Home / Forum / Sex & Verhütung / Verhütung / Alternativen zur Pille

Alternativen zur Pille

28. Oktober 2005 um 14:54 Letzte Antwort: 3. November 2005 um 20:44

Hi!
Ich nehme seit vielen Jahren die Pille...zuerst Monostep, dann Leios, dann irgendetwas mit v und jetzt Femigoa. Ich habe das Gefühl, dass mich meine Frauenärztin nicht genug beraten hat bei der Pillenauswahl.
Ausserdem höre ich immer wieder, wie sehr einen die Pille beeinflusst und den Geruchssinn, die Lust etc. verändert. Ich habe darauf keine Lust mehr. Ausserdem habe ich keinen Bock, wenn ich mal Durchfall o. ä. habe, die restliche Zeit auf sex ohne Gummi zu verzichten.Kann mir hier jemand sichere Verhütungsalternativen vorschlagen?Ich habe einen festen Freund und somit möchte ich einfach keine Kondome als Alterative wählen.
Lieben Gruß,freue mich über jede Antwort,
Paola

Mehr lesen

28. Oktober 2005 um 19:50

Kupferspirale
Hallöchen,

das is jetzt das Einzige das mir einfällt... hab allerdings keine eigenen Erfahrungen... weiß nur von ner Kollegin, dass sie prima damit zurecht kommt, da sie alle Pillen nicht vertragen hat. Manchmal kann man bißchen Bauchschmerzen haben, weil der Körper versucht sich gegen den Fremdkörper zu wehren. Aber ich glaub des is minimal... meine Mutter hat die auch seit meiner Geburt drin (bin jetzt 25 ) und hatte auch nie Beschwerden. Der Vorteil is halt einfach, dass man keine Hormone intus hat!

Aber alle anderen Alternativen sind entweder zu unsicher oder ein 'Gepfrimel' beim Sex, also ich hab keine Lust mir "spontan" ein Dia einzusetzen

Schöne Grüsse... Tina

Gefällt mir
29. Oktober 2005 um 9:23

-
Wenn du eine sichere Verhütung mit wenig Beschwerden haben möchtest, würde ich dir eher zur Gynefix als zur Kupferspirale raten..Ich hatte beides und war mit der Gynefix mehr zufrieden. Von ihr hatte ich keine Regelschmerzen und die Blutungen waren nicht arg stärker/länger als ohne...Hier eine Seite von Erfahrungsberichten von Interessierten/Anwenderinnen für Interessierte :
http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/Verhuetung/7-9800/1/

Gefällt mir
29. Oktober 2005 um 10:51
In Antwort auf aubrey_12770539

-
Wenn du eine sichere Verhütung mit wenig Beschwerden haben möchtest, würde ich dir eher zur Gynefix als zur Kupferspirale raten..Ich hatte beides und war mit der Gynefix mehr zufrieden. Von ihr hatte ich keine Regelschmerzen und die Blutungen waren nicht arg stärker/länger als ohne...Hier eine Seite von Erfahrungsberichten von Interessierten/Anwenderinnen für Interessierte :
http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/Verhuetung/7-9800/1/

...
Hey, mumbee, was ist Gynefix??
Ich bin die, die die Pille absetzten will und sich davon entgiften möchte... ne alternative Verhütung wäre bei mir irgendwann bestimmt auch mal wieder gefragt (wenn ich irgendwann mal wieder nen Freund haben sollte )

Gefällt mir
29. Oktober 2005 um 11:16
In Antwort auf giada_12378431

Kupferspirale
Hallöchen,

das is jetzt das Einzige das mir einfällt... hab allerdings keine eigenen Erfahrungen... weiß nur von ner Kollegin, dass sie prima damit zurecht kommt, da sie alle Pillen nicht vertragen hat. Manchmal kann man bißchen Bauchschmerzen haben, weil der Körper versucht sich gegen den Fremdkörper zu wehren. Aber ich glaub des is minimal... meine Mutter hat die auch seit meiner Geburt drin (bin jetzt 25 ) und hatte auch nie Beschwerden. Der Vorteil is halt einfach, dass man keine Hormone intus hat!

Aber alle anderen Alternativen sind entweder zu unsicher oder ein 'Gepfrimel' beim Sex, also ich hab keine Lust mir "spontan" ein Dia einzusetzen

Schöne Grüsse... Tina

NFP
Hallo,

wie wäre es denn mit NFP (Natürliche Familienplanung=symptothermale Methode)?

-ohne Hormone
-an ca. 2/3 Tagen des Zyklus ohne mechanische Verhütung
-sehr sicher (PI=0,8-2)

Ich mache NFP jetzt seit 2 Zyklen und bin super zufrieden.

Viele Grüße



















Gefällt mir
29. Oktober 2005 um 11:22
In Antwort auf indira_12762234

NFP
Hallo,

wie wäre es denn mit NFP (Natürliche Familienplanung=symptothermale Methode)?

-ohne Hormone
-an ca. 2/3 Tagen des Zyklus ohne mechanische Verhütung
-sehr sicher (PI=0,8-2)

Ich mache NFP jetzt seit 2 Zyklen und bin super zufrieden.

Viele Grüße



















...
wie soll das genau ablaufen?? Also, NFP!

Gefällt mir
29. Oktober 2005 um 11:47
In Antwort auf giada_12378431

...
wie soll das genau ablaufen?? Also, NFP!

Hi,
ich schon wieder.
Ich mache selbst NFP, wenn auch mangels Partner momentan nur zur Zyklusbeobachtung, bin aber super zufrieden!
Bei der NFP (sympto-thermal, also nichts mit Rechnen oder so ) beobachtest du deine Aufwachtemperatur und den Zervixschleim oder Muttermund. Du trägst diese Werte in ein Zyklusblatt ein und kannst diese dann nach Regeln der AG NFP auswerten. So kommt man aber nicht nur auf 2/3 verhütungsfreie unfruchtbare Tage, sondern schon ein paar länger.
Funktioniert übrigens auch bei langen oder unregellmäßigen Zyklen, da jeden Zyklus die unfruchtbaren Tage neu bestimmt werden!
Weitere Infos findest du hier:

www.nfp-forum.de

LG

Gefällt mir
29. Oktober 2005 um 11:59
In Antwort auf wynona_12951399

Hi,
ich schon wieder.
Ich mache selbst NFP, wenn auch mangels Partner momentan nur zur Zyklusbeobachtung, bin aber super zufrieden!
Bei der NFP (sympto-thermal, also nichts mit Rechnen oder so ) beobachtest du deine Aufwachtemperatur und den Zervixschleim oder Muttermund. Du trägst diese Werte in ein Zyklusblatt ein und kannst diese dann nach Regeln der AG NFP auswerten. So kommt man aber nicht nur auf 2/3 verhütungsfreie unfruchtbare Tage, sondern schon ein paar länger.
Funktioniert übrigens auch bei langen oder unregellmäßigen Zyklen, da jeden Zyklus die unfruchtbaren Tage neu bestimmt werden!
Weitere Infos findest du hier:

www.nfp-forum.de

LG

...
ach komm, erzähl mir doch mehr... hab jetz kei Lust in ein anderes Forum zu gehen...

... was ist dieser Zervixschleim??? Und wie misst man seine Temperatur? Hab mal gehört, die Temperatur ist nur sehr leicht erhöht - vielleicht um ein halbes Grad... kann man dadurch überhaupt genau sagen, ob man fruchtbar ist oder nicht? Außerdem wenn man krank ist kann man wiederum nicht drauf zählen.

Gefällt mir
29. Oktober 2005 um 14:40
In Antwort auf giada_12378431

...
ach komm, erzähl mir doch mehr... hab jetz kei Lust in ein anderes Forum zu gehen...

... was ist dieser Zervixschleim??? Und wie misst man seine Temperatur? Hab mal gehört, die Temperatur ist nur sehr leicht erhöht - vielleicht um ein halbes Grad... kann man dadurch überhaupt genau sagen, ob man fruchtbar ist oder nicht? Außerdem wenn man krank ist kann man wiederum nicht drauf zählen.

Ok, hier ein paar mehr Infos!
Natürlch erzähle ich dir gerne mehr. Es ist auch ein bißchen schwierig, sich in einem andren Forum in ein neues Thema einzulesen, also:

Zervixschleim ist der Schleim, der aus dem Muttermund kommt. Dieser verändert sich im Laufe des Zyklus. Es gibt eine Art Tabelle, nach der man dann jeden Tag seinen Schleim beurteilt und bewertet.
Die Temperatur kannst du mit einem normalen Digitalthermometer mit zwei (!) Nachkommastellen messen oder aber mit einem analogen Thermi. Du misst sie direkt morgens nach dem Aufwachen. Du kannst sie oral, vaginal oder rektal messen.
Und ja, man kann sehr gut auswerten, wenn der Anstieg auch nur ein halbes Grad ist. Ganz ehrlich: Alle meine Werte in den letzten beiden Zyklen lagen in einem Fenster von 0,8 und beide waren eindeutig auswertbar. Du kannst also locker mit einem halben Grad Unterschied auswerten, ich habe teilweise auch nur Anstiege um 0,2-0,3 Grad.
Wenn man krank ist, dann klammert man den erhöhten Wert aus. Dadurch kann man sich vielleicht einen Tag später freigeben, sonst hat es aber keine Auswirkungen (außer man ist länger krank).

Bei Fragen frag einfach!

LG

Gefällt mir
29. Oktober 2005 um 16:17
In Antwort auf wynona_12951399

Ok, hier ein paar mehr Infos!
Natürlch erzähle ich dir gerne mehr. Es ist auch ein bißchen schwierig, sich in einem andren Forum in ein neues Thema einzulesen, also:

Zervixschleim ist der Schleim, der aus dem Muttermund kommt. Dieser verändert sich im Laufe des Zyklus. Es gibt eine Art Tabelle, nach der man dann jeden Tag seinen Schleim beurteilt und bewertet.
Die Temperatur kannst du mit einem normalen Digitalthermometer mit zwei (!) Nachkommastellen messen oder aber mit einem analogen Thermi. Du misst sie direkt morgens nach dem Aufwachen. Du kannst sie oral, vaginal oder rektal messen.
Und ja, man kann sehr gut auswerten, wenn der Anstieg auch nur ein halbes Grad ist. Ganz ehrlich: Alle meine Werte in den letzten beiden Zyklen lagen in einem Fenster von 0,8 und beide waren eindeutig auswertbar. Du kannst also locker mit einem halben Grad Unterschied auswerten, ich habe teilweise auch nur Anstiege um 0,2-0,3 Grad.
Wenn man krank ist, dann klammert man den erhöhten Wert aus. Dadurch kann man sich vielleicht einen Tag später freigeben, sonst hat es aber keine Auswirkungen (außer man ist länger krank).

Bei Fragen frag einfach!

LG

...
Hallöchen... vielen Dank für deine Auskünfte!
Eine Frage hab ich schon noch: wie beurteilt man den Schleim und wie (mit nem Stäbchen???) bzw. wo hole ich den raus? Klingt ganz schön doof meine Frage, ge! Aber ich kann mir das nicht in der Praxis vorstellen.

LG zurück!
...Tina...

Gefällt mir
29. Oktober 2005 um 18:59
In Antwort auf giada_12378431

...
Hallöchen... vielen Dank für deine Auskünfte!
Eine Frage hab ich schon noch: wie beurteilt man den Schleim und wie (mit nem Stäbchen???) bzw. wo hole ich den raus? Klingt ganz schön doof meine Frage, ge! Aber ich kann mir das nicht in der Praxis vorstellen.

LG zurück!
...Tina...

ZS
Also: Du kannst den Schleim am Scheideneingang abnehmen oder direkt aus dem Muttermund "drücken". Letzteres funktioniert bei mir beser, sonst kann ich den Unterschied nur schlecht feststellen.
Du bewertest ihn nach einer Tabelle in Kategorien. Diese Tabelle ist von der AG NFP in Düsseldorf. Also nix mit Stäbchen oder so, du bewertest quasi Konsistenz und Farbe.

LG

Gefällt mir
1. November 2005 um 21:57
In Antwort auf giada_12378431

...
Hey, mumbee, was ist Gynefix??
Ich bin die, die die Pille absetzten will und sich davon entgiften möchte... ne alternative Verhütung wäre bei mir irgendwann bestimmt auch mal wieder gefragt (wenn ich irgendwann mal wieder nen Freund haben sollte )

Hi chuanita1
Die Gynefix ist eine Kupferkette speziell entwickelt für junge Frauen (in 95% aller Fälle ohne die Nebenwirkungen der Spirale,wie längere/stärkere/schmerzhaftere Blutung)..Wenn du unter der Adresse die ich in meinem Beitrag oben angegeben hab im med1 Forum mal nachschaust,da findest du alle Infos

Gefällt mir
2. November 2005 um 13:53
In Antwort auf wynona_12951399

ZS
Also: Du kannst den Schleim am Scheideneingang abnehmen oder direkt aus dem Muttermund "drücken". Letzteres funktioniert bei mir beser, sonst kann ich den Unterschied nur schlecht feststellen.
Du bewertest ihn nach einer Tabelle in Kategorien. Diese Tabelle ist von der AG NFP in Düsseldorf. Also nix mit Stäbchen oder so, du bewertest quasi Konsistenz und Farbe.

LG

Huhu
kauf dir am besten das buch natürlich und sicher und das dazugehörige arbeitsheft aus dem trias verlag, herausgegeben von der ag NFP
ich verhüte so auch schon seid april 05 super kann ich nur sagen. aktueller PI nach der uni düsseldorf ist übrigens 0,14 wenn man sich genau an die regeln hält. bei GV in der fruchtbaren zeit hast du natürlich den PI des verwendeten verhütungsmittels

Gefällt mir
3. November 2005 um 17:32
In Antwort auf jenna_12843993

Huhu
kauf dir am besten das buch natürlich und sicher und das dazugehörige arbeitsheft aus dem trias verlag, herausgegeben von der ag NFP
ich verhüte so auch schon seid april 05 super kann ich nur sagen. aktueller PI nach der uni düsseldorf ist übrigens 0,14 wenn man sich genau an die regeln hält. bei GV in der fruchtbaren zeit hast du natürlich den PI des verwendeten verhütungsmittels

MeinekleineWelt
Woher hast du diese Zahlen? Da ich auch NFP sympto-thermal mache, find ich das natürlich sehr interessant...

LG

Gefällt mir
3. November 2005 um 20:44
In Antwort auf indira_12762234

NFP
Hallo,

wie wäre es denn mit NFP (Natürliche Familienplanung=symptothermale Methode)?

-ohne Hormone
-an ca. 2/3 Tagen des Zyklus ohne mechanische Verhütung
-sehr sicher (PI=0,8-2)

Ich mache NFP jetzt seit 2 Zyklen und bin super zufrieden.

Viele Grüße



















Wat isn dat?
Was verstehst du unter mechanischer verhütung?
Gruß,
Paola

Gefällt mir