Home / Forum / Sex & Verhütung / Ab wann auf Kondom verzichten?

Ab wann auf Kondom verzichten?

9. November 2010 um 18:11

Nun seid mal ehrlich:

Sex ohne Kondom ist ja nun viel schöner, aber ab wann sollte man darauf verzichten?

Ob ich Kondome benutze? Klar! Beim Wehrdienst haben wir die Dinger immer benutzt um unserer Gewehre vor Staub und Dreck zu schützen.

Aber auch sonst fällt mir schon so richtig ein, was ich damit machen könnte.

Mein Problem: Ich kann eigentlich auf Kondome immer erst verzichten, wenn ich eine große emotionale Nähe zu einer Dame verspüre - gepaart mit dem Wissen - dass Sex ohne Kondom sozuagen ja ein Einverständis für gemeinsamen Nachwuchs ist.

Gilt Sex ohne Kondom als (unausgesprochene) Einverständniserklärung des Mannes zu gemeinsamen Nachwuchs? --- Wenn ja, haben dann Männer, die ein Kondom benutzen beim Sex, ein Recht darauf, im Falle des Falles keine Alimente zahlen zu müssen?

Bitte ernsthafte Anworten....

9. November 2010 um 20:12

Sagmal...
Hast du schon einmal was von der Pille gehört? Für mich dient ein Kondom in erster Linie zum Schutz vor sexuellen Krankheiten. Wenn man weiß dass keiner der Partner krank ist in einer Beziehung würde ich es weg lassen.

Gefällt mir

9. November 2010 um 21:45

Ehm nein
Wenn ja, haben dann Männer, die ein Kondom benutzen beim Sex, ein Recht darauf, im Falle des Falles keine Alimente zahlen zu müssen?

Dann könnte ja auch die Frau , die trotz Pille oder Spirale schwanger wird, das Kind dem Vater zuschieben, weil ER sich nicht um die Verhütung gekümmert hat. Es sollte einem klar sein, dass bei Sex ein Kind entstehen kann, dazu gehören zwei Personen-- und dann für größtmögliche Risikominimierung sorgen!

Im Übrigen sollte ein Mann, dem es so wichtig ist, kein Kind "untergeschoben" zu bekommen, wissen, wie man mit nem Gummi richtig umgeht und nach dem Sex direkt kontrollieren, ob das Ding noch heil ist. Und wenn trotz keiner sichtbaren Fehler ein Kind entsteht- dann ist das eben Restrisiko, aber kein Freikauf von Verantwortung.

Gefällt mir

9. November 2010 um 22:49

Wenn du dich
schon stinkepimmel nennst, dann kannste ja schon vom Namen darauf schliessen, dass Du niemals ein Kondom brauchen wirst!!! Und erst recht wirs dir keiner mit dem Mund drauf ziehen!!!!
Also üb mal lieber schön, dir selber einen zu blasen!!!!!

Gefällt mir

10. November 2010 um 0:02

Ist doch einfach
Sex ist was tolles, klar.
Wenn Kinder rausspringen sollen dann macht man es ohne.Wenn dies nicht geschehen soll.Dann mit.
Was bringt mir ein one , wenn ich mir eine schlimme Krankheit damit einfangen kann?
Also wenn ohne, dann muss da was richtiges,festes stehen.
Das schenk ich nicht jedem.

Gefällt mir

10. November 2010 um 11:28

Tüte mit Mund aufsetzen,
eine gute erfahrene Bläserin, nimmte den aufgerollten
Präs in den Mund und legt in auf und streicht dabei mit der
Hand etwas mit, und kann dann zügig weiterblasen
und alles per Auge kontrollieren .

Der Mann hat zu diesem Zeitpunkt schon fast seine Sinne
verloren und kann das nicht mehr richtig überwachen,
erst recht bei 69, da sieht er nichts.

Sonst alles abblasen und erst mal richtig den Präs
aufziehen, mann mann ist das wieder mühsam,
die sind ja alle zu klein und passen nicht in der Länge,
die halbe Rolle wäre gerade richtig nur bei den kleinen,
bei den grossen abrollen bis an den Ansatz

Aber ansonsten bricht sich keiner einen ab, wenn er es auch selber macht, da er ja mit seinem Stück umzugehen weiss.

ciau,

Gefällt mir

10. November 2010 um 16:28

Viagramissbrauch bei Männern: Aber wenn mir doch mein Sperma...
....z.B. ohne wissentliches Einverständnis "geklaut" wird, dann kann ich doch nichts für die Schwangerschaft, oder?

Angenommen ich werde von einer wunderschönen, sehr erotischen Frau verführt. Sie fesselt mich auf einem Stuhl und mir wird heimlich Viagra zugeführt und ich werde so richtig heiß geritten...

... und nun holt diese wunderschöne Frau ihre oh so hässliche Freundin. Diese reitet mich gegen meinen Willen mit meiner Dauerlatte (wegen dem Viagra) und es kommt zum Schuss und Schwangerschaft.

Ich würde das sozusagen als "böswilliges Verlassen" meiner Spermien definieren und fühle mich moralisch unschudlig.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen