Home / Forum / Sex & Verhütung / Ab wann Frauenarztuntersuchungen?

Ab wann Frauenarztuntersuchungen?

4. Oktober 2017 um 22:05

Mit einer Frauenärztin habe ich mich über das Thema Untersuchungen unterhalten. Sie meinte, dass es Sinn machen würde, wenn man sich gleich nach der ersten Periode untersuchen lassen würde. Auch sagte sie, dass es gut ist, wenn man sich während der Pubertät zwei Mal im Jahr untersuchen lässt (auch wenn man nicht die Pille nimmt oder Probleme hat), da sich eben sehr viel verändert und daher machen zwei Untersuchungen im Jahr Sinn.

Mit 16 sei es ihrer Meinung nach aber höchste Eisenbahn.

Ich fragte sie dann noch, ob die Untersuchungen nicht furchtbar unangenehm sind und sie meinte auf jeden Fall sind sie ungewohnt.

Hat sie Recht?

Liebe Grüße,

4. Oktober 2017 um 23:22
In Antwort auf sarah381021

Mit einer Frauenärztin habe ich mich über das Thema Untersuchungen unterhalten. Sie meinte, dass es Sinn machen würde, wenn man sich gleich nach der ersten Periode untersuchen lassen würde. Auch sagte sie, dass es gut ist, wenn man sich während der Pubertät zwei Mal im Jahr untersuchen lässt (auch wenn man nicht die Pille nimmt oder Probleme hat), da sich eben sehr viel verändert und daher machen zwei Untersuchungen im Jahr Sinn.

Mit 16 sei es ihrer Meinung nach aber höchste Eisenbahn.

Ich fragte sie dann noch, ob die Untersuchungen nicht furchtbar unangenehm sind und sie meinte auf jeden Fall sind sie ungewohnt.

Hat sie Recht?

Liebe Grüße,
 

Du brauchst keine Angst zu haben. Es passiert wirklich nichts schlimmes und eine Untersuchung ist echt sinnvoll. Nach einer Zeit gewöhnt man sich auch dran.

Gefällt mir

4. Oktober 2017 um 23:33
In Antwort auf sarah381021

Mit einer Frauenärztin habe ich mich über das Thema Untersuchungen unterhalten. Sie meinte, dass es Sinn machen würde, wenn man sich gleich nach der ersten Periode untersuchen lassen würde. Auch sagte sie, dass es gut ist, wenn man sich während der Pubertät zwei Mal im Jahr untersuchen lässt (auch wenn man nicht die Pille nimmt oder Probleme hat), da sich eben sehr viel verändert und daher machen zwei Untersuchungen im Jahr Sinn.

Mit 16 sei es ihrer Meinung nach aber höchste Eisenbahn.

Ich fragte sie dann noch, ob die Untersuchungen nicht furchtbar unangenehm sind und sie meinte auf jeden Fall sind sie ungewohnt.

Hat sie Recht?

Liebe Grüße,
 

Deine Ärztin hat Recht finde ich. Und das ist auch nicht so schlimm, da brauchst du wirklich keine Angst haben.

Gefällt mir

4. Oktober 2017 um 23:56

also, ich wurde das erste mal mit 14 gynäkologisch untersucht. damals hatte ich ne ausbildung begonnen, und musste als erstes zur betriebsärztin. die fragte mich dann, ob ich denn bei einem kollegen "in behandlung" sei - was ich natülrich verneinte. 10 minuten später lag ich auf dem stuhl - was mir mega peinlich war. auch dass die ärztin mit ihren nackten fingern an meine intimsten stellen packte, war mir damals tierisch unangenehm. während ich vor ihr lag, befragte sie mich dann noch, ob ich denn einen freund hätte. ungefähr so, als ob ich mit ihr besprechen würde, wie ich morgens mein butterbrot schmiere.
ich musste dann alle drei monate zur untersuchung. wobei das nächste mal eigentlich kein problem mehr für mich war, ab dem 3. mal hats mir nichts mehr ausgemacht, vor ihr auf dem stuhl zu liegen.
durch die regelmässigen untersuchungen wurde natürlich meine entwicklung vom medizinischen her vollständig überwacht.
als ich dann meinen ersten freund hatte, hab ich das als vorteilhaft empfunden, mit ihr drüber sprechen zu können. was geht, was nicht, wie das erste mal sein wird, wie das mit der verhütung ist, was sie empfiehlt... ich war dadurch irgendwie vorbereitet.
im nachhinein muss ich sagen, dass das irgendwie gut war. selbst wenn ich beim ersten mal am liebsten weg gerannt wäre - irgendwann ist halt das erste mal, auch bei der untersuchung. aber beim zweiten mal war fast keine scham mehr da - ich wusste ja schon, was passiert.
ich kanns daher allen ab 14 eigentlich nur empfehlen: sucht euch nen frauenarzt oder ne ärztin eures vertrauens. lernt die beim ersten termin am besten mal kennen, und fragt, was bei der untersuchung genau ab geht. und sprecht dann auch mit denen. mir hats damals unheimlich geholfen, als mein freund und ich dann "wollten" - ich hatte alle fragen bereits geklärt.

2 LikesGefällt mir

5. Oktober 2017 um 4:59

Ist das ein Fetischthread damit du Geschichten von Frauen bekommst, wie sie als unsichere Mädchen von Frauenärzten untersucht worden sind? 

Gefällt mir

5. Oktober 2017 um 5:24
In Antwort auf sarah381021

Mit einer Frauenärztin habe ich mich über das Thema Untersuchungen unterhalten. Sie meinte, dass es Sinn machen würde, wenn man sich gleich nach der ersten Periode untersuchen lassen würde. Auch sagte sie, dass es gut ist, wenn man sich während der Pubertät zwei Mal im Jahr untersuchen lässt (auch wenn man nicht die Pille nimmt oder Probleme hat), da sich eben sehr viel verändert und daher machen zwei Untersuchungen im Jahr Sinn.

Mit 16 sei es ihrer Meinung nach aber höchste Eisenbahn.

Ich fragte sie dann noch, ob die Untersuchungen nicht furchtbar unangenehm sind und sie meinte auf jeden Fall sind sie ungewohnt.

Hat sie Recht?

Liebe Grüße,
 

Ich hatte meine 1. Untersuchung mir 14 bereits gehabt. Es war unangenehm, aber eine Freundin gab mir damals den Tipp mir ein längeres Oberteil anzuziehen. Das hat mir dabei super geholfen mich nicht so nackt zu fühlen.

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Swingerclub
Von: tony8412
neu
4. Oktober 2017 um 17:41
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen