Forum / Sex & Verhütung

2 verschiedene Orgasmen möglich (klitoral)?

22. Dezember 2019 um 20:55 Letzte Antwort: 1. Januar um 17:55

Ich mache es mir sehr oft selbst, eigentlich jeden Tag und immer mehrmals hintereinander (multible Orgasmen) über die Klit, da ich beim Sex absolut nicht kommen kann. Gut, die äußere Stimulation durch Finger, Vibrator, Kissen, Brause und den daraus resultierenden Orgasmus-Typen kenne ich ja ... Aber kürzlich habe ich eine neue Form von Orgasmus erlebt. Dieser kam auch durch die äußere Stimulation der Klitoris ABER mit zusätzlich einem Finger halb drin, sodass die Perle auch von innen berührt wurde. Ich habe nun viel recherchiert, doch finde nicht wirklich was dazu. Eine Webseite sprach von "external / internal orgasm", also war das wohl ein innerer Orgasmus, der auch weitaus intensiver ist als nur von außen. Ich habe nun also irgendwie "gelernt" diesen Typ von Orgasmus zu erreichen und mache es mir es ausschließlich nur noch auf diese neue Weise, weil es echt verdammt gut und befriedigend ist.

Frage nun:
- Kann jemand die 2. Orgasmus-Art bestätigen und hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Falls ja, wie lange hat es bei euch gedauert das rauszufinden und wie macht ihr es? (Vielleicht gibt es ja noch verschiedene Techniken ..)

- könnte es vielleicht auch mit dem G- oder U-Punkt zutun haben? G-Punkt könnte passen, da ich den Finger innen nach oben krümme, aber die Harnröhre ist auch gleich in der Nähe und der Orgasmus bringt auch dieses "Mal-müssen"-Gefühl mit sich.

Wie ihr seht interessiert es mich dieses Thema wirklich sehr, bin gespannt auf eure Rückmeldungen


Viele Grüße

L.

Mehr lesen

22. Dezember 2019 um 21:20

Ein Großteil der Klitoris liegt im Verborgenen , also 9/10 liegt im Inneren der Vagina ....
die Nervenenden der Klitoris liegen in den Vaginawänden und diese hast Du stimuliert ...deshalb fühlte sich der Orgasmus mehr innerlich an ....was ja auch durch eine Penetration passiert ...mehr oder weniger...
manchmal muss zusätzlich noch der äußere empfindlichere Teil gereizt werden ....

Viel Vergnügen bei Deiner Entdeckungsreise 😉

Gefällt mir

23. Dezember 2019 um 6:12
In Antwort auf 10diva

Ein Großteil der Klitoris liegt im Verborgenen , also 9/10 liegt im Inneren der Vagina ....
die Nervenenden der Klitoris liegen in den Vaginawänden und diese hast Du stimuliert ...deshalb fühlte sich der Orgasmus mehr innerlich an ....was ja auch durch eine Penetration passiert ...mehr oder weniger...
manchmal muss zusätzlich noch der äußere empfindlichere Teil gereizt werden ....

Viel Vergnügen bei Deiner Entdeckungsreise 😉

Dem kann man nichts mehr hinzufügen 

Gefällt mir

1. Januar um 16:57
In Antwort auf user151483

Ich mache es mir sehr oft selbst, eigentlich jeden Tag und immer mehrmals hintereinander (multible Orgasmen) über die Klit, da ich beim Sex absolut nicht kommen kann. Gut, die äußere Stimulation durch Finger, Vibrator, Kissen, Brause und den daraus resultierenden Orgasmus-Typen kenne ich ja ... Aber kürzlich habe ich eine neue Form von Orgasmus erlebt. Dieser kam auch durch die äußere Stimulation der Klitoris ABER mit zusätzlich einem Finger halb drin, sodass die Perle auch von innen berührt wurde. Ich habe nun viel recherchiert, doch finde nicht wirklich was dazu. Eine Webseite sprach von "external / internal orgasm", also war das wohl ein innerer Orgasmus, der auch weitaus intensiver ist als nur von außen. Ich habe nun also irgendwie "gelernt" diesen Typ von Orgasmus zu erreichen und mache es mir es ausschließlich nur noch auf diese neue Weise, weil es echt verdammt gut und befriedigend ist.

Frage nun:
- Kann jemand die 2. Orgasmus-Art bestätigen und hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Falls ja, wie lange hat es bei euch gedauert das rauszufinden und wie macht ihr es? (Vielleicht gibt es ja noch verschiedene Techniken ..)

- könnte es vielleicht auch mit dem G- oder U-Punkt zutun haben? G-Punkt könnte passen, da ich den Finger innen nach oben krümme, aber die Harnröhre ist auch gleich in der Nähe und der Orgasmus bringt auch dieses "Mal-müssen"-Gefühl mit sich.

Wie ihr seht interessiert es mich dieses Thema wirklich sehr, bin gespannt auf eure Rückmeldungen


Viele Grüße

L.

Na Hallo , 
schön das du diesen bestimmten Orgasmustyp gefunden hast und sogar noch selbst beherrschst. Ich kenne das auch. Das beste und Gefühlvollste was man erleben kann. 

Gefällt mir

1. Januar um 17:55
In Antwort auf user1857416512

Na Hallo , 
schön das du diesen bestimmten Orgasmustyp gefunden hast und sogar noch selbst beherrschst. Ich kenne das auch. Das beste und Gefühlvollste was man erleben kann. 

Schade dass Du schreibt, Du machst es Dir selbst, weil Du beim Sex nicht kommen kannst.

Ich hoffe, dass Du - falls Du heterosexuell bist - nicht zeitlebens darauf verzichten möchtest. Denn jetzt bist Du auf einer Entdeckungsreise, die Dich ziemlich gut zu einem Orgasmus durch Penetration führen könnte.

Eine Hamburger Sexualtherapeutin hat neulich darauf hingewiesen, dass die Fähigkeit zur indirekten Stimulation eine wesentliche Voraussetzung für einen Orgasmus durch Penetration sei.

Allerdings: Auch wenn sich verschiedene Orgasmustypen unterschiedlich anfühlen können, sind sie doch letztendlich alle gleichwertig. Mir haben Frauen bestätigt, dass sie einen Orgasmus durch manuelle Stimulation während der Penetration als etwas äußerst Befriedigendes empfinden - und natürlich auch, dass der männliche Partner daran beteiligt ist.

Dummerweise hat sich bis heute noch nicht herumgesprochen, dass auch Männer für eine solche Variante aufgeschlossen sein sollten - die für beide äußerst befriedigend sein kann. Der Grund ist klar: Männer fühlen sich praktisch unbeteiligt, so als käme es auf die Penetration überhaupt nicht an für die Gefühle einer Frau. Mir haben frühere Partnerinnen bestätigt, dass diese Ansicht einfach grundfalsch ist. - Mit etwas mehr Aufgeschlossenheit von beiden Seiten wäre es einfach, Sex viel stressfreier zu genießen.

Dass dennoch sehr viel mehr Frauen auch einen rein penetrativen Orgasmus haben könnten, steht auf einem anderen Blatt. Das muss nicht sein, wenn sie es anders hinbekommen und die männlichen Partner aufgeschlossen sind.
Es kann aber sein:

Dazu gehört aber auch, dass der männliche Partner etwas hinzutut (was viele Männer nicht beherrschen, andere jedoch intuitiv richtig machen):

- Es darf nicht zu kurz dauern

- Es darf nicht nur ein Rein und Raus sein, kreisende Bewegungen, das Einbeziehen des gesamten Beckenbodens von beiden Partnern wären ziemlich wünschenswert (das allein aber ist es immer noch nicht)

- Jetzt kommt aber die eigentliche Schwierigkeit für die Männer:

Der Penisschaft sollte sich so eng wie möglich an die Klitoris "anschließen" (was für viele am Einfachsten in der Reiterstellung gelingt, für andere in der Missionarsposition). In der letzten Erregungsphase kurz vor dem weiblichen Orgasmus verschwindet bei einer solchen "Technik" der Penis weitgehend im Inneren. Folge: Geringere Stimulation der Penisspitze. Dummerweise versuchen dann viele Männer diese Art von Bewegung zu vermeiden, da sie selbst weniger stimuliert werden (während ihre Partnerinnen um so mehr stimuliert werden). Daher beklagen sich manche Frauen nicht nur über einen ausbleibenden Orgamus, sondern über das Ausbleiben, obwohl "man" (also die Frau) das Gefühl hat, kurz davor gewesen zu sein. - Es gehört also auch für den Mann Übung und Erfahrung dazu, diese Art von Bewegung und Stimulation zu praktizieren: Die Belohnung ist dafür jedoch für beide großartig.

Dennoch: Es wird im Laufe der Jahre ja auch für den Mann manchmal etwas schwieriger, vor allem wenn die Partnerin diesen fälschlich als vaginal bezeichneten Orgasmus irgendwann einmal allem anderen vorzieht (ich würde ihn eher schlicht den "Orgasmus der Frau durch Penetration" nennen). Dann sollte man ab und an wieder andere Hilfsmittel für sie in Betracht ziehen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers