Home / Forum / Sex & Verhütung / An alle Frauen: Hab ich noch eine Chance?

An alle Frauen: Hab ich noch eine Chance?

25. Juli 2011 um 21:49

Hallo zusammen!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vor ca. zwei Wochen hat meine Freundin am telefon mit mir Schluss gemacht.
Unsere Beziehung war einfach ein Traum. Im februar habe ich aber nach einem Faschingsball einen entsetzlichen Fehler gemacht, denn ich über alles bereue. Nachdem wir beide zuhause angekommen waren hatten wir noch Sex. Ich war ziemlich angetrunken. Während des Verkehrs hatte sie keine Lust mehr und wollte das ich aufhöre. Ich war aber so benebelt, dass ich das garnicht realisiert habe, dass sie nicht mehr will und habe noch etwas weitergemacht, bis sie sich dann umdrehte. Ich kann mich an fast nichts mehr erinnern. Ich kann mir nicht erklären, wie das passieren konnte. Es tut mir sehr leid und schäme mich dafür.

Seitdem hatten wir keinen Sex mehr. Sie meinte, dass sie sich seit dem Vorfall in meiner Gegenwart unwohl fühlt und nicht mehr feucht wird. Also keine Lust mehr verspürt.
Sie meinte sogar, dass sie eine gewisse Abscheu mir gegenüber entwickelt hat. Sie sagte, sie trennt sich von mir, weil sie unbedingt Sex haben will, aber sie es sich mit mir nicht mehr vorstellen kann.

Bitte seid ehrlich zu mir! Habe ich noch eine Chance bei Ihr? Kann man soetwas wieder hinbekommen? Ich weiß, ich hätte fragen sollen, bevor die Beziehung zerbricht. Fakt ist, dass ich sie über alles liebe. Ich war immer für sie da, wenn sie mich gebaucht hat.

Danke

25. Juli 2011 um 21:58

Du
kannst dich ja nicht richtig erinnern, wer weiß, was du mit ihr angestellt hast.

wenn eure beziehung so ein traum war, kann sie dir ja vielleicht irgendwann verzeihen (je nachdem, was da jetzt war), aber drauf versteifen würd ich mich nicht, wenn so worte wie "abscheu" gefallen sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 22:03

Hallo
Ich weiß, dass Alkohol keine Entschuldigung ist.Es tut mir furchtbar Leid, es war der schlimmste Fehler meines lebens. Ich habe einfach nicht gecheckt, dass sie nicht mehr will. Ich habe mich bisher auch immer im Griff gehabt. Es macht mich fertig, sie aus diesem Grund verloren zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 22:19

Ja, genau
Ja während des Verkehrs wollte sie nicht mehr und ich habe das zu spät realisiert. Ja, wir hatten einvernehmlichen Sex.

Ich verschweige nichts. Es war immer sehr schön mit ihr. Nur wenn ich manchmal etwas länger gebraucht habe bis ich komme wollte sie aufhören. Oder sie sagte, das ich jetzt dann schon kommen darf. längerer Verkehr ist ihr scheinbar unangenehm, was ich ja auch immer akzeptiert habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 22:31

Wirklich!
Sie hatte gehofft, dass sie sich nach einer gewissen Zeit mir wieder öffnen und vertrauen kann. Und auch wieder mit mir schlafen. Wir haben uns wirklich geliebt.

Sie ist was Sex angeht etwas schüchtern evtl. etwas ungewöhnlich. Es war/ist für mich kein Albtraum, dass sie manchmal nicht länger wollte. Ich habe sie über alles geliebt, darum war es kein Problem für mich. Deshalb bin ich ja nach dem Vorfall auch bei Ihr geblieben, obwohl wir nicht mehr miteinander geschlafen haben. Sex ist wichtig, aber nicht allles!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 22:41

Was meinst du genau?
Was meinst du mit Angst? Das sie sich nicht getraut hat, es mir persönlich zu sagen?
Das gibt mir schwer zu denken. Aber ich glaube, dass sie mir schon noch soviel vertraut hat. Wir haben zwar keinen Sex mehr gehabt, aber wir haben immer noch gekuschelt. Ich habe sie auch regelmäßig massiert, was ihr sehr gefallen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 22:46

Was?
Verstehe ich nicht. Was meinst du? Seit dem vorfall war sie zwar etwas anders als zuvor. Es war eine sehr harmonische Beziehung. Bitte gib mir Hilfestellung, was du meinst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 22:48

Was meint ihr?
Ich überlege krampfhaft, mir fällt nicht ein. Es gab sonst nie ein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 22:51

Nie wieder!
So etwas wird nie wieder passieren! Seit dem Vorfall drinke ich so gut wie keinen Alkohol mehr. Ich habe damals dem Menschen wehgetan, der mir am meisten bedeutet. Ich schäme mich dafür und ziehe die nötigen Konsequenzen, dass es sich niemals wiederholt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 22:55

Du hast ja Recht.
Werde danach handeln und sie in Ruhe lassen. Ich danke dir.
Aber glaube mir, ich würde alles dafür geben wenn ich es ungeschehen machen könnte. Es tut mir unendlich Leid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 23:05

Hmmm...
Wir haben schon darüber geredet. Über Details aber nicht. Ich wollte nicht nachbohren, wie lange ich weitergemacht habe und was ich genau getan habe. ich wollte es nicht noch schlimmer machen.
Mich zereißt es halt innerlich, weil ich ihr soetwas angetan habe.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 23:06

Ja,
Ich glaube ich hätte 80 verdient...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 23:08

Also schau nach vorne
Ist sehr schwierig für mich. Mir geht es wirklich sehr schlecht deswegen. Ich hab sie so geliebt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 23:14

Nein!!!
So sollte es nicht verstanden werden. Ich stehe nicht auf sowas. Ich wollte damit ausdrücken, wie Leid es mir tut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2011 um 23:20

Sorry,
kann angesichts der Umstände nih darüber lachen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 0:12

Lieber Sadcrazy!
Als ich deine Zeilen gelesen habe, musste ich tief Luft holen und mir deine Zeilen immer wieder durchlesen. Das was du getan hast, ist, keine Frage, eine Vergewaltigung. Doch das muss ich dir aller Wahrscheinlichkeit nicht sagen, da es zahlreiche Mitglieder vor mir schon getan haben und du es wahrscheinlich auch begreifst. Das ist das schlimmst, was mit unter einer Frau passieren kann bzw. um nur von mir zu sprechen, dass ist das schlimmste, was mir passieren könnte.

Du hast ihr Vertrauen missbrauchst, dass was wohl mit unter das Fundament für eine Beziehung ist. Alles was du tun kannst, ist sie um ein offenes und ehrliches Gespräch zu bitten, in einer Umgebung, in der sie sicher sein kann. Und dann solltest du ihr deine Reue zeigen. Dich bei ihr für dein Verhalten entschuldigen. Auch wenn eine Entschuldigung nicht alles wieder gut macht, gibst du ihr die Chance mit der Sache abzuschließen bzw. für sich zu bewältigen. Danach solltest du sie ganz klar in Ruhe lassen. Sag es ihr auch direkt, dass du dich Nie wieder bei ihr melden wirst um ihr damit zu zeigen, dass du keine Bedrohung für sie sein willst bzw. bist.

Danach kannst du einfach nur beten. Beten, dass sie dir verzeiht, was du ihr angetan hast und wer weiß.... vielleicht kann sie es auch eines Tages. Doch du solltest dich von ihr fern halten. So eine Geschichte kann oberflächlich vielleicht nicht sichtbar sein, doch innerlich wird sie sich damit wohl mehrmals auseinander setzen müssen.

Mach dir klar, dass du sie verloren hast und versuche aber auch selber dich mit dem Ereignis auseinander zu setzen, bzw. das Geschehene für dich selbst zu verarbeiten.

In der Hoffnung, dass du wirklich aus dieser Sache gelernt hast, wünsche ich dir alles Gute.

Gruß, J.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 9:17
In Antwort auf aminta_12931707

Lieber Sadcrazy!
Als ich deine Zeilen gelesen habe, musste ich tief Luft holen und mir deine Zeilen immer wieder durchlesen. Das was du getan hast, ist, keine Frage, eine Vergewaltigung. Doch das muss ich dir aller Wahrscheinlichkeit nicht sagen, da es zahlreiche Mitglieder vor mir schon getan haben und du es wahrscheinlich auch begreifst. Das ist das schlimmst, was mit unter einer Frau passieren kann bzw. um nur von mir zu sprechen, dass ist das schlimmste, was mir passieren könnte.

Du hast ihr Vertrauen missbrauchst, dass was wohl mit unter das Fundament für eine Beziehung ist. Alles was du tun kannst, ist sie um ein offenes und ehrliches Gespräch zu bitten, in einer Umgebung, in der sie sicher sein kann. Und dann solltest du ihr deine Reue zeigen. Dich bei ihr für dein Verhalten entschuldigen. Auch wenn eine Entschuldigung nicht alles wieder gut macht, gibst du ihr die Chance mit der Sache abzuschließen bzw. für sich zu bewältigen. Danach solltest du sie ganz klar in Ruhe lassen. Sag es ihr auch direkt, dass du dich Nie wieder bei ihr melden wirst um ihr damit zu zeigen, dass du keine Bedrohung für sie sein willst bzw. bist.

Danach kannst du einfach nur beten. Beten, dass sie dir verzeiht, was du ihr angetan hast und wer weiß.... vielleicht kann sie es auch eines Tages. Doch du solltest dich von ihr fern halten. So eine Geschichte kann oberflächlich vielleicht nicht sichtbar sein, doch innerlich wird sie sich damit wohl mehrmals auseinander setzen müssen.

Mach dir klar, dass du sie verloren hast und versuche aber auch selber dich mit dem Ereignis auseinander zu setzen, bzw. das Geschehene für dich selbst zu verarbeiten.

In der Hoffnung, dass du wirklich aus dieser Sache gelernt hast, wünsche ich dir alles Gute.

Gruß, J.

Mir ist klar,
was ich getan habe. Es tut mir ja auch furchtbar Leid. Ich bin eher ein zurückhaltender, schüchterner Mensch. Ich habe mich mehrmals bei Ihr entschuldigt. Seit dem Vorfall gehts mir sehr schlecht. Ich verlange kein Mitleid von euch. Ich schlafe schlecht und habe Depressionen. Während ich das schreibe, zittere ich am ganzen Körper. Am liebsten wäre ich tot. Immer öfter erwische ich mich bei Suizid-Gedanken. Das was ich getan habe, entspricht nicht meinem Wesen, ich kann es mir nicht erkären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 9:23

Nein,
dass war nicht unser erstes Mal in der Beziehung. Wir haben regelmäßig miteinander geschlafen. Auf jedenfall komme ich langsam mit meinen Schuldgefühlen nicht mehr klar. Ich fühle mich als abscheulich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 9:49

Ich hab
den Alkohol nicht als Entschuldigung vorgeschoben. Mir ist bewusst, dass ich einen unverzeihlichen Fehler gemacht habe. Es ist sehr schwer zu ertragen, dass gerade ich sowas getan hab. Inzwischen ist mir bewusst, dass sie mich nicht mehr sehen will. Ich hatte mich bis jetzt immer unter Kontrolle. Es war doch nie meine Absicht, ihr wehzutun.

Das einzige, was ich nicht verstehe ist warum Sie mich nicht sofort verlassen hat - ich hätte es getan. Keine Angst ich werde sie in Ruhe lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 10:05

Ja aber,
es geht in Richtung vergewaltigung. Danke, aber es geht mir deswegen nicht besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 12:47

Das einzige, was ich nicht verstehe...
...ist warum sie dann doch noch solange bei mir geblieben ist. Wir haben immer noch viel gelacht. Wir haben oft im Bett gekuschelt, sie hat mich auch öfter umarmt. Ich glaube ihr zwar den Vorfall, aber wenn sie mich abstoßend findet, warum hat sie erst nach 4 Monaten schlussgemacht? und warum ließ sie mich immer noch in Ihre Nähe? Sie bat mich sogar oft darum, dass ich sie massiere. Ich hatte nie das Gefühl, dass sie vor mir Angst hat oder das sie sich zurückzieht
Wir haben uns nur immer am Wochenende gesehen. Jeden Dienstag und Donnerstag haben wir telefoniert. Sie hätte es also schon viel früher am Telefon beenden können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 13:17

Das einzige, was ich nicht verstehe...
...ist warum sie dann doch noch solange bei mir geblieben ist. Wir haben immer noch viel gelacht. Wir haben oft im Bett gekuschelt, sie hat mich auch öfter umarmt. Ich glaube ihr zwar den Vorfall, aber wenn sie mich abstoßend findet, warum hat sie erst nach 4 Monaten schlussgemacht? und warum ließ sie mich immer noch in Ihre Nähe? Sie bat mich sogar oft darum, dass ich sie massiere. Ich hatte nie das Gefühl, dass sie vor mir Angst hat oder das sie sich zurückzieht
Wir haben uns nur immer am Wochenende gesehen. Jeden Dienstag und Donnerstag haben wir telefoniert. Sie hätte es also schon viel früher am Telefon beenden können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2011 um 11:10
In Antwort auf aminta_12931707

Lieber Sadcrazy!
Als ich deine Zeilen gelesen habe, musste ich tief Luft holen und mir deine Zeilen immer wieder durchlesen. Das was du getan hast, ist, keine Frage, eine Vergewaltigung. Doch das muss ich dir aller Wahrscheinlichkeit nicht sagen, da es zahlreiche Mitglieder vor mir schon getan haben und du es wahrscheinlich auch begreifst. Das ist das schlimmst, was mit unter einer Frau passieren kann bzw. um nur von mir zu sprechen, dass ist das schlimmste, was mir passieren könnte.

Du hast ihr Vertrauen missbrauchst, dass was wohl mit unter das Fundament für eine Beziehung ist. Alles was du tun kannst, ist sie um ein offenes und ehrliches Gespräch zu bitten, in einer Umgebung, in der sie sicher sein kann. Und dann solltest du ihr deine Reue zeigen. Dich bei ihr für dein Verhalten entschuldigen. Auch wenn eine Entschuldigung nicht alles wieder gut macht, gibst du ihr die Chance mit der Sache abzuschließen bzw. für sich zu bewältigen. Danach solltest du sie ganz klar in Ruhe lassen. Sag es ihr auch direkt, dass du dich Nie wieder bei ihr melden wirst um ihr damit zu zeigen, dass du keine Bedrohung für sie sein willst bzw. bist.

Danach kannst du einfach nur beten. Beten, dass sie dir verzeiht, was du ihr angetan hast und wer weiß.... vielleicht kann sie es auch eines Tages. Doch du solltest dich von ihr fern halten. So eine Geschichte kann oberflächlich vielleicht nicht sichtbar sein, doch innerlich wird sie sich damit wohl mehrmals auseinander setzen müssen.

Mach dir klar, dass du sie verloren hast und versuche aber auch selber dich mit dem Ereignis auseinander zu setzen, bzw. das Geschehene für dich selbst zu verarbeiten.

In der Hoffnung, dass du wirklich aus dieser Sache gelernt hast, wünsche ich dir alles Gute.

Gruß, J.


Ich finde ihr übertreibt alle extrem mit dem Punkto Vergewaltigung!

@ TE, lass dir nicht's erzählen von wegen Vergewaltigung...

Ich finde ihr Frauen übertreibt hier ein wenig....

Na klar war es scheisse was er getan hat und sollte das auch bereuen, dass steht ausser frage, aber eine Vergewaltigung ist ein sehr schwerer Vorwurf und was ganz ganz anderes in meinen Augen!

1. War es seine Freundin, mit der er sicherlich schon sehr oft zuvor sex hatte.

2. Haben beide EINVERNEHMLICH mit dem Sex begonnen, spricht sie wollten es beide.

3. Sie hatte mittendrin keine Lust mehr, okay... mag so vorgekommen sein, aber mal ehrlich.. wieviele von euch Frauen haben schon sex mit ihrem PARTNER (was auch er WAR) gehabt auch wenn sie keine Lust hatten ihm zur Liebe?!

4. Hat er beschrieben das sie sagte sie hat eigentlich keine lust mehr und er hat aber trotzdem weitergemacht bis sie sich umdrehte. Also ist es ab dem Zeitpunkt zum Ende gekommen wo sie sich umdrehte. Das heisst sie konnte die ganze Sache einfach beenden...

Das alles sieht für mich absolut nicht nach einer Vergewaltigung aus...

Für mich ist schon komisch das sie sich vor Ihm plötzlich ekelt, da sie bestimmt schon viele male zuvor mit Ihm sex hatte.. Na klar er hat sich in dem Moment falsch verhalten, aber ekeln nur weil er nicht direkt gestoppt hat?! verstehe ich persönlich nicht..

Jedenfalls ist ne Vergewaltigung für mich was ganz ganz anderes..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2011 um 11:16


@peta man kanns auch übertreiben.. aber dazu hab ich in dem anderen post was geschrieben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2011 um 22:25

So habe ich das Ganze noch gar nicht gesehen.
Hallo PuhDerBaer,

danke, dass du mir eine andere Sichtweise eröffnest. Ich habe seit der Trennung sehr viel über die Beziehung nachgedacht. Du hast Recht: Ich war wirklich blind vor Liebe. Ich habe meine Freundin so geliebt, dass ich sehr viel zurückgesteckt habe. Ich habe die Anzeichen dafür, dass unsere Beziehung eben nicht ganz perfekt lief einfach nicht sehen wollen, wie z.B.

-sie war sehr selten bei mir zuhause und wollte eigtl. immer dass ich zu ihr fahre
- sie hat sich nur oberflächlich für mich interessiert (Arbeit, Hobbys, Probleme...), die Gespräche drehten sich meisten um sie und ihre Familie
- Sex ging zu 95% von mir aus. Und wenn es dazu kam, dauerte ihr es machmal zu lange. Außerdem gab es immer nur einen "Durchgang".
- wir haben in der Zeit als wir zusammen waren am Wochende nie etwas größeres unternommen. Obwohl ich einige Vorschläge hatte. Sie fand immer einen Grund es zu "verschieben".
- Sie trennte sich von mir genau eine Woche nachdem wir ihre Wohnung fertig renoviert hatten (das kam mir allerdings von Anfang an komisch vor)
- in den letzten Monaten kam von ihr kaum mehr ein liebes Wort (Ich dachte es liegt an dem Sexunfall)
- sie berichtete mir erst 4 Wochen nach dem Sexunfall was passiert ist. Außerdem sagte sie nie genau was passiert ist. Ich hatte nie den Eindruck, dass sie sich vor mich fürchtet oder eingeschüchtert ist. Sie war eher zickiger und oft unfair.
- sie wollte nie mit mir und meinen Freunden am Wochenende etwas unternehmen. Ich war dagegen oft mit ihr und ihren Freundinnen unterwegs.
- Ich habe ihr geholfen wo ich konnte, sie hat mir nur sehr selten Hilfe angeboten
usw.

Außerdem ist es wirklich noch nie vorgekommen, dass ich mich nach dem Alkoholkonsum nicht unter Kontrolle hatte. Bin aus allen Wolken gefallen, als sie mir damals berichtete.

Ich kann mich noch ganz vage an die verhängnisvolle Nacht erinnern, weiß sogar noch die Stellung: Sie lag vor mir und streckte mir ihr Becken entgegen. Ich kniete und...
Als sie sich wegdrehte, sagte sie wütend irgendwas. Kann nicht mehr genau was, aber irgendwie: "Es reicht mir jetzt..."
Ich muss erwähnen, dass ich ziemlich viel Kraft habe. Ich habe trotzdem lange und viel überlegt, wie ich in dieser Stellung weitermachen konnte obwohl sie nicht mehr wollte. Und ich weiß noch sicher, dass wir bis zum Ende nur diese eine Stellung hatten. Ich kann mich nicht erinnern, dass sie sich in irgendeiner Form gewehrt hätte. Trotzdem kann ich es nicht ausschließen, dass ich etwas schlimmes getan habe.

Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass Sie mich so getäuscht hat. Ich war und bin wirklich fertig wegen dem
Vorfall. Das sie die ganze Geschichte evtl.nur erfunden hat ist zwar einerseits eine Erlösung, andererseits macht es mich sehr traurig.
Für mich wäre es unheimlich wichtig, die Wahrheit zu erfahren. Dazu wird es aber höchstwarscheinlich nie kommen.

Ich danke euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2011 um 4:07

Unschuldig!!
ich muss meinen Beitrag revidieren: ich stimme puhdenbaeren zu 100% zu. Es tut mir Leid, dass ich dir was einreden wollte. Im Nachhinein betrachtet bist du wirklich unschuldig.!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen