Forum / Sex & Verhütung

Alltags- bzw. Standardsex

4. August 2020 um 22:06 Letzte Antwort: 9. August 2020 um 0:05

Vielen ist ja verständlicher Weise Abwechslung und ab und zu mal was Neues probieren wichtig beim Sex.

Aber habt ihr auch sowas wie Standardsex? Sozusagen als Grundlage für alles?
Also im Prinzip so dass der Sex im Normalfall so und so abläuft und von der Basis mal dies und mal jenes verändert, getauscht und was neues dazu probiert wird.
Aber im Alltag wenn nichts geplant, nichts probiert wird und nicht viel nachgedacht werden soll, Es einfach "nur" schönen, einfachen Sex geben soll, habt ihr sowas?
Und wie sieht das aus?
Oder macht ihr wirklich keine zweimal das gleiche hintereinander, bzw. muss sich zumindest die Reihenfolge immer ändern?

Mehr lesen

5. August 2020 um 6:32

Wir haben auch ein Grundrepertoire, dies ist aber auch variabel und abwechslungsreich. Wir führen da keine Strichliste...aber Abwechslung morgen wir beide. 

Gefällt mir

5. August 2020 um 8:07
In Antwort auf

Vielen ist ja verständlicher Weise Abwechslung und ab und zu mal was Neues probieren wichtig beim Sex.

Aber habt ihr auch sowas wie Standardsex? Sozusagen als Grundlage für alles?
Also im Prinzip so dass der Sex im Normalfall so und so abläuft und von der Basis mal dies und mal jenes verändert, getauscht und was neues dazu probiert wird.
Aber im Alltag wenn nichts geplant, nichts probiert wird und nicht viel nachgedacht werden soll, Es einfach "nur" schönen, einfachen Sex geben soll, habt ihr sowas?
Und wie sieht das aus?
Oder macht ihr wirklich keine zweimal das gleiche hintereinander, bzw. muss sich zumindest die Reihenfolge immer ändern?

Grundlage ist das Bewusstsein meines Gefühls, als Basis für alles. Kommunikation ist ein weiterer Baustein um meinem Gegenüber zu übermitteln, was ich mir wünsche. Ich mache dir keine großen Hoffnungen ohne nachdenken zu einer erfüllenden Sexualität zu gelangen. Und selbst wenn du viel nachdenkst bedeutet dies noch lange nicht, dass dein Partner genauso viel nachdenkt, oder dies möchte. Ist es wirklich so, dass vielen Menschen Abwechslung und neue Dinge wichtig sind, oder ist es dir wichtig und nun meinst du bein allen anderen muss das auch der Fall sein?

Einfach "nur" schöner Sex hat also eine vollkommen andere Basis als wilden  Stellungswechsel. 

Gefällt mir

5. August 2020 um 8:42
In Antwort auf

Vielen ist ja verständlicher Weise Abwechslung und ab und zu mal was Neues probieren wichtig beim Sex.

Aber habt ihr auch sowas wie Standardsex? Sozusagen als Grundlage für alles?
Also im Prinzip so dass der Sex im Normalfall so und so abläuft und von der Basis mal dies und mal jenes verändert, getauscht und was neues dazu probiert wird.
Aber im Alltag wenn nichts geplant, nichts probiert wird und nicht viel nachgedacht werden soll, Es einfach "nur" schönen, einfachen Sex geben soll, habt ihr sowas?
Und wie sieht das aus?
Oder macht ihr wirklich keine zweimal das gleiche hintereinander, bzw. muss sich zumindest die Reihenfolge immer ändern?

Wenn man es so sieht, besteht unser Sex vorwiegend aus 'Alltags- oder Standardsex'. Wir brauchen beide nicht dauernd was neues, sondern haben unsere drei oder vier Lieblingsstellungen. Da gibt es ja genug Variationsmöglichkeiten.
Viel wichtiger ist es, dass man scharf aufeinander und mit Lust und Begehren bei der Sache ist ohne Nachdenken. Trifft jedenfalls bei uns zu. 

Gefällt mir

5. August 2020 um 9:32

Ich plane den Sexablauf idR nicht vor und ja, das gibt es bei uns. Ich brauche aber auch nicht ständig neue Stellungen, Spielarten, Fetische, 3er, 4er, 5er, meist bin ich einfach nur scharf auf meinen Mann und dann ergibt sich alles von allein

Gefällt mir

5. August 2020 um 9:42
In Antwort auf

Vielen ist ja verständlicher Weise Abwechslung und ab und zu mal was Neues probieren wichtig beim Sex.

Aber habt ihr auch sowas wie Standardsex? Sozusagen als Grundlage für alles?
Also im Prinzip so dass der Sex im Normalfall so und so abläuft und von der Basis mal dies und mal jenes verändert, getauscht und was neues dazu probiert wird.
Aber im Alltag wenn nichts geplant, nichts probiert wird und nicht viel nachgedacht werden soll, Es einfach "nur" schönen, einfachen Sex geben soll, habt ihr sowas?
Und wie sieht das aus?
Oder macht ihr wirklich keine zweimal das gleiche hintereinander, bzw. muss sich zumindest die Reihenfolge immer ändern?

Macht man nicht quasi immer dasselbe? Auf eine bestimmte Reihenfolge habe ich noch nie geachtet, halte das aber auch nicht für wichtig. Ich finde das der Sex den ich bisher so hatte zwar Abwechslungsreich war, aber doch zum Standart gehört.  Man probiert und lernt am Anfang noch viel aus, aber dann ist doch irgendwo der Punkt wo es einem normal ausreicht und man nicht ständig neues ausprobieren möchte. Außerdem denke ich das es so viel wirklich neues auch irgendwann nicht mehr geben wird.  Oft entwickelt sich das ganze ja auch nach und nach und entspringt nicht dem Gedanken,  ich will was neues. 
Im normalen Leben und normalen Alltag macht man so oft das gleiche und doch ist es auch dann fast immer etwas anders. 
Ich finds gut so und mir reicht das auch. 

1 LikesGefällt mir

5. August 2020 um 10:33

Wir haben einen festen Ablauf etabliert.
Haben wir nie abgesprochen, hat sich so ergeben. 
Seit dem ersten gemeinsamen Sex hat sich schlicht nichts verändert und somit ist der Ablauf gleich geblieben.

Liegen im Bett, küssen uns und streicheln uns unverfänglich.
Dann leg ich mich seitlich neben Sie, und streichel mich. mehr oder weniger, von oben nach unten durch. Zwischendurch immer mal küssen.
Und entweder ist sich dabei schon ausgezogen oder es wird währenddessen gemacht.
Unten angekommen befriedige ich sie dann mit der Hand. Wenn sie dann entscheidet genug zu haben,wenn zieht sie mich dann auf sich rauf für den Akt ansich, bzw. nachdem ich dir Hose ausgezogen habe.
Und das wäre es dann

Gefällt mir

5. August 2020 um 12:34

Bei uns war es so, dass wir zu Beginn recht experimentierfreudig waren, daraus hat sich eine Art Standard- oder Alltagsrepertoire entwickelt. Je nach Stimmung variierte das alles auch.

Aber zwischendurch trotzdem mal etwas anderes ausprobieren finde ich nicht ganz unwichtig. Denn wenn man dann irgendwann seinen Standard entwickelt hat, ändert sich ja auch etwas, es kehrt eine gewisse Routine ein. Das ist bei der Sexualität so wie auch bei anderen alltäglichen Dingen. Daran scheitern viele Paare.

Gefällt mir

5. August 2020 um 13:10
In Antwort auf

Bei uns war es so, dass wir zu Beginn recht experimentierfreudig waren, daraus hat sich eine Art Standard- oder Alltagsrepertoire entwickelt. Je nach Stimmung variierte das alles auch.

Aber zwischendurch trotzdem mal etwas anderes ausprobieren finde ich nicht ganz unwichtig. Denn wenn man dann irgendwann seinen Standard entwickelt hat, ändert sich ja auch etwas, es kehrt eine gewisse Routine ein. Das ist bei der Sexualität so wie auch bei anderen alltäglichen Dingen. Daran scheitern viele Paare.

Aber auch innerhalb des Standardrepertoires gibt es so viele Varianten. Mich wundert oft, was ein etwas anderer Winkel zum Beispiel schon ausmachen kann an neuen Empfindungen. Oder etwas festeres Zupacken. Oder Bein oder Becken anheben. Solche Kleinigkeiten eben. 

Gefällt mir

5. August 2020 um 13:10
In Antwort auf

Wir haben einen festen Ablauf etabliert.
Haben wir nie abgesprochen, hat sich so ergeben. 
Seit dem ersten gemeinsamen Sex hat sich schlicht nichts verändert und somit ist der Ablauf gleich geblieben.

Liegen im Bett, küssen uns und streicheln uns unverfänglich.
Dann leg ich mich seitlich neben Sie, und streichel mich. mehr oder weniger, von oben nach unten durch. Zwischendurch immer mal küssen.
Und entweder ist sich dabei schon ausgezogen oder es wird währenddessen gemacht.
Unten angekommen befriedige ich sie dann mit der Hand. Wenn sie dann entscheidet genug zu haben,wenn zieht sie mich dann auf sich rauf für den Akt ansich, bzw. nachdem ich dir Hose ausgezogen habe.
Und das wäre es dann

Klingt wie ne Bedienungsanleitung 

Gefällt mir

5. August 2020 um 13:24
In Antwort auf

Klingt wie ne Bedienungsanleitung 

Ja, das klingt ziemlich eintönig/immer gleich und absolut wenig erotisch. 

Wie sagt man doch gleich ? Schema F oder 0815 ... 


Das wäre auf Dauer nichts für mich. 

Gefällt mir

5. August 2020 um 14:02
In Antwort auf

Ja, das klingt ziemlich eintönig/immer gleich und absolut wenig erotisch. 

Wie sagt man doch gleich ? Schema F oder 0815 ... 


Das wäre auf Dauer nichts für mich. 

0815 ist ja gar nicht weiter schlimm. Aber das klingt so mechanisch wie ein Uhrwerk oder so ähnlich, total unerotisch und leidenschaftslos. 
Und ein bisschen so, als ob es geradezu zwanghaft gleichbleibend gehalten würde.
Denn eigentlich ist es doch gar nicht möglich, dass es genau gleich abläuft. Oder ich kann es mir nur nicht vorstellen.
Ist ja wie beim Kochen. Auch wenn ich Nudeln mit Tomatensauce im großen und ganzen immer ähnlich zubereitet, schmeckt es nie genau gleich. Entweder nehme ich mehr Pfeffer oder mal Knoblauch, mal nicht oder eine andere Nudelsorte oder frisches Basilikum, beim nächsten Mal getrockneten Oregano.
Und beim Sex ist es ähnlich 

Gefällt mir

5. August 2020 um 14:11

Ich mag gerade die ach so verpönte Routine. Vllt weil ich älter geworden bin? Wer weiß 😁 Gut ist es sowieso immer. Aber ich finde es toll, mich einfach fallen lassen zu können und Lust zu empfinden, statt ständig nachzudenken, was wir jetzt anders machen müssen. Dazu braucht man natürlich auch einen guten Partner.

Gefällt mir

5. August 2020 um 14:48
In Antwort auf

0815 ist ja gar nicht weiter schlimm. Aber das klingt so mechanisch wie ein Uhrwerk oder so ähnlich, total unerotisch und leidenschaftslos. 
Und ein bisschen so, als ob es geradezu zwanghaft gleichbleibend gehalten würde.
Denn eigentlich ist es doch gar nicht möglich, dass es genau gleich abläuft. Oder ich kann es mir nur nicht vorstellen.
Ist ja wie beim Kochen. Auch wenn ich Nudeln mit Tomatensauce im großen und ganzen immer ähnlich zubereitet, schmeckt es nie genau gleich. Entweder nehme ich mehr Pfeffer oder mal Knoblauch, mal nicht oder eine andere Nudelsorte oder frisches Basilikum, beim nächsten Mal getrockneten Oregano.
Und beim Sex ist es ähnlich 

Du nimmst  getrockneten Oregano zum Sex ?? 

Gefällt mir

5. August 2020 um 15:04
In Antwort auf

Du nimmst  getrockneten Oregano zum Sex ?? 

Ist doch egal wie, Hauptsache, Beide haben einen tollen Orgasmus! 

Gefällt mir

5. August 2020 um 15:11

Unser Sexleben erfuhr, sicherlich wie bei (allen?) Frauen in der Schwangerschaft eine große Änderung....

Auch jetzt sind beide (erfolgreich) bemüht, es so Bunt wie nur möglich zu Trieben. 
Ebenso so gut wie das ein Kind mit 9 Monaten "zuläßt"! 

Gefällt mir

5. August 2020 um 15:55
In Antwort auf

Unser Sexleben erfuhr, sicherlich wie bei (allen?) Frauen in der Schwangerschaft eine große Änderung....

Auch jetzt sind beide (erfolgreich) bemüht, es so Bunt wie nur möglich zu Trieben. 
Ebenso so gut wie das ein Kind mit 9 Monaten "zuläßt"! 

Bei allen nicht. Zumindest bei mir hat sich da nichts geändert, lediglich an der Beweglichkeit zum Ende hin, dann gab es eher Blümchensex in Löffelchenstellung.

Gefällt mir

5. August 2020 um 15:56
In Antwort auf

Du nimmst  getrockneten Oregano zum Sex ?? 

Zur Tomatensauce, Mensch .
Aber vielleicht probieren wir es mal aus. Piekst sicher ähnlich wie die Kekskrümel neulich 

Gefällt mir

5. August 2020 um 16:00

Naja, wir haben schon so 3 Stellungen die wir immer machen. Aber es kommt immer auf die Stimmung an. An Tagen, an denen wir eigentlich zu müde wären aber trotzdem Lust haben, bleibt es bei diesen 3. An anderen Tagen wechseln wir vielleicht mal Location oder noch zusätzlich andere Stellungen.

Gefällt mir

5. August 2020 um 16:04
In Antwort auf

Klingt wie ne Bedienungsanleitung 

Ist eben ein gewohnter und etablierter Ablauf. 
Mich störts nicht. Und meine Frau hat auch noch nie anstalten gemacht irgendwas zu verändern.
Also scheint es so ok zu sein. Wenn nichts anderes bestellt wird, serviere ich auch nichts anderes

Gefällt mir

5. August 2020 um 22:16
In Antwort auf

Ist eben ein gewohnter und etablierter Ablauf. 
Mich störts nicht. Und meine Frau hat auch noch nie anstalten gemacht irgendwas zu verändern.
Also scheint es so ok zu sein. Wenn nichts anderes bestellt wird, serviere ich auch nichts anderes

Ich möchte aber auch nicht jeden Tag Schinkenwurst serviert bekommen, es darf gerne auch mal Bierschinken sein. Du verstehst? Es scheint für dich ok zu sein, jeden Tag Schinkenwurst zu servieren. Bist du damit glücklich? Jeden Tag das gleiche essen? Ich nicht.

Gefällt mir

5. August 2020 um 22:35
In Antwort auf

Ich möchte aber auch nicht jeden Tag Schinkenwurst serviert bekommen, es darf gerne auch mal Bierschinken sein. Du verstehst? Es scheint für dich ok zu sein, jeden Tag Schinkenwurst zu servieren. Bist du damit glücklich? Jeden Tag das gleiche essen? Ich nicht.

Ich habe ja beizeiten nicht jeden Tag Sex.
Wenig Sex braucht keine Abwechslung, weil allein die Seltenheit schon ein eintönig werden verhindert 

Gefällt mir

8. August 2020 um 21:08

Wir haben tatsächlich ein Standartsexprogramm, das recht ähnlich ist. Für uns beide ist das schön. Manchmal machen wir aber eben auch was anderes.

Um beim Vergleich mit dem Brotbelag zu bleiben: Ich bin meinem Frühstück auch treu und frühstücke, meist ziemlich zufrieden damit, dasselbe wie sonst. Aber manche Tage möchte ich was anderes, was dann auch schön ist. Trotzdem freu ich mich am nächsten Tag wieder über und auf mein "normales" Frühstück.

Vielleicht liegts auch daran, wenn man sich gut kennt, weiß man, was der Partner am liebsten hat und macht das automatisch. Und mancher Tage ist man halt experiementierfreudiger und will ein wenig was anderes. Oder was, das man schon ne Weile nicht mehr hatte.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

Gefällt mir

8. August 2020 um 21:27
In Antwort auf

Ich habe ja beizeiten nicht jeden Tag Sex.
Wenig Sex braucht keine Abwechslung, weil allein die Seltenheit schon ein eintönig werden verhindert 

Da hast du natürlich einerseits Recht. Wobei ich allerdings nicht weiß, wie oft du dich selbst befriedigst, aber ich weiß, dass du es tust. Das ist auch Sex. Also hast du ihn vielleicht doch fast täglich.

Und wenn du dich selbst befriedigst, da hat sich doch bestimmt auch eine gewisse Gewohnheit eingepflegt. Schinkenwurst eben.

Für dich ist das dann der Bierschinken eben, wenn du alle 4 bis 6 Wochen mal darfst. Wenn es dir so schmeckt, warum nicht? Du scheinst gar nicht zu wollen, dass man dir mehr anbietet. Wäre eine langweilige Angelegenheit für mich.

1 LikesGefällt mir

9. August 2020 um 0:05
In Antwort auf

Da hast du natürlich einerseits Recht. Wobei ich allerdings nicht weiß, wie oft du dich selbst befriedigst, aber ich weiß, dass du es tust. Das ist auch Sex. Also hast du ihn vielleicht doch fast täglich.

Und wenn du dich selbst befriedigst, da hat sich doch bestimmt auch eine gewisse Gewohnheit eingepflegt. Schinkenwurst eben.

Für dich ist das dann der Bierschinken eben, wenn du alle 4 bis 6 Wochen mal darfst. Wenn es dir so schmeckt, warum nicht? Du scheinst gar nicht zu wollen, dass man dir mehr anbietet. Wäre eine langweilige Angelegenheit für mich.

So kann man die Metapher natürlich auch auslegen. Da hast du natürlich recht.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers