Home / Forum / Sex & Verhütung / Wie verhüten Frauen ab 50 ??


Wie verhüten Frauen ab 50 ??

7. Juli 2006 um 8:10

Hallo zusammen,

möchte mal folgende Frage stellen.
Wenn Frauen die 50 überschritten haben,dann
ist ja die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft sehr gering. Gibt es hier
im Forum Frauen, die da noch die Pille
nehmen oder welche Methoden bevorzugt ihr da?
Habe gehört dass die Pille in dem Alter
überhaupt nicht empfehlenswert ist und die
Ärzte raten absolut ab davon.
Wie würdet Ihr das machen ?

Gruss

Verwandte Tags #Verhütung

+

Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!

Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!

Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben! Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!

Wer hätte das gedacht? Das sind die Top 5 Sexfantasien von Frauen Wer hätte das gedacht? Das sind die Top 5 Sexfantasien von Frauen

Ertappt! 9 Dinge, mit denen Mädels ihren Freund auf die Palme bringen Ertappt! 9 Dinge, mit denen Mädels ihren Freund auf die Palme bringen

7. Juli 2006 um 20:24

.. wenige in dem Alter hier
aber so eine Fragestellung gab es hier schon mal in ähnlicher Form. Ich denke aber mit 50 + X sollte man noch verhüten. In meiner Heimatstadt hatte eine Frau über 50 noch ein Kind bekommen, weil der FA meinte sie müsste nicht mehr verhüten.

1 LikesGefällt mir

7. Juli 2006 um 23:57
In Antwort auf espritful

.. wenige in dem Alter hier
aber so eine Fragestellung gab es hier schon mal in ähnlicher Form. Ich denke aber mit 50 + X sollte man noch verhüten. In meiner Heimatstadt hatte eine Frau über 50 noch ein Kind bekommen, weil der FA meinte sie müsste nicht mehr verhüten.

Hier
warum nicht einfach die gynefix einsetzen lassen? bei frauen über 42 kann sie 10 jahre drinbleiben. und mit 60 hat wohl keine frau mehr einen eisprung sie ist so sicher wie die pille, hat aber keine nebenwirkungen.

Gefällt mir

14. Juli 2006 um 18:17
In Antwort auf ichbinmiezi

Hier
warum nicht einfach die gynefix einsetzen lassen? bei frauen über 42 kann sie 10 jahre drinbleiben. und mit 60 hat wohl keine frau mehr einen eisprung sie ist so sicher wie die pille, hat aber keine nebenwirkungen.

Was für ein Quatsch!
Die Gynefix bleibt ca. 3-5 Jahre! Egal ob 16 oder 44 Jahre! Also bitte keine Gerüchte verbreiten! Vielen dank!

Gefällt mir

31. März 2011 um 14:04

Sicher ist sicher!!!!
Diesem Irrtum, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft sehr gering ist, bin ich leider auch unterlegen. Ich bin mit 52 schwanger geworden, weil ich mich darauf verlassen habe und habe sogar noch die Anzeichen falsch gedeutet, weil ich dachte, es wäre eine Hormonstörung. Meine Frauenärztin ängstigte mich mit einem "kindskopfgroßen Geschwür" und einer Zyste am Eileiter. Am Besten wäre eine Totaloperation! Im Krankenhaus wurde dann festgestellt, dass ich schwanger gewesen war und in der 15. Woche eine Fehlgeburt hatte.
Als ich im Anschluss nach der Pille verlangte, verschieb mir die Ärztin ein Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden, weil beim Ärztestammtisch beschlossen worden war, Frauen über 50 die Pille nicht mehr zu verschreiben, was völliger Unsinn ist. Die Pille verhütet sicher und lässt Wechseljahresbeschwerden erst gar nicht entstehen. Nach einem intensiven Arzt-Patienten-Gespräch war es dann doch möglich, dass eine Verschreibung der Pille erfolgte, ich nehme jetzt die Ceracette und kann sie nur weiter empfehlen.

Liebe Grüsse

1 LikesGefällt mir

31. März 2011 um 19:45
In Antwort auf vorsichtwild

Sicher ist sicher!!!!
Diesem Irrtum, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft sehr gering ist, bin ich leider auch unterlegen. Ich bin mit 52 schwanger geworden, weil ich mich darauf verlassen habe und habe sogar noch die Anzeichen falsch gedeutet, weil ich dachte, es wäre eine Hormonstörung. Meine Frauenärztin ängstigte mich mit einem "kindskopfgroßen Geschwür" und einer Zyste am Eileiter. Am Besten wäre eine Totaloperation! Im Krankenhaus wurde dann festgestellt, dass ich schwanger gewesen war und in der 15. Woche eine Fehlgeburt hatte.
Als ich im Anschluss nach der Pille verlangte, verschieb mir die Ärztin ein Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden, weil beim Ärztestammtisch beschlossen worden war, Frauen über 50 die Pille nicht mehr zu verschreiben, was völliger Unsinn ist. Die Pille verhütet sicher und lässt Wechseljahresbeschwerden erst gar nicht entstehen. Nach einem intensiven Arzt-Patienten-Gespräch war es dann doch möglich, dass eine Verschreibung der Pille erfolgte, ich nehme jetzt die Ceracette und kann sie nur weiter empfehlen.

Liebe Grüsse

Ganz ehrlich,
ich würde die Pille mit 50 auf gar keinen Fall mehr nehmen.
Das Risiko eine Thrombose, Embolie oder Schlaganfall zu bekommen, wäre mir definitiv zu hoch.
Lieber dann etwas hormonfreies. Mit 50 kann man doch auch noch eine Kupferspirale einsetzen lassen.

Gefällt mir

31. März 2011 um 23:06
In Antwort auf arzthelferin

Was für ein Quatsch!
Die Gynefix bleibt ca. 3-5 Jahre! Egal ob 16 oder 44 Jahre! Also bitte keine Gerüchte verbreiten! Vielen dank!

Dann...
...hat sie das wohl mit der Golglilly verwechselt, die kann nämlich bis zu 10 Jahren liegen bleiben

Gefällt mir

1. April 2011 um 1:53
In Antwort auf lalaluna87

Dann...
...hat sie das wohl mit der Golglilly verwechselt, die kann nämlich bis zu 10 Jahren liegen bleiben

Selbiges gilt auch für manche andere spiralen.
bei der TCu380A, der TCu380S wird laut WHO auch bei jungen frauen eine liegezeit von 10 jahren empfohlen. bei frauen ab 40 soll die spirale erst nach der menopause entfernt werden.

bei der großen Gynefix ist die verhütungssicherheit auch schon für 8 jahre erfolgreich getestet worden und es laufen schon studien für eine noch längere liegezeit.

bei spiralen mit hohem kupfergehalt (>300qmm fläche) ist es sehr unwahrscheinlich, dass die verhütende wirkung der spiralen nach abauf der zugelassenen zeit abnimmt. das liegt daran, dass die konzetration der kupferionen nur von der oberfläche des kupfers abhängig ist, welche aber kaum abnimmt.

bei der TCu380A gibt es sogar studien bis 16 jahre, wobei keine einzige schwangerschaft mehr vom 11. bis 16. jahr aufgetreten ist.

mfg, amily

Gefällt mir

1. April 2011 um 11:50

Hi Katrin
ich bin erst 20 und verhüte mit der pille, allerdings wird bei mir jetzt schon vermutet, dass sie bei mir bluthochdruck auslöst. meine eltern sind beide bluthochdruckmäßig belastet. mein vater hatte mit 54 einen herzinfarkt. auf grund dieser vorbelastung wurde mir auch geraten, mich genau untersuchen zu lassen. und es stimmt: bei meiner ersten messung mit 17 (ohne pille) hatte ich einen blutdruck von 110/70. jetzt mit pille wurden nur noch werte zwischen 137-156 zu 90-101 gemessen. da mir der internist gesagt hat, dass blutdruckprobleme im alter meistens erst problematisch werden, kann ich mir durchaus vorstellen, dass es für ältere anwenderinnen probleme geben kann. zudem denke ich nicht, dass bereits früher festgestellte thrombose-auslösende faktoren plötzlich veraltet seien. bei mir ist noch nicht völlig sicher, ob meine blutdruckprobleme jetzt von der pille kommen, aber ich gehe von der annahme aus, dass man der packungsbeilage trauen darf, da die medis ja getestet werden.
warum verhütest du nicht mit einer kupferspirale?

ich für meinen fall hoffe stark, dass ich die pille weiter nehmen darf, wenn die tests durch sind, denn sonst habe ich keine nebenwirkungen. wäre ich älter, würde ich dann vielleicht ein anderes verhütungsmittel in betracht ziehen.

lg lovely0435

Gefällt mir

1. April 2011 um 13:47
In Antwort auf lovely0435

Hi Katrin
ich bin erst 20 und verhüte mit der pille, allerdings wird bei mir jetzt schon vermutet, dass sie bei mir bluthochdruck auslöst. meine eltern sind beide bluthochdruckmäßig belastet. mein vater hatte mit 54 einen herzinfarkt. auf grund dieser vorbelastung wurde mir auch geraten, mich genau untersuchen zu lassen. und es stimmt: bei meiner ersten messung mit 17 (ohne pille) hatte ich einen blutdruck von 110/70. jetzt mit pille wurden nur noch werte zwischen 137-156 zu 90-101 gemessen. da mir der internist gesagt hat, dass blutdruckprobleme im alter meistens erst problematisch werden, kann ich mir durchaus vorstellen, dass es für ältere anwenderinnen probleme geben kann. zudem denke ich nicht, dass bereits früher festgestellte thrombose-auslösende faktoren plötzlich veraltet seien. bei mir ist noch nicht völlig sicher, ob meine blutdruckprobleme jetzt von der pille kommen, aber ich gehe von der annahme aus, dass man der packungsbeilage trauen darf, da die medis ja getestet werden.
warum verhütest du nicht mit einer kupferspirale?

ich für meinen fall hoffe stark, dass ich die pille weiter nehmen darf, wenn die tests durch sind, denn sonst habe ich keine nebenwirkungen. wäre ich älter, würde ich dann vielleicht ein anderes verhütungsmittel in betracht ziehen.

lg lovely0435

Aber warum denn erst wenn du älter bist?
die kupferspiralen sind genauso auch für junge frauen geeignet.

Gefällt mir

1. April 2011 um 14:26
In Antwort auf lovely0435

Hi Katrin
ich bin erst 20 und verhüte mit der pille, allerdings wird bei mir jetzt schon vermutet, dass sie bei mir bluthochdruck auslöst. meine eltern sind beide bluthochdruckmäßig belastet. mein vater hatte mit 54 einen herzinfarkt. auf grund dieser vorbelastung wurde mir auch geraten, mich genau untersuchen zu lassen. und es stimmt: bei meiner ersten messung mit 17 (ohne pille) hatte ich einen blutdruck von 110/70. jetzt mit pille wurden nur noch werte zwischen 137-156 zu 90-101 gemessen. da mir der internist gesagt hat, dass blutdruckprobleme im alter meistens erst problematisch werden, kann ich mir durchaus vorstellen, dass es für ältere anwenderinnen probleme geben kann. zudem denke ich nicht, dass bereits früher festgestellte thrombose-auslösende faktoren plötzlich veraltet seien. bei mir ist noch nicht völlig sicher, ob meine blutdruckprobleme jetzt von der pille kommen, aber ich gehe von der annahme aus, dass man der packungsbeilage trauen darf, da die medis ja getestet werden.
warum verhütest du nicht mit einer kupferspirale?

ich für meinen fall hoffe stark, dass ich die pille weiter nehmen darf, wenn die tests durch sind, denn sonst habe ich keine nebenwirkungen. wäre ich älter, würde ich dann vielleicht ein anderes verhütungsmittel in betracht ziehen.

lg lovely0435

Bluthochdruck
ist auch bei jungen menschen nicht zu unterschätzen. denn je weniger du jetzt dagegen tust, desto größere probleme bekommst du, wenn du älter bist. das wurde uns zumindest an der uni erzählt...

eigentlich hätte man dir von vornherein, durch die vorbelastung, von der pille abraten müssen.

Gefällt mir

1. April 2011 um 14:34
In Antwort auf amily87

Selbiges gilt auch für manche andere spiralen.
bei der TCu380A, der TCu380S wird laut WHO auch bei jungen frauen eine liegezeit von 10 jahren empfohlen. bei frauen ab 40 soll die spirale erst nach der menopause entfernt werden.

bei der großen Gynefix ist die verhütungssicherheit auch schon für 8 jahre erfolgreich getestet worden und es laufen schon studien für eine noch längere liegezeit.

bei spiralen mit hohem kupfergehalt (>300qmm fläche) ist es sehr unwahrscheinlich, dass die verhütende wirkung der spiralen nach abauf der zugelassenen zeit abnimmt. das liegt daran, dass die konzetration der kupferionen nur von der oberfläche des kupfers abhängig ist, welche aber kaum abnimmt.

bei der TCu380A gibt es sogar studien bis 16 jahre, wobei keine einzige schwangerschaft mehr vom 11. bis 16. jahr aufgetreten ist.

mfg, amily

Interessant...
...danke, gut zu wissen

Gefällt mir

1. April 2011 um 15:08
In Antwort auf amily87

Aber warum denn erst wenn du älter bist?
die kupferspiralen sind genauso auch für junge frauen geeignet.

...
ich habe mal gehört, dass durch das kupfer eine nicht geringe gefahr besteht unfruchtbar zu werden und dass man besser damit verhüten sollte, wenn man sich einigermaßen sicher ist, dass man nicht nochmal schwanger werden will. beruht allerdings nur auf hörensagen, ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Gefällt mir

1. April 2011 um 15:11
In Antwort auf apple713x

Bluthochdruck
ist auch bei jungen menschen nicht zu unterschätzen. denn je weniger du jetzt dagegen tust, desto größere probleme bekommst du, wenn du älter bist. das wurde uns zumindest an der uni erzählt...

eigentlich hätte man dir von vornherein, durch die vorbelastung, von der pille abraten müssen.

Re: 'Bluthochdruck'
da hast du völlig recht, aber da meine eltern leider nicht oft den arzt besuchen und mein vater zum zeitpunkt meiner verschreibung den infarkt noch nicht hatte, war es mir nicht so bewusst, wie vorbelastet ich bin. zum glück lasse ich mich im gegensatz zu ihnen jetzt gescheit durchchecken und denke nicht, dass arztbesuche grundsätzlich unnötig sind

Gefällt mir

Zurück zum Forum

Frühere Threads

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Do you know this products?

Nach oben