Home / Forum / Sex & Verhütung / 1 Jahr nach der Vergewaltigung immer noch am Ende

1 Jahr nach der Vergewaltigung immer noch am Ende

20. Februar 2017 um 13:49

Hey zusammen

Meine Vergewaltigung ist nun schon beinahe ein Jahr her und ich kriege mein Leben absolut nicht in den Griff. Emotional und Körperlich bin ich am Ende. Ich kriege kein Auge zu und es fühlt sich an als ginge alles den Bach runter. In der Zeit danach war ich oft hier im Forum und habe den Kerl wie es hier meistens geraten wird amgezeigt. Vor ein paar Wochen war der letzte Gerichtstermin und seit dem bin ich einfach fertig und ganz unten angekommen ich weiss nicht was das alles noch soll. Dieses Schwein wurde freigesprochen ANGEBLICH hat NIEMAND von irgendwoher meine Schreie gehört oder mich danach wegrennen sehen niemand hat gegen ihn ausgesagt ausser mir und Leuten die erzählt haben wie kaputt ich danach war. Jetzt ist alles wieder als wäre es gestern passiert und ich fühle mich so schlecht und verarscht. Wie soll ich jemals wieder ein normales Leben führen wenn ich ihn und seine widerlichen Kumpels potenziell mehrmals in der Woche auf der Strasse sehen könnte und sich jedesmal wieder alles vor meinen Augen abspielt.



PS: Habe das schon in einem anderen Forum hier gepostet, mir wurde per Nachricht aber gesagt, dass ich es bei dem Thema lieber hier nochmal versuchen soll.

 

20. Februar 2017 um 15:26

Das Leben wirft einem manchmal dicke Knüppel zwischen die Beine.

Leider passiert es immer wieder, dass Täter nicht oder nicht ausreichend bestraft werden. Aber fixiere Dich nicht auf den Täter. Seine Bestrafung würde Dich auch nicht glücklicher machen.

Ich habe selber auch etwas erlebt, an dem ich beinahe zerbrochen wäre. Was mich aufgebaut hat war die Tatsache, dass andere mit dem gleichen Schicksal es geschafft haben, wieder ein glückliches Leben zu führen. Wichtig ist neben dem Aufarbeiten auch der Wille, zur Normalität zurückzukehren. Dabei kann die Normalität durchaus anders sein als zuvor. Das Geschehene wird immer Teil Deines Lebens bleiben, aber Du kannst stärker aus der Krise hervorgehen. Mein Ehrgeiz war, dass das Leben es nicht schaffen wird, mich zu zerbrechen - und ich bin nicht zerbrochen! Heute sehe ich viele Dinge anders aufgrund meiner Erfahrungen, ich weiß das Geschenk des Lebens mehr zu würdigen, weil ich weiß, was wirklich schlimm ist.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2017 um 16:14

Wie hast das denn geschaft? Seit einem Jahr fühle ich mich jeden Tag einfach nur furchtbar mal gibt es eine Zeit da läuft es besser aber jedesmal passiert wieder etwas, was mich zurück an den Anfang wirft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2017 um 18:17

Ich denke ein Therapeut würde mir ganz gut tun, aber ich bin leider ziemlich pleite, wegen Anwaltskosten und allem, oder übernimmt sowas die Krankenkasse?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2017 um 19:47

Werde ich tun vielen Dank.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook