Home / Forum / Sex & Verhütung / 3 Monatsspritze abgesetzt, nun Blutungen(!?)

3 Monatsspritze abgesetzt, nun Blutungen(!?)

24. Juni um 12:53

Guten Tag, endlich traue ich mich auch mal ..
ich fang mal an um alles kurz zu halten.. - vor ungefähr 2-3 Monaten habe ich auf Grund 15 kg Zunahme die 3 Monatsspritze abgesetzt, ich bekomme wie gewöhnlich mit der Spritze auch so Zwischenblutungen, nun ja ich habe auch öfters ein richtiges ziehen im Unterleib das bleibt dann kurz für 1 Minute aber es verschwindet danach auch direkt wieder. 
Das hab ich sehr oft. Ich warte auch immer noch auf meine Periode aber diese kommt einfach nicht.  Ich würd gerne mal zu nem Frauenarzt aber ich bin umgezogen und jeder Frauenarzt dem ich dieses erklärte, gab mir eine Abfuhr mit '' wir nehmen keine neuen Patienten auf, fahren Sie etwas weiter weg, zu dem & dem Arzt die nehmen vielleicht noch Patienten.'' .. dies macht mich noch mehr stutziger weil ich sehr besorgt bin keine Kinder mehr kriegen zu können bzw ich bin sehr besorgt über mein Körper. Ich bin erst 19 & ich möchte auch irgendwann Kinder haben, heißt ich habe einen Kinderwunsch. Gestern als ich mal für kleine Mädchen musste hatte ich einen Hellrosa Ausfluss/Blutung ich weiss nicht was genau man jetzt dazu sagt .. aber es war nur einmal da danach halt nicht mehr. Habt ihr Erfahrung mit der Spritze ? Wie lief das bei euch ab? - Ja ich habe auch sehr oft Geschlechtsverkehr, falls diese Frage interessiert. Ich habe echt Angst das etwas nicht mit mir stimmt & habe das Gefühl die Frauenärzte nehmen mich nicht für ernst. Was ist das für ein Hellrosa ausfluss? - Wenn ich google stehen dazu 75% Schwanger.. - oder es steht halt da es kann im schlimmsten Falle Krebs sein .. 

24. Juni um 13:20

"Ich bin erst 19 & ich möchte auch irgendwann Kinder haben, heißt ich habe einen Kinderwunsch."

Wie bist du denn da an die DMS gekommen? Die ist nur für Frauen, welche ihre Familienplanung bereits abgeschlossen haben. Das sagt der Hersteller selbst!

"Ja ich habe auch sehr oft Geschlechtsverkehr, falls diese Frage interessiert."

Wie oft denn?

Gefällt mir

24. Juni um 19:45
In Antwort auf az09-.

"Ich bin erst 19 & ich möchte auch irgendwann Kinder haben, heißt ich habe einen Kinderwunsch."

Wie bist du denn da an die DMS gekommen? Die ist nur für Frauen, welche ihre Familienplanung bereits abgeschlossen haben. Das sagt der Hersteller selbst!

"Ja ich habe auch sehr oft Geschlechtsverkehr, falls diese Frage interessiert."

Wie oft denn?

Jede Frau kann die Dreimonatsspritze bekommen, bei der grundsätzlich auch nichts gegen eine Gestagenpille spricht - eine Dreimonatspritze ist nichts anderes als Gestagen.

Es dauert eben eine Zeit lang, bis sich der Zyklus wieder normalisiert - genauso, wie wenn man die Pille absetzt. Da dauert es auch von Frau zu Frau unterschiedlich lange, bis wieder ein normaler Zyklus entsteht.

Liebe TE, das Beste wird sein, du gehst zum Frauenarzt und lässt dich untersuchen - samt Ultraschall. Die Blutungen müssen ja nichts mit der Dreimonatsspritze zu tun haben.

Gefällt mir

24. Juni um 20:37

Das Problem mit dem Frauenarzt ist das ich hier keinen finde und abgewiesen werde. Weil sie angeblich voll sind und wenn sie was frei hätten es erst in 6 Monaten gehen würde. - Ich wohne seit Februar in meiner neuen Stadt & habe seitdem keinen FA gefunden. - ich hoffe einfach es ist nicht schlimmes, ich bete 🙏 drum .. 🙊

Gefällt mir

24. Juni um 20:38
In Antwort auf az09-.

"Ich bin erst 19 & ich möchte auch irgendwann Kinder haben, heißt ich habe einen Kinderwunsch."

Wie bist du denn da an die DMS gekommen? Die ist nur für Frauen, welche ihre Familienplanung bereits abgeschlossen haben. Das sagt der Hersteller selbst!

"Ja ich habe auch sehr oft Geschlechtsverkehr, falls diese Frage interessiert."

Wie oft denn?

Oft genug 🤣

Gefällt mir

24. Juni um 20:52
In Antwort auf purplemoonlight

Jede Frau kann die Dreimonatsspritze bekommen, bei der grundsätzlich auch nichts gegen eine Gestagenpille spricht - eine Dreimonatspritze ist nichts anderes als Gestagen.

Es dauert eben eine Zeit lang, bis sich der Zyklus wieder normalisiert - genauso, wie wenn man die Pille absetzt. Da dauert es auch von Frau zu Frau unterschiedlich lange, bis wieder ein normaler Zyklus entsteht.

Liebe TE, das Beste wird sein, du gehst zum Frauenarzt und lässt dich untersuchen - samt Ultraschall. Die Blutungen müssen ja nichts mit der Dreimonatsspritze zu tun haben.

"Jede Frau kann die Dreimonatsspritze bekommen"

Kann ja, sollte aber nicht. Kannst dich gerne selbst auf der Herstellerwebseite informieren.

 

Gefällt mir

24. Juni um 21:39
In Antwort auf xasunax

Guten Tag, endlich traue ich mich auch mal ..
ich fang mal an um alles kurz zu halten.. - vor ungefähr 2-3 Monaten habe ich auf Grund 15 kg Zunahme die 3 Monatsspritze abgesetzt, ich bekomme wie gewöhnlich mit der Spritze auch so Zwischenblutungen, nun ja ich habe auch öfters ein richtiges ziehen im Unterleib das bleibt dann kurz für 1 Minute aber es verschwindet danach auch direkt wieder. 
Das hab ich sehr oft. Ich warte auch immer noch auf meine Periode aber diese kommt einfach nicht.  Ich würd gerne mal zu nem Frauenarzt aber ich bin umgezogen und jeder Frauenarzt dem ich dieses erklärte, gab mir eine Abfuhr mit '' wir nehmen keine neuen Patienten auf, fahren Sie etwas weiter weg, zu dem & dem Arzt die nehmen vielleicht noch Patienten.'' .. dies macht mich noch mehr stutziger weil ich sehr besorgt bin keine Kinder mehr kriegen zu können bzw ich bin sehr besorgt über mein Körper. Ich bin erst 19 & ich möchte auch irgendwann Kinder haben, heißt ich habe einen Kinderwunsch. Gestern als ich mal für kleine Mädchen musste hatte ich einen Hellrosa Ausfluss/Blutung ich weiss nicht was genau man jetzt dazu sagt .. aber es war nur einmal da danach halt nicht mehr. Habt ihr Erfahrung mit der Spritze ? Wie lief das bei euch ab? - Ja ich habe auch sehr oft Geschlechtsverkehr, falls diese Frage interessiert. Ich habe echt Angst das etwas nicht mit mir stimmt & habe das Gefühl die Frauenärzte nehmen mich nicht für ernst. Was ist das für ein Hellrosa ausfluss? - Wenn ich google stehen dazu 75% Schwanger.. - oder es steht halt da es kann im schlimmsten Falle Krebs sein .. 

Ruf deine Krankenkasse an, die besorgen dir einen Facharzt-Termin. Darfst halt nicht wählerisch sein...

Gefällt mir

25. Juni um 11:16
In Antwort auf xasunax

Das Problem mit dem Frauenarzt ist das ich hier keinen finde und abgewiesen werde. Weil sie angeblich voll sind und wenn sie was frei hätten es erst in 6 Monaten gehen würde. - Ich wohne seit Februar in meiner neuen Stadt & habe seitdem keinen FA gefunden. - ich hoffe einfach es ist nicht schlimmes, ich bete 🙏 drum .. 🙊

Das ist doof. Gibt es kein Krankenhaus mit Gynäkologie in deiner Nähe? Normalerweise geht man ja nur bei einem Notfall ins Krankenhaus, aber wenn du beim normalen Facharzt keinen Termin kriegst, musst du das eben dort so erklären.

Ansonsten wird es nur helfen, in einem größeren Umkreis zu suchen und notfalls eben fürs Erste einen Termin bei einem Gynäkologen weiter weg zu vereinbaren. Und mach bei einem in deiner Nähe gleich mal vorsorglich den Termin in 6 Monaten fix - man braucht sowieso alle 6 Monate eine Vorsorgeuntersuchung.

Gefällt mir

25. Juni um 11:18
In Antwort auf az09-.

"Jede Frau kann die Dreimonatsspritze bekommen"

Kann ja, sollte aber nicht. Kannst dich gerne selbst auf der Herstellerwebseite informieren.

 

Ich habe mich bereits informiert, du anscheinend nicht ausreichend:

https://www.netdoktor.at/sex/verhuetung/dreimonatsspritze-5449

Da steht lediglich:
Nicht geeignet ist die Dreimonatsspritze für Mädchen unter 18 Jahren aufgrund der negativen Effekte von Medroxyprogesteronacetat auf die Knochendichte in diesem für das Knochenwachstum wichtigen Alter.

Es wäre gut, wenn du hier nicht immer falsche Informationen verbreiten und dann auch noch anderen unterstellen würdest, sie hätten keine Ahnung.

Gefällt mir

25. Juni um 11:42
In Antwort auf purplemoonlight

Ich habe mich bereits informiert, du anscheinend nicht ausreichend:

https://www.netdoktor.at/sex/verhuetung/dreimonatsspritze-5449

Da steht lediglich:
Nicht geeignet ist die Dreimonatsspritze für Mädchen unter 18 Jahren aufgrund der negativen Effekte von Medroxyprogesteronacetat auf die Knochendichte in diesem für das Knochenwachstum wichtigen Alter.

Es wäre gut, wenn du hier nicht immer falsche Informationen verbreiten und dann auch noch anderen unterstellen würdest, sie hätten keine Ahnung.

"Diese Verhütungsmethode sollte nur bei reiferen Frauen mit abgeschlossener Familienplanung angewendet werden, da selbst nach dem Absetzen der Spritze, bis zu 22 Monate kein regelmäßiger Eisprung mehr stattfindet. "

"Ihr Nutzen hohe Verhütungsicherheit bei abgeschlossener Familienplanung"

https://www.frauenaerzte-braunschweig.de/leistungsspektrum/gesundheitsleistungen/beratung-praevention/empfaengnisregelung-plus/dreimonatsspritze.html

"Sonderfall Dreimonatsspritze Ärzte verschreiben das Verhütungsmittel nur ausnahmsweise. Die Dreimonatsspritze enthält eine hohe Gestagendosis. Sie wird in den Muskel gespritzt. Aus dem Depot wird der Wirkstoff langsam freigesetzt. Die offizielle Regelung lautet: Die Depotspritze eignet sich nur für Frauen, die andere Verhütungsmethoden nicht vertragen oder keine Verhütungspillen anwenden können, etwa wegen einer chronischen Magen-Darm-Erkrankung."

"Nur wenn weiterhin andere Verhütungsmethoden ausscheiden und keine Gegenanzeigen oder Einschränkungen bestehen, wird der Arzt die Anwendung der Hormonspritze länger als zwei Jahre in Betracht ziehen."

https://www.apotheken-umschau.de/Verhuetung/Verhuetung-Dreimonatsspritze-Depotspritze-53114.html

Aber wird schon nicht so schlimm sein.

Keine Ahnung, wieso man da so diskutieren muss.

Gefällt mir

25. Juni um 11:45
In Antwort auf purplemoonlight

Ich habe mich bereits informiert, du anscheinend nicht ausreichend:

https://www.netdoktor.at/sex/verhuetung/dreimonatsspritze-5449

Da steht lediglich:
Nicht geeignet ist die Dreimonatsspritze für Mädchen unter 18 Jahren aufgrund der negativen Effekte von Medroxyprogesteronacetat auf die Knochendichte in diesem für das Knochenwachstum wichtigen Alter.

Es wäre gut, wenn du hier nicht immer falsche Informationen verbreiten und dann auch noch anderen unterstellen würdest, sie hätten keine Ahnung.

"Für wen eignet sich die Drei-Monats-Spritze?
- für Frauen, die andere Verhütungsmethoden und östrogenhaltige Präparate nicht anwenden können
- für Frauen mit bestimmten Krankheiten, vor allem chronischen Magen-Darm-Krankheiten
- für Frauen mit bereits abgeschlossener Familienplanung"

"Wiedereinsetzen des regelmäßigen Eisprungs nach Absetzen kann bis zu 2 - 3 Jahre dauern"

https://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_weitere-hormonelle-methoden-drei-monats-spritze-depot-spritze-_683.html

Gefällt mir

25. Juni um 16:17
In Antwort auf az09-.

"Diese Verhütungsmethode sollte nur bei reiferen Frauen mit abgeschlossener Familienplanung angewendet werden, da selbst nach dem Absetzen der Spritze, bis zu 22 Monate kein regelmäßiger Eisprung mehr stattfindet. "

"Ihr Nutzen hohe Verhütungsicherheit bei abgeschlossener Familienplanung"

https://www.frauenaerzte-braunschweig.de/leistungsspektrum/gesundheitsleistungen/beratung-praevention/empfaengnisregelung-plus/dreimonatsspritze.html

"
Sonderfall Dreimonatsspritze Ärzte verschreiben das Verhütungsmittel nur ausnahmsweise. Die Dreimonatsspritze enthält eine hohe Gestagendosis. Sie wird in den Muskel gespritzt. Aus dem Depot wird der Wirkstoff langsam freigesetzt. Die offizielle Regelung lautet: Die Depotspritze eignet sich nur für Frauen, die andere Verhütungsmethoden nicht vertragen oder keine Verhütungspillen anwenden können, etwa wegen einer chronischen Magen-Darm-Erkrankung."

"Nur wenn weiterhin andere Verhütungsmethoden ausscheiden und keine Gegenanzeigen oder Einschränkungen bestehen, wird der Arzt die Anwendung der Hormonspritze länger als zwei Jahre in Betracht ziehen."

https://www.apotheken-umschau.de/Verhuetung/Verhuetung-Dreimonatsspritze-Depotspritze-53114.html

Aber wird schon nicht so schlimm sein.

Keine Ahnung, wieso man da so diskutieren muss.

Das erste ist die Meinung eines Frauenarztes, mehr nicht. Ärzte haben natürlich auch Meinungen - auf die muss man aber nicht notwendigerweise was geben.

Beim zweiten Link steht nichts davon, dass die Dreimonatsspritze nur was für Frauen mit abgeschlossener Familienplanung ist. Da steht lediglich, dass Frauenärzte sie nicht gerne verschreiben, weil es eine hohe Hormondosis ist.

Du solltest schon deine eigenen Links sorgfältig durchlesen.

Gefällt mir

25. Juni um 16:20
In Antwort auf az09-.

"Für wen eignet sich die Drei-Monats-Spritze?
- für Frauen, die andere Verhütungsmethoden und östrogenhaltige Präparate nicht anwenden können
- für Frauen mit bestimmten Krankheiten, vor allem chronischen Magen-Darm-Krankheiten
- für Frauen mit bereits abgeschlossener Familienplanung"

"Wiedereinsetzen des regelmäßigen Eisprungs nach Absetzen kann bis zu 2 - 3 Jahre dauern"

https://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_weitere-hormonelle-methoden-drei-monats-spritze-depot-spritze-_683.html

Auch hier steht nirgendwo, dass die Dreimonatsspritze nur für Frauen mit abgeschlossener Familienplanung geeignet sei.

Da steht lediglich, dass sie für Frauen mit bereits abgeschlossener Familienplanung geeignet ist, aber nicht, dass nur diese sie verwenden dürfen.

Wenn man ohnehin in den nächsten 2-3 Jahren kein Kind will, was spricht denn dagegen?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen