Home / Forum / Sex & Verhütung / älterer Mann, Taschengeld und die Moralapostel

älterer Mann, Taschengeld und die Moralapostel

3. Juni um 22:13

Hallo zusammen, seit längerer Zeit lese ich im Forum und habe mich nun hier mal angemeldet. Wenn sich hier Frau oder Mann offenbart etwas mehr oder weniger sexuelles gegen Taschengeld zu tun, wird gleich geätzt alt, notgeil, Bitch usw. Es ruft Hobbypsychologen auf den Plan, welche sofort eine gescheiterte Kindheit diagnostizieren. 
Mich interessiert mal die Seite der Frauen, ob sie der Sache mit Spass begegnen oder es viel Überwindung kostet? Ich habe bisher nur positive Erfahrungen und beide Seiten haben von profitiert. Ich finde es gut und praktiziere es regelmäßig, vom zusehen lassen bis zum Vollprogram  

3. Juni um 22:42

Habe eben einen ähnlichen Post erstellt. 
Habe da nichts gegen, werde aber auch aus meinem Freundeskreis deswegen sehr belächelt und verurteilt.
wenn beide dran Spaß haben ist es doch ok, was soll schon dabei sein? 

Es ist keine prostitution, sondern einfach Spaß an dem beide haben!
dabei gelebt es meistens nicht mal um Sex...

jeder hat andere Vorlieben. 
Mich fühle mich von älteren Männern auch eher hingezogen als zu welchen in meinem Alter. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 23:01

als mann gebe ich dir mm777 recht und dir vivavaa habe ich gerade geschrieben. ich frage mich immer bloß warum geht man damit an die öffentlichkeit. ich meine es geht doch keinen was an ob ich mit einer 20jährigen in die kiste gehe
und ob die dame dafür ein geschenk oder tg erhält.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 23:20
In Antwort auf vivavaa

Habe eben einen ähnlichen Post erstellt. 
Habe da nichts gegen, werde aber auch aus meinem Freundeskreis deswegen sehr belächelt und verurteilt.
wenn beide dran Spaß haben ist es doch ok, was soll schon dabei sein? 

Es ist keine prostitution, sondern einfach Spaß an dem beide haben!
dabei gelebt es meistens nicht mal um Sex...

jeder hat andere Vorlieben. 
Mich fühle mich von älteren Männern auch eher hingezogen als zu welchen in meinem Alter. 

"Es ist keine prostitution,"

Ist es ist aber genau die Definition von Prostitiution, wenn es Sex gegen Geld oder allgemeiner eine Gegenleistung gibt?

Ist nur hübscher umschrieben, meint aber das gleiche.

"sondern einfach Spaß an dem beide haben!"

Warum nimmst Du dann etwas, wenn Du es aus reinem Spass machst?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 6:55
In Antwort auf vivavaa

Habe eben einen ähnlichen Post erstellt. 
Habe da nichts gegen, werde aber auch aus meinem Freundeskreis deswegen sehr belächelt und verurteilt.
wenn beide dran Spaß haben ist es doch ok, was soll schon dabei sein? 

Es ist keine prostitution, sondern einfach Spaß an dem beide haben!
dabei gelebt es meistens nicht mal um Sex...

jeder hat andere Vorlieben. 
Mich fühle mich von älteren Männern auch eher hingezogen als zu welchen in meinem Alter. 

Ich denle Du hast Dein Ziel erreicht und es werden Dich hunderze von älteren Männern anschreiben. 

Und ich muss Dich leider auf den Boden der Tatsache herunterholen. Sex gegen Geld (auch Taschengeld) odsr (eingeforderten) Geschenke ist eine Dienstleistung und es ist laut Gesetz Prostitution. 

Nur muss ich Dir sagen ein guter Mann wird davon die Finger lassen.  Der findet welche ohne Geld und Geschenke. Viele andere werden aber zugreifen.

Aber jeder Mensch darf tun und lassen was er möchte. 


 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 8:25
In Antwort auf bimetall2019

als mann gebe ich dir mm777 recht und dir vivavaa habe ich gerade geschrieben. ich frage mich immer bloß warum geht man damit an die öffentlichkeit. ich meine es geht doch keinen was an ob ich mit einer 20jährigen in die kiste gehe
und ob die dame dafür ein geschenk oder tg erhält.

Es ist doch die Frage wieviel und mit was gehe ich damit in die Öffentlichkeit. Um einen Beitrag zu leisten sollte man ein Stückchen davon preisgeben aber immer darauf achten sich genügend zu schützen um nicht Opfer von Missgunst und Boshaftigkeit zu werden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 8:59

Es ist keine prostitution? 
Was denn dann?  
Moral hin oder her. 
Wichtig ist offen dazu zustehen. Oder zusich selbst so offen und ehrlich zusein:
Ja ich "verkaufe" mich. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 9:06
In Antwort auf devota1977

Es ist keine prostitution? 
Was denn dann?  
Moral hin oder her. 
Wichtig ist offen dazu zustehen. Oder zusich selbst so offen und ehrlich zusein:
Ja ich "verkaufe" mich. 

Ja, das ist mit Sicherheit Prostitution, aber ist sie auch verwerflich,
wenn beide Spaß daran haben und es freiwillig geschieht?

Prostitution hat bei uns in der Gesellschaft halt den Makel, dass es sehr häufig unter Zwang oder aus Geldnot geschiet, nicht aus freien Stücken. Daran sind zu Großteil unser Gesetze schuld, aber das ist ein anderes Thema.

Wenn aber jetzt zwei Personen eine "Dienstleistung" freiwillig miteinander vereinbaren, im Prinzip Geld gegen Jugend und haben beide Spaß daran?
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 9:11

"Geld gegen Jugend" ???

Ich bitte Dich, das ist ja übel.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 10:31

Ich hatte mal eine Zeit lang eine "Beziehung" zu einem Suggardaddy. Er war auch deutlich älter als ich. Dennoch war er wirklich sehr attraktiv. Sonst hätte ich das vermutlich auch nicht gemacht, wenn ich ehrlich bin. Und mit seiner Lebenserfahrung, die er bereits hatte, wusste er auch genau eine Frau zu behandeln.

Nach meinen Erfahrungen ist es so, dass ein älterer Herr viel mehr auf die Bedrüfnisse einer Frau eingeht. Bei den jungen steht doch meist deren eigener Spaß im Vordergrund.

Bei uns war es für beide ein positiver Vorteil... Klar gibt es viele, die darüber anders denken und ich musste mir auch diverse Kommentare anhören. Aber solange man sich selbst wohlfühlt bei dem was man macht ist doch alles super
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 10:40
In Antwort auf vivavaa

Habe eben einen ähnlichen Post erstellt. 
Habe da nichts gegen, werde aber auch aus meinem Freundeskreis deswegen sehr belächelt und verurteilt.
wenn beide dran Spaß haben ist es doch ok, was soll schon dabei sein? 

Es ist keine prostitution, sondern einfach Spaß an dem beide haben!
dabei gelebt es meistens nicht mal um Sex...

jeder hat andere Vorlieben. 
Mich fühle mich von älteren Männern auch eher hingezogen als zu welchen in meinem Alter. 

Ich sehe da auch kein Problem.
Klar ältere Männer bringen mehr Reife und Erfahrenheit und jede Junge Frau kommt mal in die Situation das sie sich einen erfahrenen Mann wünscht
Und TG ist doch auch okay wenn es gewünscht wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 12:52
In Antwort auf erik5004

Ja, das ist mit Sicherheit Prostitution, aber ist sie auch verwerflich,
wenn beide Spaß daran haben und es freiwillig geschieht?

Prostitution hat bei uns in der Gesellschaft halt den Makel, dass es sehr häufig unter Zwang oder aus Geldnot geschiet, nicht aus freien Stücken. Daran sind zu Großteil unser Gesetze schuld, aber das ist ein anderes Thema.

Wenn aber jetzt zwei Personen eine "Dienstleistung" freiwillig miteinander vereinbaren, im Prinzip Geld gegen Jugend und haben beide Spaß daran?
 

Ob es verwerflich ist? - Für mich nein.
Allerdings sind oft die Grenzen sehr "Schwimmend" - Zwischen Zwang, aus Not oder freiwillig, weil Sex einfach Spaß macht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 12:54

Ein Like von mir für die ausgesprochenen Fakten 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 13:43

ich habe mehrere solche "beziehungen" und ich habe spaß daran!
ob man mich als prostituierte bezeichnet oder oder das moralisch verwerflich findet, ist mir auf gut österreichisch, WURSCHT!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 17:35

Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein !
welche Frau hat Körper oder Sex nicht schon mal in irgendeiner Art zu ihrem Vorteil eingesetzt ob in Beruf, Ehe oder gegen Geld und Dienstleistungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 17:52
In Antwort auf eva_s

Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein !
welche Frau hat Körper oder Sex nicht schon mal in irgendeiner Art zu ihrem Vorteil eingesetzt ob in Beruf, Ehe oder gegen Geld und Dienstleistungen?

ich glaube da ist schon ein Funken Wahrheit dran, vieleicht nicht ganz bewusst und offentsichtlich, aber wenn Frau was will, passiert dies auch schon mal in der Partnerschaft .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 20:15
In Antwort auf mm777

Hallo zusammen, seit längerer Zeit lese ich im Forum und habe mich nun hier mal angemeldet. Wenn sich hier Frau oder Mann offenbart etwas mehr oder weniger sexuelles gegen Taschengeld zu tun, wird gleich geätzt alt, notgeil, Bitch usw. Es ruft Hobbypsychologen auf den Plan, welche sofort eine gescheiterte Kindheit diagnostizieren. 
Mich interessiert mal die Seite der Frauen, ob sie der Sache mit Spass begegnen oder es viel Überwindung kostet? Ich habe bisher nur positive Erfahrungen und beide Seiten haben von profitiert. Ich finde es gut und praktiziere es regelmäßig, vom zusehen lassen bis zum Vollprogram  

Wenn ich Geld für Sex nehme ist es Prostitution. Die Not müsste echt riesig sein, dass ich für Geld Sex mache, dass ist doch sicher erniedrigend und ist bestimmt schmerzhaft.
Wenn ein Gentleman mich zum Abendessen einlädt und mir auch mal ein Geschenk macht, nehme ich es gerne, besonders wenn er charmant und attraktiv ist.
Aber hier ist ein Hunni und jetzt Beine breit, da müsste schon die Hütte brennen.
Wie es Robert E. Lee (General im Bürgerkrieg) sagte: ich gebe alles, mein Herz, meine Seele und mein Schwert, aber nicht meine Ehre.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram