Forum / Sex & Verhütung

An Frauen und Männer seid Ihr rasiert, teilrasiert oder unrasiert.

Letzte Nachricht: 21:30
R
rasputin
10.11.21 um 15:53

Sicherlich hier schon mal diskutiert.

Es würde mich aber doch interessieren, was der aktuelle Trend ist.
Bis vor kurzem war, hörte ich zumindest, voll rasiert bei beiden Geschlechtern der Trend.
Nun höre ich im Bekanntenkreis öfters, dass sich Frauen wieder eine Landebahn gönnen.

Zu uns, meine Frau und ich sind untenrum vollrasiert, da ich nicht sehr stark behaart bin,
lasse ich es auf Brust, Armen und Beinen stehen, meine Frau sagt das gehöre für sie zu einem
richtigen Mann und mich freut es auch, dass ich da nicht ständig ran muss.
Wie sieht es bei Euch aus und mit welchen Hilfsmitteln rasiert ihr Euch?
 

Mehr lesen

S
summer321
10.11.21 um 17:32

zweiflesfrei schon mehr als genug dikutiert.
aber auch ein interessanter zugang: ......gehört das sich Frauen wieder eine "Landebahn" gönnen.
Bin gespannt auf die Reaktionen

Ich denke, das ist mein reines Bauchgefühl und kann das weder bestätigen noch dementiere, dass es vereinzelt oder wieder öfters so ist und einige wenige Frauen geben wird, die eine Landebahn rasieren. Schätze mal dass die Mehrheit der Frauen nach wie vor zur komplett glatten Intimzone tendiert. Ganz wenige Frauen sind wohl unrasiert

Gefällt mir

C
claui95
10.11.21 um 18:26

Ich lach mich schlapp, der Ausdruck mit der "Landebahn" ist göttlich, hab ich noch nie gehört

1 -Gefällt mir

L
leenaa99
10.11.21 um 18:41

Ich bin komplett glatt rasiert. Das war eigentlich schon immer so und ich mag es so am liebsten. 

5 -Gefällt mir

bissfest
bissfest
10.11.21 um 19:03
In Antwort auf claui95

Ich lach mich schlapp, der Ausdruck mit der "Landebahn" ist göttlich, hab ich noch nie gehört

Landing strip, Brazilian oder Wildwuchs, das ist hier die Frage. ich hatte schon jeden "Haarschnitt". Was es derzeit ist, verrate ich nicht .

Gefällt mir

closer
closer
10.11.21 um 19:41

Keine Ahnung, wie das aktuell die Mehrheit handhabt. Frage ja nicht jeden danach oder schaue nach.

Ich hatte mal eine zeitlang so eine Landebahn....joar, war ok, aber mit der Zeit mir zu nervig, die "Frisur" so aufrecht zu erhalten.
Deshalb, lieber ganz blank. Alle zwei, drei Tage alles weg und gut ist. 

Alles stehen lassen, jedenfalls bei mir, nö...finde ich Optisch und auch vom wahrscheinlich Gefühl her nicht so toll. 
Hätte eh nicht soviel Wuchs.

Was den Partner angeht; muss er selber wissen, ist ja schließlich sein Körper.
Favorisiere da aber auch am liebsten alles weg. 🙃

2 -Gefällt mir

J
jenny-1985
10.11.21 um 20:10

Hallo,

ich glaube das muss jeder für sich entscheiden, allerdings ist es so das ich langsam wieder mehr Frauen in der Sauna sehe die Teilrasiert oder natur sind.

ich selbst bin schon länger unrasiert

6 -Gefällt mir

A
alina75
10.11.21 um 22:56

Mal so Mal so kommt immer auf die Zeit und meine Motivation an

1 -Gefällt mir

L
listigerlurch1
10.11.21 um 23:31
In Antwort auf rasputin

Sicherlich hier schon mal diskutiert.

Es würde mich aber doch interessieren, was der aktuelle Trend ist.
Bis vor kurzem war, hörte ich zumindest, voll rasiert bei beiden Geschlechtern der Trend.
Nun höre ich im Bekanntenkreis öfters, dass sich Frauen wieder eine Landebahn gönnen.

Zu uns, meine Frau und ich sind untenrum vollrasiert, da ich nicht sehr stark behaart bin,
lasse ich es auf Brust, Armen und Beinen stehen, meine Frau sagt das gehöre für sie zu einem
richtigen Mann und mich freut es auch, dass ich da nicht ständig ran muss.
Wie sieht es bei Euch aus und mit welchen Hilfsmitteln rasiert ihr Euch?
 

meine frau findet es unerotisch wenn ich unten rasiert bin. ihr fehlt dann der männliche touch. am liebsten hätte sie einen bären im bett. ich finde es erotisch wenn sie rasiert ist und manchmal ist sie es.

Gefällt mir

W
waeschefreund
10.11.21 um 23:55

Ich bin immer glatt rasiert und mag das auch bei meiner Partnerin

Gefällt mir

R
raven83
11.11.21 um 7:16

Meistens getrimmt oder glatt rasiert. Hin und wieder habe ich auch mal n Streifen, aber nicht oft. 
Ich finde "natürlich" nicht schön. Stört auch total beim Oralsex. 

Gefällt mir

B
badische
11.11.21 um 7:28

Inzwischen immer öfters komplett rasiert. Und mein Mann genauso. Fühlt sich zum einen unter der Wäsche sehr angenehm an. Aber auch bei GV oder OV ein wunderbares, viel intensiveres Gefühl. Kann ich nur empfehlen (für sie und ihn)

Gefällt mir

S
summer321
11.11.21 um 8:19
In Antwort auf jenny-1985

Hallo,

ich glaube das muss jeder für sich entscheiden, allerdings ist es so das ich langsam wieder mehr Frauen in der Sauna sehe die Teilrasiert oder natur sind.

ich selbst bin schon länger unrasiert

ich glaube das muss jeder für sich entscheiden

zum Glück dürfen wir das bei uns selber entscheiden. Welche Form, Art oder Variante gewählt wird....MUSS...jede/r selber entscheiden dürfen.
 

Gefällt mir

J
juliette1010
11.11.21 um 8:48

Ich bin gewaxt, also komplett haarlos. 

2 -Gefällt mir

tvpamela
tvpamela
11.11.21 um 9:08

Komplett blank

2 -Gefällt mir

A
alter_schwede
11.11.21 um 9:56

...eher selten rasiert...alles nach Lust und Laune. Bevorzuge jedenfalls beim weiblichen Geschlecht die unrasierte Variante  

Gefällt mir

R
rasputin
11.11.21 um 10:47

An die, die unrasiert schreiben, heisst das getrimmt oder Wildwuchs?

Gefällt mir

K
kipe
11.11.21 um 11:01

Ich bin als Mann unten komplett rasiert. Möchte in gewissen Situationen einer Partnerin keine Haare im Mund zumuten. 😂

1 -Gefällt mir

1
1benn3
11.11.21 um 11:34

Ich bin gestutzt und Teil-rasiert unten rum und unter den Achseln glatt ...

Gefällt mir

S
srocks77
11.11.21 um 12:36

ich als Mann finde beides sehr attraktiv...
rasiert oder nicht.

unrasiert sieht super weiblich aus, einbisschen retro...

ich rasiere mich unten, allerdings nicht komplett

1 -Gefällt mir

D
dzinara4603
11.11.21 um 16:47

Ich rasiere mich regelmäßig vollständig im Intimbereich und an den Beinen.

Gefällt mir

bissfest
bissfest
11.11.21 um 19:03
In Antwort auf listigerlurch1

meine frau findet es unerotisch wenn ich unten rasiert bin. ihr fehlt dann der männliche touch. am liebsten hätte sie einen bären im bett. ich finde es erotisch wenn sie rasiert ist und manchmal ist sie es.

Mir geht es wie deiner Frau. Ein Mann muss - für mich- behaart sein . Mir gefällt auch im Gesicht ein gepflegter Bart. 

1 -Gefällt mir

1
1benn3
11.11.21 um 19:06
In Antwort auf listigerlurch1

meine frau findet es unerotisch wenn ich unten rasiert bin. ihr fehlt dann der männliche touch. am liebsten hätte sie einen bären im bett. ich finde es erotisch wenn sie rasiert ist und manchmal ist sie es.

Betrifft ihr Wunsch nach dem "Bären im bett" auch die restliche Behaarung ?

Gefällt mir

L
listigerlurch1
12.11.21 um 7:09
In Antwort auf bissfest

Mir geht es wie deiner Frau. Ein Mann muss - für mich- behaart sein . Mir gefällt auch im Gesicht ein gepflegter Bart. 

genau wie bei meiner frau mit einem dreitagebart habe ich die besten chancen sie zu verführen

Gefällt mir

gwenhy
gwenhy
12.11.21 um 11:14

Beide blitzeblank!

Gefällt mir

M
marbeaustria
12.11.21 um 15:57

Vollrasiert, ist auch absolut hygienischer

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

laeissa303
laeissa303
12.11.21 um 21:05

komplett blank rasiert. mit kurzen ausnahmen schon seit ewig so 

Gefällt mir

eineganznormalefrau
eineganznormalefrau
12.11.21 um 22:32

Ich "gönne" mir nicht nur eine "Landebahn", sondern bin sogar komplett unrasiert und fühle mich so mit Abstand am wohlsten.
Ein Partner, dem das nicht gefällt, hätte da ein Vetorecht. Aber nur bis zu einem gewissen Grad. 
Beim Mann mag ich das auch gerne, wenn die Zweitfrisur stehen gelassen wird. Gibt es aber nicht so häufig leider.

4 -Gefällt mir

eineganznormalefrau
eineganznormalefrau
12.11.21 um 22:38
In Antwort auf marbeaustria

Vollrasiert, ist auch absolut hygienischer

Unhygienisch ist, wer sich nicht wäscht. 
Mit blank oder behaart hat das nichts zu tun.

4 -Gefällt mir

S
skycaptain07
13.11.21 um 3:35

Den aktuellen Trend kenne ich nicht.

Meine Freundin ist sowohl bei sich selbst als auch bei mir halsabwärts gegen Haare.

Hilfsmittel willst du wissen? Statt übers Rasieren elaboriere ich mal ganz allgemein übers Enthaaren.

Kopf: Im ersten Covid19-Lockdown hab ich mir angewöhnt, mir meinen Undercut mit Übergang selber zu schneiden und habe einen elektrischen Langhaarschneider (für die Blätter seines Scherkopfes brauche ich Nähmaschinenöl) mit Aufsätzen so, dass ich Haarlängen zwischen 0 und 45mm einstellen kann, Friseur-Abteilklammern, eine Friseurschere, eine Effilierschere und einen am Stativ höhenverstellbaren, frei aufstellbaren schwenkbaren Spiegel, den ich als Gegenspiegel zum im Bad hängenden Spiegel nehme. Und einen Handfeger und eine Aufkehrschaufel und einen Staubsauger und einen Mülleimer.   Und einen Kamm und Bone-Crusher-Pomade (riecht nach Zitrone und Minze).

Das Gesicht rasiere ich mir nass. Vor dem Rasieren knalle ich mir, wenn ich mir Zeit nehmen kann, gerne ein heisses Dampftuch ins Gesicht. Also Dampftücher, Wasserkocher, Waschbecken, Rasierseife, Rasierpinsel, Rasiermesser, Alkohol zum Desinfizieren, Schleifriemen, Schleifpaste, Schleisteine, Rasierwasser (meine Freundin riecht gerne Hattric Classic After Shave) und Aloe Vera Gel.
Für den Fall, dass ich mich schneide: Alaunstift, Pflästerchen.
Für den Fall, dass es ohne Brimborium gehen muss, habe ich einen Ein-Klingen-Rasierhobel.

Für die Nasen- und Ohrhaare habe ich eine Dovo-Klipette und eine Pinzette mit integriertem kleinem Lämpchen.

Ich benutze für die Achseln und den Intimbereich und die Bauchbehaarung und den Gesässbereich inzwischen ein Epiliergerät. Warnung: Ist nicht jedermanns Sache. Anfangs hat es ziemlich geziept, tut es immer noch, aber inzwischen bin ich daran gewöhnt. Vorher wird desinfiziert und hinterher mit Aloe Vera Gel eingerieben. Das Gerät, das ich benutze, hat einen Akku und ist wasserfest, also kann ich das unter der Dusche machen. Möglichst mit kaltem Wasser, denn da ist die Haut so, dass die Pinzette vom Epiliergerät die kurzen Härchen besser greifen. Wichtig ist es, die Hautpartien mit einer Hand straff zu halten damit Hautlappen nicht zwischen die Epilierwalzen gezogen werden was ein sofortiges Wundscheuern zur Folge hätte.
Und vor der Enthaarung immer schön die ganze Haut mit dem Loofah-Riemen abschrubben. 
Meine Freundin hat ein Heißwachsgerät und mich mal überredet, das auch auszuprobieren, aber damit bin ich nicht klargekommen.
Wenn es ohne viel Brimborium gehen muss, verwende ich Enthaarungscreme und zwar Orion Blitz Blank, weil die mit 20 Minuten eine Einwirkzeit hat, bei der man nicht in die Verlegenheit kommt, Körperregion schon wieder von der Creme befreien zu müssen obwohl man noch gar nicht alles, was man enthaart haben will, eingeschmiert hat.
Nach der Enthaarungsprozedur immer schön waschen und die Haut mit Aloe Vera Gel einreiben.
 

Gefällt mir

eineganznormalefrau
eineganznormalefrau
13.11.21 um 8:41
In Antwort auf skycaptain07

Den aktuellen Trend kenne ich nicht.

Meine Freundin ist sowohl bei sich selbst als auch bei mir halsabwärts gegen Haare.

Hilfsmittel willst du wissen? Statt übers Rasieren elaboriere ich mal ganz allgemein übers Enthaaren.

Kopf: Im ersten Covid19-Lockdown hab ich mir angewöhnt, mir meinen Undercut mit Übergang selber zu schneiden und habe einen elektrischen Langhaarschneider (für die Blätter seines Scherkopfes brauche ich Nähmaschinenöl) mit Aufsätzen so, dass ich Haarlängen zwischen 0 und 45mm einstellen kann, Friseur-Abteilklammern, eine Friseurschere, eine Effilierschere und einen am Stativ höhenverstellbaren, frei aufstellbaren schwenkbaren Spiegel, den ich als Gegenspiegel zum im Bad hängenden Spiegel nehme. Und einen Handfeger und eine Aufkehrschaufel und einen Staubsauger und einen Mülleimer.   Und einen Kamm und Bone-Crusher-Pomade (riecht nach Zitrone und Minze).

Das Gesicht rasiere ich mir nass. Vor dem Rasieren knalle ich mir, wenn ich mir Zeit nehmen kann, gerne ein heisses Dampftuch ins Gesicht. Also Dampftücher, Wasserkocher, Waschbecken, Rasierseife, Rasierpinsel, Rasiermesser, Alkohol zum Desinfizieren, Schleifriemen, Schleifpaste, Schleisteine, Rasierwasser (meine Freundin riecht gerne Hattric Classic After Shave) und Aloe Vera Gel.
Für den Fall, dass ich mich schneide: Alaunstift, Pflästerchen.
Für den Fall, dass es ohne Brimborium gehen muss, habe ich einen Ein-Klingen-Rasierhobel.

Für die Nasen- und Ohrhaare habe ich eine Dovo-Klipette und eine Pinzette mit integriertem kleinem Lämpchen.

Ich benutze für die Achseln und den Intimbereich und die Bauchbehaarung und den Gesässbereich inzwischen ein Epiliergerät. Warnung: Ist nicht jedermanns Sache. Anfangs hat es ziemlich geziept, tut es immer noch, aber inzwischen bin ich daran gewöhnt. Vorher wird desinfiziert und hinterher mit Aloe Vera Gel eingerieben. Das Gerät, das ich benutze, hat einen Akku und ist wasserfest, also kann ich das unter der Dusche machen. Möglichst mit kaltem Wasser, denn da ist die Haut so, dass die Pinzette vom Epiliergerät die kurzen Härchen besser greifen. Wichtig ist es, die Hautpartien mit einer Hand straff zu halten damit Hautlappen nicht zwischen die Epilierwalzen gezogen werden was ein sofortiges Wundscheuern zur Folge hätte.
Und vor der Enthaarung immer schön die ganze Haut mit dem Loofah-Riemen abschrubben. 
Meine Freundin hat ein Heißwachsgerät und mich mal überredet, das auch auszuprobieren, aber damit bin ich nicht klargekommen.
Wenn es ohne viel Brimborium gehen muss, verwende ich Enthaarungscreme und zwar Orion Blitz Blank, weil die mit 20 Minuten eine Einwirkzeit hat, bei der man nicht in die Verlegenheit kommt, Körperregion schon wieder von der Creme befreien zu müssen obwohl man noch gar nicht alles, was man enthaart haben will, eingeschmiert hat.
Nach der Enthaarungsprozedur immer schön waschen und die Haut mit Aloe Vera Gel einreiben.
 

Das mit Seife, Pinsel und echtem Rasiermesser hat echt Stil.

Hab ich zuletzt bei meinem Opa gesehen. War davon als Kind so phasziniert, dass ich ihm vom Badewannenrand beim Rasieren zugeschaut hab. 

1 -Gefällt mir

J
joyfuldesire
13.11.21 um 8:46

Ich selbst bin voll gewaxt, weil mir das an mir am vesten gefällt. Bei Männern kommt es darauf an, wenn der Mann sinst eher auf Behaarung steht, finde ich es eher lächerlich und unpassend, wenn er intim dann komllett haarfrei ist. Dann mag ich es eher gestutzt.

Gefällt mir

S
summer321
13.11.21 um 9:29
In Antwort auf eineganznormalefrau

Unhygienisch ist, wer sich nicht wäscht. 
Mit blank oder behaart hat das nichts zu tun.

das sehe ich genau so.
wieso soll unrasiert unhygenisch schein?
denke auch das körperhygiene in erster linie mit waschen (mit Seife und warmen Wasser) zusammenhängt

außerdem

 

1 -Gefällt mir

1
1benn3
13.11.21 um 10:29
In Antwort auf eineganznormalefrau

Ich "gönne" mir nicht nur eine "Landebahn", sondern bin sogar komplett unrasiert und fühle mich so mit Abstand am wohlsten.
Ein Partner, dem das nicht gefällt, hätte da ein Vetorecht. Aber nur bis zu einem gewissen Grad. 
Beim Mann mag ich das auch gerne, wenn die Zweitfrisur stehen gelassen wird. Gibt es aber nicht so häufig leider.

Jeder hat seine eigene Vorliebe ...
und unter Partnern kann und sollte man sich auf was "einigen" mit den beide gut leben können...
weder dem andern war aufzwingen noch stur sein

Gefällt mir

S
skycaptain07
13.11.21 um 13:59
In Antwort auf eineganznormalefrau

Das mit Seife, Pinsel und echtem Rasiermesser hat echt Stil.

Hab ich zuletzt bei meinem Opa gesehen. War davon als Kind so phasziniert, dass ich ihm vom Badewannenrand beim Rasieren zugeschaut hab. 

Ich hab das von meinem Opa gelernt. Er hat im Prinzip die Vaterrolle bei mir übernommen. Kurz bevor ich in das Alter kam, in dem bei mir der Bart anfing zu wachsen, hat er mir Pflege und Handhabung des Rasiermessers beigebracht. Wir haben zB im Garten Luftballons aufgeblasen und mit Rasierschaum eingepinselt, und ich bekam die Aufgabe, mit dem Rasiermesser den Rasierschaum vom Luftballon abzuschaben ohne dass der platzt. Wenns bei meinen ersten Versuchen dann geknallt hat und ich Rasierschaumspritzer abgekriegt hab, hat er gelacht.

Rasiermesser hat den großen Vorteil, dass einem die Rasierklingen nicht ausgehen. Ist auf Dauer auch preisgünstiger als etliche dieser Rasierklingenhaltersysteme. Und man ist nicht auf Elektrizität angewiesen wie bei einem elektrischen Rasierapparat, was zB auf längeren Trekking-Touren Vorteile hat.

Als meine Freundin und ich zusammengezogen sind, war sie davon auch fasziniert und wollte mir anfangs auch immer zuschauen. 

Gefällt mir

F
fragender
13.11.21 um 14:32
In Antwort auf summer321

das sehe ich genau so.
wieso soll unrasiert unhygenisch schein?
denke auch das körperhygiene in erster linie mit waschen (mit Seife und warmen Wasser) zusammenhängt

außerdem
https://amp.dw.com/de/infektionen-unten-ohne-wie-riskant-sind-intimrasuren/a-49347751
 

Danke für den Link. Man kann es nicht oft genug wiederholen: die Schambehaarung hat ihren Sinn, und das derzeit verbreitete Schönheitsideal propagiert einen Zustand, der gefährliche Konsequenzen haben kann. Insofern erscheint es bedauerlich, dass derartige Befunde nur im allerhintersten Spartenkanal des ÖRR verbreitet werden. Wäre es nicht eher dessen Aufgabe, viel stärker in die Offensive gegen Zeitgeist und Marktinteressen zu gehen, wenn es evidenzbasiertes Wissen hierzu gibt?
Und um auch meine ganz persönliche Sicht zu wiederholen:
Wenn ich mich meiner Frau nähere, möchte ich, dass sie nach Frau riecht - und nicht nach Shampoomarke xy. Man könnte jetzt über die ideale Zeitdistanz zwischen letztem Duschen und Sex philosophieren. Null ist es nach meinem Geschmack () eher nicht. Und dass die mir den Verstand raubenden olfaktorischen Verhältnisse sich einstellen, daran ist ihr Schamhaar definitiv beteiligt. Insofern stehe ich dem derzeitigen Schönheitsideal auch rein libidinös betrachtet mit einigem Unverständnis gegenüber.

1 -Gefällt mir

eineganznormalefrau
eineganznormalefrau
13.11.21 um 17:39
In Antwort auf skycaptain07

Ich hab das von meinem Opa gelernt. Er hat im Prinzip die Vaterrolle bei mir übernommen. Kurz bevor ich in das Alter kam, in dem bei mir der Bart anfing zu wachsen, hat er mir Pflege und Handhabung des Rasiermessers beigebracht. Wir haben zB im Garten Luftballons aufgeblasen und mit Rasierschaum eingepinselt, und ich bekam die Aufgabe, mit dem Rasiermesser den Rasierschaum vom Luftballon abzuschaben ohne dass der platzt. Wenns bei meinen ersten Versuchen dann geknallt hat und ich Rasierschaumspritzer abgekriegt hab, hat er gelacht.

Rasiermesser hat den großen Vorteil, dass einem die Rasierklingen nicht ausgehen. Ist auf Dauer auch preisgünstiger als etliche dieser Rasierklingenhaltersysteme. Und man ist nicht auf Elektrizität angewiesen wie bei einem elektrischen Rasierapparat, was zB auf längeren Trekking-Touren Vorteile hat.

Als meine Freundin und ich zusammengezogen sind, war sie davon auch fasziniert und wollte mir anfangs auch immer zuschauen. 

Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Das ist auch echt phaszinierend. 

Als Kind fand ich natürlich besonders toll, was der Opa vor dem Spiegel für Grimassen schneidet um die Haut an dieser oder jener Stelle glatt zu ziehen. Und er hat es dann natürlich auch noch absichtlich übertrieben.

Gefällt mir

suedlaender5
suedlaender5
13.11.21 um 20:37

Ich liebe es wenn die Frau rasiert ist.
Es ist schön geschmeidig  

Rasiere mich selber regelmässig und benutze für mein Oberkörper, Beine und Arme Entharrungscreme. 

Gruß Ali

Gefällt mir

S
skycaptain07
13.11.21 um 21:30
In Antwort auf eineganznormalefrau

Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Das ist auch echt phaszinierend. 

Als Kind fand ich natürlich besonders toll, was der Opa vor dem Spiegel für Grimassen schneidet um die Haut an dieser oder jener Stelle glatt zu ziehen. Und er hat es dann natürlich auch noch absichtlich übertrieben.

Klingt nach einem tollen Opa. Meiner hat, als ich im Grundschulalter war, eine zeitlang jeden Morgen den Nachbarn im Nebenhaus besucht, der an multipler Sklerose litt und am Schluss bei allem Hilfe brauchte, und ihm beim Waschen und Anziehen geholfen. Mich hat er da öfter mitgenommen mit der Begründung, es schadet gar nichts wenn ich bei so etwas dabei bin und auf diese Weise keine Scheu im Umgang mit Kranken aufkommt, denn es sei "eine Sauerei wenn man helfen kann, es aber nicht tut, nur weil man zu verklemmt oder zu etepetete ist". Die beiden hatten dabei einen herrlichen schwarzen Humor. Und wenn beim Rasieren dann Hals und Kinnansatz dran waren, hat mein Opa im breitesten Schwäbisch ganz im Sinne der Unfallverhütung immer zu ihm gesagt: "So, jetzt musst du kurz still sein, weil sonst schneide ich dir den Kragen ab." 

Gefällt mir

S
sabinewenk28
14.11.21 um 10:42

Ich habe untenrum einen Busch.Das letzte mal Rasiert habe ich mich 2019. Zu dieser Jahreszeit ist es erstens immer schön warm da unten und ich liebe es mit meinen Haaren zu spielen.Im Sommer bekomme ich viele erregte Blicke weil so ein Busch natürlich auch für Aufsehen sorgt wenn er links und rechts aus dem Bikini oder Badeanzug rausschaut.Außerdem fühle ich mich Haaren einfach wohler.
Lg Sabine 

6 -Gefällt mir

L
leoniehb
14.11.21 um 11:12

Ich bin im Winter immer unrasiert, weil die Männer unter 30 das scheinbar aktuell so bevorzugen

3 -Gefällt mir

L
leoniehb
14.11.21 um 11:13
In Antwort auf jenny-1985

Hallo,

ich glaube das muss jeder für sich entscheiden, allerdings ist es so das ich langsam wieder mehr Frauen in der Sauna sehe die Teilrasiert oder natur sind.

ich selbst bin schon länger unrasiert

Ja, geht mir auch so, im Fitnessstudio sind nur die Frauen über 35 blank rasiert oder die vom Dorf.

5 -Gefällt mir

iwako
iwako
14.11.21 um 11:43

Laser. Auf jeden Fall. Total. Also spare ich mir die Rasur. Es war die beste Entscheidung meines Lebens, was meinen Körper betrifft. Es hat meine innere Entfremdung beendet und macht alles viel weniger problematisch. Ich fühle mich meinem eigenen Körper viel näher, wenn diese Beschreibung einen Sinn ergibt. Es ist eine wahrhaft intime Angelegenheit. Wenn ich es nicht wäre, so müsste ich nicht unbedingt eine Feministin sein, um zu lieben, wie mein Körper funktioniert.

1 -Gefällt mir

gwenhy
gwenhy
14.11.21 um 11:53
In Antwort auf iwako

Laser. Auf jeden Fall. Total. Also spare ich mir die Rasur. Es war die beste Entscheidung meines Lebens, was meinen Körper betrifft. Es hat meine innere Entfremdung beendet und macht alles viel weniger problematisch. Ich fühle mich meinem eigenen Körper viel näher, wenn diese Beschreibung einen Sinn ergibt. Es ist eine wahrhaft intime Angelegenheit. Wenn ich es nicht wäre, so müsste ich nicht unbedingt eine Feministin sein, um zu lieben, wie mein Körper funktioniert.

Ich bin absolut bei dir! Nichts ist für mich schöner als das weiche glatte Gefühl von haarloser Haut...gerade für schöne Öl- oder Oralspiele! Für mich hat das auch nichts mit Trends oder Moden zu tun...Mich gibt es nur glatt!

4 -Gefällt mir

M
modernmuse
14.11.21 um 14:17

Ich weiß zwar nicht genau, was das mit Sex und Verhütung zu tun haben soll, aber bitte sehr: Nie etwas anderes als komplette Rasur. Keine "Frisuren", was auch immer das sein soll. Geschlechtsteile mit Haaren dran sehen irgendwie nicht richtig aus und fühlen sich nicht richtig an für mich. Nun habe ich "da" nie mit Absicht hingeschaut, aber beim Volleyball und früher auch auf Klassenfahrten lässt sich nicht übersehen, dass alle anderen auch keine "Frisur" tragen außer auf dem Kopf. (Manche wollen eben auch unbedingt gesehen werden unter der Dusche oder beim Umkleiden.)  
Ich habe schon in jungen Jahren mit dem Rasieren begonnen und bin noch vor dem Abitur mit Begeisterung zum Sugaring übergegangen. Ich koche die Paste meist selbst, es kostet fast nichts. Das Ergebnis ist sehr glatt und weich, hygienisch rein und luftig, und es sieht einfach gut aus. Ich fühle mich auf diese Weise viel besser. Ich würde es auch machen, wenn ich die Einzige wäre, es ist mir wichtig. Aber es wäre mir egal, wenn eine andere es anders machen würde, das ist schließlich nicht mein Problem.

1 -Gefällt mir

steffi_1968
steffi_1968
14.11.21 um 20:08

Ich bin komplett unrasiert. Bei mir ist noch alles so, wie die Natur es wollte
Außer meiner Beine rasiere ich nichts, nicht mal die Achseln. Mein Mann liebt das so - und ist auch komplett behaart.
Jeder wie er mag, wir lieben es so

4 -Gefällt mir

S
summer321
15.11.21 um 8:43
In Antwort auf modernmuse

Ich weiß zwar nicht genau, was das mit Sex und Verhütung zu tun haben soll, aber bitte sehr: Nie etwas anderes als komplette Rasur. Keine "Frisuren", was auch immer das sein soll. Geschlechtsteile mit Haaren dran sehen irgendwie nicht richtig aus und fühlen sich nicht richtig an für mich. Nun habe ich "da" nie mit Absicht hingeschaut, aber beim Volleyball und früher auch auf Klassenfahrten lässt sich nicht übersehen, dass alle anderen auch keine "Frisur" tragen außer auf dem Kopf. (Manche wollen eben auch unbedingt gesehen werden unter der Dusche oder beim Umkleiden.)  
Ich habe schon in jungen Jahren mit dem Rasieren begonnen und bin noch vor dem Abitur mit Begeisterung zum Sugaring übergegangen. Ich koche die Paste meist selbst, es kostet fast nichts. Das Ergebnis ist sehr glatt und weich, hygienisch rein und luftig, und es sieht einfach gut aus. Ich fühle mich auf diese Weise viel besser. Ich würde es auch machen, wenn ich die Einzige wäre, es ist mir wichtig. Aber es wäre mir egal, wenn eine andere es anders machen würde, das ist schließlich nicht mein Problem.

...aber beim Volleyball und auf Klassenfahrten lässt sicht das nicht übersehen...
mh?
also das verstehe ich nun wirklich nicht. bitte um erklärung wo beim Volleyball und auf Klassenfahrten das zu sehen wäre ???

Gefällt mir

user1460052256
user1460052256
15.11.21 um 15:02

also ich bin immer voll rasiert schön blank so mag ich es gerne aber bei jungs ist es mir egal

2 -Gefällt mir

H
hisunny
15.11.21 um 15:10

Ich bin inzwischen auch immer komplett blank.

Gefällt mir

ratman8
ratman8
15.11.21 um 16:16

Ich, männlich, bin momentan glatt und zwar komplett, Achsel, Brust und Scham. 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers