Home / Forum / Sex & Verhütung / Verhütung / Alternative für Pille.

Alternative für Pille.

28. März 2014 um 23:06 Letzte Antwort: 2. April 2015 um 10:40

Hallo (:

Ich bräuchte dringend mal euer Wissen und eure Hilfe.

Und zwar geht es um die Pille. Mittlerweile habe ich schon ca. 2 oder 3 verschiedene genommen, doch es kamen immer die selben Probleme auf, vor allem bei der Letzten - heftige Depressionen, Stimmungsschwankungen und auch häufige Kopfschmerzen, genauso wie das leidliche Thema Gewichtszunahme.
Da ich diesen Zustand nicht länger dulden wollte und meine Eltern ebenfalls am Ende waren mit ihrem Latein, war ich letztens bei meinem Frauenarzt, der mir dazu riet sie abzusetzen und abzuwarten.

Und Tatsache - alle oben genannten Symptome verschwanden nach ein paar Tagen des Wartens.
Soweit so gut.

Allerdings fühle ich mich nicht wohl damit, ohne jeglichen Schutz zur Verhütung herum zu laufen. Ich habe derzeit zwar keinen Freund, allerdings bahnt sich da etwas an, und neben Kondomen möchte ich eben vorbereitet und vor allem geschützt sein. Mit meinen 16 Jahren kann ich recht gut auf ein Kind verzichten.

Und nun wollte ich fragen - mit welchen Verhütungsmethoden habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Ich dachte an die 3 Monatsspritze, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich mir den Harmoncocktail wirklich zumuten möchte.

Hat jemand Erfahrung mit dem Verhütungsring? Verhütungsstäbchen im Arm?
Und wenn ja - welche Kosten fallen da auf einen zu?

Vorab schon einmal vielen Dank für eure Hilfe (:

Liebe Grüße.

Mehr lesen

30. März 2014 um 1:25

Ich hab
ehrlich gesagt auch eine ziemlich lange Leidensgeschichte gehabt mit Pille & Co. Habe verschiedenste Pillen durchprobiert, alle mit starken Nebewirkungen. Dann den Nuvaring. Das gleiche Spiel. DAhaann, wollte mein FA mir die Hormonspirale oder Spritze geben und da wurd'smir dann zu bunt. Man ist doch kein Versuchskaninchen! Also von dem was du schreibst, würde ich dir auch empfehlen, dich mal über hormonfreie Alternativen zu informieren, denn ich bezweifele ja stark, dass du Spritze & Co. besser verträgst. Wie Cappu schon sagt, kann gut sein, dass du die verträgst - was aber wenn nicht? Dann hast du erstmal viel Geld investiert, und die Spritze kannst du noch nicht mal absetzen. Also mir wár das zu riskant.
Ich hab nach der Pille mit NFP angefangen und bin mittlerweile bei nem cyclotest gelandet und bin damit sehr zufrieden. Ist hormonfrei, ich habe keine Dauerdepressionen mehr und sicher verhüten tut er auch

Gefällt mir
30. März 2014 um 16:15


Huhu!
Ich würde dir die Spritze nicht empfehlen,denn da hast du das Problem,dass sie einfach 3 Monate wirkt und du sie nicht einfach absetzen kannst.Zudem ich einige kenne,die das probiert haben und danach mega viel zugenommen haben durch richtige Heißhungerattacken.

Das Implanon habe ich selbst ausprobiert.Hat ca. 300 gekostet,kann ich allerdings gar nicht empfehlen.
Soll leicht verträglich sein,weil es kein Östrogen enthält.
Ich hatte das Ding genau ein Jahr im Arm,habe dabei fast dauerhaft Blutungen gehabt.Selbst als meine Ärztin mir Tabletten gegeben hat,die normalerweise Blutungen stoppen nach schweren Operationen oder Krebs,haben diese nicht aufgehört.Sie wurden teilweise schwächer oder haben mal einen Tag ausgesetzt,aber aufgehört haben sie nie komplett.
Das führte natürlich dazu,dass ich richtig deprimiert war.Sex mit meinem Freund kam gar nicht in Frage,habe mich total ungewohlt gefühlt,keine Lust mehr auf Sex gehabt.War die ganze Zeit nur noch angepisst.
War dann froh als das Ding endlich raus war.Ich selbst würde das niemandem empfehlen!

Da ich die Pille nicht vertrage (muss mich immer davon übergeben),hat meine Ärztin mit zum Verhütungspflaster geraten.
Der Nachteil dabei ist,dass es recht teuer ist,da es nur eine Firma gibt,die ihn produziert.Für 3 Monate muss man 40 ausgeben.Und er sieht echt nicht schön aus.
Aber ich habe damit keinerlei Probleme.Keine Übelkeit,Gewichtzunahme,Stimmu ngsschwankungen oder sonst was.
Das einzige was es bei mir noch bewirkt hat war,dass die Brüste vom C-Körbchen zum DD-Körbchen gewachsen sind

Gefällt mir
1. April 2014 um 18:01

Das bestätigt meine erfahrungen
mädels, bei so vielen problemen mit hormonellen verhütungsmitteln, muss man sich das doch wirklich nicht alles antun!
ich meine, klar, keine frage, es gibt viele frauen, die mit pille & co. super klar kommen - aber bei so vielen problemen, würde ich gar nicht so viel rumprobieren! da fühlt man sich doch wie ein versuchskaninchen, oder nicht? - sondern dann schon viel eher auf hormonfrei umsteigen!

Gefällt mir
1. April 2014 um 21:28


Hallo,

ich kenne dein Problem! Nach 4 Jahren mehr oder weniger mit Depressionen kam endlich mal ein Arzt auf die Idee, dass es an der Pille liegen könnte...
Und zack... nach Absetzten der Pille war es sofort weg. Und das obwohl ich zuvor bereits in Behandlung war und Antidepressiva genommen habe!

Meine FÄ hat mir dann die Zoely verschriebn. Dass ist irgendwie eine Pille mit nur einem Hormon und da treten Depressionen wohl sehr sehr selten auf... Ich habe allerdings mit der EInnahme noch nicht begonnen. Es gibt noch eine Weitere, auch mit nur einem Hormon, die soll ich danach probieren.
In den normalen Pillen ist soweit ich richtig informiert bin Östrogen und Gestagen. In der Zoely ist nur Östrogen... Das natürliche Hormon...

Monatsspritzen und andere hormonelle Verhütungsmittel sind eher nicht geeignet... Die Depressionen werden ja durch die Hormone verursacht... Somit treten also genau die gleichen Probleme auf...

Ich überlege momentan neben einem Kondom ( es ist mir zu unsicher irgendwie) noch chemische Verhütungsmittel auszuprobieren... Irgendwie Zäpfchen oder so.,.. Allerdings weiß ich nicht, ob man sie rezeptfrei in der Apotheke bekommt... Auch eine wichtige Frage gerade bei mir.

Alles weitere werde ich trotzdem mit meiner Frauenärztin besprechen... Ich hoffe sie hat noch irgendwelche Ideen... Aber Hormonfrei gibt es leider nicht so viel... zumindest nichts was so sicher ist wie die Pille... Ich habe immer noch die Hoffnung die Zoely oder diese andere Pille...

LG

1 LikesGefällt mir
2. April 2014 um 8:33
In Antwort auf abla_12146957


Hallo,

ich kenne dein Problem! Nach 4 Jahren mehr oder weniger mit Depressionen kam endlich mal ein Arzt auf die Idee, dass es an der Pille liegen könnte...
Und zack... nach Absetzten der Pille war es sofort weg. Und das obwohl ich zuvor bereits in Behandlung war und Antidepressiva genommen habe!

Meine FÄ hat mir dann die Zoely verschriebn. Dass ist irgendwie eine Pille mit nur einem Hormon und da treten Depressionen wohl sehr sehr selten auf... Ich habe allerdings mit der EInnahme noch nicht begonnen. Es gibt noch eine Weitere, auch mit nur einem Hormon, die soll ich danach probieren.
In den normalen Pillen ist soweit ich richtig informiert bin Östrogen und Gestagen. In der Zoely ist nur Östrogen... Das natürliche Hormon...

Monatsspritzen und andere hormonelle Verhütungsmittel sind eher nicht geeignet... Die Depressionen werden ja durch die Hormone verursacht... Somit treten also genau die gleichen Probleme auf...

Ich überlege momentan neben einem Kondom ( es ist mir zu unsicher irgendwie) noch chemische Verhütungsmittel auszuprobieren... Irgendwie Zäpfchen oder so.,.. Allerdings weiß ich nicht, ob man sie rezeptfrei in der Apotheke bekommt... Auch eine wichtige Frage gerade bei mir.

Alles weitere werde ich trotzdem mit meiner Frauenärztin besprechen... Ich hoffe sie hat noch irgendwelche Ideen... Aber Hormonfrei gibt es leider nicht so viel... zumindest nichts was so sicher ist wie die Pille... Ich habe immer noch die Hoffnung die Zoely oder diese andere Pille...

LG


"Aber Hormonfrei gibt es leider nicht so viel"...

Das ist ein klassisches Frauenarzt-Zitat

NFP, Gynefix oder hormonfreie Spiralen sowie auch Kondome brauchen sich bzgl der Sicherheit nicht vor der Pille zu verstecken.

Die Zoely enthält neben dem Estradiol Nomegestrol aus synthetisches Gestagen, dass sie nur Estradiol enthält ist also nicht ganz richtig.

Gefällt mir
3. April 2014 um 5:30

Seh ich auch so
viele FA kennen sich mit dem Thema "hormonfrei" auch einfach nicht gut aus, das wurde bei vielen noch gar nicht ins Programm aufgenommen. Da gab es Hormone und das war's. Der Rest war einfach unsicher. Das ist ja längst nicht mehr so. Ich hab z.B. nach der Pille erst mit NFP verhütet und hab jetzt nen symptothermalen Compi von cyclotest. Ich weiss, da schreit gleich der FA - WIE, natúrlich verhüten? HILFE! Tatsächlich hat aber NFP einen Pearl Index von 0.4 und ist super sicher! Der Computer ist auch sehr gut, wenn du nen regelmässigen Zyklus hat und dann nimmt er dir einfach viel Arbeit ab - funktioniert aber ansonsten wie NFP. Und das sind jetzt nur 2 Varianten. Wie gesagt, es gibt ja noch mehr und selbst Kondome sind richtig angewandt genau so sicher wie die Pille!

Gefällt mir
2. April 2015 um 10:40
In Antwort auf annawhv

Das bestätigt meine erfahrungen
mädels, bei so vielen problemen mit hormonellen verhütungsmitteln, muss man sich das doch wirklich nicht alles antun!
ich meine, klar, keine frage, es gibt viele frauen, die mit pille & co. super klar kommen - aber bei so vielen problemen, würde ich gar nicht so viel rumprobieren! da fühlt man sich doch wie ein versuchskaninchen, oder nicht? - sondern dann schon viel eher auf hormonfrei umsteigen!

Q

Gefällt mir