Home / Forum / Sex & Verhütung / 2 Pillen hintereinander nicht genommen, wann Schutz?

2 Pillen hintereinander nicht genommen, wann Schutz?

1. Februar 2017 um 17:20

Hallo,
ich habe aufgrund der plötzlichen Überzeugung, sicherlich eine Thrombose zu bekommen, meine Pille direkt in der 2. Einnahmewoche abgesetzt, dann aber meiner Therapeutin versprochen, gegen die Angst zu anzukämpfen...Die Angst vor Verhütung allein mit Kondom war außerdem noch größer .

Habe sie jetzt noch 1,5 Wochen genommen und eine Pause von nur 6 Tagen gemacht. Werde Freitag die 7. Pille nehmen und würde nun gerne wissen, ob der Schutz dann am WE gegeben ist? Könnte mir diesbezüglich jemand helfen, damit ich nicht zum 3. Mal zu meiner neuen Ärztin muss?



1. Februar 2017 um 20:35

Weil am Freitag der 7. Tag nach der Pause ist...was dann doch bedeutet, das ich am Wochenende geschützt bin...!?
Ich lasse mir übrigens nie und von niemandem etwas andrehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 20:55

Das mit der Reihenfolge ist nicht ganz nachvollziehbar.

Nur um sicher zu gehen dass ich es richtig verstanden habe: Du hast deine Pille in der zweiten Einnahmewoche abgesetzt (also vorher eineinhalb Wochen lang genommen), dann Pause gehabt und anschließend die restlichen eineinhalb Wochen aufgebraucht.
Anschließend hast du 6 Tage Pause gemacht wo eigentlich 7 Tage Pause gemacht gehören.
Soweit richtig?

Was hat es jetzt mit der 7. Pille auf sich?
Warum fängst du nach der Pause nicht wieder mit der ersten an?

Therapeuten verdienen im Übrigen nicht einen Cent an Medikamenten die sie nicht selbst verschreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 21:00
In Antwort auf soncherie

Das mit der Reihenfolge ist nicht ganz nachvollziehbar.

Nur um sicher zu gehen dass ich es richtig verstanden habe: Du hast deine Pille in der zweiten Einnahmewoche abgesetzt (also vorher eineinhalb Wochen lang genommen), dann Pause gehabt und anschließend die restlichen eineinhalb Wochen aufgebraucht.
Anschließend hast du 6 Tage Pause gemacht wo eigentlich 7 Tage Pause gemacht gehören.
Soweit richtig?

Was hat es jetzt mit der 7. Pille auf sich?
Warum fängst du nach der Pause nicht wieder mit der ersten an?

Therapeuten verdienen im Übrigen nicht einen Cent an Medikamenten die sie nicht selbst verschreiben.

Habe die Pille in der 2. Woche 2 Tage nicht genommen, dann den Rest des Blisters normal. Die Pause habe ich um einen Tag verkürzt, damit ich bis zum Wochenende schon 7 genommen habe, weil ich mal gehört habe, dass man bei Einnahmefehlern dann auf jeden Fall Schutz hat!?. Ich bin mir allerdings nicht sicher...


Therapeuten, die nicht auch Ärzte sind, dürfen gar nichts verschreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 21:01
In Antwort auf soncherie

Das mit der Reihenfolge ist nicht ganz nachvollziehbar.

Nur um sicher zu gehen dass ich es richtig verstanden habe: Du hast deine Pille in der zweiten Einnahmewoche abgesetzt (also vorher eineinhalb Wochen lang genommen), dann Pause gehabt und anschließend die restlichen eineinhalb Wochen aufgebraucht.
Anschließend hast du 6 Tage Pause gemacht wo eigentlich 7 Tage Pause gemacht gehören.
Soweit richtig?

Was hat es jetzt mit der 7. Pille auf sich?
Warum fängst du nach der Pause nicht wieder mit der ersten an?

Therapeuten verdienen im Übrigen nicht einen Cent an Medikamenten die sie nicht selbst verschreiben.

Ach so. Ich habe natürlich mit der ersten angefangen. Habe also bis jetzt 5 genommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 21:09

Mit dem Zusatz macht es Sinn.
Und ja, das mit den 7 Tagen sollte ebenfalls hinhauen. Trotzdem: Die Pille ist ein Medikament mit Nebenwirkungen und es wäre clever sich an die Einnahmetage zu halten. Es ist merkwürdig sich erst dafür zu entscheiden, dann aus Angst vor Thrombose abzusetzen und hinterher die Pause nicht einzuhalten nur um an einem Abend (!) nicht zusätzlich verhüten zu müssen. Du hast nur einen Körper...

Was die Verschreibung angeht: Egal ob der Therapeut Arzt ist oder nicht, deine Pille wird dir dein Gyn verschrieben haben, insofern ist es Blödsinn anzunehmen dass dein Therapeut dir eine Pille verschreibt weil er dran verdient. War an "datruhrjebiet" gerichtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 21:13

Es ist schön, dass die Pille zunehmend kritisch betrachtet wird.
Ich würde es allerdings wünschenswert finden, wenn statt Panikmache einfach nur ehrliche Aufklärung stattfinden würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 21:23
In Antwort auf soncherie

Mit dem Zusatz macht es Sinn.
Und ja, das mit den 7 Tagen sollte ebenfalls hinhauen. Trotzdem: Die Pille ist ein Medikament mit Nebenwirkungen und es wäre clever sich an die Einnahmetage zu halten. Es ist merkwürdig sich erst dafür zu entscheiden, dann aus Angst vor Thrombose abzusetzen und hinterher die Pause nicht einzuhalten nur um an einem Abend (!) nicht zusätzlich verhüten zu müssen. Du hast nur einen Körper...

Was die Verschreibung angeht: Egal ob der Therapeut Arzt ist oder nicht, deine Pille wird dir dein Gyn verschrieben haben, insofern ist es Blödsinn anzunehmen dass dein Therapeut dir eine Pille verschreibt weil er dran verdient. War an "datruhrjebiet" gerichtet.

Danke. Es waren nur diese zwei Tage Ausnahme. Bei meinen Schildrüsenhormonen war der erste Monat auch durcheinander und seitdem habe ich sie bis jetzt 2 jahre ohne weitere Fehler eingenommen (und dort richtet das Auslassen weniger Schaden an). Ein Tag weniger Pause meine Ärztin nach nichts. Habe mich zuvor auch mit den Risiken und verschiedenen "Pillenarten" auseinandergesetzt. Ich möchte die Pille auch nur jetzt erst einmal nehmen und zB in einem Jahr zur Spirale wechseln. Anderes stellt momentan keine Alternative dar.

Bin übrigens auch nicht mehr ganz jung, sondern nur sozial inkompetent und unerfahren.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 21:24

Wenn jemand "nur" Psychologe ist, verschreibt er GAR KEINE Medikamente weil er kein Arzt ist.
Wenn jemand Psychotherapeut ist, verschreibt er (maximal) Psychomedikamente, aber keine Pille.

Was genau willst du da jetzt bewiesen haben?

Es sollte klar sein, dass ein Unternehmen an dem Zeug verdient das es selbst verkauft (bzw. in dem Fall verschreibt). Wenn ein anderer Anbieter aus einer verwandten Branche etwas verkauft (verschreibt), bringt das nichts für den eigenen Umsatz. Ob nun mit oder ohne Pharmareferentin(nen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 21:25

"und zwar kassieren sie schon deswegen dadurch, weil die frauen dann immerzu wieder kommen müssen, was sie ohne Pille eben nicht müßten. und das kriegen die bezahlt."

Dir ist schon klar, was der Unterschied zwischen dem Therapeuten und dem Gynäkologen ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 21:34

Lies nochmal von vorn...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 21:47

Eröffnungsbeitrag: "Hallo, ich habe (...) meine Pille direkt in der 2. Einnahmewoche abgesetzt, dann aber meiner Therapeutin versprochen, gegen die Angst zu anzukämpfen..."

Der Therapeutin geht am Allerwertesten vorbei, ob der Gyn ein volles Wartezimmer hat oder nicht. SO schwer ist das nicht zu verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 22:20

Also wenn Du auch eine kombinierte Pille hast, gibt es 2 Grundregeln:
-7 Tage die Pille nehmen dann ist der Schutz aktiv
-nicht länger als 7 Tage Pause (nach min. 7 Tagen Pille)
ich habe mir anfangs auch seehr viele Gedanken gemacht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 22:42

Bluffer Tricks? Wenn gar nichts mehr geht einfach mal eklig werden. Wie ausgeklügelt... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen