Home / Forum / Sex & Verhütung / Kostenfrage pille

Kostenfrage pille

10. September 2004 um 11:03

hallo leute! ich hab mal eine frage: ich will wieder mit der pille verhüten - sie ist mir einfach am symphatischten (vgl. pflaster, spirale etc.) allerdings bin ich studentin und hab jetzt auch noch meinen nebenjob verloren! ich weiß schon, dass man bei sowas nicht aufs geld schauen soll, aber was ich so weiß, gibt es ja doch ziemliche preisunterschiede! kennt sich hier vielleicht jemand damit aus? wäre für einen tipp sehr dankbar! lg silvia

10. September 2004 um 11:16

Eine Dreimonatspackung
kostet im Normalfall zwischen 15 und 30 Euro. Je nach Präparat.

Das ist aber normalerweise nicht ausschlaggebend dafür, welche Pille du bekommst.
Der Arzt verschreibt dir das, was er für dich am besten hält und wo er denkt, dass du das am ehesten verträgst.
Dann kommt es natürlich noch drauf an, ob du die Pille aus besonderen Gründen nehmen willst (z. B. gegen Pickel etc.) Pillen mit Zusatzwirkung sind z. Teil eher die teureren.

Gruß
parfum

Gefällt mir

10. September 2004 um 11:20

Im Grunde
hast Du Dir doch schon selbst geantwortet. Man sollte bei sowas nicht auf's Geld schauen. Was nutzt Dir eine Pille, die zwar billig ist, aber die Du nicht verträgst? Ich habe von Anfang an irgendwie immer Pille, die so mehr oder weniger der Mercedes unter den Pillen sind, ca. 25 EUR pro Quartal. Aber was soll's? Wenn ich die halt gut vertrage...

In meiner Studentenzeit war es allerdings auch so, daß man die Kosten vom Sozialamt erstatten bekommen konnte, wenn man nachweisen konnte, daß man bedürftig ist (habe ich jedenfalls gehört, nicht selbst in Anspruch genommen), d.h. Bafög-Bezieher, die Befreiung von den Rundfunkgebühren hat teilweise wohl auch gereicht. Ich weiß aber nicht, ob das heute immernoch so ist.

kleineente

Gefällt mir

10. September 2004 um 14:31
In Antwort auf Parfum

Eine Dreimonatspackung
kostet im Normalfall zwischen 15 und 30 Euro. Je nach Präparat.

Das ist aber normalerweise nicht ausschlaggebend dafür, welche Pille du bekommst.
Der Arzt verschreibt dir das, was er für dich am besten hält und wo er denkt, dass du das am ehesten verträgst.
Dann kommt es natürlich noch drauf an, ob du die Pille aus besonderen Gründen nehmen willst (z. B. gegen Pickel etc.) Pillen mit Zusatzwirkung sind z. Teil eher die teureren.

Gruß
parfum

Frag doch mal ...
... deinen Schatz ob er sich an den Kosten beteiligt. Wieso sollen nur wir Frauen allein was für die Verhütung tun? Meiner hat mir gleich bei Beginn unserer Beziehung (seit 2 1/2 Jahren) angeboten, meine Pille mitzubezahlen *freu* Und am meisten freut mich, dass er jetzt auch noch die Hälfte der Kosten meiner Spirale mitträgt. Laut ihm befindet er das für selbstverständlich.
Klar, bis zu 25 Euro pro Packung ist schon viel, aber ich glaube nicht, dass das Sozialamt dafür aufkommt. Wenn alle Stricke reissen, frag doch mal deine Eltern, ob sie dir deine Pille finanzieren, die sollten sich eigentlich freuen, dass du an Verhütung denkst.
Ich wäre übrigens dafür, dass Studentinnen und Azubis ihre Pillen und sonstige Verhütungsmittel bezahlt bekommen, wir haben ja hinten und vorne nicht genug Geld und können uns ja nicht zu Tode arbeiten, nur, um nicht ungewollt Mami zu werden!

Ciao, Rebellenprinzessin

Gefällt mir

15. September 2004 um 11:03

Kostenfrage
hi silvia, ich lebe derzeit in spanien...hier sind die medikamente sehr preiswert...und ohne rezept erhältlich, wenn du mir sagst welche du nimmst frag ich mal nach was sie hier kostet...

gruss tina

Gefällt mir

18. September 2004 um 18:55
In Antwort auf rebellenprinzessin

Frag doch mal ...
... deinen Schatz ob er sich an den Kosten beteiligt. Wieso sollen nur wir Frauen allein was für die Verhütung tun? Meiner hat mir gleich bei Beginn unserer Beziehung (seit 2 1/2 Jahren) angeboten, meine Pille mitzubezahlen *freu* Und am meisten freut mich, dass er jetzt auch noch die Hälfte der Kosten meiner Spirale mitträgt. Laut ihm befindet er das für selbstverständlich.
Klar, bis zu 25 Euro pro Packung ist schon viel, aber ich glaube nicht, dass das Sozialamt dafür aufkommt. Wenn alle Stricke reissen, frag doch mal deine Eltern, ob sie dir deine Pille finanzieren, die sollten sich eigentlich freuen, dass du an Verhütung denkst.
Ich wäre übrigens dafür, dass Studentinnen und Azubis ihre Pillen und sonstige Verhütungsmittel bezahlt bekommen, wir haben ja hinten und vorne nicht genug Geld und können uns ja nicht zu Tode arbeiten, nur, um nicht ungewollt Mami zu werden!

Ciao, Rebellenprinzessin

Microgynon oder Modicon
Hi!
Ich finde, man kann bei einer Pille ruhig erstmal die preiswerten testen. Erst wenn man die nicht verträgt, sollte man auf was teureres zurückgreifen. Leider sehen das nicht alle Frauenärzte so.
Also, Microgynon ist eine sehr bewährte und gleichzeitig günstige Pille. In Deutschland kostet die 6Monatspackung etwa 30Euro, in Holland über Internet sogar nur 23. Die Modicon gibt es nur in Holland übers Internet, sie heißt hier in Deutschland Conceplan M oder Nora. Auch empfehlenswert. Wird übrigens in Deutschland bei mir um die Ecke produziert, sie kostet nur 20Euro für 6 Monate.
Solltest du nich mehr Fragen haben, schreib mir eine Email ich antworte dir gerne. Liebe Grüße

Gefällt mir

19. September 2004 um 21:35
In Antwort auf prevencion

Kostenfrage
hi silvia, ich lebe derzeit in spanien...hier sind die medikamente sehr preiswert...und ohne rezept erhältlich, wenn du mir sagst welche du nimmst frag ich mal nach was sie hier kostet...

gruss tina

Juhu...
wenn es dir nichts ausmacht...könntest du mal fragen, wieviel die Eunimin kostet?

Gefällt mir

20. September 2004 um 13:58

Schock bei BEzahlung!!
Ich war gerade heute morgen in der Apotheke und habe ein Rezept für eine 6-Monats-Packung für die Valette eingelöst (hab seit heute die Valette, hatte vorher die Minisiston). Ich habe genau 48 gezahlt! Ich hatte Glück, dass ich soviel Geld dabei hatte (auch armer Student). Ok..d.h. normalerweise kauft man ja eine 3-monats-packung und da ist der Preis von ca. 24 "normal". Die Minisiston vorher hat ein paar Euro weniger gekostet.

KleinePalme

Gefällt mir

21. September 2004 um 3:57
In Antwort auf prevencion

Kostenfrage
hi silvia, ich lebe derzeit in spanien...hier sind die medikamente sehr preiswert...und ohne rezept erhältlich, wenn du mir sagst welche du nimmst frag ich mal nach was sie hier kostet...

gruss tina

Kostenfrage
Was würde bei euch die Diane35 kosten, wenn es die noch gibt?

Gefällt mir

21. September 2004 um 14:35

Yris?
danke für eure antworten! ich finde schon, dass der preis nicht unerheblich ist - es heißt ja nicht unbedingt, dass man eine billigere pille besser oder schlechter vertragen muss als eine teure. meine freundin hat mir jetzt yris empfohlen, das ist eine mikropille. relativ neu auf dem markt und sehr kostengünstig. kennt die vielleicht jemand hier? eine andere freundin nimmt sehr zufrieden madonelle, bei der auch der preis sehr in ordnung ist. beide haben offensichtlich keine probleme mit nebenwirkungen. da ich es aber nicht soo mit medikamenten habe, wäre ich für erfahrungswerte dankbar. (arztbesuch ist nächste woche).
thx silvia

ps: ich bin auch der meinung, dass der partner ruhig mitbezahlen kann. da er aber bis jetzt immer die kosten für die kondome übernommen hat, bin jetzt halt mal ich dran mit der pille...

Gefällt mir

21. September 2004 um 15:21

Fragen
Also der Arzt wird bestimmt mal grundsätzlich entscheiden, welche er Dir verschreiben will. Frag ihn dann auch gleich, ob es von dieser, bzw. eine mit den gleichen Wirkstoffen und Dosierungen, ein Reimport gibt. Die sind meist bis zu 15% billiger. Ansonsten frag den Apotheker, ob er ein entsprechendes Präparat da hat und ich denke, er wird es Dir auch mit dem Rezept geben. Bei mir war es zumindest damals so, als ich in der Schweiz und in Deutschland je einen Wohnsitz hatte und die Pille in der Schweiz vergessen, gab mir der Apotheker auch mit dem schweizer Rezept ein Reimport Produkt.

Gefällt mir

23. September 2004 um 11:24

Re: Kostenfrage Pille
Hallo Silvia

Ich verwende auch seit einiger Zeit die Yris, und ich kann diese Pille nur weiterempfehlen. Nebenwirkungen habe ich bis jetzt auch noch Keine bemerkt, und ich bin wirklich sehr zufrieden damit. Es ist eine sehr leichte und preiswerte Pille. Ich weiß zwar nicht wie oft du mit deinem Freund Sex hast, aber wenn Ihr regelmäßig miteinander schläft, dann ist die Yris auf jeden Fall günstiger als ein Kondom

lg

Gefällt mir

29. September 2004 um 11:45
In Antwort auf ulrike28

Re: Kostenfrage Pille
Hallo Silvia

Ich verwende auch seit einiger Zeit die Yris, und ich kann diese Pille nur weiterempfehlen. Nebenwirkungen habe ich bis jetzt auch noch Keine bemerkt, und ich bin wirklich sehr zufrieden damit. Es ist eine sehr leichte und preiswerte Pille. Ich weiß zwar nicht wie oft du mit deinem Freund Sex hast, aber wenn Ihr regelmäßig miteinander schläft, dann ist die Yris auf jeden Fall günstiger als ein Kondom

lg

Re: Kostenfrage Pille
Hallo

Ich verwende auch die Yris und ich bin auch völlig zufrieden damit, die normalerweise lästige Nebenwirkungen, habe ich bei dieser Pille überhaupt noch nicht bemerkt, und außerdem ist der Preis einfach unschlagbar.

lg

Gefällt mir

1. Oktober 2004 um 10:39

Informiere
dich unter www.preiswerte.zukunft-ohne-sorgen.de

Gefällt mir

1. Oktober 2004 um 14:05
In Antwort auf mandyberlin

Kostenfrage
Was würde bei euch die Diane35 kosten, wenn es die noch gibt?

Spanien
Hi, ich lebe auch in Spanien und verschicke an einige Freundinnen regelmässig die Pille nach Deutschland.
3 Monate Diane von Schering verschicke ich für 21,- zzgl. 1,44 Porto
Gruss
storchita

Gefällt mir

1. Oktober 2004 um 20:38
In Antwort auf ladymarmeladexxx

Microgynon oder Modicon
Hi!
Ich finde, man kann bei einer Pille ruhig erstmal die preiswerten testen. Erst wenn man die nicht verträgt, sollte man auf was teureres zurückgreifen. Leider sehen das nicht alle Frauenärzte so.
Also, Microgynon ist eine sehr bewährte und gleichzeitig günstige Pille. In Deutschland kostet die 6Monatspackung etwa 30Euro, in Holland über Internet sogar nur 23. Die Modicon gibt es nur in Holland übers Internet, sie heißt hier in Deutschland Conceplan M oder Nora. Auch empfehlenswert. Wird übrigens in Deutschland bei mir um die Ecke produziert, sie kostet nur 20Euro für 6 Monate.
Solltest du nich mehr Fragen haben, schreib mir eine Email ich antworte dir gerne. Liebe Grüße

Hallo
Wenn es euch wirklich nur um die Kosten geht, dann ist die Yris wirklich unschlagbar, der Preis beträgt 7 für eine 3-Monatspackung und sie ist außerdem eine ganz leichte.

lg

Gefällt mir

5. Oktober 2004 um 12:05
In Antwort auf ulrike28

Hallo
Wenn es euch wirklich nur um die Kosten geht, dann ist die Yris wirklich unschlagbar, der Preis beträgt 7 für eine 3-Monatspackung und sie ist außerdem eine ganz leichte.

lg

Re:
Ähm

Ich meine natürlich 7 natürlich. Ist vom Preis her wirklich unschlagbar.

lg

Ulli

Gefällt mir

5. Oktober 2004 um 15:13
In Antwort auf ribola

Informiere
dich unter www.preiswerte.zukunft-ohne-sorgen.de

So ganz koscher...
... finde ich die Seite bzw. den Seiten-Inhaber nicht!
Ich bezahle doch nicht 20 Euro dafür, dass er die Arbeit hatte und er jetzt nur kassiert. Wenn 100 Frauen vor mir vor ihrer Pillen-Bestellung 20 Euro zahlen... ja mein lieber Scholli! So schnell kann man Geld verdienen!!!



Pluster

Gefällt mir

5. Oktober 2004 um 21:32
In Antwort auf storchi1

Spanien
Hi, ich lebe auch in Spanien und verschicke an einige Freundinnen regelmässig die Pille nach Deutschland.
3 Monate Diane von Schering verschicke ich für 21,- zzgl. 1,44 Porto
Gruss
storchita

Pille besorgen, Leios
Hallo storchita,

gibt es bei euch auch die Leios zu kaufen und wenn ja, würdest du sie für mich besorgen? Liebe Grüße bluecat4

Gefällt mir

6. Oktober 2004 um 15:07
In Antwort auf bluecat4

Pille besorgen, Leios
Hallo storchita,

gibt es bei euch auch die Leios zu kaufen und wenn ja, würdest du sie für mich besorgen? Liebe Grüße bluecat4

Werde nachfragen
in der Apotheke und mich dann melden.

Gruss
storch1

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben