Home / Forum / Sex & Verhütung / als Kind bei SB erwischt...

als Kind bei SB erwischt...

19. Mai 2017 um 12:53

Ich erinnere mich in letzter Zeit immer wieder an die Sache aus meiner Kindheit. Ich bin glaub ich 10 Jahre alt gewesen, vielleicht auch jünger. Ich hab eben irgendwann mal mit SB angefangen und meine Eltern haben mich immer wieder erwischt. Ich weiß nicht warum ich mir da noch nicht Gedanken gemacht hab damit ich es vermeiden hätte können. Jedenfalls waren meine Eltern meist im Nebenraum, es wurde still und plötzlich sind sie mit Absicht reingeplatzt um mich zu ertappen. Ich bin hochgesprungen und fast von der Couch gefallen. Dasselbe bei meiner Oma, soweit ich weiß hat sie mit „Saperlott! Schau dass du mir von der Couch kommst! “ reagiert. Ich hatte wenigstens jedes Mal meine Kleidung an.
Irgendwas war da noch, ich glaub dass meine Urgroßmutter sogar mal gefragt hat ob ich mich noch daran erinnern kann was ich gemacht hab. Meine Eltern haben dazu immer "Wurdeln" gesagt. Für mich hört sich das eher an als wäre man krank. Ich hab dann so getan als wüsste ich nicht wovon sie redet. Weil ich nach einer gewissen Zeit nicht mehr erwischt wurde haben meine Eltern zu ihr gesagt dass ich es nicht mehr tue und da es schon so lange her wäre wüsste ich halt nicht mehr was sie meint. Und immer wieder haben sie dieses W-Wort benutzt... So in etwa hab ich die Sache in Erinnerung.

Mir ist das so unbeschreiblich peinlich und manchmal denke ich mir dass meinen Eltern diese Sache heute noch einfällt wenn sie mich alleine zuhause lassen.


Ich hab das Gefühl mir ist darum alles peinlich und unangenehm....

Beim Duschen hat man auch keine Privatsphäre. Ich hänge an die Duschwand immer mein großes Handtuch damit man mich nicht sieht. Als ich meine Mutter gebeten hab anzuklopfen meinte sie nur „Nein“ „Wieso soll ich denn anklopfen???“. Dasselbe bevor sie in mein Zimmer geht, auch kein Anklopfen. Nach dem Duschen will sie mir immer mit einem Wattestäbchen die Ohren säubern, manchmal ist es sogar so dass sie meinen Körper sehen will, ob daran kein Schmutz haftet. Wenn ich nicht will meint sie ich hätte Minderwertigkeitskomplexe und gibt nicht nach. Sie überprüft auch immer alles mit einem Blick "Warte, was hast du denn da für Mist in den Haaren? Komm her!" "Du musst dir wieder die Augenbrauen rasieren" "Lass mich unter deinen Armen riechen ob du stinkst" "Nimm einen Waschlappen für unter die Arme" "Kratz dich da am Rücken, du hast da einen Pickel" "Lass mich nochmal deine Zähne anschauen ob sie gelb sind"

Geht/Ging es sonst noch jemanden so?

19. Mai 2017 um 13:12

Wie alt bist du denn jetzt?

Gefällt mir

19. Mai 2017 um 13:19

Spätestens seit der Pubertät wurde bei uns in der Familie die Privatsphäre respektiert. Zu der Zeit habe ich angefangen, Schamgefühl zu entwickeln und lieber angezogen rumzulaufen. Für meine Körperhygiene bin ich seit dem selber verantwortlich. Ich bin auch mal beim Masturbieren erwischt worden, aber diejenige hat sich wortlos zurückgezogen und es wurde nie ein Wort darüber verloren.

Wie alt bist Du denn? Deine Mutter sollte auf jeden Fall Deine Grenzen respektieren, notfalls musst Du sie verteidigen. Das gehört nunmal zum Erwachsenwerden dazu.

3 LikesGefällt mir

19. Mai 2017 um 13:35

18.
Ich hab ihr ja gesagt dass sie anklopfen soll, aber sie tut es einfach nicht. Wenn ich mal zusperre regt sie sich schon einmal auf und sperrt auch mal von draußen auf.

1 LikesGefällt mir

19. Mai 2017 um 13:40

Jetzt sperre ich meist nur zu wenn zuhause gestritten wird. Ansonsten hab ich die Befürchtung meine Eltern glaube ich würde SB machen.

1 LikesGefällt mir

19. Mai 2017 um 18:19

Meine Eltern waren bei dem Thema auch sehr heftig. Dass ein Mädchen da überhaupt was fühlt, war für die schon so "undenkbar" (afrikanische Erziehung halt) da konnten sie nichts als Unverständnis haben. War bei mir auch ziemlich genau in dem Alter. Dabei hab ich nie wirklich viel erreicht mit dem was ich getan hab...

Gefällt mir

19. Mai 2017 um 22:03

Für mich zumindest, wäre darüber zu reden unvorstellbar. Ich würd sofort das Weite suchen

Gefällt mir

20. Mai 2017 um 9:04

Das finde ich schon auch sehr übergriffig. Manche Eltern scheinen da völlig schmerzfrei zu sein, was die Schamgrenzen ihres Nachwuchses angeht. Da habe ich mal was erlebt, erinnere ich mich heute noch, das hätte ich nicht gedacht, dass es sowas gibt.

War ich etwa 16 Jahre alt und mit einem Freund am Strand an der Ostsee. Nicht weit von uns eine Familie, Oma, Eltern, Tochter in der Pubertät, Sohn noch etwas Jünger. Das Mädel und der Junge gehen baden, und als sie wieder zurückkommen, ziehen sie die nassen Sachen aus und stehen nackt herum. Ok, war zwar kein FKK-Strand, aber auch nicht sehr voll, kann man schon mal machen.

Aber dann während das Mädel sich mit dem Handtuch die Haare trocknet, packt die Mutter ein Papiertaschetuch aus und wischt ihr damit zwischen den Schamlippen durch. Und das Mädel spreizt dabei auch noch bereitwillig die Beine, ohne mit dem Haaretrocknen aufzuhören, also die schien das völlig normal zu finden.

Da war ich schon etwas erstaunt, dass es sowas gibt.

1 LikesGefällt mir

20. Mai 2017 um 9:43

Du solltest deine Mutter dringend mit deinen (bzw. ihren) Problemen konfrontieren. Sie muss akzeptieren, dass du kein kleines Kind mehr bist und dass du ein Recht auf Privatsphäre hast - auch deiner Mutter gegenüber.
Lass dir das einfach nicht mehr gefallen, du musst Kontra geben. Sag ihr ruhig, dass ihr Verhalten nicht normal ist.
Das wird sicherlich in dem ein oder anderen Streit ausarten, aber deine Mutter scheint nicht loslassen zu wollen, obwohl sie das früher oder später muss.

1 LikesGefällt mir

22. Mai 2017 um 13:37

@brendaj1972: Rebellin? Findest du ?
@hayley193: Find ich gut dass sie anklopft.

@johannamiau: Zur Konfrontation, das Thema wegen SB ist in der Hinsicht eigentlich gegessen. Sie haben mich seit einigen Jahren nie mehr dabei ertappt.
Ausziehen, diesen Gedanken hab ich schon seit 3 Jahren, ist aber immer noch nicht umsetzbar, auch kein betreutes Wohnen. Mir ist das einfach nicht möglich. Ich fühl mich als hätte ich die A....karte gezogen.
Ich denke sie hat einen Kontrollwahn oder so ähnlich.

2 LikesGefällt mir

22. Mai 2017 um 13:38

@gentleberry: Scheinbar...
Das wäre mir sehr befremdlich wenn ich das mitbekommen würde....
@sveni90: Sie sieht leider keinen Grund anzuklopfen oder sonst etwas zu machen. Ich denke dass sie dann mit Aussage "Hat dir das die Therapeutin eingeredet??" kommen wird.

1 LikesGefällt mir

22. Mai 2017 um 13:42

Ich würd auch sagen, sieh zu, dass du da ausziehst. 
Egal, ob sie es gut finden oder nicht, dass du dich selbst befriedigst. Das geht die einfach nix an. Und die Badezimmertür aufschließen und reinkommen ohne klopfen geht auch nicht. Du wirst sie in der Beziehung auch nicht ändern können. 

Ich drück dir die Daumen!

Gefällt mir

22. Mai 2017 um 18:47

Ich hatte "denn deine Situation klingt nach Rebellin." falsch verstanden. Natürlich muss ich etwas machen, das ist mir klar. Ausziehen müsste ich auf jeden Fall und will ich eigentlich auch

Gefällt mir

22. Mai 2017 um 18:58
In Antwort auf traeumerin33

@gentleberry: Scheinbar...
Das wäre mir sehr befremdlich wenn ich das mitbekommen würde....
@sveni90: Sie sieht leider keinen Grund anzuklopfen oder sonst etwas zu machen. Ich denke dass sie dann mit Aussage "Hat dir das die Therapeutin eingeredet??" kommen wird.

Schon damals fand ich es sehr befremdlich, das mit anzusehen, aber zugegeben auch irgendwie spannend. Da war ich halt 16 und sie vielleicht 13.

Heute denke ich, dass so etwas sicher nicht normal ist und kann mir auch nicht vorstellen, dass diese Art Behandlung dem Mädel gut getan. Aber wer weiß.

Gefällt mir

23. Mai 2017 um 10:57

Im Ernst?? Sowas kann ich nicht verstehen.

Gefällt mir

23. Mai 2017 um 12:19

Das wäre nicht der einzige Grund warum ich gern ausziehen würde, aber so wie es jetzt gerade ist wohne ich wohl noch mit 30 zuhause. Ausziehen funktioniert leider nicht.
Mit meiner Mutter kann man auch einfach nicht reden.

Es ist eigentlich nicht so dass sie bei mir streng oder so etwas sind. Ich fühle mich eigentlich von ihnen verar... Sie lassen mich in vielen Dingen einfach unnötig warten. Sie wissen dass ich auf sie angewiesen bin, lassen mich aber nicht mit dem Führerschein fertig werden und auch Arztbesuche werden rausgezögert.

Meine Mutter denkt wahrscheinlich, weil sie es nicht stört, wenn ich ins Bad komme, kann sie es bei mir auch machen. Sie ist ja auch manchmal unbekleidet in der Wohnung rumgelaufen.

Danke, aber ich kann nur sagen dass ich längst der Verlierer bin...
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen