Home / Forum / Sex & Verhütung / als Paar gemeinsam Fremdgehen - Teil 2

als Paar gemeinsam Fremdgehen - Teil 2

8. Januar um 16:45

Hallo liebe Community!

Vor einigen Tagen hatten wir hier ein interessantes Thema diskutiert:
https://liebe.gofeminin.de/forum/als-paar-gemeinsam-fremdgehen-aber-zusammen-fd1004789
Nun hätte ich Eure Meinung zu einer leichten Abwandlung / Variation der Lage.

Wir waren ja mehrheitlich einig, dass es gehen kann, solange beide dafür sind.
Wenn nicht - "muss man reden", "man hat ein NEIN zu akzeptieren", etc.

Dabei wurde ja auch erwähnt, dass beide u.U. bereits eine Affäre in Betracht gezogen hätten, aber sich doch dagegen entschieden, um die Ehe nicht zu gefährden.

Wenn die Wünsche der Partner stark auseinander gehen (was sexuelles angeht), wird oft gesagt, man trenne sich besser.

Und da ist die eigentliche Frage: Ist es denn wirklich besser?

Wenn ein Paar sich trennt, werden beide wohl nach einiger Zeit andere Partner haben. Einige davon könnten nur kurzzeitig sein (one-night-stand)... Also ist dann Sex mit einem anderen Menschen legitim, oder? Warum nicht dasselbe vor der Trennung?

Wenn die Beziehung ansonsten soweit ok ist und man damit eigentlich zufrieden ist (was nach 10-15 Jahren gemeinsames Lebens zu erwarten ist), wäre eine Affäre nicht "besser", als gleich die Leine zu reißen? Ob dieser Partner nicht doch das Beste ist in Summe aller Eigenschaften, weiß man ja nicht...
Klar, es ist ein Betrug. Und damit verletzt man den anderen sicher.
Doch den langjährigen Partner auf einmal zu verlassen - das tut doch sicher auch weh, für beide! Muss das sein, wegen einer (vielleicht vorübergehender) Interesse an etwas neuem?

Was meint Ihr?

Mehr lesen

8. Januar um 18:04

wie bei fast allem gibt es wahrscheinlich nicht die eine Lösung die für alle Fälle die beste wäre.
So wie die Beziehungen unterschiedlich sind, so sind es auch die Lösungen.

Wenn ein Paar lange zusammen ist, Kinder hat, Haus und Hof oder sogar eine Firma daran hängt, dann wird die Trennung wohl schwieriger und der Schritt dazu schwerer fallen. Dagegen gibt es bestimmt Beziehungen wo wenig oder nichts dahinter steht, wo es leichter fällt.
Dann gibt es sehr eifersüchtige Menschen die eine Affäre nicht dulden könnten, selbst wenn es eigentlich kein Sexleben mehr zusammen gibt und dann gibt es eventuell wieder die Partner denen ist es egal, das widerrum wird dem Partner nicht gefallen der sich zu wenig begehrt fühlt.

Was wenn man dann eine Geliebte hat und es entstehen dort auch Gefühle die über das reine Lustempfinden hinausgehen - was macht man dann?

Ja ich denke es gibt mehr als eine Lösung, aber man sollte daran arbeiten uns nicht in der Unzufriedenheit hocken bleiben, denn dann verschwendet man seine Lebenszeit mit Unzufriedenheit.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 18:20
In Antwort auf heva38

Hallo liebe Community!

Vor einigen Tagen hatten wir hier ein interessantes Thema diskutiert:
https://liebe.gofeminin.de/forum/als-paar-gemeinsam-fremdgehen-aber-zusammen-fd1004789
Nun hätte ich Eure Meinung zu einer leichten Abwandlung / Variation der Lage.

Wir waren ja mehrheitlich einig, dass es gehen kann, solange beide dafür sind.
Wenn nicht - "muss man reden", "man hat ein NEIN zu akzeptieren", etc.

Dabei wurde ja auch erwähnt, dass beide u.U. bereits eine Affäre in Betracht gezogen hätten, aber sich doch dagegen entschieden, um die Ehe nicht zu gefährden.

Wenn die Wünsche der Partner stark auseinander gehen (was sexuelles angeht), wird oft gesagt, man trenne sich besser.

Und da ist die eigentliche Frage: Ist es denn wirklich besser?

Wenn ein Paar sich trennt, werden beide wohl nach einiger Zeit andere Partner haben. Einige davon könnten nur kurzzeitig sein (one-night-stand)... Also ist dann Sex mit einem anderen Menschen legitim, oder? Warum nicht dasselbe vor der Trennung?

Wenn die Beziehung ansonsten soweit ok ist und man damit eigentlich zufrieden ist (was nach 10-15 Jahren gemeinsames Lebens zu erwarten ist), wäre eine Affäre nicht "besser", als gleich die Leine zu reißen? Ob dieser Partner nicht doch das Beste ist in Summe aller Eigenschaften, weiß man ja nicht...
Klar, es ist ein Betrug. Und damit verletzt man den anderen sicher.
Doch den langjährigen Partner auf einmal zu verlassen - das tut doch sicher auch weh, für beide! Muss das sein, wegen einer (vielleicht vorübergehender) Interesse an etwas neuem?

Was meint Ihr?

Du hast absolut recht. In so einer Phase befinde ich mich zur Zeit. Es geht bei um die häufigkeit von Sex und die Wünsche dazu. 
DEN Partner zu verlassen und das gemeinsame Leben das man sich aufgebaut hat, auf zu geben ist ein zu großer  Preis für Sex. Es liegt eben daran  das man den Focus auf Sex legt und Angst hat was zu verpassen. Ich denke man sollte diesen großen  Preis nicht zahlen und eine Alternative suchen wenn ja sonst alles past. Das kann eine Affäre sein oder ONS oder Webcam Sex oder Telefonsex, was einem eben gefällt. Aber ich würde den Partner darauf hinweisen das man sich eine Alternative sucht damit er die Chance hat evt.doch was zu verbessern.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 20:13
In Antwort auf heva38

Hallo liebe Community!

Vor einigen Tagen hatten wir hier ein interessantes Thema diskutiert:
https://liebe.gofeminin.de/forum/als-paar-gemeinsam-fremdgehen-aber-zusammen-fd1004789
Nun hätte ich Eure Meinung zu einer leichten Abwandlung / Variation der Lage.

Wir waren ja mehrheitlich einig, dass es gehen kann, solange beide dafür sind.
Wenn nicht - "muss man reden", "man hat ein NEIN zu akzeptieren", etc.

Dabei wurde ja auch erwähnt, dass beide u.U. bereits eine Affäre in Betracht gezogen hätten, aber sich doch dagegen entschieden, um die Ehe nicht zu gefährden.

Wenn die Wünsche der Partner stark auseinander gehen (was sexuelles angeht), wird oft gesagt, man trenne sich besser.

Und da ist die eigentliche Frage: Ist es denn wirklich besser?

Wenn ein Paar sich trennt, werden beide wohl nach einiger Zeit andere Partner haben. Einige davon könnten nur kurzzeitig sein (one-night-stand)... Also ist dann Sex mit einem anderen Menschen legitim, oder? Warum nicht dasselbe vor der Trennung?

Wenn die Beziehung ansonsten soweit ok ist und man damit eigentlich zufrieden ist (was nach 10-15 Jahren gemeinsames Lebens zu erwarten ist), wäre eine Affäre nicht "besser", als gleich die Leine zu reißen? Ob dieser Partner nicht doch das Beste ist in Summe aller Eigenschaften, weiß man ja nicht...
Klar, es ist ein Betrug. Und damit verletzt man den anderen sicher.
Doch den langjährigen Partner auf einmal zu verlassen - das tut doch sicher auch weh, für beide! Muss das sein, wegen einer (vielleicht vorübergehender) Interesse an etwas neuem?

Was meint Ihr?

Hmm, nunja kommt halt auch darauf an was man sich selbst Wert ist. Ich behaupte von mir das ich so gut bin, so Wertig und so Klasse(klingt Arrogant, aber nicht gemeint) das ich Exklusivität schlicht und einfach verdiene.
Ich habe es nich nötig meine Freundin zu teilen, und so schön sie ist, es gibt noch andere schöne Mädels. Es gab eine Zeit vor ihr und ich werde auch nach ihr noch leben wollen. Ich finde es ehrlich gesagt nicht nachvollziehbar, das man sich selbst so  wenig wertschätzen kann ,diesen Sharing-humbug mitmacht, damit jemand sich nich trennt, der einen sowieso nich mehr wirklich liebt. hoffe es ist klar geworden, was ich sagen will.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar um 20:15
In Antwort auf rainmaker34

Du hast absolut recht. In so einer Phase befinde ich mich zur Zeit. Es geht bei um die häufigkeit von Sex und die Wünsche dazu. 
DEN Partner zu verlassen und das gemeinsame Leben das man sich aufgebaut hat, auf zu geben ist ein zu großer  Preis für Sex. Es liegt eben daran  das man den Focus auf Sex legt und Angst hat was zu verpassen. Ich denke man sollte diesen großen  Preis nicht zahlen und eine Alternative suchen wenn ja sonst alles past. Das kann eine Affäre sein oder ONS oder Webcam Sex oder Telefonsex, was einem eben gefällt. Aber ich würde den Partner darauf hinweisen das man sich eine Alternative sucht damit er die Chance hat evt.doch was zu verbessern.

Der Partner muss schon einverstanden sein, einfach machen läuft nich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 6:50
In Antwort auf trubadur2

Der Partner muss schon einverstanden sein, einfach machen läuft nich.

Klar sollte der Partner einverstanden sein. Wenn er es nicht ist sollte er dem Partner dem etwas fehlt wenigstens seine Aufmerksamkeit geben. Meistens bekommt man die aber nicht und dann wird es gefährlich. In einer Beziehung sollte man sich wenigstens zeigen das einem die Bedürfnisse des oder der anderen wichtig sind. Man muss ja nicht alles wollen oder Befürworten aber man muss muss muss muss drüber reden. Ansonsten ist da ein Loch für den anderen und dann wird es wie gesagt gefährlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 12:19
In Antwort auf heva38

Hallo liebe Community!

Vor einigen Tagen hatten wir hier ein interessantes Thema diskutiert:
https://liebe.gofeminin.de/forum/als-paar-gemeinsam-fremdgehen-aber-zusammen-fd1004789
Nun hätte ich Eure Meinung zu einer leichten Abwandlung / Variation der Lage.

Wir waren ja mehrheitlich einig, dass es gehen kann, solange beide dafür sind.
Wenn nicht - "muss man reden", "man hat ein NEIN zu akzeptieren", etc.

Dabei wurde ja auch erwähnt, dass beide u.U. bereits eine Affäre in Betracht gezogen hätten, aber sich doch dagegen entschieden, um die Ehe nicht zu gefährden.

Wenn die Wünsche der Partner stark auseinander gehen (was sexuelles angeht), wird oft gesagt, man trenne sich besser.

Und da ist die eigentliche Frage: Ist es denn wirklich besser?

Wenn ein Paar sich trennt, werden beide wohl nach einiger Zeit andere Partner haben. Einige davon könnten nur kurzzeitig sein (one-night-stand)... Also ist dann Sex mit einem anderen Menschen legitim, oder? Warum nicht dasselbe vor der Trennung?

Wenn die Beziehung ansonsten soweit ok ist und man damit eigentlich zufrieden ist (was nach 10-15 Jahren gemeinsames Lebens zu erwarten ist), wäre eine Affäre nicht "besser", als gleich die Leine zu reißen? Ob dieser Partner nicht doch das Beste ist in Summe aller Eigenschaften, weiß man ja nicht...
Klar, es ist ein Betrug. Und damit verletzt man den anderen sicher.
Doch den langjährigen Partner auf einmal zu verlassen - das tut doch sicher auch weh, für beide! Muss das sein, wegen einer (vielleicht vorübergehender) Interesse an etwas neuem?

Was meint Ihr?

In einer gesicherten Beziehung kann "fremdgehen" funktionieren, wenns abgesprochen ist und von Beiden akzeptiert wird.
In labilen Beziehungen gehts immer schief

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar um 23:37
In Antwort auf rosenrot0104

In einer gesicherten Beziehung kann "fremdgehen" funktionieren, wenns abgesprochen ist und von Beiden akzeptiert wird.
In labilen Beziehungen gehts immer schief

Das ist ja kein Fremdgehen. Da nennt man offene Beziehung haben.😁

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar um 9:07
In Antwort auf rosenrot0104

In einer gesicherten Beziehung kann "fremdgehen" funktionieren, wenns abgesprochen ist und von Beiden akzeptiert wird.
In labilen Beziehungen gehts immer schief

Das ist ja genau das worauf ich hinaus will.
Wenn man sich sowieso ggfs. trennen wird, weil es nicht passt, warum dann nicht vorher etwas ausprobieren? 
Schlimmer wird es ja wohl nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar um 12:42
In Antwort auf heva38

Hallo liebe Community!

Vor einigen Tagen hatten wir hier ein interessantes Thema diskutiert:
https://liebe.gofeminin.de/forum/als-paar-gemeinsam-fremdgehen-aber-zusammen-fd1004789
Nun hätte ich Eure Meinung zu einer leichten Abwandlung / Variation der Lage.

Wir waren ja mehrheitlich einig, dass es gehen kann, solange beide dafür sind.
Wenn nicht - "muss man reden", "man hat ein NEIN zu akzeptieren", etc.

Dabei wurde ja auch erwähnt, dass beide u.U. bereits eine Affäre in Betracht gezogen hätten, aber sich doch dagegen entschieden, um die Ehe nicht zu gefährden.

Wenn die Wünsche der Partner stark auseinander gehen (was sexuelles angeht), wird oft gesagt, man trenne sich besser.

Und da ist die eigentliche Frage: Ist es denn wirklich besser?

Wenn ein Paar sich trennt, werden beide wohl nach einiger Zeit andere Partner haben. Einige davon könnten nur kurzzeitig sein (one-night-stand)... Also ist dann Sex mit einem anderen Menschen legitim, oder? Warum nicht dasselbe vor der Trennung?

Wenn die Beziehung ansonsten soweit ok ist und man damit eigentlich zufrieden ist (was nach 10-15 Jahren gemeinsames Lebens zu erwarten ist), wäre eine Affäre nicht "besser", als gleich die Leine zu reißen? Ob dieser Partner nicht doch das Beste ist in Summe aller Eigenschaften, weiß man ja nicht...
Klar, es ist ein Betrug. Und damit verletzt man den anderen sicher.
Doch den langjährigen Partner auf einmal zu verlassen - das tut doch sicher auch weh, für beide! Muss das sein, wegen einer (vielleicht vorübergehender) Interesse an etwas neuem?

Was meint Ihr?

ist natürlich ein heikles thema, aber tendenziell absolut möglich, gemeinsam fremd zu gehen oder eine offene beziehung zu führen, in der jeder partner auch anderweitig seinen spaß haben kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Pille vergessen, SD-Risiko?
Von: hajhfehd
neu
9. Januar um 20:16
Pille vergessen
Von: hajhfehd
neu
9. Januar um 20:01
Diskussionen dieses Nutzers
Frage zum Satisfyer...
Von: heva38
neu
24. Juli 2018 um 8:04
Noch mehr Inspiration?
pinterest