Home / Forum / Sex & Verhütung / Analsex - ernstgemeinte Frage!

Analsex - ernstgemeinte Frage!

23. Mai 2007 um 17:34

Hallo
bin ziemlich neugierig auf Analsex.
Hab da ja leider so garkeine erfahrung und einige Fragen..bitte nicht lachen
Aber sagt mal..wenn ihr so im liebesspiel dabei seid und der mann vorhat dort einzudringen..was ist denn,wenn die Frau an dem Morgen noch kein Stuhlgang "abgelegt" hat? dann ist es ja alles noch dort gesammelt..Ist das nicht n bisschen ekelig odder spricht man vorher drüber,ob sie am morgen schon auf Toilette war?
Oder wie handhabt ihr das?

Würde mich über antw freuen

LG
Summar

24. Mai 2007 um 16:17

Hallo summar
hallo also ich kann dir sagen das es nicht eklig ist und zwar deshalb weil der Stuhl nicht dort ist wo der Mann eindringt, sonder weiter drin auch wenn dein Mann 25-30 cm hat kommt er da nicht ran also keine Angst das kann nicht passieren, ausser vielleicht wenn du schon musst und spürst das es kommt aber dann geht man eh vorher.
mfg Margret

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2007 um 20:06

Auch ne Frage zu dem thema
Ich persöhnlich habe auch noch garkeine ehrfahrungen mit analsex!
doch ich bin auch sehr neugierig darauf und meine freudin auch manchmal... doch wir haben es auch schon probiert.. doch sie hat immer nur schmerzen auch wenn die eichel noch nicht einmal zu 1/4 drinnen ist... was kann man dagegen tuhen!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 18:24
In Antwort auf lewis_12145239

Auch ne Frage zu dem thema
Ich persöhnlich habe auch noch garkeine ehrfahrungen mit analsex!
doch ich bin auch sehr neugierig darauf und meine freudin auch manchmal... doch wir haben es auch schon probiert.. doch sie hat immer nur schmerzen auch wenn die eichel noch nicht einmal zu 1/4 drinnen ist... was kann man dagegen tuhen!?

Hallo bigboy
hi also ich kann dir nur den Tip geben, unbedingt Gleitgel zu verwenden, viel Zeit lassen, lieber erst mal mit einem oder mehreren Fingern. Ich weis noch wir haben als wir begonnen haben sicher 5 oder mehr Versuche benötigt vor allem weil ich immer Angst davor hatte obwohl ich es doch wollte. aber macht euch so scharf wie es nur geht, und sag ihr nicht das du jetzt eindringst versuch es einfach du merkst ja wie sie reagiert, sonst weis sie schon was auf sie zukommt und verkrampft, auch unbewusst.
Bei mir hat das am besten geklappt. Viel Spass beim üben würd mich freuen über ne Nachricht wenns geklappt hat!
mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 21:52
In Antwort auf lewis_12145239

Auch ne Frage zu dem thema
Ich persöhnlich habe auch noch garkeine ehrfahrungen mit analsex!
doch ich bin auch sehr neugierig darauf und meine freudin auch manchmal... doch wir haben es auch schon probiert.. doch sie hat immer nur schmerzen auch wenn die eichel noch nicht einmal zu 1/4 drinnen ist... was kann man dagegen tuhen!?

Danach bist du perfekt
Erst einmal zur Frage: Was ist Analverkehr?
Erst einmal zur Antwort: Sex mit und rund um den Anus, After, Po

Tut das weh?

Auch das ist relativ. Wenn ich total verspannt bin, Angst vor dem Aua habe, der doch ganz bestimmt kommen muss (oder nicht?), dann wird das bestimmt nicht angenehm werden.
Kennst Du das Gefühl, wenn Dein Zahnarzt Dir sagt Also gleich wird es einen mordsmäßigen Schmerz geben?
Kennst Du auch das Gefühl, wenn Dir Dein Zahnarzt sagt Gleich wird es etwas drücken, nicht schlimm nur ein wenig?
Wenn ich aber meinem Partner vertraue und weiß, dass der nichts macht, was mir weh tut, dann kann ich mich entspannen und dann schmerzt es natürlich auch nicht.

Wenn Dir also der Gedanke an Analsex Freude macht, und Du nicht weißt, wie Du es Deinem Partner, egal ob dieser das aktiv oder passiv genießen soll, spreche einfach mit ihm oder ihr darüber

Was kann Dir denn schon passieren? Mehr als ein Nein kann nicht passieren und im Zweifelsfall kommt ein Hmm das hört sich doch interessant an. Sollen wir das mal probieren?

Vielleicht erleichtert es auch das Gespräch, wenn Du diesen Text ausdruckst und den Text mit Deinem Partner gemeinsam durch geht dadurch werden Fragen vielleicht beantwortet und Angst vor dem Neuen genommen.

Was gleich folgt ist keine Anleitung, die man ausdrucken sollte, um sie dann an das Kopfende des Bettes zu nageln und sie dann Punkt für Punkt abzuhacken.

Sieh es einfach nur, als das was es für mich ist - ein Text, der Dich und Deinen Partner zu irgend etwas inspirieren sollte. Nicht mehr und nicht weniger.

<<<<<Ich gehe in dem Text davon aus, dass die Partner vaginal fisten. Anales Fisten unterscheidet sich davon im wesentlich nicht es wird halt nur ein paar Zentimeter neben der Scheide angesetzt vorausgesetzt der zu fistende ist eine Frau.

Lasst euch für euer erstes Spiel Zeit. Es ist bestimmt keine gute Idee, das zu machen, wenn man weiß, das in einer halben Stunde Besuch kommt, oder die Kinder gleich wieder kommen. Versucht entspannt und ungestört zu sein. Lass Deine Partnerin vorher auf die Toilette gehen, so dass ihr sicher sein könnt, das die Blase entleert ist.

Die Frau sollte entspannen sein.
Pack sie ggf. vorher in die Badewanne, schöpf sie anschließend vorsichtig raus und drapier sie auf einer Unterlage, wo sie entspannt und
bequem liegen kann.
Alternativ kann man das natürlich auch nach einem langen Vorspiel machen (und damit meine ich keine 5 Minuten ) bzw. nach einem Orgasmus, wenn sich die Frau wieder beruhigt hat und noch entsprechend rollig ist.

Pack ein dickes Bade- oder Saunahandtuch unter ihren Po, so dass dieser leicht angehoben ist.
Alternativ tut es auch ein Kissen - die meisten Federn mögen es jedoch nicht, wenn sie zu feucht werden.

Das Anheben des Beckens erleichtert es, in die Frau ein zu dringen - und es hilft ihr sich zu entspannen. Ein Handtuch hat außerdem den Vorteil, das die Frau nach einem möglichen Ejakulieren, nicht im Nassen liegt.

Sorg dafür, dass es warm und angenehm ist, sprich keine OP-Beleuchtung und auch kein Kühlhaus, das mag zwar cool sein, bringt es aber nicht wirklich in der Situation.

Achte darauf, dass Deine Fingernägel kurz geschnitten sind und das sie möglichst glatt sind. Im Zweifelsfall kann eine Maniküre eh nicht schaden - kann ja im Zweifelsfall die Partnerin vorher machen.
Ringe und sonstigen Schmuck, inklusive Uhr solltest Du ausziehen. (Obwohl ein Uhrglas, das irgendwann mal an den Kitzler kommt, ein netter Effekte ist )

Leg Dir Latexhandschuhe bereit und die Familienpackung eines Gleitmittels Deiner Wahl.
Die Latexhandschuhe haben den Vorteil, dass
a) das Gleitmittel nicht in Deine Hand einzieht
b) es ist save
c) es fühlt sich nett an
d) die Frau nicht zu schnell trocken wird

Zieh die Latexhandschuhe an, und pack reichlich von dem Gleitmittel drauf.

Sicherheitshalber packst Du noch eine Ladung Gleitmittel drauf - Du hast wahrscheinlich eh zu wenig genommen, alter Geizhals .

Setz Dich praktischerweise zwischen die geöffneten Beine deiner Partnerin, so kannst Du ihr ins Gesicht schauen und erkennst am besten ihre Reaktion, den die sind sehr wichtig.
Wenn eine Frau dabei nicht entspannt ist und genießt, wird sie dabei nicht wirklich Spaß haben.

Fange nun an mit 1 Finger in die Frau einzudringen. Und da Dein Daumen eh nichts besseres zu tun hat, könntest Du damit z.B. den Kitzler streicheln.

Schiebe nach und nach einen 2. und 3. Finger nach, bis dahin haben die meisten Frauen kaum Probleme.
Das tut nicht weh und es macht Spaß, oder nicht?

Wenn Du Zeige-, Mittel- und Ringfinger versenkt hast, lass Dir Zeit, achte darauf, wie Deine Partnerin reagiert, leg nach Bedarf noch etwas Gleitmittel nach - schaden kann das sowieso nicht.

Es ist einfacher, wenn Du die Finger schon jetzt zusammen faltest", sprich Zeige- und Ringfinger liegen unter dem Mittelfinger.
Während dessen kannst Du mit dem Daumen der schüttelt die Pflaumen - ja weiter den Kitzler *leicht* weiter streicheln. Mit Deiner anderen Hand kannst Du sie ja eh weiter streicheln - so dass sie weiter entspannt bleibt.

13. Nun versuchst Du mit dem kleinen Finger in sie einzudringen. Dazu legst Du den kleinen Finger und den Zeigefinger unter Ring- und Mittelfinger.
Lass Dir dabei Zeit.
Du meinst Du hast Dir Zeit gelassen? Lass Dir noch etwas mehr Zeit.
Denn ihr habt alle Zeit der Welt.
Erwähnte ich bereits, das man eventuell noch etwas Gleitmittel nehmen kann?

Achte darauf, möglichst keine harten oder ruckartigen Bewegungen zu machen, die lenken i.d.R. ab, bzw. schmerzen einfach - und damit verkrampft sich das Mädel. Das will keiner zu diesem Zeitpunkt haben.

Lass Dir noch etwas mehr Zeit. Du wirst ziemlich deutlich merken, ob das, was Du da machst auch gut ankommt. Mach Dich darauf gefasst, das die Kontraktionen der Scheide schon etwas heftiger sein können.
Vom Gefühl her kann das sein, als ob Dir jemand wirklich sehr fest die Hand drückt.

Sobald Du merkst, dass sich Deine Partnerin verspannt, verlangsame die Bewegungen, nehme vielleicht noch mal einen Finger wieder raus. Den kannst Du ja etwas später wieder rein tun.
Mache ggf. Drehungen mit der Hand, wenn Deine Hand wagerecht drin ist und der Zeigefinger auf 9, bzw. der kleine Finger auf 3 Uhr steht", drehe die Hand auf ca. 10 - 11 h.
Später kann das noch weiter gehen - aber für den Anfang reicht das vollkommen aus.
Sinn und Zweck von dieser Übung ist es, den Scheideneingang etwas zu dehnen und gleichzeitig aber auch zu entspannen.

Lasse Dich nicht in Versuchung führen, dass Du Deine Hand nun sehr schnell in bzw. aus Deine Freundin bewegst.
Irgendwie meinen viele Männer, dass dies irgendwie analog zum normalen Stöpseln sein müssen und sie ihre Hand gleich reinhämmern müssen, wie Rudi Rammler.

Wenn Deine Partnerin bereit ist die ganze Hand aufzunehmen, hüpft sie Dir mehr oder minder darauf.
Im Zweifelsfall lass Dir jedoch damit ggf. bis zum zweiten oder dritten Mal Zeit, die ihr ja reichlich habt.
Wenn Du den Daumen noch rein nehmen möchtest, legst Du diesen nach innen in die Handfläche, so dass die Daumenspitze quasi unter dem kleinen Finger liegt.

Es ist primär Deine Aufgabe, dem Mädel reichlich Spaß zu zubereiten und darauf zu achten, das es ihr gut geht.

Achte darauf, dass sie regel- und gleichmäßig atmet und überhaupt, sie ggf. daran zu erinnern.
Sag mir nun nicht, daß Atmen ein Reflex ist. Wenn man erregt ist, hält man öfter mal die Luft an, einfach weil es scheint, das man dann das Gefühl noch intensiver genießen kann.
Bring sie dazu Dir ins Gesicht zu sehen und atme ihr deutlich vor, das erinnert sie dann wieder daran.
Sollte sie immer noch nicht regelmäßig atmen, verlangsame Deine Bewegungen immer mehr, spätestens dann wird sie wieder gleichmäßig atmen.

Die Hauptsache dabei ist erst einmal die Lust Deiner Partnerin, wenn Dir das dann auch Spaß und Lust bereitet, ist das ein netter Nebeneffekt.

Bedenke, ein missglückter Versuch, wegen
Aua (sprich Schmerz)
Unsensiblität
sonstigem Missgeschicken

hat schon Mädels, die Lust auf ganz andere angenehme Dinge vergällt.
Sei deshalb beim ersten Mal besonders vorsichtig und lass Dir

viel Zeit
und Deiner Partnerin noch mehr Zeit, sich daran zu gewöhnen
das Gleitmittel nicht ausgehen
Wenn Deine Partnerin Dich bittet, aufzuhören oder Dir an einem Punkt keinen Finger mehr haben will, dann ist das kein Mißerfolg per Definition


Mach Dich bei einem geglückten Versuch darauf gefasst, dass das Mädel das wiederholen will

Es kann durchaus passieren, dass eine Frau dabei ziemlich heftig "kleckert" und wirklich niedliche Pfützen produziert.
Damit meine ich weibliche Ejakulation. Das ist nichts schlimmes, das hat nichts mit ins Bett machen zu tun, sondern ist eigentlich nur ein Zeichen dafür, dass Deine Partnerin einen sehr heftigen und intensiven Orgasmus hat.
Wenn Du merkst, dass sich zwischendurch Deine Partnerin verkrampft und Du weißt genau, das es nicht daran liegen kann, dass ihr etwas Schmerzen zu fügt, frag sie einfach, ob sie das Gefühl hat, das sie aufs Klo müsse.
Wenn sie das bejaht, erinnere sie daran, das sie doch gerade eben erst auf der Toilette war und das dies nur ein Zeichen dafür ist, das es ihr gut geht und es schlicht und ergreifend erregend ist. Wenn also Flüssigkeit austritt, dann ist doch immer noch das dicke Handtuch
unter ihrem Po, das ggf. diese aufnehmen kann.
Also kein Grund sich zu verspannen J

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 21:57
In Antwort auf lewis_12145239

Auch ne Frage zu dem thema
Ich persöhnlich habe auch noch garkeine ehrfahrungen mit analsex!
doch ich bin auch sehr neugierig darauf und meine freudin auch manchmal... doch wir haben es auch schon probiert.. doch sie hat immer nur schmerzen auch wenn die eichel noch nicht einmal zu 1/4 drinnen ist... was kann man dagegen tuhen!?

Das ist vielleicht besser
1. Klassischerweise dringt man in den After ein, jawohl. Allerdings kann man unter "Analsex" auch Spielarten zählen wie: Finger in den Po, Zunge an den Po, nur die Penisspitze dort versenken etc. (Übrigens: Die wenigsten Frauen sind begeistert vom klassischen Analverkehr, während die genannten Spielarten viele Anhängerinnen haben!)
Ist das nicht zu eng? Naja, kommt drauf an, wie groß der Umfang deines besten Stücks ist. Im Prinzip ist es schon zu eng, denn diese Öffnung ist ja eigentlich nicht zur Einführung von Pimmeln gedacht. Deswegen mögen die meisten Frauen AV ja auch nicht; fühlt sich entweder an wie eine mächtige Verstopfung oder tut einfach weh. Daher ist es gut, dass du fragst, wie man sich darauf vorbereiten kann. Das ist von entscheidender Bedeutung. "Hinterrücks überfallen" ist immer die falsche Methode. Immer! Man muß sich mit der Frau darüber verständigen. Vorherige gründliche Hygiene ist klar, oder? Und erregt sollte die Dame auch schon sein, dann ist nämlich ihre Schmerzgrenze höher. Erste Grundzutat: sehr viel Gleitmittel. Damit schmiert man die rückwärtige Öffnung satt ein und tastet sich erst mal mit dem Finger vor; dann mit zwei Fingern. Wenn der Frau das unangenehm ist, muß man die ganze Aktion lassen. Verlangt sie jedoch nach "mehr", schmiert Mann seinen Dödel mit Gleithilfe ein und tastet sich Millimeter für Millimeter vor.
2. Ich hab schon zwei große Artikel über Analverkehr geschrieben und dafür viele Leute interviewt und auch Statistiken studiert. Tatsache ist, dass nur etwa 5 % der Frauen wirklich Spaß am Analverkehr haben. Es ist ein großer Fehler mancher Männer, von Pornos auf die Normalität schließen zu wollen. Ich weiß nicht, wie die Pornomiezen das machen, vielleicht weiten sie ihren Hintern irgendwie oder sind da schon ziemlich schmerzresistent (durch häufige Benutzung), aber was ich weiß, ist, dass die Begeisterung zu 95 % sowieso gespielt ist (wie bei allen Akten). Auf jeden Fall muss die Vorbereitung stimmen - siehe oben. Aber selbst bei der besten Vorbereitung ist die Mehrzahl der Frauen immer noch nicht davon zu begeistern, denn es tut trotzdem weh; der Schließmuskel ist eben extrem empfindlich. Wenn es deiner Freundin auch so geht, möchte ich dir ans Herz legen, ihr das nicht weiter anzutun - sonst verdirbst du ihr noch den ganzen Spaß am Sex.

3. Soviel ich weiß, gibt es nur extrem wenig Frauen, die beim Analverkehr einen Orgasmus bekommen. Zumal es ja schon so ist, dass die wenigsten Frauen AV überhaupt mögen. Sprich: Du musst erst mal eine finden, die drauf steht. Und die Chance, dass sie dabei kommt, vergrößert sich, wenn du vorher ihre Erregung bis kurz vor den Höhepunkt bringst und während des Verkehrs mit einer Hand ihren Kitzler stimulierst - was übrigens sehr viele Männer machen, die mit ihrer Partnerin die "Po-Liebe" praktizieren. Bei älteren Frauen hast du am ehesten Chancen, denn erstens sind sie orgasmischer (kommen leichter), zweitens erfahrener und oft freizügiger als jüngere Frauen.

4. Falls du Panik vor "Unsauberkeit" bei dieser Praktik hast, solltest dus vielleicht lieber lassen... Oder er soll ein Kondom überziehen (was, falls ihr beide ungetestet seid, ohnehin eine saugute Idee ist!). Vaseline ist übrigens definitiv besser als normale Creme, weil letztere zu sehr einzieht. Aber bei Kondomgebrauch solltet ihr sowieso nichts Fetthaltiges benutzen, sondern ein Gleitgel. In Sexshops gibt es sogar extra Gleitmittel für Analverkehr. Bitte lies erst mal die Anleitung oben. Da steht u.a.: "Vorherige gründliche Hygiene", damit meinte ich Waschen oder Duschen des Anus mit Waschlotion. Klar ist das nur äußerlich, aber drinnnen ists mit Aufwand verbunden. Es gibt ja sogar Leute, die vor dem Po-Akt ein Klistier legen; das ist so eine Vorrichtung, wo mittels eines kleinen Schlauchs warmes Wasser in den Darm geleitet wird, was dann ziemlich schnell zu einer recht gründlichen Entleerung führt (siehe auch Briefarchiv -> Spezielle Vorlieben -> "Darmeinlauf"). Manche Leute stehen da drauf, für die ist das dann so ne Art Vorspiel. Aber den meisten Frauen würde dabei alles vergehen, denn ein Klistier ist eigentlich ein typisches Krankenhaus-Folterinstrument. Folglich vögeln die meisten Analverkehrer ohne derlei Maßnahmen, und wie ich aus verschiedenen Quellen hörte, ist der Enddarm ein paar Stunden nach dem Stuhlgang wieder relativ sauber - sauber in dem Sinn, dass keine Kacke an seinem Juwel hängen wird, jedoch: Abertausende von unsichtbaren Bakterien. Aus dem Grund empfiehlt jeder Frauenarzt, vom Anus NIEMALS direkt in die Scheide überzuwechseln (selbst wenn du das auf dem Video "Arschparade" noch so oft gesehen hast), auch nicht mit den Fingern. Alles, was da drin war, sollte gründlich gewaschen werden, bevor es in andere Körperöffnungen getan wird. Wenn ihr Kondome benutzt habt (kann man übrigens auch über den Finger ziehen!), kannst dein Freund sich das Waschen sparen. Vorausgesetzt, er zieht das Kondom nach dem Analkontakt ab - versteht sich von selbst, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 21:42

Analsex und so weiter...
Hi!

Also Analsex ist so eine Sache! Es kann wirklich sehr schön sein, aber man muss einfach ein bisschen unerschrocken sein!
Und es tut (mir) immer am Anfang ein bissl weh - aber da muss man durch - dafür ist es nachher umso schöner!

Meine Erfahrungen sind: dass es wirklich nicht dreckig oder ecklig ist! Natürlich läuft es nicht so sauber ab, aber ich denke daran muss sich ein analsexpraktizierender Mann gewöhnen. Ich konnte noch nie irgendwie entdecken dass irgendetwas auf seinem Ding dreckig wäre.

Gleichtmittel ist unbedingt erforderlich - muss man aber sicher ein bissl herumprobieren, weil die meisten (bei mir) ein bissl brennen. Aber da lässt sich schon eines finden.

Wovon ich auf jeden Fall abraten würde ist von hinten anzufangen (also doggy-style)! Bei mir ist es so dass es da immer viiiiel mehr wehtut! Viel viel viel mehr weh! Aber wenn ich mich draufsetze dann merk ich nur wie sich alles ein bisschen dehnt und dann kann man schon voll loslegen

Also mir gefällt es auf jeden Fall (bin eine Frau), aber es ist niemals so unkompliziert wie normaler Sex. Es ist einfach nur was für 2-3 mal im Monat (dafür ist es da wirklich schön).

Aber ob die Frau was Schmerzen verspürt beim Analsex oder nicht (ich spreche jetzt nur von der Anfangsphase) kommt ziemlich auf seine Größe draufan! Wenn du als Frau Glück hast - tut's dafür mehr weh - ist so!

Hoff ich konnte helfen!

PS: Immer schön brav draufsetzen, dann ist es wirklich am angenehmsten und nach 2 Min ist es genauso angenehm und erregend wie normaler Sex und kann auch in ganz normaler Geschwindigkeit und Härte durchgeführt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2007 um 15:05


ein super text über das fisten ist das

das musste mal kurz gesagt werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen