Home / Forum / Sex & Verhütung / An die Frauen? Lieber Penetration oder Kuscheln?

An die Frauen? Lieber Penetration oder Kuscheln?

24. Oktober um 8:46

Ich habe das Gefühl das vielen Frauen es völlig genügt mit einem Mann zu kuscheln und zu schmusen bzw verwöhnt zu werden und zährtlichkeiten auszutauschen. Seinen Orgasmus bzw die Penetration brauchen sie für sich nicht. Besonders wenn sie wüssten das dem Mann das nicht wichtig ist, er das bedürfniss danach nicht habe. Viele Frauen wollen seinen orgasmus für ihn. 
Wie seht ihr das. Wie steht ihr wirklich dazu? 

24. Oktober um 9:27
In Antwort auf dirktondergmxnet

Ich habe das Gefühl das vielen Frauen es völlig genügt mit einem Mann zu kuscheln und zu schmusen bzw verwöhnt zu werden und zährtlichkeiten auszutauschen. Seinen Orgasmus bzw die Penetration brauchen sie für sich nicht. Besonders wenn sie wüssten das dem Mann das nicht wichtig ist, er das bedürfniss danach nicht habe. Viele Frauen wollen seinen orgasmus für ihn. 
Wie seht ihr das. Wie steht ihr wirklich dazu? 

Ich sehe das ganz anders. Ja, ich loebe kuscheln und verwöhnen, aber es darf doch auch gerne mit einem Orgasmus enden? Nein, es muss nicht zwingendf jedesmal einen Höhepunkt geben, weil sonst die Welt zusammen bricht, aber es ist doch die Krönung des ganzen.  Natürlich möchte man ihm seinen Orgasmus verschaffen, aber man hat genau so gerne selber einen und ist dch der Ansicht das der Partner eben so denkt und sich Mühe gibt . Das kuscheln ist immer schön, aber ohne die Penetration ist es doch nur der halbe Spaß. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 9:32
In Antwort auf bethan_18702087

Ich sehe das ganz anders. Ja, ich loebe kuscheln und verwöhnen, aber es darf doch auch gerne mit einem Orgasmus enden? Nein, es muss nicht zwingendf jedesmal einen Höhepunkt geben, weil sonst die Welt zusammen bricht, aber es ist doch die Krönung des ganzen.  Natürlich möchte man ihm seinen Orgasmus verschaffen, aber man hat genau so gerne selber einen und ist dch der Ansicht das der Partner eben so denkt und sich Mühe gibt . Das kuscheln ist immer schön, aber ohne die Penetration ist es doch nur der halbe Spaß. 

Danke für die Antwort. Aber wie wichtig ist dir das er kommt, einen Orgasmus hat. Für dich! Wenn ihm das egal wäre, er sich auch ohne seinen Orgasmus auf deinen konzentrieren würde. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 9:45

Ich könnte auf Penetration verzichten. 
Natürlich ist es mir wichtig dass er seinen Spaß hat und zum Höhepunkt kommt, aber bei mir wäre Penetration nicht ausschlaggebend für einen Orgasmus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 9:59
In Antwort auf bethan_18702087

Ich sehe das ganz anders. Ja, ich loebe kuscheln und verwöhnen, aber es darf doch auch gerne mit einem Orgasmus enden? Nein, es muss nicht zwingendf jedesmal einen Höhepunkt geben, weil sonst die Welt zusammen bricht, aber es ist doch die Krönung des ganzen.  Natürlich möchte man ihm seinen Orgasmus verschaffen, aber man hat genau so gerne selber einen und ist dch der Ansicht das der Partner eben so denkt und sich Mühe gibt . Das kuscheln ist immer schön, aber ohne die Penetration ist es doch nur der halbe Spaß. 

Auch beim Kuscheln soll die Frau einen Höhepunkt bekommen. Ich sehe es gerne wenn meine Partnerin beim Kuscheln kommt. Mal ist es weniger, mal mehr. Aber darauf verzichten sollte sie nicht. Ich bemühe mich immer sie zum Orgasmus mus zu bringen und es gelingt mir auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 10:28

Mir ist der Orgi meines Mannes heilig und führt bei mir erst zu tiefer emotionaler Befriedigung. Ich finde seine Lust unendlich erregend, das ist ein Grund warum ich auch lieber aktiv bin. Ist es denn nicht normal das man seinen Lieblingsmenschen verwöhnen will, ihn beschenken und versuchen ihm gerecht zu werden? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 10:30
In Antwort auf gwenhy

Mir ist der Orgi meines Mannes heilig und führt bei mir erst zu tiefer emotionaler Befriedigung. Ich finde seine Lust unendlich erregend, das ist ein Grund warum ich auch lieber aktiv bin. Ist es denn nicht normal das man seinen Lieblingsmenschen verwöhnen will, ihn beschenken und versuchen ihm gerecht zu werden? 

Nachtrag: Ich möchte nicht auf die Penetration nicht verzichten auch wenn Mann und Frau auch ohne sie zum Orgi kommen können. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 10:45
In Antwort auf dirktondergmxnet

Ich habe das Gefühl das vielen Frauen es völlig genügt mit einem Mann zu kuscheln und zu schmusen bzw verwöhnt zu werden und zährtlichkeiten auszutauschen. Seinen Orgasmus bzw die Penetration brauchen sie für sich nicht. Besonders wenn sie wüssten das dem Mann das nicht wichtig ist, er das bedürfniss danach nicht habe. Viele Frauen wollen seinen orgasmus für ihn. 
Wie seht ihr das. Wie steht ihr wirklich dazu? 

Ich brauche beides, meist führt das eine zum anderen 😊 und möchte auf die Penetration nicht verzichten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 11:04

Auf die Penetration möchte ich nicht verzichten. Auch wenn ich dadurch selbst nicht zum Orgasmus komme, ist es ein wirklich schönes Gefühl, auf das ich beim Sex nicht verzichten möchte. Wie wichtig mir sein Orgasmus ist... Das Sperma bräuchte ich nicht, ich benutze sowieso immer Kondome. Aber die Gefühle, die dahinter stehen, sind mir wichtig.

Mein Freund hatte auch am Anfang unserer Beziehung häufig zurückgesteckt, um mich zu befriedigen, sodass er selbst keinen Orgasmus hatte. Irgendwann musste ich dann mit ihm meckern, dass ich das nicht möchte. Mal spielerisch auf den Orgasmus verzichten ist ja noch ganz witzig, aber wenn das häufiger passiert, fühle ich mich auch nicht gut. Da fehlt einfach irgendwo die Leidenschaft, ich fühle mich nicht ausreichend, nicht begehrt und habe das Gefühl, ihn überhaupt nicht zu befriedigen. Das kratzt dann doch irgendwo am Ego und frustriert mich. Ich habe meinem Freund damals erklärt, dass es mir lieber ist, wenn er nach einer Minute spritzt, als wenn er sich so lange bemüht, dass er überhaupt nicht mehr kommt. Das ist mir im Endeffekt wichtiger als mein eigener Orgasmus. Ich will schließlich auch, dass er auf seine Kosten kommt. Und da gehört die Penetration und sein Orgasmus eben auch mit dazu, egal ob er mir zuliebe darauf verzichten würde oder nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 11:37

Ich mag es bzw mir ist beides wichtig. Natürlich mag ich als Frau das ausgiebige Kuscheln sehr und möchte auch darauf nicht verzichten müssen. Allerdings komme ich auch phasenweise gut damit zurecht, wenn es nur beim intensiven Schmusen bleiben sollte. Gänzlich auf Sex und die Penetrantion möchte ich allerdings auch nicht verzichten müssen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 15:28

Leider sind sehr viele (meist junge) Männer verunsichert. Das zeigt auch dieser Thread.

Und natürlich auch einige junge Frauen, aber aus ganz anderen Gründen.

Es ist mehr als typisch und normal, wenn viele Frauen und Männer ihre Sexualität als Vereinigung (durch Penetration) erleben möchten. Das Wort bedeutet sehr viel. Einige brauchen das nicht oder bevorzugen anderes, aber sicher nicht die Mehrheit.

Beinahe alle Frauen, die ich in meinem Leben kennenlernen durfte, haben die Vereinigung (durch Penetration) geliebt. Ein Kuschelverhältnis ist etwas anderes. Ich kenne keine Frau, der sowas in einer Liebesbeziehung auch nur annähernd ausgereicht hätte. Dabei geht es nicht nur um den männlichen Orgasmus, auch um ihre eigene Lust.

Obwohl ich auch mal ziemlich blöde Ansichten über die Sexualität von Frauen hatte - und zwar idiotischerweise gegen alle meine persönlichen Erfahrungen, weil die anerzogenen Vorurteile teilweise stärker waren/sind als die Erfahrungen!

Dem Fragesteller empfehle ich, der Sexualität von Frauen offener zu begegnen. Dann wird er sich irgendwann einmal über seine eigene Frage wundern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 15:28
In Antwort auf dirktondergmxnet

Danke für die Antwort. Aber wie wichtig ist dir das er kommt, einen Orgasmus hat. Für dich! Wenn ihm das egal wäre, er sich auch ohne seinen Orgasmus auf deinen konzentrieren würde. 

Mir ist das sehr wichtig. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 16:00

meine Partnerin steht auf das Kuscheln hinterher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 16:09

Je nach Lust und Laune. Beides ist schön und prickelnd. Alles kann und nichts muss. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 19:26
In Antwort auf dirktondergmxnet

Ich habe das Gefühl das vielen Frauen es völlig genügt mit einem Mann zu kuscheln und zu schmusen bzw verwöhnt zu werden und zährtlichkeiten auszutauschen. Seinen Orgasmus bzw die Penetration brauchen sie für sich nicht. Besonders wenn sie wüssten das dem Mann das nicht wichtig ist, er das bedürfniss danach nicht habe. Viele Frauen wollen seinen orgasmus für ihn. 
Wie seht ihr das. Wie steht ihr wirklich dazu? 

Stimmt für mich überhaupt nicht. Bloß kuscheln und schmusen? Nee danke. Ich mag heißen leidenschaftlichen Sex und ohne Penetration würde mir was Entscheidendes fehlen. Gerade die kann ich meist kaum erwarten.
Keine Ahnung, ob ich da eine Ausnahme bin, viele Frauen, die ich kenne, machen sich überhaupt nichts aus Sex, warum auch immer. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 19:27

Ich finde das wunderbar und selbstverständlich ist mir seine Befriedigung wichtig. Sollte sich eigentlich von selbst verstehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 19:29
In Antwort auf agneta_12106255

Auf die Penetration möchte ich nicht verzichten. Auch wenn ich dadurch selbst nicht zum Orgasmus komme, ist es ein wirklich schönes Gefühl, auf das ich beim Sex nicht verzichten möchte. Wie wichtig mir sein Orgasmus ist... Das Sperma bräuchte ich nicht, ich benutze sowieso immer Kondome. Aber die Gefühle, die dahinter stehen, sind mir wichtig.

Mein Freund hatte auch am Anfang unserer Beziehung häufig zurückgesteckt, um mich zu befriedigen, sodass er selbst keinen Orgasmus hatte. Irgendwann musste ich dann mit ihm meckern, dass ich das nicht möchte. Mal spielerisch auf den Orgasmus verzichten ist ja noch ganz witzig, aber wenn das häufiger passiert, fühle ich mich auch nicht gut. Da fehlt einfach irgendwo die Leidenschaft, ich fühle mich nicht ausreichend, nicht begehrt und habe das Gefühl, ihn überhaupt nicht zu befriedigen. Das kratzt dann doch irgendwo am Ego und frustriert mich. Ich habe meinem Freund damals erklärt, dass es mir lieber ist, wenn er nach einer Minute spritzt, als wenn er sich so lange bemüht, dass er überhaupt nicht mehr kommt. Das ist mir im Endeffekt wichtiger als mein eigener Orgasmus. Ich will schließlich auch, dass er auf seine Kosten kommt. Und da gehört die Penetration und sein Orgasmus eben auch mit dazu, egal ob er mir zuliebe darauf verzichten würde oder nicht. 

Sehe ich ähnlich. Musste ich auch mal früher meckern deswegen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober um 19:34

Meiner Frau reicht es wenn ich in ihr komme. Das ist für sie ein schönes Gefühl.
Da es sich in meiner Fantasie aber immer um den Orgasmus der Frau dreht, ist mir das total wichtig.
Richtig zufrieden wäre ich nur wenn meine Frau heftige Orgasmen erleben würde.
Leider legt meine Frau da gar keinen großen Wert drauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober um 8:11

Was ist das denn für ein Typ, auf den du stehst?  Klar liegt das vor allem an der Persönlichkeit und Einstellung der Frau. Eine Frau, die grundsätzlich ja sagt zu Lust und Sex und ihren Körper mag und heiß ist auf den Partner(Grundvoraussetzung für guten Sex, auch bei den Männern, die ich kenne), hat doch auch das Bedürfnis nach Penetration und Lust darauf. Ist bei mir jedenfalls so und hier habe ich das auch schon oft gelesen. 
Wieso eigentlich drei Partnerinnen? Reicht nicht eine? Vielleicht solltest du dich mal richtig verlieben mit Leidenschaft, Haut und Haar (und natürlich auf Gegenseitigkeit beruhend).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober um 8:55

Penetration muss sein. Je härter desto besser. Ohne ist es für mich kein Sex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober um 10:47

mich stört das wort "ODER"!
ich habe am liebsten beides, sowohl penetration und kuscheln.
auf beides möchte ich nicht verzichten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober um 12:41
In Antwort auf natascha2109

mich stört das wort "ODER"!
ich habe am liebsten beides, sowohl penetration und kuscheln.
auf beides möchte ich nicht verzichten!

Da sind wir in einem Team. Ich frage mich auch warum entweder oder wo doch beides zusammen erst richtig schön wird. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober um 17:00
In Antwort auf bethan_18702087

Da sind wir in einem Team. Ich frage mich auch warum entweder oder wo doch beides zusammen erst richtig schön wird. 

Sorry, wenn ich mal eine männliche Sicht umgekehrt einbringe: Penetration ohne Kuscheln wäre für mich schal und vage und einfach zu wenig. So wie für Ronja oder natascha: Warum nur das eine und nicht beides?

Aber ich bin als Mann eh' verdreht, schließlich konstatierte mal eine Psychologin, meine Sexualität sei eher weiblich.

(Um mal ganz ehrlich zu sein. Ich kokettiere damit, bin sogar etwas "stolz" darauf).
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober um 17:06
In Antwort auf cuck86

Meiner Frau reicht es wenn ich in ihr komme. Das ist für sie ein schönes Gefühl.
Da es sich in meiner Fantasie aber immer um den Orgasmus der Frau dreht, ist mir das total wichtig.
Richtig zufrieden wäre ich nur wenn meine Frau heftige Orgasmen erleben würde.
Leider legt meine Frau da gar keinen großen Wert drauf.

Schade!

Das sage ich als Mann, aber die Frauen hier haben im Prinzip auch nichts anderes gesagt.

Die sexuelle Phantasie von Frauen und Männern, die glücklich mit ihrer erotischen Beziehung sind, kreist nämlich nicht nur um die Lust des einen oder anderen, sondern um die gemeinsam erlebte Lust und nichts anderes. Das ist einfach komplementär! Ob der Orgasmus des einen etwas früher ist als der des anderen oder gleichzeitig, ist nicht entscheidend, sondern das grundsätzliche gemeinschaftliche Erleben. Genau das unterscheidet den Geschlechtsverkehr von der Masturbation mit Hilfsmitteln. Oder von einer bloßen Hilfestellung zur Masturbation, wenn eine Frau ohne eigenes Empfinden den GV nur dem männlichen Partner zuliebe vollzieht. Genau genommen ist so etwas Einseitiges nur ein Pseudo-GV und könnte durch eine Prostituierte ebenso bewerkstelligt werden.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober um 21:37

Ich möchte auf jeden Fall, dass mein Partner einen Orgasmus hat ... mich macht es total an, wenn er mir sagt wie erregt er ist und wenn er dann kommt. Und ich mag es auch am liebsten, wenn er bei der Penetration kommt ... kann aber auch gern beim Oralverkehr sein.
Mein eigener Orgasmus ist mir nicht sooo wichtig - obwohl der natürlich auch schön ist.
Er sieht das genau so, nur andersherum - ihm ist wichtiger, dass ich komme ... deshalb sind wir eigentlichimmer beide "dran"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober um 6:36
In Antwort auf dirktondergmxnet

Ich habe das Gefühl das vielen Frauen es völlig genügt mit einem Mann zu kuscheln und zu schmusen bzw verwöhnt zu werden und zährtlichkeiten auszutauschen. Seinen Orgasmus bzw die Penetration brauchen sie für sich nicht. Besonders wenn sie wüssten das dem Mann das nicht wichtig ist, er das bedürfniss danach nicht habe. Viele Frauen wollen seinen orgasmus für ihn. 
Wie seht ihr das. Wie steht ihr wirklich dazu? 

Bei mir ist es von der Stimmungslage abhängig. Bin ich eher traurig oder müde mag ich nur Kuscheln. Gut gelaunt will ich Kuscheln und Penetration. Nach einem Tanzabend mit Cocktail brauche ich dann kein Kuscheln mehr, da geht es gleich zur Penetration.
Ein Orgasmus empfinde ich dabei als echtes Highlight, sowohl bei ihm als auch bei mir. Wir achten beide auf die Bedürfnisse des anderen ohne die eigenen zu vernachlässigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober um 8:51

Meine Frau hat mit Ende 30 lieber gekuschelt als heute mit Ende 40. Heute hat sie lieber Sex.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober um 10:00

Lieber Kuscheln mit Penetration. Auch wenn das Wort so schrecklich klingt.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober um 19:51
In Antwort auf dirktondergmxnet

Ich habe das Gefühl das vielen Frauen es völlig genügt mit einem Mann zu kuscheln und zu schmusen bzw verwöhnt zu werden und zährtlichkeiten auszutauschen. Seinen Orgasmus bzw die Penetration brauchen sie für sich nicht. Besonders wenn sie wüssten das dem Mann das nicht wichtig ist, er das bedürfniss danach nicht habe. Viele Frauen wollen seinen orgasmus für ihn. 
Wie seht ihr das. Wie steht ihr wirklich dazu? 

Ich mag beides. Kuscheln und penetriert zu werden. Und mir ist sein Orgasmus auch sehr wichtig, ich muss nicht immer unbedingt kommen Und gerade wenn er in mir ist komme ich nicht immer, aber das ist mir dann auch nicht so wichtig..  Ich finde, kuscheln und Penetration gehören oft irgendwie zusammen. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober um 4:51

Ich frage mich, was solche Threads so erfolgreich macht.

Eine Frau, die Sex will, will nicht nur kuscheln. Das ist doch eine ziemlich große Banalität. Ich habe eher das Gefühl, dass der Fragesteller lesen möchte, dass doch relativ viele Frauen richtigen Sex wollen. Und nicht nur Zärtlichkeiten austauschen - das können sie auch mit der besten Freundin oder mit der Schwester haben.

Natürlich gibt es massenweise Frauen, für die Sex keine oder nur wenig Rolle spielt. Aber das wissen wir ohnehin. Hier melden sich sozusagen die anderen. Denn wer sich nicht für Sex interessiert, geht hier nicht hin. Daher vermittelt dieser Thread kein objektives Bild, zumal selbst die Statistiker überfragt sind. Denn die haben auch mit dem systematischen Fehler zu kämpfen, dass ja niemand zu einer korrekten Information über sein Sexualleben gezwungen werden kann. Da liegt der Verdacht nahe, dass Fragen zur Sexualität ohnehin nur von an "S." oder aber an sexuellen Problemen besonders Interessierten beantwortet werden. So kriegt man nie ein objektives Bild. Die menschliche Sexualität ist und bleibt daher aus psychologischer Sicht eines der größten Rätsel: Eigentlich wissen wir nur das darüber, was wir über uns selbst wissen. Schon vom Partner und der Partnerin wissen wir so gut wie nichts bzw. glauben nur, etwas über ihre Empfindungen, Vorlieben etc. zu wissen. Aber gerne machen wir uns etwas vor.

Das eigentliche Problem hier ist doch, dass der Fragesteller zwei Frauen kennt, für die Sex praktisch keine Bedeutung hat. Da hat er eben Pech gehabt, und die Damen sollte er dann mal einfach für S. nicht in Betracht ziehen. So einfach ist das.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober um 8:13
In Antwort auf schnell91

Ich frage mich, was solche Threads so erfolgreich macht.

Eine Frau, die Sex will, will nicht nur kuscheln. Das ist doch eine ziemlich große Banalität. Ich habe eher das Gefühl, dass der Fragesteller lesen möchte, dass doch relativ viele Frauen richtigen Sex wollen. Und nicht nur Zärtlichkeiten austauschen - das können sie auch mit der besten Freundin oder mit der Schwester haben.

Natürlich gibt es massenweise Frauen, für die Sex keine oder nur wenig Rolle spielt. Aber das wissen wir ohnehin. Hier melden sich sozusagen die anderen. Denn wer sich nicht für Sex interessiert, geht hier nicht hin. Daher vermittelt dieser Thread kein objektives Bild, zumal selbst die Statistiker überfragt sind. Denn die haben auch mit dem systematischen Fehler zu kämpfen, dass ja niemand zu einer korrekten Information über sein Sexualleben gezwungen werden kann. Da liegt der Verdacht nahe, dass Fragen zur Sexualität ohnehin nur von an "S." oder aber an sexuellen Problemen besonders Interessierten beantwortet werden. So kriegt man nie ein objektives Bild. Die menschliche Sexualität ist und bleibt daher aus psychologischer Sicht eines der größten Rätsel: Eigentlich wissen wir nur das darüber, was wir über uns selbst wissen. Schon vom Partner und der Partnerin wissen wir so gut wie nichts bzw. glauben nur, etwas über ihre Empfindungen, Vorlieben etc. zu wissen. Aber gerne machen wir uns etwas vor.

Das eigentliche Problem hier ist doch, dass der Fragesteller zwei Frauen kennt, für die Sex praktisch keine Bedeutung hat. Da hat er eben Pech gehabt, und die Damen sollte er dann mal einfach für S. nicht in Betracht ziehen. So einfach ist das.
 

Threads sind generell so " Erfokgreich, weil quasi jedes Thema was hier im sexuellen Bereich angesprochen wird nicht nur eine Person interessiert oder betrifft, sondern immer viele. Dazu kommt das man sich hier mit seinen Äußerungen, Kommentaren und Meinungen ziemlich gut selbst profilieren kann. Mit jeder erklärung zu etwas, ob man es mag oder nicht, ob man es macht oder nicht und ob man es sich wünschen würde oder nicht, stellt man sich ja persönlich anderen vor und sagt ..... so bin ich.  Und wenn ich hier richtig zwischen den Zeilen lese, und auch ein bisschen von mir selbst ausgehe, dann ist das ein Hauptgrund, warum hier s viel geschrieben wird und dieser, wie auch viele andere Threads so erfolgreich sind. 


schönen guten Morgen zur Winterzeit .... 
( Uhr eine Stunde zurück drehen .. ) 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober um 8:30
In Antwort auf bethan_18702087

Threads sind generell so " Erfokgreich, weil quasi jedes Thema was hier im sexuellen Bereich angesprochen wird nicht nur eine Person interessiert oder betrifft, sondern immer viele. Dazu kommt das man sich hier mit seinen Äußerungen, Kommentaren und Meinungen ziemlich gut selbst profilieren kann. Mit jeder erklärung zu etwas, ob man es mag oder nicht, ob man es macht oder nicht und ob man es sich wünschen würde oder nicht, stellt man sich ja persönlich anderen vor und sagt ..... so bin ich.  Und wenn ich hier richtig zwischen den Zeilen lese, und auch ein bisschen von mir selbst ausgehe, dann ist das ein Hauptgrund, warum hier s viel geschrieben wird und dieser, wie auch viele andere Threads so erfolgreich sind. 


schönen guten Morgen zur Winterzeit .... 
( Uhr eine Stunde zurück drehen .. ) 

Ich bin schon auf der Höhe der Zeit, alle Uhren umgestellt. Ich bin gerne hier und lese die Threads und schreibe auch was von mir, weil ich neugierig bin, Tipps annehme und gerne lache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober um 17:11
In Antwort auf bethan_18702087

Threads sind generell so " Erfokgreich, weil quasi jedes Thema was hier im sexuellen Bereich angesprochen wird nicht nur eine Person interessiert oder betrifft, sondern immer viele. Dazu kommt das man sich hier mit seinen Äußerungen, Kommentaren und Meinungen ziemlich gut selbst profilieren kann. Mit jeder erklärung zu etwas, ob man es mag oder nicht, ob man es macht oder nicht und ob man es sich wünschen würde oder nicht, stellt man sich ja persönlich anderen vor und sagt ..... so bin ich.  Und wenn ich hier richtig zwischen den Zeilen lese, und auch ein bisschen von mir selbst ausgehe, dann ist das ein Hauptgrund, warum hier s viel geschrieben wird und dieser, wie auch viele andere Threads so erfolgreich sind. 


schönen guten Morgen zur Winterzeit .... 
( Uhr eine Stunde zurück drehen .. ) 

Jeden Tag, wenn ich hier reingehe (und ich gehe mittlerweile und bescheuerterweise täglich nach gofeminin), frage ich mich, warum ich hier bin, und finde keine Antwort. Neulich schrieb mal jemand etwas vom Suchtverhalten, das die User doch kennen würden.

Und süchtig werden will ich nicht! Daher muss man schon herausfinden, was einen wirklich bewegt: Langeweile, Einsamkeit, Illusion von Bestätigung durch andere oder auch der Wunsch, anderen irgendwie zu helfen? Oder eine Gemengelage aus allem?

Warum schreiben wir so offen über unsere sexuellen Vorlieben? Bringt uns erotisch doch gar nichts. Was ist das Faszinierende an diesem Medium? Oder suchen wir nur Leute zu finden, die ähnlich ticken wie wir, d.h. ähnliche Erfahrungen gemacht haben, um unsere festgefahrenen Vorurteile oder auch sinnvollen Urteile zu bestätigen? Je nachdem, was zutrifft?

Der Thread ist für mich ausgelutscht: Frauen wollen Sex, oder sie wollen keinen Sex. Dann wollen sie vielleicht nur kuscheln, oder sie wollen nur Zeitung lesen, weil sie auch keine Zärtlichkeit wollen. Und wenn sie dann des Zeitunglesens müde sind, wollen sie vielleicht doch ... Wer weiß? Spannend, ob es nicht dann doch irgendwann einmal zum Sex kommt. Das wird bei Rosemarie Pilcher so gerade angedeutet: "Leidenschaftlich küsste er sie im Mondschein, und sie versteckten sich im kleinen Labyrinth des Schlossgartens, denn ihre zärtlichen Umarmungen waren nicht für die Öffentlichkeit bestimmt."

Übrigens, diese Labyrinthe haben es in sich. Ich wäre im Frühjahr auf einer Reise in die Bourgogne beinahe wirklich aus einem nicht rausgekommen. (Dabei war ich allerdings alleine, also weder Zärtlichkeit noch S.).

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper