Home / Forum / Sex & Verhütung / Allein zu zweit (ein Gedicht)

Allein zu zweit (ein Gedicht)

27. Juni um 9:59 Letzte Antwort: 28. Juni um 20:09

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-bidi-font-family:"Times New Roman";}

Wenn die Lust kommt, kreisen d1e Gedanken
unerfüllt doch voller Kraft und Gier
Und sie überwinden alle Schranken.
Aus dem ICH im Sebstspiel wird das WIR.
 
Und man stößt gewaltig, wird gestoßen,
und im Kopf da spielt ein Film sich ab.
Die Gefühle diese Übergroßen
überfluten Spalte und den Stab.
 
Jetzt drückt auch der Atem, er wird größer,
es kommt hoch, die Töne sind obszön.
Und es naht Erfüllung. Die Erlösung
schreit sich raus, und ist doch schmerzlich-schön.
 
Kräfte werden frei beim Nehmen, Geben -
schamvoll, die Erleichterung wie nie.
Man wacht auf. Fast wie ein Traum soeben!
Das Erlebte war die O-na-nie!
 

Mehr lesen

28. Juni um 20:09

Ich sehe schon, ein Kandidat für den Literaturnobelpreis ...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest