Home / Forum / Sex & Verhütung / 3 Monatsspritze Depo Clinovir

3 Monatsspritze Depo Clinovir

22. Juli 2012 um 21:07

Hallo ihr,
Ich nehme jetzt seit etwa 3 1/2 Jahren die 3 Monatsspritze.. Leider hat diese bei mir einige Nebenwirkungen, die mir jedoch erst seit kurzer Zeit bewusst sind.

Vor mehr als 3 Jahren bekam ich das erste mal die Depo Clinovir. Kurze Zeit darauf bekam ich eine Depression, die sich etwa über 2 Jahre hinzog. Da einige Symptome der 3 Monatsspritze der Symptome meiner Depression ähnelten, brachte ich keines miteinander in Verbindung oder schloss auf Nebenwirkungen von Depo Clinovir.
Auch bekam ich vermehrten Haarwuchs im Gesicht und an den Beinen. Für Aussenstehende kam merkbar, für mich jedoch sehr deutlich. Weitere Symptome, Gewichtszunahme ca. 4 Kg, Keine Lust mehr auf Sex , immer wiederkehrender Hautausschlag ( kleine Bläschen an den Händen die aufplatzen), schlechte und unreine Haut im Gesicht und ständige Migräne. Außerdem blieb / bleibt meine Menstruation bis zum heutigen Tag aus.

Dass meine Depreession höchst wahrscheinlich auch von der Depo Clinovir kommen könnte, hat kein Arzt bis zu diesem Zeitpunkt in Betracht gezogen. Stattdessen wurde ich vollgepumpt mit Antidepressiva, die ich irgendwann selbst abgesetzt habe, da ich das Pillenschlucken nicht mehr ausgehalten habe. ( muss leider noch Antiepileptikum nehmen )

Jedenfalls bin ich mir mittlerweile sicher, dass diese Nebenwirkungen von der Spritze kamen. Vor 11 Wochen bekam ich die letzte Spritze und nach dieser Spritze habe ich das Gefühl mich aufgedunsen zu fühlen. Habe auch 1, 4 kg zugenommen..
Die nächste Spritze lasse ich mir auf keinen Fall geben.
Habt ihr so ähnliche Erfahrungen mit der 3 Monatsspritze?

Wollte mich jetzt auch mal nach einem anderen Verhütungsmittel umschauen. Pille funktioniert bei mir nicht so.. Kann schon an der Einnahme meiner Antiepileptika sehen, dass ich gelegentlich gerne unzuverlässig bin was das angeht..

Hat jemand gute Erfahrungen mit anderen Verhütungsmitteln?
Freue mich auf eure Antworten.
Liebe Grüße
Necaa

22. Juli 2012 um 22:15

Alternativen
Ja, die Nebenwirkungen, die du beschreibst, stehen in der Packungsbeilage. Es kann daher durch die DMS kommen.
Diese Nebenwirkungen sind "häufig" (bis zu 10% der Frauen) - viele Frauen kommen gut damit zurecht. Aber es gibt eben auch Frauen die damit nicht klar kommen.

Willst du generell noch hormonell verhüten? Depression seht bei allen als Nebenwirkung in der Packungsbeilage. Falls ja könntest du dir den Nuvaring oder das Pflaster anschauen. Die sind keine reinen Gestagenpräparate, wie die DMS, sondern haben zusätzlich Östrogen. Aber du musst trotzdem nicht täglich daran denken.

Zu den hormonfreien Alternativen lasse ich dir mal einen Link da, dann muss ich weniger Tippen: http://hormonfrei.funpic.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen