Ohne mit ihr zu reden (und damit meine ich nicht "Aber mir zuliebe kannst du es doch mal probieren... Die anderen haben es ja auch gemacht... Ohne Analverkehr trenne ich mich weil du mich dann nicht liebst" wirst du nicht weiterkommen 🤷

Gefällt mir
16. September um 10:35
In Antwort auf beria89

Servus liebes Gofeminin Forum,

Wäre für euch eine sexuelle Präferenz ein Grund eine Beziehung zu beenden?
Ich bin seit kurzem mit einer neuen Partnerin zusammen. Es läuft so eigentlich perfekt, wir verstehen uns echt super. Doch vor ein paar Tagen hat sie beim Netflix und chillen auf der Couch (wir haben wirklich Netflix geschaut) gesagt, dass sie sofort Schluss machen würde, wenn ein Mann Analverkehr von ihr verlangen würde. Innerlich hat es bei mir "klirr" gemacht, aber ich hab mir meine Enttäuschung nicht anmerken lassen. Am liebsten hätte ich gesagt, ok, servus! Schön, dass du da warst!
Für mich gehört diese Art des Sex irgendwie dazu und bin auch nicht bereit dazu, darauf zu verzichten. Bei meinen Sexualpartnerinnen und den Beziehungen davor war das immer irgendwie selbstverständlich oder sie haben das halt gemacht, weil es für mich einen gewissen Stellenwert hatte und fertig. So eine Situation ist für mich neu und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich würde sie gerne darauf ansprechen und sogar in kauf nehmen die Beziehung zu beenden. Aber ich möchte ihr auf der anderen Seite auch nicht die Pistole auf die Brust setzen und sie so erpressen.
Deshalb Frage an die Runde, findet ihr das zu krass ne Beziehung wegzuwerfen wegen dieser Sache? 

Hallo lieber TE,

ich hoffe du nimmst das jetzt nicht zu persönlich aber ich finde deine Denkweise extrem eingeschränkt. Analverkehr ist definitiv keine Standart Sex Praktik und immer eine individuelle Entscheidung. Wenn deine Partnerin das nicht möchte aus Schmerz Gründen, Ekel oder einfach keinen Spaß daran, dann hat man das zu akzeptieren oder zu gehen.

Wenn dir allerdings AV wichtiger ist als das wohl deiner Partnerin dann kann es ja wohl nicht so ernst zwischen euch sein.

Du kannst sie ja mal drauf ansprechen und fragen wieso sie es nicht möchte, aber wenn sie sagt nein dann solltest du das akzeptieren.

Wie wärs wenn du mal anal bei dir selbst ausprobierst bevor du sie dazu drängst?

Wer spaß daran hat sollte es aufjedenfall tun, aber auch nur wenn beide es möchten.

1 LikesGefällt mir
16. September um 11:54
In Antwort auf devota1977

Beziehungskiller.... 

Alles kann auf Dauer zum Beziehungskiller werden. 
 

Genau So ist es.

Auch Dinge oder (schlechte) angewohntheiten neben dem Sexleben, können "Killen" 
Sicherlich ist Sex der nicht passt, anders als wenn der die Zahnpastatube nicht zudreht oder wenn er im stehen uriniert. 

Gefällt mir
16. September um 13:32

Vllt liegt es an meinem Alter, aber Anal ist für mich kein Standard - und das Fehlen davon auch kein Trennungsgrund. Es ist ja nicht so, dass es nix anderes gibt oder man es nicht kompensieren könnte...  Deshalb... Ich finde es nicht schwierig, darauf zu verzichten und ich würde auch als Mann nie wollen, dass meine Sexpartnerin "das halt macht und fertig". Sowas ist nicht Sinn der Sache und selbstverständlich sollte gar nix sein. Ich denke, entweder du nimmst in Kauf, dass du solchen Frauen begegnest oder du änderst deine Ansichten.

3 LikesGefällt mir
16. September um 15:00
In Antwort auf beria89

Servus liebes Gofeminin Forum,

Wäre für euch eine sexuelle Präferenz ein Grund eine Beziehung zu beenden?
Ich bin seit kurzem mit einer neuen Partnerin zusammen. Es läuft so eigentlich perfekt, wir verstehen uns echt super. Doch vor ein paar Tagen hat sie beim Netflix und chillen auf der Couch (wir haben wirklich Netflix geschaut) gesagt, dass sie sofort Schluss machen würde, wenn ein Mann Analverkehr von ihr verlangen würde. Innerlich hat es bei mir "klirr" gemacht, aber ich hab mir meine Enttäuschung nicht anmerken lassen. Am liebsten hätte ich gesagt, ok, servus! Schön, dass du da warst!
Für mich gehört diese Art des Sex irgendwie dazu und bin auch nicht bereit dazu, darauf zu verzichten. Bei meinen Sexualpartnerinnen und den Beziehungen davor war das immer irgendwie selbstverständlich oder sie haben das halt gemacht, weil es für mich einen gewissen Stellenwert hatte und fertig. So eine Situation ist für mich neu und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich würde sie gerne darauf ansprechen und sogar in kauf nehmen die Beziehung zu beenden. Aber ich möchte ihr auf der anderen Seite auch nicht die Pistole auf die Brust setzen und sie so erpressen.
Deshalb Frage an die Runde, findet ihr das zu krass ne Beziehung wegzuwerfen wegen dieser Sache? 

Ja, im ersten Moment würde ich sagen, dass das zu krass ist.

Ich würde nun erstmal das Gespräch suchen a la "Du, letztens beim netflixen... bla bla... tatsächlich ist es so, dass ich das sehr mag..." 

Vielleicht machst du dir schon vorher klar, ob das für dich trotzdem weitergehen kann ohne AV. 

Ich selber kann und mag das auch nicht. Das ist so ne Sache, die ich auch einfach nicht will. Ich bin für vieles offen, aber das eben nicht. Wenn meinem Partner ein Abstecher ins Hinterstübchen wichtiger wäre, als ich... tja dann war es der Falsche. Denn meiner Meinung nach, sagt das dann auch einiges über den Charakter aus. Nur begrenzt jetzt auf so eine Sache und eben die mögliche Konsequenz, die du direkt daraus ziehst. Ist ja nicht so, dass sie anderweitig und total sexuell abgeneigt ist, oder?

2 LikesGefällt mir
16. September um 15:44
In Antwort auf boxinggirl

Hallo lieber TE,

ich hoffe du nimmst das jetzt nicht zu persönlich aber ich finde deine Denkweise extrem eingeschränkt. Analverkehr ist definitiv keine Standart Sex Praktik und immer eine individuelle Entscheidung. Wenn deine Partnerin das nicht möchte aus Schmerz Gründen, Ekel oder einfach keinen Spaß daran, dann hat man das zu akzeptieren oder zu gehen.

Wenn dir allerdings AV wichtiger ist als das wohl deiner Partnerin dann kann es ja wohl nicht so ernst zwischen euch sein.

Du kannst sie ja mal drauf ansprechen und fragen wieso sie es nicht möchte, aber wenn sie sagt nein dann solltest du das akzeptieren.

Wie wärs wenn du mal anal bei dir selbst ausprobierst bevor du sie dazu drängst?

Wer spaß daran hat sollte es aufjedenfall tun, aber auch nur wenn beide es möchten.

Danke für deine Antwort,

Ich habe sie bis jetzt zu nichts gedrängt, genauso wenig habe ich jemals einen anderen Sexualpartner vorher zu irgend etwas gedrängt.
Viel mehr fühl ich mich durch ihre Aussage ein bisschen gedrängt... gedrängt was dummes zu tun, sie vielleicht in den Wind zu schießen oder sonst was

Gefällt mir