Home / Forum / Sex & Verhütung / 1 Jahr Sexprobleme..

1 Jahr Sexprobleme..

2. Dezember um 21:41

Hallo Leute,

ich wende mich an euch um einfach mal eure Meinung bzw. euren Rat zu dem Thema im Titel dieses Beitrags zu bekommen.

Ich bin jetzt seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Also weder sehr kurz, noch besonders lang. Wir sind beide Anfang-Mitte zwanzig.

Seit gut einem Jahr läuft im Bett wirklich alles schief bzw. gar nicht mehr.. am Anfang war alles noch heiß und wir haben mehr Zeit im Bett verbracht also woanders, aber das ist mittlerweile mehr als Geschichte. Ich bin so verzweifelt und weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll, weil er einfach nicht mehr (oder nur selten) mit mir schlafen will..

Folgendes habe ich alles schon (mittlerweile seit über einem Jahr probiert):
- Ich bin aktiv gewesen und habe Initiative beim Sex gezeigt, alles kam also von mir aus. Das ging in die Hose. Er hat mir jedes Mal gesagt er fühlt sich unter Druck gesetzt mit mir schlafen zu müssen und wir hatten gar keinen Sex mehr...
- Ich habe eine Zeit lang gar nichts gemacht. Nicht über Sex geredet, keine Anspielungen, Annäherungen etc. gemacht. Resultat: auch kein Sex. Von ihm kam nichts.
- Ich habe es indirekt versucht indem ich mich oft ziemlich rausgeputzt habe. Kurze Kleider, Dessous, Styling, etc. .. Resultat: nichts, nichts, nichts.
- Dann habe ich noch versucht einfach mal das Gespräch mit ihm zu suchen. Wollte wissen was ihn bewegt, ob er Stress im Job hat, ob er Fantisien von Sex hat die er gerne mal machen möchte, ob er denn zufrieden ist. Resultat: ich habe diese Art von Gespräch bestimmt 10 Mal versucht zu starten und wurde immer abgewürgt mit den verschiedensten Ausreden (es ist Sonntag Abend ich möchte darüber jetzt nicht sprechen; Ich bin zu müde; etc.)

Jetzt bin ich einfach am Ende meiner Kraft. Ich leide so sehr unter unserem nicht vorhandenen und wenn dann sehr schlechten Sex. Ich verstehe nicht wo sein Wesen von früher hin ist, als er mich am liebsten den ganzen Tag nicht anziehen lassen wollte...

Wisst ihr irgendwas? Könnt ihr mir helfen? Rat?

Ich bin sehr traurig und unglücklich. Und das geht schon ziemlich lange so...

Danke!

Top 3 Antworten

3. Dezember um 12:15
In Antwort auf lenamariamiau

Normalerweise würde man jetzt raten das Gespräch zu suchen, aber auch das hast du ja schon vergeblich versucht. Viel raten kann man da eigentlich nicht mehr weil man ja euer ganzes Umfeld und eure Gesamtsituation nicht kennt.

Wenn er sich aber total verschließt und zumacht wenn geredet werden soll dann würde ich ihm irgendwann mal die Pistole auf die Brust setzen und sagen .. entweder .. oder!

Wie dieses entweder oder aussehen könnte solltest du dir aber vorher gut überlegen, falls es tatsächlich dazu kommt das er gar nicht weiter reagiert oder sich erklärt und du zum " Oder " kommen müsstest. Im schlimmsten Fall eben die Trennung, so hart wie es klingt. Aber du willst doch bestimmt nicht den Rest deines Lebens traurig und unglücklich sein?

In diesem Fall ist eine Trennung wahrscheinlich das geringere Übel. So ein Rumgeeiere, sich winden und rausreden würde ich nicht mitmachen und schon gar nicht ein ganzes Jahr!
Auf den Tisch hauen, dass er endlich mit der Sprache heraus soll und wenn nötig die Konsequenzen ziehen. 
Die meisten Männer würden vor Freude im Dreieck springen bei einer Frau, die Lust auf Sex hat. Er mag ja sonst toll als Mensch sein, aber was hat sie davon, wenn er sie als Frau verschmäht?
Dass er schwul ist oder asexuell, finde ich gar nicht so abwegig, kommt viel öfter vor als man denkt. Komisch ist dann aber, dass es ja anscheinend das erste Jahr ganz gut lief. Und dann auf einmal die Lust auf sie verloren? Ziemlich merkwürdig. Dann soll er wenigstens ehrlich sein, damit sie sich neu orientieren kann.

10 LikesGefällt mir

3. Dezember um 10:53
In Antwort auf christinel_95

Hallo Leute,

ich wende mich an euch um einfach mal eure Meinung bzw. euren Rat zu dem Thema im Titel dieses Beitrags zu bekommen.

Ich bin jetzt seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Also weder sehr kurz, noch besonders lang. Wir sind beide Anfang-Mitte zwanzig.

Seit gut einem Jahr läuft im Bett wirklich alles schief bzw. gar nicht mehr.. am Anfang war alles noch heiß und wir haben mehr Zeit im Bett verbracht also woanders, aber das ist mittlerweile mehr als Geschichte. Ich bin so verzweifelt und weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll, weil er einfach nicht mehr (oder nur selten) mit mir schlafen will..

Folgendes habe ich alles schon (mittlerweile seit über einem Jahr probiert):
- Ich bin aktiv gewesen und habe Initiative beim Sex gezeigt, alles kam also von mir aus. Das ging in die Hose. Er hat mir jedes Mal gesagt er fühlt sich unter Druck gesetzt mit mir schlafen zu müssen und wir hatten gar keinen Sex mehr...
- Ich habe eine Zeit lang gar nichts gemacht. Nicht über Sex geredet, keine Anspielungen, Annäherungen etc. gemacht. Resultat: auch kein Sex. Von ihm kam nichts.
- Ich habe es indirekt versucht indem ich mich oft ziemlich rausgeputzt habe. Kurze Kleider, Dessous, Styling, etc. .. Resultat: nichts, nichts, nichts.
- Dann habe ich noch versucht einfach mal das Gespräch mit ihm zu suchen. Wollte wissen was ihn bewegt, ob er Stress im Job hat, ob er Fantisien von Sex hat die er gerne mal machen möchte, ob er denn zufrieden ist. Resultat: ich habe diese Art von Gespräch bestimmt 10 Mal versucht zu starten und wurde immer abgewürgt mit den verschiedensten Ausreden (es ist Sonntag Abend ich möchte darüber jetzt nicht sprechen; Ich bin zu müde; etc.)

Jetzt bin ich einfach am Ende meiner Kraft. Ich leide so sehr unter unserem nicht vorhandenen und wenn dann sehr schlechten Sex. Ich verstehe nicht wo sein Wesen von früher hin ist, als er mich am liebsten den ganzen Tag nicht anziehen lassen wollte...

Wisst ihr irgendwas? Könnt ihr mir helfen? Rat? 

Ich bin sehr traurig und unglücklich. Und das geht schon ziemlich lange so...

Danke!

Normalerweise würde man jetzt raten das Gespräch zu suchen, aber auch das hast du ja schon vergeblich versucht. Viel raten kann man da eigentlich nicht mehr weil man ja euer ganzes Umfeld und eure Gesamtsituation nicht kennt.

Wenn er sich aber total verschließt und zumacht wenn geredet werden soll dann würde ich ihm irgendwann mal die Pistole auf die Brust setzen und sagen .. entweder .. oder!

Wie dieses entweder oder aussehen könnte solltest du dir aber vorher gut überlegen, falls es tatsächlich dazu kommt das er gar nicht weiter reagiert oder sich erklärt und du zum " Oder " kommen müsstest. Im schlimmsten Fall eben die Trennung, so hart wie es klingt. Aber du willst doch bestimmt nicht den Rest deines Lebens traurig und unglücklich sein?

9 LikesGefällt mir

2. Dezember um 22:56

Wetten Dein Freund schläft mit einer anderen oder er ist schwul

5 LikesGefällt mir

2. Dezember um 21:50

Es hört sich so an, als hättest wirklich alles versucht.

Ich finde, er ist dir eine Antwort schuldig.

Wie stellt er sich eure gemeinsame Zukunft vor?

2 LikesGefällt mir

2. Dezember um 22:20
In Antwort auf gentleberry

Es hört sich so an, als hättest wirklich alles versucht.

Ich finde, er ist dir eine Antwort schuldig.

Wie stellt er sich eure gemeinsame Zukunft vor?

Ja ich finde auch er ist mir eine Antwort schuldig.

Also er ist happy in der Beziehung und ich mit allem anderen auch. Ich habe ihn so direkt noch nicht gefragt, wie er sich das mit uns im Bezug auf das Thema in Zukunft vorstellt. 
Das werde ich erstmal tun, würde mich auch wirklich mal interessieren... 

Vielen Dank schonmal. Ich werde mich danach wieder melden.

2 LikesGefällt mir

2. Dezember um 22:56

Wetten Dein Freund schläft mit einer anderen oder er ist schwul

5 LikesGefällt mir

3. Dezember um 7:37

Hast du die Pille angefangen oder abgesetzt? Mir ist sowas ähnliches passiert nachdem ich die Pille angefangen hatte. dadurch hatte sich wohl etwas mein Intimgeruch geändert und mein damaliger Freund konnte diesen dann gar nicht mehr leiden...Sexflaute!!!

Gefällt mir

3. Dezember um 10:48
In Antwort auf christinel_95

Hallo Leute,

ich wende mich an euch um einfach mal eure Meinung bzw. euren Rat zu dem Thema im Titel dieses Beitrags zu bekommen.

Ich bin jetzt seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Also weder sehr kurz, noch besonders lang. Wir sind beide Anfang-Mitte zwanzig.

Seit gut einem Jahr läuft im Bett wirklich alles schief bzw. gar nicht mehr.. am Anfang war alles noch heiß und wir haben mehr Zeit im Bett verbracht also woanders, aber das ist mittlerweile mehr als Geschichte. Ich bin so verzweifelt und weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll, weil er einfach nicht mehr (oder nur selten) mit mir schlafen will..

Folgendes habe ich alles schon (mittlerweile seit über einem Jahr probiert):
- Ich bin aktiv gewesen und habe Initiative beim Sex gezeigt, alles kam also von mir aus. Das ging in die Hose. Er hat mir jedes Mal gesagt er fühlt sich unter Druck gesetzt mit mir schlafen zu müssen und wir hatten gar keinen Sex mehr...
- Ich habe eine Zeit lang gar nichts gemacht. Nicht über Sex geredet, keine Anspielungen, Annäherungen etc. gemacht. Resultat: auch kein Sex. Von ihm kam nichts.
- Ich habe es indirekt versucht indem ich mich oft ziemlich rausgeputzt habe. Kurze Kleider, Dessous, Styling, etc. .. Resultat: nichts, nichts, nichts.
- Dann habe ich noch versucht einfach mal das Gespräch mit ihm zu suchen. Wollte wissen was ihn bewegt, ob er Stress im Job hat, ob er Fantisien von Sex hat die er gerne mal machen möchte, ob er denn zufrieden ist. Resultat: ich habe diese Art von Gespräch bestimmt 10 Mal versucht zu starten und wurde immer abgewürgt mit den verschiedensten Ausreden (es ist Sonntag Abend ich möchte darüber jetzt nicht sprechen; Ich bin zu müde; etc.)

Jetzt bin ich einfach am Ende meiner Kraft. Ich leide so sehr unter unserem nicht vorhandenen und wenn dann sehr schlechten Sex. Ich verstehe nicht wo sein Wesen von früher hin ist, als er mich am liebsten den ganzen Tag nicht anziehen lassen wollte...

Wisst ihr irgendwas? Könnt ihr mir helfen? Rat? 

Ich bin sehr traurig und unglücklich. Und das geht schon ziemlich lange so...

Danke!

Reden ist gut, auch wenn Du es schon x-Mal probiert hast, und notwendig. Die Rahmenbedingungen müssen dazu stimmen. Das kann bei einem feinen Nachtessen sein oder in einer anderen entspannten Situation. 

Wie er sich das vorstellt in Zukunft ist eine sehr gute Frage! Anders rum wäre es auch interessant zu wissen, ob er und/oder Du selber zur Befriedigung beiträgt und es selber macht. Wenn er es sich macht, aber Dich beiseite schiebt, wäre das ja sehr mühsam. Wenn Du es machst, wäre es interessant zu wissen, wie er dazu steht. 

Und Neues? Gäbs da Spielraum?

Oder ihn anders reizen? So im Sinne von, Du, ich habe Lust, entweder gemeinsam oder einsam? 

Gefällt mir

3. Dezember um 10:53
In Antwort auf christinel_95

Hallo Leute,

ich wende mich an euch um einfach mal eure Meinung bzw. euren Rat zu dem Thema im Titel dieses Beitrags zu bekommen.

Ich bin jetzt seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Also weder sehr kurz, noch besonders lang. Wir sind beide Anfang-Mitte zwanzig.

Seit gut einem Jahr läuft im Bett wirklich alles schief bzw. gar nicht mehr.. am Anfang war alles noch heiß und wir haben mehr Zeit im Bett verbracht also woanders, aber das ist mittlerweile mehr als Geschichte. Ich bin so verzweifelt und weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll, weil er einfach nicht mehr (oder nur selten) mit mir schlafen will..

Folgendes habe ich alles schon (mittlerweile seit über einem Jahr probiert):
- Ich bin aktiv gewesen und habe Initiative beim Sex gezeigt, alles kam also von mir aus. Das ging in die Hose. Er hat mir jedes Mal gesagt er fühlt sich unter Druck gesetzt mit mir schlafen zu müssen und wir hatten gar keinen Sex mehr...
- Ich habe eine Zeit lang gar nichts gemacht. Nicht über Sex geredet, keine Anspielungen, Annäherungen etc. gemacht. Resultat: auch kein Sex. Von ihm kam nichts.
- Ich habe es indirekt versucht indem ich mich oft ziemlich rausgeputzt habe. Kurze Kleider, Dessous, Styling, etc. .. Resultat: nichts, nichts, nichts.
- Dann habe ich noch versucht einfach mal das Gespräch mit ihm zu suchen. Wollte wissen was ihn bewegt, ob er Stress im Job hat, ob er Fantisien von Sex hat die er gerne mal machen möchte, ob er denn zufrieden ist. Resultat: ich habe diese Art von Gespräch bestimmt 10 Mal versucht zu starten und wurde immer abgewürgt mit den verschiedensten Ausreden (es ist Sonntag Abend ich möchte darüber jetzt nicht sprechen; Ich bin zu müde; etc.)

Jetzt bin ich einfach am Ende meiner Kraft. Ich leide so sehr unter unserem nicht vorhandenen und wenn dann sehr schlechten Sex. Ich verstehe nicht wo sein Wesen von früher hin ist, als er mich am liebsten den ganzen Tag nicht anziehen lassen wollte...

Wisst ihr irgendwas? Könnt ihr mir helfen? Rat? 

Ich bin sehr traurig und unglücklich. Und das geht schon ziemlich lange so...

Danke!

Normalerweise würde man jetzt raten das Gespräch zu suchen, aber auch das hast du ja schon vergeblich versucht. Viel raten kann man da eigentlich nicht mehr weil man ja euer ganzes Umfeld und eure Gesamtsituation nicht kennt.

Wenn er sich aber total verschließt und zumacht wenn geredet werden soll dann würde ich ihm irgendwann mal die Pistole auf die Brust setzen und sagen .. entweder .. oder!

Wie dieses entweder oder aussehen könnte solltest du dir aber vorher gut überlegen, falls es tatsächlich dazu kommt das er gar nicht weiter reagiert oder sich erklärt und du zum " Oder " kommen müsstest. Im schlimmsten Fall eben die Trennung, so hart wie es klingt. Aber du willst doch bestimmt nicht den Rest deines Lebens traurig und unglücklich sein?

9 LikesGefällt mir

3. Dezember um 11:14
In Antwort auf christinel_95

Hallo Leute,

ich wende mich an euch um einfach mal eure Meinung bzw. euren Rat zu dem Thema im Titel dieses Beitrags zu bekommen.

Ich bin jetzt seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Also weder sehr kurz, noch besonders lang. Wir sind beide Anfang-Mitte zwanzig.

Seit gut einem Jahr läuft im Bett wirklich alles schief bzw. gar nicht mehr.. am Anfang war alles noch heiß und wir haben mehr Zeit im Bett verbracht also woanders, aber das ist mittlerweile mehr als Geschichte. Ich bin so verzweifelt und weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll, weil er einfach nicht mehr (oder nur selten) mit mir schlafen will..

Folgendes habe ich alles schon (mittlerweile seit über einem Jahr probiert):
- Ich bin aktiv gewesen und habe Initiative beim Sex gezeigt, alles kam also von mir aus. Das ging in die Hose. Er hat mir jedes Mal gesagt er fühlt sich unter Druck gesetzt mit mir schlafen zu müssen und wir hatten gar keinen Sex mehr...
- Ich habe eine Zeit lang gar nichts gemacht. Nicht über Sex geredet, keine Anspielungen, Annäherungen etc. gemacht. Resultat: auch kein Sex. Von ihm kam nichts.
- Ich habe es indirekt versucht indem ich mich oft ziemlich rausgeputzt habe. Kurze Kleider, Dessous, Styling, etc. .. Resultat: nichts, nichts, nichts.
- Dann habe ich noch versucht einfach mal das Gespräch mit ihm zu suchen. Wollte wissen was ihn bewegt, ob er Stress im Job hat, ob er Fantisien von Sex hat die er gerne mal machen möchte, ob er denn zufrieden ist. Resultat: ich habe diese Art von Gespräch bestimmt 10 Mal versucht zu starten und wurde immer abgewürgt mit den verschiedensten Ausreden (es ist Sonntag Abend ich möchte darüber jetzt nicht sprechen; Ich bin zu müde; etc.)

Jetzt bin ich einfach am Ende meiner Kraft. Ich leide so sehr unter unserem nicht vorhandenen und wenn dann sehr schlechten Sex. Ich verstehe nicht wo sein Wesen von früher hin ist, als er mich am liebsten den ganzen Tag nicht anziehen lassen wollte...

Wisst ihr irgendwas? Könnt ihr mir helfen? Rat? 

Ich bin sehr traurig und unglücklich. Und das geht schon ziemlich lange so...

Danke!

Hallo Christine,
ich weiss natürlich nicht, was mit deinem Freund los ist.
Auf jeden Fall habe ich den Eindruck, dass du vieles versucht hast um herauszubekommen, was mit ihm los ist.
Für mich stellt sich die Frage, WARUM er deinem Gespräch ausweicht und
nicht über sein 'Problem' sprechen kann. Dies ist auffallend.
Vielleicht gibt es ja noch ganz andere Dinge, von denen du noch gar nichts weisst?
Z.B. Finanzielle Nöte? Süchte, die du nicht ahnst bzw. er versteckt? Eventuell sogar eine andere Frau?
Vielleicht konnte ich dir mit diesen Gedanken dir einen kleinen Rat geben.

lg
sandy 

4 LikesGefällt mir

3. Dezember um 12:15
In Antwort auf lenamariamiau

Normalerweise würde man jetzt raten das Gespräch zu suchen, aber auch das hast du ja schon vergeblich versucht. Viel raten kann man da eigentlich nicht mehr weil man ja euer ganzes Umfeld und eure Gesamtsituation nicht kennt.

Wenn er sich aber total verschließt und zumacht wenn geredet werden soll dann würde ich ihm irgendwann mal die Pistole auf die Brust setzen und sagen .. entweder .. oder!

Wie dieses entweder oder aussehen könnte solltest du dir aber vorher gut überlegen, falls es tatsächlich dazu kommt das er gar nicht weiter reagiert oder sich erklärt und du zum " Oder " kommen müsstest. Im schlimmsten Fall eben die Trennung, so hart wie es klingt. Aber du willst doch bestimmt nicht den Rest deines Lebens traurig und unglücklich sein?

In diesem Fall ist eine Trennung wahrscheinlich das geringere Übel. So ein Rumgeeiere, sich winden und rausreden würde ich nicht mitmachen und schon gar nicht ein ganzes Jahr!
Auf den Tisch hauen, dass er endlich mit der Sprache heraus soll und wenn nötig die Konsequenzen ziehen. 
Die meisten Männer würden vor Freude im Dreieck springen bei einer Frau, die Lust auf Sex hat. Er mag ja sonst toll als Mensch sein, aber was hat sie davon, wenn er sie als Frau verschmäht?
Dass er schwul ist oder asexuell, finde ich gar nicht so abwegig, kommt viel öfter vor als man denkt. Komisch ist dann aber, dass es ja anscheinend das erste Jahr ganz gut lief. Und dann auf einmal die Lust auf sie verloren? Ziemlich merkwürdig. Dann soll er wenigstens ehrlich sein, damit sie sich neu orientieren kann.

10 LikesGefällt mir

3. Dezember um 13:58
In Antwort auf christinel_95

Hallo Leute,

ich wende mich an euch um einfach mal eure Meinung bzw. euren Rat zu dem Thema im Titel dieses Beitrags zu bekommen.

Ich bin jetzt seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Also weder sehr kurz, noch besonders lang. Wir sind beide Anfang-Mitte zwanzig.

Seit gut einem Jahr läuft im Bett wirklich alles schief bzw. gar nicht mehr.. am Anfang war alles noch heiß und wir haben mehr Zeit im Bett verbracht also woanders, aber das ist mittlerweile mehr als Geschichte. Ich bin so verzweifelt und weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll, weil er einfach nicht mehr (oder nur selten) mit mir schlafen will..

Folgendes habe ich alles schon (mittlerweile seit über einem Jahr probiert):
- Ich bin aktiv gewesen und habe Initiative beim Sex gezeigt, alles kam also von mir aus. Das ging in die Hose. Er hat mir jedes Mal gesagt er fühlt sich unter Druck gesetzt mit mir schlafen zu müssen und wir hatten gar keinen Sex mehr...
- Ich habe eine Zeit lang gar nichts gemacht. Nicht über Sex geredet, keine Anspielungen, Annäherungen etc. gemacht. Resultat: auch kein Sex. Von ihm kam nichts.
- Ich habe es indirekt versucht indem ich mich oft ziemlich rausgeputzt habe. Kurze Kleider, Dessous, Styling, etc. .. Resultat: nichts, nichts, nichts.
- Dann habe ich noch versucht einfach mal das Gespräch mit ihm zu suchen. Wollte wissen was ihn bewegt, ob er Stress im Job hat, ob er Fantisien von Sex hat die er gerne mal machen möchte, ob er denn zufrieden ist. Resultat: ich habe diese Art von Gespräch bestimmt 10 Mal versucht zu starten und wurde immer abgewürgt mit den verschiedensten Ausreden (es ist Sonntag Abend ich möchte darüber jetzt nicht sprechen; Ich bin zu müde; etc.)

Jetzt bin ich einfach am Ende meiner Kraft. Ich leide so sehr unter unserem nicht vorhandenen und wenn dann sehr schlechten Sex. Ich verstehe nicht wo sein Wesen von früher hin ist, als er mich am liebsten den ganzen Tag nicht anziehen lassen wollte...

Wisst ihr irgendwas? Könnt ihr mir helfen? Rat? 

Ich bin sehr traurig und unglücklich. Und das geht schon ziemlich lange so...

Danke!

Ich würde wahrscheinlich nochmal versuchen zu ergründen warum er nicht (mehr) mit mir schlafen möchte und direkt fragen. An einer körperlichen oder psychischen Ursache könnte man gemeinsam versuchen etwas zu ändern. Weicht er diesen Fragen weiterhin aus, dann wäre auch meine Vermutung eine andere Frau. Hast du ihm gesagt, wie sehr du die körperliche Nähe vermisst? 

1 LikesGefällt mir

4. Dezember um 4:02
In Antwort auf sisteronthefly

Ich würde wahrscheinlich nochmal versuchen zu ergründen warum er nicht (mehr) mit mir schlafen möchte und direkt fragen. An einer körperlichen oder psychischen Ursache könnte man gemeinsam versuchen etwas zu ändern. Weicht er diesen Fragen weiterhin aus, dann wäre auch meine Vermutung eine andere Frau. Hast du ihm gesagt, wie sehr du die körperliche Nähe vermisst? 

So wie sie geschrieben hat, hat sie doch schon alles mögliche versucht. Vielleicht nicht vehement genug.
Aber was soll das denn noch für einen Sinn haben. Auf einen Hund, den man zur Jagd tragen muss, könnte ich jedenfalls getrost verzichten. Entweder er zeigt seine Lust von selbst aus eigenem Bedürfnis heraus oder er lässt es. Aber dann bitte so ehrlich sein, dass er kein Interesse an Sex mit ihr hat, warum auch immer, und dann einen Schlussstrich ziehen. 
Andere Frau kann natürlich auch sein, aber das ändert ja nichts. Da gibt's nur.

3 LikesGefällt mir

5. Dezember um 10:53

Ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen da es mir fast genauso geht. Nur dass meine äußeren Umstände anders sind.
reden funktioniert nicht, verführen funktioniert nicht, ignorieren funktioniert nicht...


Leider hab ich keinen Rat. Nur wollte ich dir sagen dass du nicht alleine bist

2 LikesGefällt mir

5. Dezember um 11:36
In Antwort auf christinel_95

Hallo Leute,

ich wende mich an euch um einfach mal eure Meinung bzw. euren Rat zu dem Thema im Titel dieses Beitrags zu bekommen.

Ich bin jetzt seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Also weder sehr kurz, noch besonders lang. Wir sind beide Anfang-Mitte zwanzig.

Seit gut einem Jahr läuft im Bett wirklich alles schief bzw. gar nicht mehr.. am Anfang war alles noch heiß und wir haben mehr Zeit im Bett verbracht also woanders, aber das ist mittlerweile mehr als Geschichte. Ich bin so verzweifelt und weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll, weil er einfach nicht mehr (oder nur selten) mit mir schlafen will..

Folgendes habe ich alles schon (mittlerweile seit über einem Jahr probiert):
- Ich bin aktiv gewesen und habe Initiative beim Sex gezeigt, alles kam also von mir aus. Das ging in die Hose. Er hat mir jedes Mal gesagt er fühlt sich unter Druck gesetzt mit mir schlafen zu müssen und wir hatten gar keinen Sex mehr...
- Ich habe eine Zeit lang gar nichts gemacht. Nicht über Sex geredet, keine Anspielungen, Annäherungen etc. gemacht. Resultat: auch kein Sex. Von ihm kam nichts.
- Ich habe es indirekt versucht indem ich mich oft ziemlich rausgeputzt habe. Kurze Kleider, Dessous, Styling, etc. .. Resultat: nichts, nichts, nichts.
- Dann habe ich noch versucht einfach mal das Gespräch mit ihm zu suchen. Wollte wissen was ihn bewegt, ob er Stress im Job hat, ob er Fantisien von Sex hat die er gerne mal machen möchte, ob er denn zufrieden ist. Resultat: ich habe diese Art von Gespräch bestimmt 10 Mal versucht zu starten und wurde immer abgewürgt mit den verschiedensten Ausreden (es ist Sonntag Abend ich möchte darüber jetzt nicht sprechen; Ich bin zu müde; etc.)

Jetzt bin ich einfach am Ende meiner Kraft. Ich leide so sehr unter unserem nicht vorhandenen und wenn dann sehr schlechten Sex. Ich verstehe nicht wo sein Wesen von früher hin ist, als er mich am liebsten den ganzen Tag nicht anziehen lassen wollte...

Wisst ihr irgendwas? Könnt ihr mir helfen? Rat? 

Ich bin sehr traurig und unglücklich. Und das geht schon ziemlich lange so...

Danke!

Für viele Paare scheint die Sexualität ein Problem zu sein. Und sehr viele Paare sind der Meinung, das braucht jetzt halt ne Zeit, bis es zwischen uns klappt. Genau das Gegenteil tritt ein. So wie der Sex ist zu Anfang, so wird er auch bleiben.
Warum höre ich gerade von Frauen, in meiner ersten Ehe war der Sex eher die Pflichtnummer und reden ging schon gar nicht. Und warum traut sich der Mann zu Hause nicht, den Mund aufzumachen zum Thema Sex, weil er sie vermutlich nicht verletzen will.
Ausser Haus sagen doch die Männer auch wozu sie Lust haben. 
Mag sein, dass die Männer zu Hause mit einer starken Frau eingeschüchtert sind. Dass die Versagensängste sich breit machen. Ansich ist Sex die beste Nebensächlichkeit, die dafür sorgt, dass man sich sehr nahe sein darf. Vielleicht sollten Paare erst mal versuchen den Partner zu erforschen, sich zu streicheln, zu massieren mit warmem ÖL. Ohne dass man den GV am selben Tag vollzieht. Alles andere kommt doch dann automatisch, wenn beide das wollen. 
Warum ist die Frau nach der ersten Trennung dann auf einmal ne ganz andere im Bett? Das muss doch seinen Grund haben. Haben beide erst mal dazu gelernt und erfahren, dass sie weit mehr wollen als nur penetrieren?
Meine besten Erfahrungen hatte ich auch erst über 40, nachdem mir klar war, dass die meistens Frauen keinen Spass am Sex haben und es nur dem Partner zuliebe mitmachen. So kann das ja nichts werden. Warum macht auf einmal eine Frau Dinge mit, die in der ersten Ehe tabu waren?
In jungen Jahren sagt man, der Sex ist unheimlich geil, doch mit dem Alter weiss man, dass der Sex noch weitaus schöner wird, wenn man sich traut auch mal schmutzige Gedanken haben zu dürfen. Warum kann ich mit einer Geliebten in ein Stundenhotel mit Whirlpool und Bett, was eine Ehefrau niemals mitmachen würde? Was läuft denn hier zu quer?
Man sagt doch, andere 4 Wände erfrischen und tun der Liebe auch ganz gut.
Fragen über Fragen, die sicher viele von uns beidem Geschlechtern mal bewegen. Warum es so schwer ist, die körperliche Liebe langfristig als Spass zu geniessen.

 

1 LikesGefällt mir

5. Dezember um 12:07
In Antwort auf knuddelbaer10

Für viele Paare scheint die Sexualität ein Problem zu sein. Und sehr viele Paare sind der Meinung, das braucht jetzt halt ne Zeit, bis es zwischen uns klappt. Genau das Gegenteil tritt ein. So wie der Sex ist zu Anfang, so wird er auch bleiben.
Warum höre ich gerade von Frauen, in meiner ersten Ehe war der Sex eher die Pflichtnummer und reden ging schon gar nicht. Und warum traut sich der Mann zu Hause nicht, den Mund aufzumachen zum Thema Sex, weil er sie vermutlich nicht verletzen will.
Ausser Haus sagen doch die Männer auch wozu sie Lust haben. 
Mag sein, dass die Männer zu Hause mit einer starken Frau eingeschüchtert sind. Dass die Versagensängste sich breit machen. Ansich ist Sex die beste Nebensächlichkeit, die dafür sorgt, dass man sich sehr nahe sein darf. Vielleicht sollten Paare erst mal versuchen den Partner zu erforschen, sich zu streicheln, zu massieren mit warmem ÖL. Ohne dass man den GV am selben Tag vollzieht. Alles andere kommt doch dann automatisch, wenn beide das wollen. 
Warum ist die Frau nach der ersten Trennung dann auf einmal ne ganz andere im Bett? Das muss doch seinen Grund haben. Haben beide erst mal dazu gelernt und erfahren, dass sie weit mehr wollen als nur penetrieren?
Meine besten Erfahrungen hatte ich auch erst über 40, nachdem mir klar war, dass die meistens Frauen keinen Spass am Sex haben und es nur dem Partner zuliebe mitmachen. So kann das ja nichts werden. Warum macht auf einmal eine Frau Dinge mit, die in der ersten Ehe tabu waren?
In jungen Jahren sagt man, der Sex ist unheimlich geil, doch mit dem Alter weiss man, dass der Sex noch weitaus schöner wird, wenn man sich traut auch mal schmutzige Gedanken haben zu dürfen. Warum kann ich mit einer Geliebten in ein Stundenhotel mit Whirlpool und Bett, was eine Ehefrau niemals mitmachen würde? Was läuft denn hier zu quer?
Man sagt doch, andere 4 Wände erfrischen und tun der Liebe auch ganz gut.
Fragen über Fragen, die sicher viele von uns beidem Geschlechtern mal bewegen. Warum es so schwer ist, die körperliche Liebe langfristig als Spass zu geniessen.

 

ich sehe das leider ein wenig anders. der Sex bleibt nie so wie es in der ersten Zeit war. Warum weil die Menschen die ihn haben sich verändern.
und ich kann aus eigener Erfahrung sprechen wenn nur ein Partner über den Tellerrand schauen will und sich traut schmutzige Gedanken zu haben (wie du es ausdrückst) dann ist dieser Partner auch alleine im Hotelzimmer.
 

1 LikesGefällt mir

5. Dezember um 14:01
In Antwort auf dpf1rsu

Ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen da es mir fast genauso geht. Nur dass meine äußeren Umstände anders sind.
reden funktioniert nicht, verführen funktioniert nicht, ignorieren funktioniert nicht...


Leider hab ich keinen Rat. Nur wollte ich dir sagen dass du nicht alleine bist

Und warum ziehst du nicht die Konsequenzen? Heutzutage muss doch niemand mehr in einer lust- und lieblosen Beziehung bleiben. 
 

2 LikesGefällt mir

6. Dezember um 18:39
In Antwort auf christinel_95

Hallo Leute,

ich wende mich an euch um einfach mal eure Meinung bzw. euren Rat zu dem Thema im Titel dieses Beitrags zu bekommen.

Ich bin jetzt seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Also weder sehr kurz, noch besonders lang. Wir sind beide Anfang-Mitte zwanzig.

Seit gut einem Jahr läuft im Bett wirklich alles schief bzw. gar nicht mehr.. am Anfang war alles noch heiß und wir haben mehr Zeit im Bett verbracht also woanders, aber das ist mittlerweile mehr als Geschichte. Ich bin so verzweifelt und weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll, weil er einfach nicht mehr (oder nur selten) mit mir schlafen will..

Folgendes habe ich alles schon (mittlerweile seit über einem Jahr probiert):
- Ich bin aktiv gewesen und habe Initiative beim Sex gezeigt, alles kam also von mir aus. Das ging in die Hose. Er hat mir jedes Mal gesagt er fühlt sich unter Druck gesetzt mit mir schlafen zu müssen und wir hatten gar keinen Sex mehr...
- Ich habe eine Zeit lang gar nichts gemacht. Nicht über Sex geredet, keine Anspielungen, Annäherungen etc. gemacht. Resultat: auch kein Sex. Von ihm kam nichts.
- Ich habe es indirekt versucht indem ich mich oft ziemlich rausgeputzt habe. Kurze Kleider, Dessous, Styling, etc. .. Resultat: nichts, nichts, nichts.
- Dann habe ich noch versucht einfach mal das Gespräch mit ihm zu suchen. Wollte wissen was ihn bewegt, ob er Stress im Job hat, ob er Fantisien von Sex hat die er gerne mal machen möchte, ob er denn zufrieden ist. Resultat: ich habe diese Art von Gespräch bestimmt 10 Mal versucht zu starten und wurde immer abgewürgt mit den verschiedensten Ausreden (es ist Sonntag Abend ich möchte darüber jetzt nicht sprechen; Ich bin zu müde; etc.)

Jetzt bin ich einfach am Ende meiner Kraft. Ich leide so sehr unter unserem nicht vorhandenen und wenn dann sehr schlechten Sex. Ich verstehe nicht wo sein Wesen von früher hin ist, als er mich am liebsten den ganzen Tag nicht anziehen lassen wollte...

Wisst ihr irgendwas? Könnt ihr mir helfen? Rat? 

Ich bin sehr traurig und unglücklich. Und das geht schon ziemlich lange so...

Danke!

Seit über einem Jahr ist Schmalhans Küchenmeister? Du bist aber eine wirklich Geduldige!
Seltsam finde ich v.a. die Wesensveränderung deines Partners. Für die mag es tausend und einen Grund geben. Bis du den Grund herausgefunden hast, können Jahre vergehen. Und ob sich allein dadurch etwas ändert, ist sehr unsicher. Konstatieren lässt sich ganz nüchtern, dass eure Libidi sehr unterschiedlich sind. Auf die Dauer funktioniert das eh nicht. Such dir einen anderen, der auch beim Sex zu dir passt und mit dir harmoniert.
Eine Partnerschaft ist, ganz trocken formuliert, eine Institution zur gegenseitigen Bedürfnisbefriedigung. Falls da nichts mehr kommt, kannst du das den Hasen geben! 

1 LikesGefällt mir

6. Dezember um 18:40
In Antwort auf mars419

Seit über einem Jahr ist Schmalhans Küchenmeister? Du bist aber eine wirklich Geduldige!
Seltsam finde ich v.a. die Wesensveränderung deines Partners. Für die mag es tausend und einen Grund geben. Bis du den Grund herausgefunden hast, können Jahre vergehen. Und ob sich allein dadurch etwas ändert, ist sehr unsicher. Konstatieren lässt sich ganz nüchtern, dass eure Libidi sehr unterschiedlich sind. Auf die Dauer funktioniert das eh nicht. Such dir einen anderen, der auch beim Sex zu dir passt und mit dir harmoniert.
Eine Partnerschaft ist, ganz trocken formuliert, eine Institution zur gegenseitigen Bedürfnisbefriedigung. Falls da nichts mehr kommt, kannst du das den Hasen geben! 

Der letzte Absatz ist mal absolut treffend !

Gefällt mir

6. Dezember um 18:42
In Antwort auf aasha108

Der letzte Absatz ist mal absolut treffend !

Findest du echt?

Gefällt mir

6. Dezember um 18:58
In Antwort auf christie3333

Findest du echt?

Ja ganz nüchtern und ohne romantisieren. Ich glaube nicht an bedingungslose Liebe, jedenfalls nicht zwischen Mann und Frau. In einer Beziehung will ich geliebt und begehrt werden- als Frau- ! Ohne das kann ich auch mit einem guten Kumpel oder meiner besten Freundin eine Beziehung führen, das wäre dann auch ohne Sex, aber ohne den Frust und die Trauer über das Zurückgewiesenwerden. 

2 LikesGefällt mir

6. Dezember um 21:21
In Antwort auf christinel_95

Hallo Leute,

ich wende mich an euch um einfach mal eure Meinung bzw. euren Rat zu dem Thema im Titel dieses Beitrags zu bekommen.

Ich bin jetzt seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Also weder sehr kurz, noch besonders lang. Wir sind beide Anfang-Mitte zwanzig.

Seit gut einem Jahr läuft im Bett wirklich alles schief bzw. gar nicht mehr.. am Anfang war alles noch heiß und wir haben mehr Zeit im Bett verbracht also woanders, aber das ist mittlerweile mehr als Geschichte. Ich bin so verzweifelt und weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll, weil er einfach nicht mehr (oder nur selten) mit mir schlafen will..

Folgendes habe ich alles schon (mittlerweile seit über einem Jahr probiert):
- Ich bin aktiv gewesen und habe Initiative beim Sex gezeigt, alles kam also von mir aus. Das ging in die Hose. Er hat mir jedes Mal gesagt er fühlt sich unter Druck gesetzt mit mir schlafen zu müssen und wir hatten gar keinen Sex mehr...
- Ich habe eine Zeit lang gar nichts gemacht. Nicht über Sex geredet, keine Anspielungen, Annäherungen etc. gemacht. Resultat: auch kein Sex. Von ihm kam nichts.
- Ich habe es indirekt versucht indem ich mich oft ziemlich rausgeputzt habe. Kurze Kleider, Dessous, Styling, etc. .. Resultat: nichts, nichts, nichts.
- Dann habe ich noch versucht einfach mal das Gespräch mit ihm zu suchen. Wollte wissen was ihn bewegt, ob er Stress im Job hat, ob er Fantisien von Sex hat die er gerne mal machen möchte, ob er denn zufrieden ist. Resultat: ich habe diese Art von Gespräch bestimmt 10 Mal versucht zu starten und wurde immer abgewürgt mit den verschiedensten Ausreden (es ist Sonntag Abend ich möchte darüber jetzt nicht sprechen; Ich bin zu müde; etc.)

Jetzt bin ich einfach am Ende meiner Kraft. Ich leide so sehr unter unserem nicht vorhandenen und wenn dann sehr schlechten Sex. Ich verstehe nicht wo sein Wesen von früher hin ist, als er mich am liebsten den ganzen Tag nicht anziehen lassen wollte...

Wisst ihr irgendwas? Könnt ihr mir helfen? Rat? 

Ich bin sehr traurig und unglücklich. Und das geht schon ziemlich lange so...

Danke!

Genau das selbe hab ich auch erlebt, es gibt wirklich widerliche Männer die das sogar extra tun wenn er zb weiß wie toll du bist oder wie gut du bei anderen Männer ankommst .. Ich hatte das auch genau 2 Jahre mitgemacht und verstehe es bis heute nicht warum ?! Seit 5 Monaten bin ich glücklich getrennt auch wenn ich in seinen Augen eine schlampe bin weil ich das Thema angesprochen hatte .. was eigentlich vollkommen normal ist wenn man unglücklich ist weil nicht's funktioniert und dann kommen diese Unzufriedenheit, danach Streit immer wieder!! Fakt ist das es ihm egal ist ob du darunter leidest oder nicht, Pack endlich deine Sachen und geh, das ist doch schon andeutig genug !! Er ist ein selbsverliebter das ist ja schrecklich!!! 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen