Home / Forum / Sex & Verhütung / Werde weder geleckt,noch ordentlich geknutscht und ein Vorspiel gibt es auch nicht!!!

Werde weder geleckt,noch ordentlich geknutscht und ein Vorspiel gibt es auch nicht!!!

24. April 2006 um 21:17

Hi alle zusammen!

Bin 24 und seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen.

Anfangs war unser Sexualleben sehr gut (Rosarote Brille und sooo...)

Aber mit der Zeit musste ich feststellen, dass mein Freund nicht gerne knutscht...sei es im alltäglichen Leben oder als Vorpiel!

Zudem leckt er mich auch nicht....er mag es wohl einfach nicht! Und ich LIEBE es! 3 Jahre habe ich es akzeptiert aber nun habe ich gemerkt, dass ich nicht mehr kann...nicht mehr OHNE kann!!!

Wir haben auch häufiger über all diese Dinge gesprochen und zu beiden Themen sagte er nur:"Ich mag es halt nicht!"
(Ich gebe mir was das rasieren, Hygiene, Gerucht,etc.angeht, immer besonders viel Mühe!)

Hinzu kommt noch, dass ich sehr viel bei ihm machen soll/muss...dann ist "ER" hart und er will direkt loslegen, ohne das ich irgendetwas spüre oder "Körperflüssigkeitstechnisch" vorbereitet werde...

Sehe ich das zu verkrampft??
Das ist doch normal und sollte doch auch so sein, dass man sich sexuell erleben kann....ohne, dass einer zu kurz kommt, nur weil der andere "es nicht mag",oder?
Kann es nicht mehr hören und weiss aber auch nicht mehr, was ich tun soll....

Ist er vielleicht nicht der richtige Partner für mich???

Liebe Grüße

Eure ~TryFlying~


24. April 2006 um 21:27

Lecken und vorspeil
Ja einer machtes und der andere nicht ich mache es gerne will es auch nicht missen.

Gefällt mir

24. April 2006 um 21:29

Egoist
Ich würde nicht behaupten das er der falsche Partner ist, sondern das er die falsche Einstellung vertritt.
Anstatt Kompromisse zu machen besteht er einfach auf sein Recht, und wie's dir dabei geht kümmert ihn recht wenig.
Das ist nicht besonders förderlich, zugegeben.
Das er dich nicht leckt wird wohl oder übel an einem gewissen ekel seinerseits liegen. Er sieht die Scheide wohl als etwas unhygienisches oder gar wiederliches. Du solltest sein

Gefällt mir

24. April 2006 um 21:32

He lass ihn doch mal
richtig zappeln. Wenn er das nächste mal Bock hat dann sag doch einfach das bei dir nix los geht. Bei mir würde der auf Knien gekrochen kommen, dann wird er schon machen was du willst. Er hat bestimmt mitbekommen wie einfach man an schnellen Sex kommt ohne etwas dazu zu tun.

LG Bunny

Gefällt mir

24. April 2006 um 21:36

Oh je...
Hi ~TryFlying~,

also erstmal: du siehst da gar nichts zu verkrampft. Eine Partnerschaft besteht schließlich aus geben und nehmen und nicht nur dem einen oder nur dem anderen. Wenn dein Freund meint, er "mag" lecken nicht, dann hat er es auch nicht verdient, dass du ihm einen bläst. So einfach ist das.
Und ja, wenn er dir noch nicht mal den Gefallen tut, dich zu verwöhnen OBWOHL du es dir so sehr wünscht UND DU IHM seine Wünsche erfüllst, ist er vielleicht echt nicht der richtige sondern einfach nur ein Egoist.

Kopf hoch und glaub mir, es gibt da draußen genug Männer, die vom Lecken nicht genug bekommen können.

LG
cosma001

Gefällt mir

24. April 2006 um 21:36
In Antwort auf scarretine

Egoist
Ich würde nicht behaupten das er der falsche Partner ist, sondern das er die falsche Einstellung vertritt.
Anstatt Kompromisse zu machen besteht er einfach auf sein Recht, und wie's dir dabei geht kümmert ihn recht wenig.
Das ist nicht besonders förderlich, zugegeben.
Das er dich nicht leckt wird wohl oder übel an einem gewissen ekel seinerseits liegen. Er sieht die Scheide wohl als etwas unhygienisches oder gar wiederliches. Du solltest sein

Lecken
ich kann mir nicht vorstellen das es je mal wiederlich war eher schön

Gefällt mir

24. April 2006 um 21:57

Ein Grund
Hallo,

ich hoffe, dass es bei euch, bzw. ihm, bald wieder besser wird. Ein Grund könnte sein, dass du Vorbiss hast. Hast du? Dann kann es nämlich unangenehm sein dich zu küssen. Hoffe, das hört sich nicht hart an. Aber ich habe persönlich das Erlebnis gemacht. Ich küsse sehr sehr gerne, aber ich hatte mal eine Freundin die Vorbiss hatte, da machte es überhaupt keinen Spaß, und dann habe ich es auch nicht oft gemacht. Naja, ob das gut ist, ist eine andere Frage. Hoffe, das hilft dir.

Gruß, Paul

Gefällt mir

24. April 2006 um 22:19

Also...
...ich habe ihn schon häufig auf "heissen Kohlen" sitzen lassen. Aber irgendwie kommt er nicht darauf, mal wirklich was zu unternehmen.

Ich weiss auch, dass er es nicht absichtlich macht....er mag es einfach nicht, weil er wohl in seiner Vergangenheit eine besonders schlechte Erfahrung gemacht hat.
Er mag es nicht schmecken...weder das Lecken noch das Küssen.

Wir haben es schonmal versucht....
...aber leider hat es nicht geklappt.

Was sehr seltsam ist, ist, dass er es nicht mal schafft, sich mit seinen Händen oder Fingern mich, so, wie ich es gerne hätte, anzufassen/zu berühren!

Habe auch mal gesagt, was ich alles mag...wie er es machen könnte.....aber dann nimmt er es leider "anders" auf und kann dann erst einmal 1 Monat gar nicht mehr.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich der Mann bin in unserer Beziehung...

Es ist so seltsam, dass man irgendwann Dinge in Frage stellt, womit man leben kann und womit nicht....was man,bzw. ICH akzeptieren kann und was nicht. Und diese Sache gehört mittlerweile definitiv zu den Dingen, ohne die ich einfach nicht kann.

Eure ~Tryflying~

1 LikesGefällt mir

24. April 2006 um 22:22
In Antwort auf cosma001

Oh je...
Hi ~TryFlying~,

also erstmal: du siehst da gar nichts zu verkrampft. Eine Partnerschaft besteht schließlich aus geben und nehmen und nicht nur dem einen oder nur dem anderen. Wenn dein Freund meint, er "mag" lecken nicht, dann hat er es auch nicht verdient, dass du ihm einen bläst. So einfach ist das.
Und ja, wenn er dir noch nicht mal den Gefallen tut, dich zu verwöhnen OBWOHL du es dir so sehr wünscht UND DU IHM seine Wünsche erfüllst, ist er vielleicht echt nicht der richtige sondern einfach nur ein Egoist.

Kopf hoch und glaub mir, es gibt da draußen genug Männer, die vom Lecken nicht genug bekommen können.

LG
cosma001

Klar, er ist Egoist
weil er Lecken nicht mag und selbst aber gerne einen geblasen bekommt, oder wie? Also, wenn er nicht leckt, dann blase ich ihn auch nicht, oder wie? Kindergartenverhalten fällt mir dazu nur ein... ich mache das nur, wenn du es auch bei mir machst...
Es gibt nun mal Männer, die nicht lecken möchten, ja und? Mein Mann gehört auch dazu, aber deswegen liebe ich ihn nicht weniger und ich bin sicher nicht so, dass ich es ihm vorhalte oder ihm deswegen etwas verwehre. Entweder ich mache es, weil es mir Spaß macht oder ich lasse es halt. Aber ich würde ihm doch auch keinen blasen, nur weil er mich geleckt hat. so nach dem Motto: Naja, dann muss ich ja auch...
Sorry, kein Verständnis dafür...
Fehlendes Vorspiel ist schon scheiße, das sehe ich auch so. Aber meist hilft ein klärendes Gespräch oder das Zeigen von dingen, die einem Spaß machen.
Gruß, Bianca

Gefällt mir

25. April 2006 um 0:03

Zärtlichkeiten
Versuch mal, deine Probleme ein bisserl zu sortieren: woher weisst du, dass du Cunnilingus (= geleckt werden) brauchst ? Hast du das schon VOR ihm mit jemand anders erlebt oder ist das nur so eine Wunschvorstellung von dir, deren Verwirklichung dich sogar enttäuschen könnte ....
Wenn du auf andere Weise zur Erfüllung mit ihm kommst würde ich mich nicht so sehr darauf versteifen (obwohl ich aus eigener Erfahrung weiss, dass diese Art von Zärtlichkeiten eine Frau sehr erregen & befriedigen kann & damit als Mann auch kein Problem habe - im Gegenteil ...)

Dass er nicht knutschen mag ist ein anderes Problem, das mit dem ersten nicht vermengt werden sollte, weil es einen viel grösseren Spielraum für Realisierungen bietet (und da finde ich seine Weigerung auch viel "schlimmer"): was du mit "im alltäglichen Leben" beschreibst umfasst eine ganze Lebenseinstellung, nämlich die, behutsam, verständnisvoll & zärtlich miteinander umzugehen, nicht als zielgerichtetes "Vorspiel", sondern weil man/frau seine Mitmenschen mag & das durch Körperhaltungen & Gesten ausdrückt. Wenn er hierzu nicht in der Lage ist & es auch nicht ändern kann/will würde ich die Beziehung beenden (falls dir Zärtlichkeiten wichtig sind), weil er dann "nicht der richtige Partner" für dich ist.

Dass du dir über deine Wünsche & "unverzichtbaren" Bedürfnisse klar bist finde ich wichtig & richtig & hat mit "männlichem" Verhalten nix zu tun, sondern mit charakterlicher Reife, die deiner Beziehung letztendlich "guttun" wird ....

Liebe Grüsse

vom Sternenwolf

Gefällt mir

25. April 2006 um 8:37
In Antwort auf bianca2604

Klar, er ist Egoist
weil er Lecken nicht mag und selbst aber gerne einen geblasen bekommt, oder wie? Also, wenn er nicht leckt, dann blase ich ihn auch nicht, oder wie? Kindergartenverhalten fällt mir dazu nur ein... ich mache das nur, wenn du es auch bei mir machst...
Es gibt nun mal Männer, die nicht lecken möchten, ja und? Mein Mann gehört auch dazu, aber deswegen liebe ich ihn nicht weniger und ich bin sicher nicht so, dass ich es ihm vorhalte oder ihm deswegen etwas verwehre. Entweder ich mache es, weil es mir Spaß macht oder ich lasse es halt. Aber ich würde ihm doch auch keinen blasen, nur weil er mich geleckt hat. so nach dem Motto: Naja, dann muss ich ja auch...
Sorry, kein Verständnis dafür...
Fehlendes Vorspiel ist schon scheiße, das sehe ich auch so. Aber meist hilft ein klärendes Gespräch oder das Zeigen von dingen, die einem Spaß machen.
Gruß, Bianca

Von wegen Kindergarten
Hört sich ja sehr erwachsen an. Wenn ich deine bisherigen Beiträge ernst nehme, dann hast du doch genau das gleiche Problem wie tryflying. Oder stimmt es nicht, dass du bei deinem Mann nicht kommst? Hast du dir deswegen einen Liebhaber zugelegt oder leckt der auch nicht? Entschuldige, dass ich so direkt werde, aber du kannst das sicher ab. Warum tust du hier so vernünftig und verschweigst wie du die Sache löst. Denn es ist ein Riesenproblem, wenn eine Frau beim Sex stets zu kurz kommt. Und ich finde es einen großen Unterschied zwischen Blasen und lecken. denn Männer kommen auch anders, Frauen aber meistens nicht!!Wenn ihr Freund es nicht mal manuell macht, dann hat sie kaum Chancen auf Befriedigung. Da kann man noch so rational argumentieren wie z. B. Sternenwolf.
Ciao tangazo

Gefällt mir

25. April 2006 um 9:06
In Antwort auf paulsf

Ein Grund
Hallo,

ich hoffe, dass es bei euch, bzw. ihm, bald wieder besser wird. Ein Grund könnte sein, dass du Vorbiss hast. Hast du? Dann kann es nämlich unangenehm sein dich zu küssen. Hoffe, das hört sich nicht hart an. Aber ich habe persönlich das Erlebnis gemacht. Ich küsse sehr sehr gerne, aber ich hatte mal eine Freundin die Vorbiss hatte, da machte es überhaupt keinen Spaß, und dann habe ich es auch nicht oft gemacht. Naja, ob das gut ist, ist eine andere Frage. Hoffe, das hilft dir.

Gruß, Paul

Strange...
"Ein Grund könnte sein, dass du Vorbiss hast. Hast du? Dann kann es nämlich unangenehm sein dich zu küssen."

???????????????????????????

Gefällt mir

25. April 2006 um 9:08
In Antwort auf tangazo

Von wegen Kindergarten
Hört sich ja sehr erwachsen an. Wenn ich deine bisherigen Beiträge ernst nehme, dann hast du doch genau das gleiche Problem wie tryflying. Oder stimmt es nicht, dass du bei deinem Mann nicht kommst? Hast du dir deswegen einen Liebhaber zugelegt oder leckt der auch nicht? Entschuldige, dass ich so direkt werde, aber du kannst das sicher ab. Warum tust du hier so vernünftig und verschweigst wie du die Sache löst. Denn es ist ein Riesenproblem, wenn eine Frau beim Sex stets zu kurz kommt. Und ich finde es einen großen Unterschied zwischen Blasen und lecken. denn Männer kommen auch anders, Frauen aber meistens nicht!!Wenn ihr Freund es nicht mal manuell macht, dann hat sie kaum Chancen auf Befriedigung. Da kann man noch so rational argumentieren wie z. B. Sternenwolf.
Ciao tangazo

Doch
sicher, es stimmt schon, dass ich beim GV nicht komme, aber das würde ich auch nicht bei einem anderen Mann...

Aber deswegen verwehre ich meinem Mann doch nicht irgendwas. Kindergartenverhalten ist für mich, wenn man halt nur das gibt, was man selbst bekommt. Leckst du mich, dann blase ich dich. Sorry, dafür habe ich kein Verständnis, werde ich auch nie haben. Sex ist für mich etwas sehr Schönes, etwas Besonderes, das ich sicherlich nicht mit jedem teile. Wenn Sex, dann auch nur mit Liebe und ich liebe meinen Mann halt auch, wenn er nicht auf OV steht. Und keine Angst, ich habe nicht eine Affaire, nur weil mir OV fehlt. Sorry, aber mir sind im Leben noch andere Dinge wichtig. Fehlender oder unausgefüllter Sex ist ätzend, keine Frage. Aber ihr glaubt doch nicht wirklich, dass ich einen Mann ändern kann, indem ich ihm Sex entziehe???
Meinen Lösungsvorschlag habe ich bereits oben abgegeben. Reden, reden, reden und möglichst auch mal zeigen, was man mag, was man möchte. Konsequent bleiben und auch mal was einfordern ist ja ok. Aber wenn mein Mann oder auch Partner kommen würde: Ich leck dich nur noch, wenn du dies oder jenes machen würdest, sorry, dann würd ich mich umdrehen und gehen. Entweder mache ich es gerne und freiwillig oder halt gar nicht. Schon mal dran gedacht, wie sich der Kerl fühlt, wenn man ihm ständig vorwirft, dieses und jenes gefällt mir nicht? Mach das so, unterlasse dieses, leck mich endlich... Sorry, aber wie reagiert ihr denn, wenn er AV möchte, ihr aber nicht.. macht ihr dann auch nur mit, weil er es ja so gerne möchte?

Gefällt mir

25. April 2006 um 10:24

Verlass
das weichei doch einfach und such dir jemanden der dich richtig befriedigen kann und nicht so eine flasche

Gefällt mir

25. April 2006 um 12:56

Du siehst das gar nicht verkrampft!
Eher er..! So ein Egoist hat eine Frau wie dich gar nicht verdient. Schieß ihn in den Wind.
Ich würde dich auf Händen tragen und dir jeden deiner Wünsche von den Augen ablesen. Was gibt es den Schöneres auf der Welt, als eine Frau..?? Sie zu lieben und zu verwöhnen ist doch etwas herrliches...

Gefällt mir

25. April 2006 um 15:12
In Antwort auf bianca2604

Doch
sicher, es stimmt schon, dass ich beim GV nicht komme, aber das würde ich auch nicht bei einem anderen Mann...

Aber deswegen verwehre ich meinem Mann doch nicht irgendwas. Kindergartenverhalten ist für mich, wenn man halt nur das gibt, was man selbst bekommt. Leckst du mich, dann blase ich dich. Sorry, dafür habe ich kein Verständnis, werde ich auch nie haben. Sex ist für mich etwas sehr Schönes, etwas Besonderes, das ich sicherlich nicht mit jedem teile. Wenn Sex, dann auch nur mit Liebe und ich liebe meinen Mann halt auch, wenn er nicht auf OV steht. Und keine Angst, ich habe nicht eine Affaire, nur weil mir OV fehlt. Sorry, aber mir sind im Leben noch andere Dinge wichtig. Fehlender oder unausgefüllter Sex ist ätzend, keine Frage. Aber ihr glaubt doch nicht wirklich, dass ich einen Mann ändern kann, indem ich ihm Sex entziehe???
Meinen Lösungsvorschlag habe ich bereits oben abgegeben. Reden, reden, reden und möglichst auch mal zeigen, was man mag, was man möchte. Konsequent bleiben und auch mal was einfordern ist ja ok. Aber wenn mein Mann oder auch Partner kommen würde: Ich leck dich nur noch, wenn du dies oder jenes machen würdest, sorry, dann würd ich mich umdrehen und gehen. Entweder mache ich es gerne und freiwillig oder halt gar nicht. Schon mal dran gedacht, wie sich der Kerl fühlt, wenn man ihm ständig vorwirft, dieses und jenes gefällt mir nicht? Mach das so, unterlasse dieses, leck mich endlich... Sorry, aber wie reagiert ihr denn, wenn er AV möchte, ihr aber nicht.. macht ihr dann auch nur mit, weil er es ja so gerne möchte?

Hey danke
für die Antwort. Aber es geht doch hier gar nicht um die Sache "Wenn ich dich blase, dann leckst du mich auch." Wenn ich das alles richtig verstehe, bekommt sie nicht nur nie einen Orgasmus, ihr Freund kümmert sich eigentlich überhaupt nicht um ihre Lust! Wenn er nicht lecken mag, dann könnte er sie doch wenigstens mit den Fingern erregen. Ich glaube nicht, dass man es eine Beziehung auf Dauer aushält,wenn sich der eine so wenig um die Lust des anderen kümmert. Da staut sich so viel Unbefriedigung an, die sich dann irgend wann ein Ventil sucht. Und nicht jedes Paar kann da so eine Lösung finden wie ihr. Entschuldige, dass ich drauf herumreite, aber warum hast du denn einen Liebhaber? Er muss dir doch was geben, was dir dein Mann nicht geben kann. Irgendwie ist das ein Modell aus dem 19. Jhrd, nur dass du es als Frau praktizierst und dein Mann den Liebhaber akzeptiert.
Aber das Recht auf Befriedigung erkennst du doch auch an. Übrigens, ich glaube auch nicht, dass frau durch Sexentzug etwas ändert. Aber ich fürchte auch Reden wird nichts ändern. Das ist einfach eine Persönlichkeitsfrage, ob man(n) sich kümmert oder nicht.
Ciao Tangazo

Gefällt mir

25. April 2006 um 15:17
In Antwort auf tangazo

Hey danke
für die Antwort. Aber es geht doch hier gar nicht um die Sache "Wenn ich dich blase, dann leckst du mich auch." Wenn ich das alles richtig verstehe, bekommt sie nicht nur nie einen Orgasmus, ihr Freund kümmert sich eigentlich überhaupt nicht um ihre Lust! Wenn er nicht lecken mag, dann könnte er sie doch wenigstens mit den Fingern erregen. Ich glaube nicht, dass man es eine Beziehung auf Dauer aushält,wenn sich der eine so wenig um die Lust des anderen kümmert. Da staut sich so viel Unbefriedigung an, die sich dann irgend wann ein Ventil sucht. Und nicht jedes Paar kann da so eine Lösung finden wie ihr. Entschuldige, dass ich drauf herumreite, aber warum hast du denn einen Liebhaber? Er muss dir doch was geben, was dir dein Mann nicht geben kann. Irgendwie ist das ein Modell aus dem 19. Jhrd, nur dass du es als Frau praktizierst und dein Mann den Liebhaber akzeptiert.
Aber das Recht auf Befriedigung erkennst du doch auch an. Übrigens, ich glaube auch nicht, dass frau durch Sexentzug etwas ändert. Aber ich fürchte auch Reden wird nichts ändern. Das ist einfach eine Persönlichkeitsfrage, ob man(n) sich kümmert oder nicht.
Ciao Tangazo

Hmmm
aber ich habe doch Cosma001 geantwortet, nicht der Threaderöffnerin...
Mein Freund ist transsexuell und sorry, DAS kann mir mein Mann nicht geben.. es hat nichts mit Sex zu tun, dass wir mittlerweile Sex haben, hat sich so ergeben...

Gefällt mir

25. April 2006 um 15:49
In Antwort auf tangazo

Hey danke
für die Antwort. Aber es geht doch hier gar nicht um die Sache "Wenn ich dich blase, dann leckst du mich auch." Wenn ich das alles richtig verstehe, bekommt sie nicht nur nie einen Orgasmus, ihr Freund kümmert sich eigentlich überhaupt nicht um ihre Lust! Wenn er nicht lecken mag, dann könnte er sie doch wenigstens mit den Fingern erregen. Ich glaube nicht, dass man es eine Beziehung auf Dauer aushält,wenn sich der eine so wenig um die Lust des anderen kümmert. Da staut sich so viel Unbefriedigung an, die sich dann irgend wann ein Ventil sucht. Und nicht jedes Paar kann da so eine Lösung finden wie ihr. Entschuldige, dass ich drauf herumreite, aber warum hast du denn einen Liebhaber? Er muss dir doch was geben, was dir dein Mann nicht geben kann. Irgendwie ist das ein Modell aus dem 19. Jhrd, nur dass du es als Frau praktizierst und dein Mann den Liebhaber akzeptiert.
Aber das Recht auf Befriedigung erkennst du doch auch an. Übrigens, ich glaube auch nicht, dass frau durch Sexentzug etwas ändert. Aber ich fürchte auch Reden wird nichts ändern. Das ist einfach eine Persönlichkeitsfrage, ob man(n) sich kümmert oder nicht.
Ciao Tangazo

Das ist..
...wohl wahr! Reden hat bei uns bisher leider nix geändert. Ganz im Gegenteil. Seit dem macht er immer weniger, obwohl ich mir wirklich Mühe gegeben habe, was die Erklärung und meine Bedürfnisse angeht!

Ich weiss, wie reizbar man(n) in diesem Themenbereich ist/sein kann. Aber letzendlich bin ich eine Frau, die Bedürfnisse hat....und das ist ja auch normal!!

Ich wusste es ja auch von Anfang an, dass er alls das nicht mag. Aber damals hat er sich noch ein wenig Mühe gegeben. Aber es war schon immer so, dass ich die Jenige war, die alles "in die Hand" genommen hat...

Ich bin mitlerweile leider schon soweit, dass ich anderen Männern gegenüber icht abgeneigt bin. Das tut mir in der Seele weh, denn eigentlich ist er ein wundervoller Mensch...aber anscheinend nicht in allen Bereichen einer Beziehung.

Und ich habe für mch abgewogen....aber jetzt muss ich nur noch was daran ändern...und das ist wahrlich nicht einfach.

Ich kann nur an meiner Lebenssituation etwas ändern und nicht an meinem Partner. Das ist ja auch nicht Sinn der ganzen Sache....

Sollte ich vielleicht so offen und mutig und DIREKT sein und es einfach nochmal probieren mit ihm!??? Ihm sagen/zeigen was ich will...was ich brauche???

Aber ich schätze das geht nach hinten los

Eure ~Tryflying~

Gefällt mir

25. April 2006 um 15:55
In Antwort auf tryflying

Das ist..
...wohl wahr! Reden hat bei uns bisher leider nix geändert. Ganz im Gegenteil. Seit dem macht er immer weniger, obwohl ich mir wirklich Mühe gegeben habe, was die Erklärung und meine Bedürfnisse angeht!

Ich weiss, wie reizbar man(n) in diesem Themenbereich ist/sein kann. Aber letzendlich bin ich eine Frau, die Bedürfnisse hat....und das ist ja auch normal!!

Ich wusste es ja auch von Anfang an, dass er alls das nicht mag. Aber damals hat er sich noch ein wenig Mühe gegeben. Aber es war schon immer so, dass ich die Jenige war, die alles "in die Hand" genommen hat...

Ich bin mitlerweile leider schon soweit, dass ich anderen Männern gegenüber icht abgeneigt bin. Das tut mir in der Seele weh, denn eigentlich ist er ein wundervoller Mensch...aber anscheinend nicht in allen Bereichen einer Beziehung.

Und ich habe für mch abgewogen....aber jetzt muss ich nur noch was daran ändern...und das ist wahrlich nicht einfach.

Ich kann nur an meiner Lebenssituation etwas ändern und nicht an meinem Partner. Das ist ja auch nicht Sinn der ganzen Sache....

Sollte ich vielleicht so offen und mutig und DIREKT sein und es einfach nochmal probieren mit ihm!??? Ihm sagen/zeigen was ich will...was ich brauche???

Aber ich schätze das geht nach hinten los

Eure ~Tryflying~

Was denn nun?
Hast du ihm gesagt, was du dir wünscht oder nicht? Direkt musst du schon sein, hey, das ist ein Mann, was erwartest du?
Zeige es ihm, was dir gefällt. Wenn ihm auch nur etwas an der Beziehung liegt, wird er sich die Mühe geben, die du erwartest.
Andersrum überfordere ihn nicht, erwarte nicht zu viel und vor allem nicht gleich alles und sofort... ist ein heikles Thema und da hilft nun mal nur reden und zeigen.. und Geduld...
Eine Beziehung aufgeben würd ich deswegen noch lange nicht... du sagst selber, dass er immer so war, du hast ihn ja auch am Anfang so genommen, da war es ok für dich. Er wird nicht verstehen, warum es jetzt plötzlich nicht mehr ok ist. In jeder Beziehung gibt es Phasen, wo es nachlässt, aber man kann dran arbeiten. Gib ihm die Chance, die er verdient hat, wenn es sonst gut mit euch läuft...

Gefällt mir

25. April 2006 um 16:00
In Antwort auf bianca2604

Was denn nun?
Hast du ihm gesagt, was du dir wünscht oder nicht? Direkt musst du schon sein, hey, das ist ein Mann, was erwartest du?
Zeige es ihm, was dir gefällt. Wenn ihm auch nur etwas an der Beziehung liegt, wird er sich die Mühe geben, die du erwartest.
Andersrum überfordere ihn nicht, erwarte nicht zu viel und vor allem nicht gleich alles und sofort... ist ein heikles Thema und da hilft nun mal nur reden und zeigen.. und Geduld...
Eine Beziehung aufgeben würd ich deswegen noch lange nicht... du sagst selber, dass er immer so war, du hast ihn ja auch am Anfang so genommen, da war es ok für dich. Er wird nicht verstehen, warum es jetzt plötzlich nicht mehr ok ist. In jeder Beziehung gibt es Phasen, wo es nachlässt, aber man kann dran arbeiten. Gib ihm die Chance, die er verdient hat, wenn es sonst gut mit euch läuft...

Ich hab..
...ihm schon gesagt, was ich mir Wünsche und vorstelle! So ist das nicht.

Das ist ja auch nicht von heute auf morgen bei mir aufgetreten, dass ich das auf einmal alles nicht mehr mag. Seit ungefähr einem Jahr mache ich mir darüber Gedanken, die ich auch mit ihm geteilt habe,bzw. teile!

Aber er ist einfach nicht der Typ, der das umsetzt. Er sagt dann eher: Wenn du von mir nicht das bekommst, was du brauchst und willst, dann kann ich daran auch nix ändern.

Das macht es mir ja so wahnsinnig schwer.

.....oh mannoman....

~Tryflying~

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben