Home / Forum / Sex & Verhütung / Akzeptanz von Hilfsmitteln beim Sex durch Partner / in

Akzeptanz von Hilfsmitteln beim Sex durch Partner / in

15. April 2016 um 13:56

Hallo,

ich wollte mal in die Runde fragen, wie es allgemein mit der Akzeptanz von Hilfsmitteln, bei Problemen mit dem Sex durch Eure Partner / innen aussieht.

Es gibt ja Leute die meinen das sei gegen die Natur, andere sehen das als völlig legitimes Mittel und wieder andere berichten, dass es der / die Partner / in sogar fordert.

Ich habe beides erlebt. Einerseits Ablehnung und mit meiner jetzigen Partnerin Zustimmung.

Wie seht Ihr das? Ist Sie in meinem Fall eher die Ausnahme oder die Regel?

M. Ochster

15. April 2016 um 21:51

OK Nachtrag ich habe zu ungenau gefragt.
Mir geht es darum zum Beispiel bei Potenzproblemen zu Viagra zu greifen oder Frauen zu Gleitgels die den Orgasmus fördern oder bei ganz kurzem Sex zu Xaramax oder, oder oder.

Inzwischen gibt es ja für fast jedes Wehwechen etwas.

Eigentlich wollte ich bewusst verallgemeinert fragen um es nicht auf ein Thema zu beschränken oder zu beziehen.

Aber ich denke jetzt ist klar was ich meine....und JA SELBSTVERSTÄNDLICH ist die Frage ob, wie und was eine Frage für den Arzt.

Weil es ein Arzt als angebracht sieht und vielleicht auch der Anwender heißt das aber noch lange nicht, dass es der Partner auch so sieht.
DARUM ging es mir vorrangig.

Danke für die Antworten bis jetzt, aber ich sehe ich bin nicht der einzige bei dem das kontrovers diskutiert wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2016 um 18:49

Da denke ich ist die Akzeptanz noch hoch
Spielzeug oder Gleitgels zu verwenden ist denke ich für die meisten Paare kein Reibungspunkt. (gebe nur meine Meinung wieder

Bei Mitteln die aber gezielt ein Problem beseitigen sollen bin ich persöhnlich dafür habe aber auch Gegenstimmen gehört die sagen das ist sich den Mann zurechtbasteln wie man Ihn haben will. (Sehe ich nicht so er hat ja einen freien Willen)

Die Aussage der partnerin: "Ich empfinde dann Dein Verhalten als nicht echt" ist natürlich ein subjektives Empfinden aber habe ich genau so zu hören bekommen.

Als Mann sitzt man dann zwischen zwei Stühlen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2016 um 14:18

Hallo gwenhy
Das ist das was ich meinte. Manche Partner empfinden es dann nicht als natürlich. Im Falle von Potenzmittel "steht er aber nicht je nach Preparat" Wenn der sexuelle Reiz fehlt pasiert überhaupt nichts. Weil das Potenzmittel nicht die Erregung fördert sondern das Erschlaffen verhindert.

Im Fall von zu früh kommen ist das ja auch so, dass er deswegen nicht zur Rammelmaschine verkommt weil er z Bsp ohne Gel oder Spray als Hilfsmittel nicht genießen kann. Sondern sich dann eher auf die Partnerin konzentrieren Kann als auf sein "Problem"

Ich habe hier eine interessante Sichtweise dazu gelesen:
http://www.xaramax.com/home/aus-der-sicht-der-partnerin/

Aber danke für Deinen Beitrag. Genau diese unterschiedlichen Sichtweisen wollte ich ansprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 1:15

Wenn ....
es bei diesen "Hilfsmitteln" um stimulierende Präparate geht, dann sollte man das nicht so locker betrachten wie es üblicherweise angesehen wird. So ganz ungefährlich ist sowas ja nicht gerade.
Zum Glück gibts ja aber noch unzählige weitere Methoden und Techniken um in solch einer Situation der Partnerin doch noch zu ihrem Glück zu verhelfen. Wer etwas Phantasie hat muss nicht seine Gesundheit durch solches Zeug aufs Spiel setzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 19:05

Volle Zustimmung!!!
Egal was den "chemischen" Eingriff in die Sexualität betifft....das muss das Paar miteinander besprechen.
Bei einer Errektionsschwäche gibt es einfach bis heute nur ein chemisches eingreifen....
Bei dem vorzeitgem erguss ist das ja anders. Den Reiz ans Gehirn zu unterbinden ist einfach nur eine lokale Sache und betrifft nicht den ganzen Körper

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2016 um 22:54

Sehe da kein Problem...
Warum auch? Wenn das Verlangen nach Sex da ist, und es körperlich nicht funktioniert, warum soll man auf Hilfsmittel verzichten? Das Verlangen ist nun mal da, was auch natürlich ist.

Mit Spielzeug sehe ich es ähnlich. Wenn es für beide OK ist, dann sollen es beide auch verwenden.

Mit Verhütungsmittel sehe ich das auch so. Anstatt dass ungewollt Kinder entstehen, sollten Verhütungsmittel in der heutigen Zeit auch kein Thema sein.

Schließlich leben wir nicht mehr im Mittelalter, von Menschen gibt es eh genug. Da kann die Menschheit doch gerne verhüten.

Ich denke, Unzufriedenheit macht die Menschen auf Dauer auch krank. Sie lassen irgendwann ihren Frust auf ner anderen Art und Weise aus. Wenn Hilfsmittel dazu betragen betroffene Menschen glücklicher zu machen, ist das auch ein großer Vorteil. Das Verlangen nach Sex kann keiner einfach so abstellen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2016 um 7:59

Du hast dich mit dem Thema nicht richtig auseinandergesetzt!
Nach der Einnahme steht gar nichts, ohne sexuelle Stimulanz!!
Der Reiz geht auch in keiner Weise verloren!
Mein freund und ich sind auf diese Mittel angewiesen (Gründe sind hier nicht wichtig) und müssten ohne unser Greenbeam total auf Sex verzichten. Ich muss dazu sagen, dass die Penetration für mich unbedingt zu gutem sex dazu gehört!!!
Weil es aber diese Mittel gibt, haben wir ein wunderschönes Sexualleben, das ich niemals missen möchte.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 16:41
In Antwort auf empathie68

OK Nachtrag ich habe zu ungenau gefragt.
Mir geht es darum zum Beispiel bei Potenzproblemen zu Viagra zu greifen oder Frauen zu Gleitgels die den Orgasmus fördern oder bei ganz kurzem Sex zu Xaramax oder, oder oder.

Inzwischen gibt es ja für fast jedes Wehwechen etwas.

Eigentlich wollte ich bewusst verallgemeinert fragen um es nicht auf ein Thema zu beschränken oder zu beziehen.

Aber ich denke jetzt ist klar was ich meine....und JA SELBSTVERSTÄNDLICH ist die Frage ob, wie und was eine Frage für den Arzt.

Weil es ein Arzt als angebracht sieht und vielleicht auch der Anwender heißt das aber noch lange nicht, dass es der Partner auch so sieht.
DARUM ging es mir vorrangig.

Danke für die Antworten bis jetzt, aber ich sehe ich bin nicht der einzige bei dem das kontrovers diskutiert wird.

Naja die Frage ist, muss ich eine Grippe durchstehen ohne alles, weil mir die eben von der Natur vorbeigeschickt worden ist? Nein natürlich nimmt man was dagegen.

Warum soll das bei sexuellen Problemen anders sein? Ich finde eine Partnerin die damit ein Problem hat, hat noch ganz andere Probleme, aber wahrscheinlich mit Sich.
Es kann ja auch gut sein, das ein Mann überhaupt keine Probleme hat und gerade mit der Partnerin tauchen welche auf. Das steht aber dann auf einem anderen Blatt.

Zu Deiner Frage ganz direkt. JA - Wenn es Gründe gibt die es erfordern um ein sexuell erfülltes Beziehungsleben zu haben, dann bin ich dafür. Ich benutze auch Xara... als Hilfsmittel und Deine Frage ist zwischen uns nie aufgetaucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2017 um 17:12
In Antwort auf empathie68

Hallo,

ich wollte mal in die Runde fragen, wie es allgemein mit der Akzeptanz von Hilfsmitteln, bei Problemen mit dem Sex durch Eure Partner / innen aussieht.

Es gibt ja Leute die meinen das sei gegen die Natur, andere sehen das als völlig legitimes Mittel und wieder andere berichten, dass es der / die Partner / in sogar fordert.

Ich habe beides erlebt. Einerseits Ablehnung und mit meiner jetzigen Partnerin Zustimmung.

Wie seht Ihr das? Ist Sie in meinem Fall eher die Ausnahme oder die Regel?

M. Ochster

Ich wüsste nicht, warum eine halbwegs offene Partnerin damit ein Problem haben sollte.
Ich habe eher die gegenteilige Erfahrung gemacht.
Hätte mich meine Frau nicht zum Arzt geschubst, wäre ich wahrscheinlich heute noch in der misslichen Lage.
Frauen helfen bei viel mehr Sachen ein wenig nach als Männer und da sehe ich auch kein Problem wenn ein Mann auf Viagra oder Xaramax angewiesen ist....egal je nachdem was für Problem Ihn betrifft.
Es kommt doch beiden und der Beziehung zugute.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2017 um 22:01

Ich benutze bei einer heißen Nacht auch öfters Xaramax um einfach länger was vor dem ersten Schuss zu haben. Kondom ist ohnehin klar und so sage ich auch nichts davon.

Ich weiß --- ist nicht notwendig. Ohne könnte ich auch so 10 -15 Minuten durchhalten. Mit gehts eben wesentlich länger und da bei mir ein 2. mal nicht drin ist +++ warum nicht? Und wer es wirklich braucht --- natürlich!  Warum soll er sich nicht ein besseres Gefühl verschaffen wenn es dann klappt mit der holden Lady.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2017 um 9:19

Ich benutze ebenfalls Hilfsmittel, da ich bereits seit der Pubertät an "schnellschuß" leide.
Habe ziemlich viel probiert, klappe - von wenigen Sekunden auf 20 Minuten - tuts nur mit dem Marathon Nights Spray.
Xara hab ich getestet, hatte ich nen derben Ausschlag auf meinem Penis, war nicht so doll.

19 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2017 um 15:04

Dummgeschwätz sag ich nur. Vielleicht hilft ab und zu waschen..... Kopfschüttel. !!!
Dein "Superspray" versucht schon seit 2 Jahren Xaramax zu kopieren und erfindet sich hier immer wieder neu. An der Zulassung fehlt es aber noch bis heute... komisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2017 um 16:30
In Antwort auf kokolores9

Ich benutze ebenfalls Hilfsmittel, da ich bereits seit der Pubertät an "schnellschuß" leide.
Habe ziemlich viel probiert, klappe - von wenigen Sekunden auf 20 Minuten - tuts nur mit dem Marathon Nights Spray.
Xara hab ich getestet, hatte ich nen derben Ausschlag auf meinem Penis, war nicht so doll.

Schon wieder dieser Blödsinn.
Abgesehen davon, dass es ohnehin Werbung ist, finde ich es lustig immer die gleiche blöde Aussage zu lesen.
Ich verwende Xaramax nun seit über 2 Jahren und sogar der Hersteller weist darauf hin das es weder betäubt noch das Gel für Zimtallergiker geeignet ist.
Dafür gibt es dann 3 Varianten ohne Zimtöl.

20 Minuten IVEZ ist ein völliger Schmarrn und auch so ein Mondversprechen.
Völlig utopisch von 1 auf 20 Minuten..????  Klar hab ichs auch probiert...auch wenn es keine Zulassung hat. Aber deswegen weiß ich was mir der Geiz gebracht hat. ... Gleiche Wirkung wie Emla Creme. Also nur Betäubung.

Wer sagt das Xaramax betäubt der lügt ganz klar. Schaue Dir doch mal die Konzentrationen der Inhaltsstoffe an und es ist auch klar erklärt das der WIRKstoff Ca+ bzw. Ca++ also Kaltiumionen sind. Alles andere sind Hilfsstoffe in minimalster Konzentration. Die aber bei einem seriösen Hersteller auch deklariert sind.

Wer hier mitliest und sich EINFACH NUR verunsichert fühlt soll den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern bei Unsicherheit dann eben seinen Hausarzt darauf ansprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2017 um 10:57

Ich denke, mich hier zu Wort melden zu müssen. Ich bin ziemlich gesund, allgemein ziemlich aktiv und 72 Jahre alt. Mich stören diese absoluten Unkenntnisse und Ignoranzen der tatsächlichen Situationen in der sich Männer befinden. Stichwort: "Potenzprobleme"

Zuerst will ich auf die Frage eingehen, wie Frauen auf die Pillen reagieren. Es gibt Frauen, denen es absolut gleichgültig ist, ob ihr Mann noch erigieren und penetrieren kann. Es ist traurig, aber solche Frauen meine ich nicht! Ich meine Frauen, die ihren Mann lieben, die gerne mit ihm zusammen sind und alles nur denkbare versuchen sich gegenseitig zu befriedigen. Frauen, die unmittelbar die Nähe ihrer Männer genießen, handeln ganz anders. Meine Frau erinnert mich, wieder Pillen zu kaufen, sie tut es auch manchmal selber. Wo ist das Problem, wenn beide Sex und Befriedigung haben wollen?

Einige Frauen wissen anscheinend zu wenig über männliche Funktionen, jedenfalls weniger als umgekehrt, wie mir scheint. Von wegen Liebkosen, Rumschmusen, Küssen und Ausdauerndes miteinander herumspielen würde die Pille ersetzen, ist reiner Blödsinn. Denn wenn es bei einem Manne soweit ist, das keine handfeste Erektion mehr erreicht werden kann, gibt es keine Alternative zu irgendwelchen Hilfsmitteln. Natürlich ist die Pille dann nicht die einzige Möglichkeit eine feste Erektion zu erreichen. Die Dosierung sollte ein jeder individuell anpassen. Penispumpen und Spritzen direkt in den Penis können auch helfen, sind aber nicht mein Ding. Es stimmt, dass oftmals eine halbe oder eine viertel der Pille ausreicht. Ich weiß dass so genau, weil ich einer der Betroffenen bin, bei dem kein äußerer Reiz mehr ausreicht, um die nötige Penetrationshärte zu erreichen. Habe viele Ärzte konsultiert, keiner konnte helfen, außer diese verschiedenen Pillen, und insbesondere die Pillen von potenztabs24, welche ich jetzt seit gut einem Jahr ausschließlich und auch täglich konsumiere. Denn Sex will ich nach wie vor nicht planen, und bei täglicher Einnahme bin ich jederzeit einsetzbar.

Noch etwas zur männlichen Konstitution. Je härter eine Erektion, desto mehr Gefühle entstehen letztlich und das haben mir auch andere Männer meines Alters bestätigt!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2017 um 10:08

Wow....Hut ab!!!!!
In dem Alter!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2017 um 6:06

Hallo erstmals,
also ich war ja auch sehr skeptisch was diese "wunderpillen rot19" bewerkstellingen sollen. dachte das probierst einfach mal. ich bin 51j, sportlicher typ, schlank und körperlich so gesund.

ich nahm dann etwa 1 std vor meinen date so eine pille und muss gestehen dass nach kurzer zeit (10min) eine reaktion auf meinen körper erfolgte.
mir würde warm im kopf und hatte ein leichtes kribbeln, irgenwie so eine aufgewühltkeit am ganzen körper.
bei dem date selber muss ich gestehen, das diese rot19 wirklich halten was sie versprechen. ich hatte eine sehr schnelle und auch harte erektion. natürlich muss schon eine sexuelle reizung vorhanden sein !!
ich konnte die erste runde mind. 30 min meine partnerin beglücken bis ich einen orgasmus hatte. nach ca. 20 min pause stellte sich nach kurzer reizung meines penis erneut eine harte erektion ein, die geiles miteinander ermöglichte.

bei meinen nächsten date werde ich versuchen, nur eine halbe pille zu nehmen da ich denke, dass dies auch ausreichend sein sollte. will ja nicht die ganze nacht f.....

die länge der wirkung kann ich jetzt nicht so genau beurteilen, da ich am nächsten tag keinen sex hatte, nur soviel: dieses warme gefühl im kopf spüre ich jetzt nach 18 std. immer noch leicht.

wenn also jemand auf der suche nach viagra, cialis oder so sachen ist, sollte auch mal diese pillen in betracht ziehen. ist leichter zu bekommen und haben so keine nebenwirklungen .
mein fazit: DAUMEN HOCH
PS: das ganze ist jetzt meine ganz persönliche erfahrung vom und ich hoffe ich konnte den einen oder anderen in dieser beziehung weiterhelfen.
lg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2017 um 9:31

das hört sich sehr vielversprechend an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2018 um 8:48

Also, ich mache hier bestimmt keine Werbung für irgendein Produkt, bin nämlich ganz neu hier
Aber eins weiß ich ganz bestimmt...mit diesem xarascheiß sollte man ganz vorsichtig sein!! Mein Freund hat das einmal getestet, abends aufgesprüht, und wir haben uns viel davon versprochen. Die Nacht war entsetzlich!!! Mein Freund hatte über mehrere Stunden heftiges Brennen auf seinem Penis und starke Schmerzen beim Pinkeln.
Also, seid vorsichtig was ihr euch auf den Schniedel sprüht!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2018 um 8:04

da hast du leider recht.
finger weg!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2018 um 6:55

Mit Hilfsmitteln kann auch Spielzeug gemeint sein, oder??
Oder sowas wie ne Penispumpe??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2018 um 6:06

Wie lange denn genau???
Werden die täglich genommen, oder immer vor dem Sex???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2018 um 8:49

wer will denn poppen wie ein hase???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 5:58

Na Ich zum Beispiel!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 7:27
In Antwort auf empathie68

Hallo,

ich wollte mal in die Runde fragen, wie es allgemein mit der Akzeptanz von Hilfsmitteln, bei Problemen mit dem Sex durch Eure Partner / innen aussieht.

Es gibt ja Leute die meinen das sei gegen die Natur, andere sehen das als völlig legitimes Mittel und wieder andere berichten, dass es der / die Partner / in sogar fordert.

Ich habe beides erlebt. Einerseits Ablehnung und mit meiner jetzigen Partnerin Zustimmung.

Wie seht Ihr das? Ist Sie in meinem Fall eher die Ausnahme oder die Regel?

M. Ochster

Kommt drauf an was du unter Hilfsmittel verstehst.
Medizinische Aufputschmittel oder irgendwelche Drogen die angeblich das Erlebnis erweitern oder vergrößern halte ich für absolut falsch und würde jedem dringend davon abraten. Bis auf die die Medizin benötigen um eine Errektion zu kriegen jedenfalls.
Andere Hilfsmittel wie Vibrator oder Dildo / Penisring usw.  sind doch in Ordnung wenn es beiden gefällt.
Mir persönlich gefällt ein Penisring bei ihm weil ich finde das ER dadurch noch steifer aussieht, kräftiger irgendwie. Ich mags halt gerne sehen und spüren.
Vibratoren oder Dildos  haben wir gelegnetlich auch mit im Spiel, aber eher nebenher als Hauptsächlich. Sizusagen als Vorspiel, wenn.
 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2018 um 7:31

Mein Hilfsmittel ist sehr einfach, ich verwende eine sehr gute Erektionspumpe und wir können damit immer, jederzeit und so oft und so viel wir es wollen anwenden und das ohne Risiko und Nebenwirkungen !! Alles wird von deiner Krankenkasse übernommen, ja der Spass kostet dich nicht mal einen Cent !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2018 um 7:31

Mein Hilfsmittel ist sehr einfach, ich verwende eine sehr gute Erektionspumpe und wir können damit immer, jederzeit und so oft und so viel wir es wollen anwenden und das ohne Risiko und Nebenwirkungen !! Alles wird von deiner Krankenkasse übernommen, ja der Spass kostet dich nicht mal einen Cent !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2018 um 12:23
In Antwort auf empathie68

Hallo,

ich wollte mal in die Runde fragen, wie es allgemein mit der Akzeptanz von Hilfsmitteln, bei Problemen mit dem Sex durch Eure Partner / innen aussieht.

Es gibt ja Leute die meinen das sei gegen die Natur, andere sehen das als völlig legitimes Mittel und wieder andere berichten, dass es der / die Partner / in sogar fordert.

Ich habe beides erlebt. Einerseits Ablehnung und mit meiner jetzigen Partnerin Zustimmung.

Wie seht Ihr das? Ist Sie in meinem Fall eher die Ausnahme oder die Regel?

M. Ochster

Es war immer schwierig meine Frau zum Höhepunkt zu bringen. In der letzten Zeit habe ich begonnen mit Vibrations-Hilfsmitteln das Vorspiel zu intensivieren und das hilft gewaltig. Es war auch mein Problem meine Vorstellungen nicht zu realisieren aus Angst vor Ablehnung. Und nun stelle ich fest, dass diese Befürchtungen nicht zutreffen. Wir beginnen mit einer Rückenmassage. Beide nackt, meine Frau legt sich auf den Bauch und ich massiere zunächst ihre Schultern, den Rücken; wobei ich auch schon mal die Seiten iher Brüste berühre. Nach einer Weile merke ich, dass sie erregt wird. Das ist der Moment wo ich ihre Beine spreize und sie in dieser Position festbinde. Wenn ich dann zwischen ihre Beine greife ist sie allein durch diese Handlung schon feucht. Würde aber in einem Gespräch nie zugeben, dass es sie erregt, wenn ihre Beine festgebunden werden. Danach streiche ich mit einem Vibrator (jetzt kommen die Hilfsmittel) von den Kniekehlen aus sanft in Richtung Vagina. Und dann beginnt sie sich zu bewegen um diesen Kontakt intensiver zu gestalten bis hin zum ersten Höhepunkt. Nach einem Moment der Erholung werden ihre Beine befreit und sie legt sich auf den Rücken und wir beginnen das Spiel wie geschildert in dieser Position. Auch diesmal mit dem Erfolg zum Höhepunkt. Danach kann ich dann normal kommen, selbst wenn ich sie dabei nicht zum erneuten Höhepunkt bringen kann. Fazit: Manchmal muss man einfach etwas Neues wagen ohne Angst, dass es abgelehnt wird. Was scheinbar im Kopfkino nichts bringt führt in der Anwendung zu völlig anderen Wünschen und Erfüllungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2018 um 12:24
In Antwort auf empathie68

Hallo,

ich wollte mal in die Runde fragen, wie es allgemein mit der Akzeptanz von Hilfsmitteln, bei Problemen mit dem Sex durch Eure Partner / innen aussieht.

Es gibt ja Leute die meinen das sei gegen die Natur, andere sehen das als völlig legitimes Mittel und wieder andere berichten, dass es der / die Partner / in sogar fordert.

Ich habe beides erlebt. Einerseits Ablehnung und mit meiner jetzigen Partnerin Zustimmung.

Wie seht Ihr das? Ist Sie in meinem Fall eher die Ausnahme oder die Regel?

M. Ochster

Es war immer schwierig meine Frau zum Höhepunkt zu bringen. In der letzten Zeit habe ich begonnen mit Vibrations-Hilfsmitteln das Vorspiel zu intensivieren und das hilft gewaltig. Es war auch mein Problem meine Vorstellungen nicht zu realisieren aus Angst vor Ablehnung. Und nun stelle ich fest, dass diese Befürchtungen nicht zutreffen. Wir beginnen mit einer Rückenmassage. Beide nackt, meine Frau legt sich auf den Bauch und ich massiere zunächst ihre Schultern, den Rücken; wobei ich auch schon mal die Seiten iher Brüste berühre. Nach einer Weile merke ich, dass sie erregt wird. Das ist der Moment wo ich ihre Beine spreize und sie in dieser Position festbinde. Wenn ich dann zwischen ihre Beine greife ist sie allein durch diese Handlung schon feucht. Würde aber in einem Gespräch nie zugeben, dass es sie erregt, wenn ihre Beine festgebunden werden. Danach streiche ich mit einem Vibrator (jetzt kommen die Hilfsmittel) von den Kniekehlen aus sanft in Richtung Vagina. Und dann beginnt sie sich zu bewegen um diesen Kontakt intensiver zu gestalten bis hin zum ersten Höhepunkt. Nach einem Moment der Erholung werden ihre Beine befreit und sie legt sich auf den Rücken und wir beginnen das Spiel wie geschildert in dieser Position. Auch diesmal mit dem Erfolg zum Höhepunkt. Danach kann ich dann normal kommen, selbst wenn ich sie dabei nicht zum erneuten Höhepunkt bringen kann. Fazit: Manchmal muss man einfach etwas Neues wagen ohne Angst, dass es abgelehnt wird. Was scheinbar im Kopfkino nichts bringt führt in der Anwendung zu völlig anderen Wünschen und Erfüllungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2018 um 7:32
In Antwort auf bjorn_883127

Mein Hilfsmittel ist sehr einfach, ich verwende eine sehr gute Erektionspumpe und wir können damit immer, jederzeit und so oft und so viel wir es wollen anwenden und das ohne Risiko und Nebenwirkungen !! Alles wird von deiner Krankenkasse übernommen, ja der Spass kostet dich nicht mal einen Cent !!

Wir (ein Paar im besten Alter) haben es mal mit einer Penispumpe probiert:
1) Unangenehmes Gefühl
Die Anwendung der Penispumpe ist laut meinem Mann unangenehm bis schmerzhaft. Dieses Empfinden ist allerdings von Patient zu Patient unterschiedlich.

2) Keine Bekämpfung der Ursachen
Auch wenn die Penispumpe funktioniert, ist sie keinesfalls ein Ersatz für die Behandlung der eigentlichen Ursachen der Impotenz.

3) Viel Aufwand
Die Anwendung der Penispumpe ist relativ aufwendig. Eine Pille einzuschmeißen hingegen nicht.

Die medizinische Penispumpe spaltet die Geister: Einige schwören darauf, andere kommen gar nicht damit klar.
Wer Interesse daran hat, eine Penispumpe auszuprobieren, der sollte es einfach einmal tun.
Wir finden den Aufwand allerdings zu groß und hätten Angst, dass es zu einem Blutstau oder ähnlichen Nebenwirkungen kommt. Wir empfehlen daher weiterhin Potenzmittel, die sich bisher bewährt haben, in unserem Fall ist es die Zauberpille.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2018 um 11:21

Schon mal jemand an die Frauenwelt gedacht?? Ich lese hier immer nur von Mitteln für den Mann, dabei gibt es auch Frauen, die Probleme beim Sex haben,,,fehlende Libido, mangelndes Feuchtwerden etc.
Ich kann deshalb jedem nur raten mal da nachzusehen, wo es auch etwas für die Frau gibt!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2018 um 9:04
In Antwort auf bjorn_883127

Mein Hilfsmittel ist sehr einfach, ich verwende eine sehr gute Erektionspumpe und wir können damit immer, jederzeit und so oft und so viel wir es wollen anwenden und das ohne Risiko und Nebenwirkungen !! Alles wird von deiner Krankenkasse übernommen, ja der Spass kostet dich nicht mal einen Cent !!

Naja, die Erektion wird nicht wirklich härter, du pumpst im wesentlichen Wasser und Blut in das Gewebe das dadurch aufquillt. Der Penis wird dicker und länger, aber auch weicher, ähnlich wie bei einer Vaginapumpe, wo sich ja die Schamlippen mit Flüssigkeit füllen.Die eigentlich versprochene Wirkung ist das sich durch den Unterdruck die Schwellkörper vergrössern sollen, allerdings natürlich nur bei permaneter, regelmässiger Anwendung. Ob das wirklich funktioniert weiss ich nicht, die Schwellkörper liegen ja relativ fest im Gewebe verankert und sind wohl sehr schwer zu stimulieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2018 um 6:56

fake....billig werbung, bitte nicht drauf reinfallen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2018 um 6:26

Ist dieses Marathon-Nights Spray wirklich so gut???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2018 um 15:53
In Antwort auf empathie68

Hallo,

ich wollte mal in die Runde fragen, wie es allgemein mit der Akzeptanz von Hilfsmitteln, bei Problemen mit dem Sex durch Eure Partner / innen aussieht.

Es gibt ja Leute die meinen das sei gegen die Natur, andere sehen das als völlig legitimes Mittel und wieder andere berichten, dass es der / die Partner / in sogar fordert.

Ich habe beides erlebt. Einerseits Ablehnung und mit meiner jetzigen Partnerin Zustimmung.

Wie seht Ihr das? Ist Sie in meinem Fall eher die Ausnahme oder die Regel?

M. Ochster

wenn es beide wollen kann es da sexleben sehr bereichern. man sollte nur kein spielzeug kaufen was der partner einem zu liebe nutzt ohne selbst daran gefallen zu finden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2018 um 9:44

eben!!!!
erlaubt ist, was beiden gefällt!!! (ausser mit kindern, aber denen wirds eh nicht gefallen!!)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2018 um 10:00
In Antwort auf rene_12872365

eben!!!!
erlaubt ist, was beiden gefällt!!! (ausser mit kindern, aber denen wirds eh nicht gefallen!!)

Genau! Solange beide ihren Spaß haben und solche Spiele erregend finden. Ein Vib muss ja nicht immer dem Solovergnügen vorbehalten sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2018 um 7:01
In Antwort auf loewenpaar

Genau! Solange beide ihren Spaß haben und solche Spiele erregend finden. Ein Vib muss ja nicht immer dem Solovergnügen vorbehalten sein

Mein Freund hatte ne zeitlang echt Probs bei der Arbeit - und dadurch öfter mal nen Hänger.
Da hat er es auch mit nem Vib bei mir versucht, fand ich aber gar nicht toll, ich will doch meinen Freund spüren und kein totes Stück Plastik. Hat er auch eingesehen, und ne Weile die Greenbeams genommen, inzwischen funzt es aber wieder normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2018 um 6:22
In Antwort auf hermia_12763142

Mein Freund hatte ne zeitlang echt Probs bei der Arbeit - und dadurch öfter mal nen Hänger.
Da hat er es auch mit nem Vib bei mir versucht, fand ich aber gar nicht toll, ich will doch meinen Freund spüren und kein totes Stück Plastik. Hat er auch eingesehen, und ne Weile die Greenbeams genommen, inzwischen funzt es aber wieder normal.

ja das ist nicht jedermanns sache.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2018 um 5:57

Wenn es bei mir mal nicht mehr funktioniert dann würde ich auch pillen einem Vibrator vorziehen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2018 um 5:58
In Antwort auf einfachso7

Wenn es bei mir mal nicht mehr funktioniert dann würde ich auch pillen einem Vibrator vorziehen!!

sehe ich genauso.
vibrator kann sie ja mit sich alleine benutzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2018 um 20:21

erlaubt ist was beiden gefällt!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2018 um 21:13

Hat System, dein Spamming!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 7:25

Was sollte sie auch dagegen haben??
Ist ja zu ihrem eigenen Vorteil!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2018 um 7:50

Ich fände es sehr befremdlich, wenn ich es als Mann meiner Partnerin mit einem Dildo oder Strap On besorgen würde.
Noch funktioniert alles ganz gut, aber im Zweifelsfall würde ich dann auch eher zu Pillen greifen, damit mein Freund seinen Dienst versehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2018 um 6:39
In Antwort auf poetten

Ich fände es sehr befremdlich, wenn ich es als Mann meiner Partnerin mit einem Dildo oder Strap On besorgen würde.
Noch funktioniert alles ganz gut, aber im Zweifelsfall würde ich dann auch eher zu Pillen greifen, damit mein Freund seinen Dienst versehen kann.

Wäre auch nicht mein Ding!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2018 um 6:28
In Antwort auf empathie68

Hallo,

ich wollte mal in die Runde fragen, wie es allgemein mit der Akzeptanz von Hilfsmitteln, bei Problemen mit dem Sex durch Eure Partner / innen aussieht.

Es gibt ja Leute die meinen das sei gegen die Natur, andere sehen das als völlig legitimes Mittel und wieder andere berichten, dass es der / die Partner / in sogar fordert.

Ich habe beides erlebt. Einerseits Ablehnung und mit meiner jetzigen Partnerin Zustimmung.

Wie seht Ihr das? Ist Sie in meinem Fall eher die Ausnahme oder die Regel?

M. Ochster

Wenn mit Hilfsmitteln Handschellen und ähnliches gemeint ist...ein klares Ja!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2018 um 10:51
In Antwort auf bjorn_883127

Mein Hilfsmittel ist sehr einfach, ich verwende eine sehr gute Erektionspumpe und wir können damit immer, jederzeit und so oft und so viel wir es wollen anwenden und das ohne Risiko und Nebenwirkungen !! Alles wird von deiner Krankenkasse übernommen, ja der Spass kostet dich nicht mal einen Cent !!

Da ich seit einiger Zeit an Erektionsstörungen leide habe ich es auch mal mit einer Penispumpe probiert:
Unangenehmes Gefühl
Die Anwendung der Penispumpe war für mich unangenehm bis schmerzhaft.
Dieses Empfinden ist allerdings von Patient zu Patient unterschiedlich.
Auch finde ich die Anwendung der Penispumpe relativ aufwendig.
Die medizinische Penispumpe spaltet die Geister: Einige schwören darauf, andere kommen gar nicht damit klar, so wie ich. Ich bin wieder zu Pillen übergegangen und nehme die Rot19 mit Erfolg.
Wer Interesse daran hat, eine Penispumpe auszuprobieren, der sollte es einfach einmal tun.
Ich finde den Aufwand allerdings zu groß und hätte Angst, dass es zu einem Blutstau oder ähnlichen Nebenwirkungen kommt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2018 um 8:16

Wir stehen auf Outdoorsex, da ist es schwierig immer sein Equipment dabei zu haben.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2018 um 7:42

Naja, Handschellen sotte jeder im Haus haben.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen