Home / Forum / Sex & Verhütung / Aidsgefahr bei Oralsex

Aidsgefahr bei Oralsex

2. April 2002 um 19:07

Seit einiger Zeit treffe ich mich regelmäßig mit eniem Chatfreund. Wir mögen uns und wollen nun miteinander initm werden. Da ich erstmals fremdgehe, weiß ich nicht, wie sehr ich mich vor Aids fürchten muss. Natürlich wollen mir Geschlechtsverkehr nur mit Kondom. Klar. Aber wie ist es bei Oralverkehr. Wie vorsichtig muss man da sein. Verschiedene Aids.Seiten machen da sehr unterschiedliche Aussagen: von ungefährlich bis riskant. Kann ich mich gefahrlos ohne SChutz oral befriedigen lasse, und wie ist es umgekehrt. Wie verhaltet ihr euch denn in solchen Fällen
Eva

2. April 2002 um 23:59

...mal wieder toll einseitig...
...jedenfalls kommts so rüber.
"frau" ist nämlich genauso "ansteckend" wenn sie sich gern oral verwöhnen lässt.... und DA gibts keine gummis....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2002 um 7:34

Gar
nicht erst fremdgehen, dann hast du das problem auch gar nicht!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2002 um 10:45

Femidom
stimmt, es gab mal ein kondom für die frau, das hieß *femidom*. setzte sich augenscheinlich aber nicht durch.
hier gibt es mehr infos: www.femidom.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2002 um 10:47
In Antwort auf fabio_12647977

...mal wieder toll einseitig...
...jedenfalls kommts so rüber.
"frau" ist nämlich genauso "ansteckend" wenn sie sich gern oral verwöhnen lässt.... und DA gibts keine gummis....


frustriert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2002 um 11:36

Dramatisiert nicht !
Natürlich ist man mit Kondom auf der sicheren Seite. Aber dramatisieren sollte man auch nicht. Das Blasen des männlichen Gliedes ist eigentlich ungefährlich, solange der Mann nicht im Mund der Frau kommt. Angeblich ist der Speichel virentötend. Meines Erachtens ist das Blasen (ohne Erguss) so gefährlich wie ZUngenküsse auch. Übrigens ist die orale Befriedigung einer Frau ebenfalls kaum ein Risiko, da die Scheidenflüssigkeit deutlich weniger HIV-Viren enthält als Sperma und Blut.
Auch alle Petting-Formen sind harmlos, da der HIV-Virus sehr empfindlich ist und deshalb Schmierinfektionen über die Hände nicht möglich sind. Der Aidstest selbst ist ja auch nicht absolut zuverlässig, da er ja nur Auskunft gibt über den Gesundheitsstatus vor 3 Monaten. Was in den letzten drei Monaten geschah, wird nicht erfasst, weil sich dann noch keine Anitkörper gebildet haben. Also ein Risiko bleibt immer, wenn man auf safer sex verzichtet. Es wäre schade, denn auch ich liebe es, oral verwöhnt zu werden.
Mary









Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2002 um 18:11

Realistisch bleiben !
Verharmlosen will ich keineswegs. Aber es hat auch keinen Sinn Panik zu erzeugen. Also zu einer Aidsinfektion gehört schon mehr als ein einzelner Virus. Einzelne Viren findet man auch im Speichel und in den Tränen. Wenn man aber davor Angst hat, führt dies wirklich zu einer Ghettoisierung der Aids-Kranken, wie wir es bei Leprakranken früher kannten. Genau das will ich aber verhindern. Natürlich ist Vorsicht geboten. Und man sollte verhindern, dass die Tropfen vorher oder die richtigen Tropfen in den Mund gelangen. Auch ist klar, dass man mit dem Kondom beim Oralverkehr sicher am besten schützt. Aber wenn wir so konsequent sind, dürften wir die Männer uns Frauen gar nicht mehr oral befriedigen. Dies fände ich schade. Und meines Erachtens ist dieser Verzicht auch nicht nötig, da ich bislang davon ausging, dass das Lecken der weiblichen Scham für beide Seiten ungefährlich ist. Stimmt das denn nicht ?
Jetzt bin ich auch verunsichert .
Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2002 um 9:27

Kann Imandra nur Recht geben!
Also Leute! Verzapft hier bitte nicht wieder irgendeinen Schwachsinn,den Ihr irgendwo gehört habt.
Grundsätzlich kann man sich bei fast jedem Verkehr anstecken, bei dem Körperflüssigkeiten ausgetauscht werden.Das gilt ebenso für Analsex,Oralsex etc..Beim Analsex kann es zu kleinsten Fissuren(Einrissen)kommen,die man gar nicht merkt. Das gleiche beim Oralsex.Durch kleinste Einrisse in der Mundschleimhaut können Viren eindringen. Beim Küssen und auch bei Zungenküssen ist das Risiko sehr gering.
Ich wundere mich immer wieder,wie wenig sich manche Leute mit so wichtigen Themen auskennen. Und das wo vor 10-15 Jahren eine regelrechte Aids-Hysterie ausgebrochen ist.Seit sich das etwas gelegt hat, interessiert man sich offenbar weniger dafür . Laut Umfragen sind heute die Jugendlichen weniger vorsichtig gegenüber einer Ansteckung als noch vor 10 Jahren. Und das obwohl die Aids-Infektionen ansteigen.
Ein Aids-Test ist bei einem Partner,dem man nicht wirklich vertrauen kann(Seitensprung,Fremdgehen) absolut NICHT STICHHALTIG!!!!!!!!
Er sagt wirklich nur aus, wie es vor 2-3Monaten ausgesehen hat. Soll heissen: Nach einer Aids-Infektion kann es 2-3 Monate dauern bis sich Antikörper gebildet haben,die man nachweisen kann.
Sollte er/sie in diesen 2-3 Monaten wieder ungeschützten Sex gehabt haben,kann er/sie trotzdem mit Aids infiziert sein,obwohl der Test negativ war.

Der Einzige Schutz ist also: kein Austausch von Körperflüssigkeiten und Kondom benutzen.

ALLE DIE SICH NICHT GENUG AUSKENNEN SOLLTEN SICH SELBER EINEN GEFALLEN TUN!
INFORMIERT EUCH GEFÄLLIGST!ABER BITTE NICHT DURCH BRAVOGIRL ODER ÄHNLICHEM:GEHT MAL IN EIN AIDS-HILFEHAUS BZW. AIDSSTATION ODER HOLT EUCH MEDIZINISCHE FACHBÜCHER ZU DEM THEMA.
AUCH JEDER ARZT IST EIN ANSPRECHPARTNER

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2002 um 9:51
In Antwort auf mary63

Realistisch bleiben !
Verharmlosen will ich keineswegs. Aber es hat auch keinen Sinn Panik zu erzeugen. Also zu einer Aidsinfektion gehört schon mehr als ein einzelner Virus. Einzelne Viren findet man auch im Speichel und in den Tränen. Wenn man aber davor Angst hat, führt dies wirklich zu einer Ghettoisierung der Aids-Kranken, wie wir es bei Leprakranken früher kannten. Genau das will ich aber verhindern. Natürlich ist Vorsicht geboten. Und man sollte verhindern, dass die Tropfen vorher oder die richtigen Tropfen in den Mund gelangen. Auch ist klar, dass man mit dem Kondom beim Oralverkehr sicher am besten schützt. Aber wenn wir so konsequent sind, dürften wir die Männer uns Frauen gar nicht mehr oral befriedigen. Dies fände ich schade. Und meines Erachtens ist dieser Verzicht auch nicht nötig, da ich bislang davon ausging, dass das Lecken der weiblichen Scham für beide Seiten ungefährlich ist. Stimmt das denn nicht ?
Jetzt bin ich auch verunsichert .
Mary

Bist Du Dir jetzt sicher oder nicht?
Du schreibst zwar sehr selbstsicher bist dann aber doch verunsichert. Wie wäre es,wenn Du Dich mal informierst!?
Jetzt mal weg von Schlagworten wie "Ghettoisierung" von Aids-Infizierten.

Hier ein kleiner Auszug aus den FAQ der Aidshilfe in Österreich. www.aidshilfen.at

Besteht ein Ansteckungsrisiko beim Oralverkehr?

Mann wird befriedigt: NEIN. Dabei besteht für den passiven Partner kein Ansteckungsrisiko, da er nur mit dem Speichel der Partnerin/ des Partners in Berührung kommt. Im Speichel ist die Virenkonzentration zu gering, als dass es zu einer Infektion kommen könnte.
Mann befriedigt Frau: JA. Studien weisen darauf hin, dass Scheidenflüssigkeit im Mund für eine HIV-Infektion nicht ausreicht. Trotzdem besteht theoretisch die Möglichkeit einer HIV-Übertragung. Ein reales Ansteckungsrisiko ist dann vorhanden, wenn Menstruationsblut auf die Mundschleimhaut des Mannes gelangt.
Mann befriedigt Mann: JA. Ein Risiko ist dann vorhanden, wenn im Mund des Partners der Samenerguss erfolgt oder wenn Samenflüssigkeit geschluckt wird. Auch der sogenannte "Lusttropfen" (Gleitflüssigkeit vor dem eigentlichen Samenerguss) kann HIV enthalten.

Wenn Du Dir also nicht ganz sicher bist,informiere Dich besser bevor Du etwas von Dir gibst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2002 um 14:06

Und...
...schon mal probiert? (wenigstens "passiv"? *lach*)

keine ahnung, aber ich denke die meisten würden dabei 1.nen lachkrampf kriegen und 2...wenn sich das genauso anfühlt wie blasen mit kondom... ich denke dann kann mans gleich lassen. da ist "handarbeit" ja noch erregender *smile*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2002 um 16:50

Wieder da...
Hi zusammen,
ja mich gibts noch, hab zur Zeit nur etwas Stress.
Also allgemein ist zu sagen: was sich auf mikrobiologischer Ebene im Intimbereich wohlfühlt, fühlt sich normalerweise auch im Mund wohl... Bakterien/Viren machen (Ausnahmen bestätigen wie stets die Regel) wenig Unterschied zwischen den Schleimhäuten. Sieht man gerade an Herpes sehr gut -dass kann gerade im Intimbereich böse enden (in einigen Lehrbüchern kann man sein bestes Stück nur schwer von einer Currywurst unterscheiden...).
Und auch Aids kann sehr wohl durch Oralverkehr übertragen werden, da man eigentlich immer kleine Verletzungen an der Mundschleimhaut hat.
Zum Risiko kann ich bloß sagen: es ist groß genug, dass es das Leben kosten kann. Das sollte eigentlich genügen. Und allen anderslautenden Gerüchten zum Trotz: es gibt keine Heilung für AIDS. Und es wird voraussichtlich innerhalb der nächsten 20 Jahre auch keine geben -Genetik ist eine langwierige Sache und wir stehen erst ganz am Anfang.
Und wie Temptress schon sagt: AIDS ist nur der Anfang einer langen Liste...

So, ein langer Vortrag (kanns halt nicht lassen, bei dem Thema )...

Falls noch weitere Fragen sind stehe ich gerne jederzeit zur Verfügung -im Notfall auch mit Hilfe eines Lehrbuchs...

Viele liebe Grüße,

DEVA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2012 um 23:13

Große gefahr
1 lasse jeglichen flüssigkeitsaustausch nicht zu denn jeder ist gefährlich auch wenn du dein leben wegwerfen wirst hat es dein mann auch verdient zu stebern?

wenn du bläst muss er ein kondom tragen
wenn er dich lecken soll nehmt haushaltsfolie

vaginal und analverkehr nur mit kondom

wenn du sein eakulat in der hand hast wasche es ab aber am besten vermeite es.

die besten tipps bekommst du von huren die wissen wie man es ungfährlich macht, aber achtung keine hobbyhure lieber eine von strich investiere in eine halbe stunde und quatasch mit ihr die ist froh ohne viel aufwand geld verdient zu haben und du hast die beste beratung die du bekommen kannst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Manchmal ist `ne komische Stimmung im Büro ...
Von: selma963
neu
27. April 2012 um 17:58
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen